FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
 FAQ / Suchen / Mitgliederliste / Benutzergruppen
 Profil / Einloggen, um private Nachrichten zu lesenLogin 
 Star Wars FAQ / Off. Star Wars Fan-Club / Fan-Club-Shopservice

In diesem Archiv finden sich zwischen März 2003 und Januar 2012 geschriebene Beiträge der Nutzer des OSWFC-Forums. Diese können nur noch gelesen werden. Für aktuelle Diskussionen besucht das neue Forum unter der gewohnten Adresse forum.oswfc.de. Hinweis: Die PN-Funktion des Foren-Archivs wurde am 1. März deaktiviert. Benutzt fortan für alle Angelegenheiten die des neuen Forums.

Unlogisches in Episode I-III
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 30, 31, 32  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht -> Episode I - III
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: So, 20. Sep 2009, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

1. Maul IST komplett irre. Niemand hat je behauptet, dass er sonderlich helle ist.

2. Dass Bösewichter grundsätzlich blödsinnig lange warten, ist völlig normal in Filmen und Büchern.

3. Maul wollte offensichtlich den Sieg über die armseligen Jedi genießen und es langsam machen. Darauf deutet auch hin, dass er Qui-Gon nur abgestochen hat und nicht enthauptet oder so. Also wollte er Obi-Wan auch auf langsame Art fertigmachen. Ist nicht so sonderlich abwegig, finde ich.

4. Auch der Imperator hat blödsinnig lange gewartet, um Luke zu töten und hat es sadistisch genossen, ihn langsam zu grillen, statt ihn einfach so abzuservieren. Solche Leute gibts nun mal.


Ich denke, man kann nicht davon ausgehen, dass irgendwelche Kräfte, ob Macht oder nicht, grenzenlos zur Verfügung stehen. Man erschöpft sich. Das gilt auch für Yoda. Der ächzt nach seinem Kampf gegen Dooku auch ganz schön und hat auch ganz offensichtlich Mühe, den Klotz abzufangen, mit dem Anakin und Obi-Wan erschlagen werden mussten. Es hat zumindest ausereicht, um Yodas Aufmerksamkeit komplett zu beanspruchen. Eigentlich hätte man ja auch erwarten können, dass er mit der rechten Hand den Klotz auffängt und mit der linken Hand Dooku am Bart zieht. Jedi sind nun mal auch keine Götter und weder unfehlbar noch unerschöpflich stark in der Anwendung der Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Annika Skywalker



Anmeldedatum: 30.05.2005
Beiträge: 8091
Wohnort: Terminus-Systeme (ME-Universum)

BeitragVerfasst am: So, 20. Sep 2009, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:
2. Dass Bösewichter grundsätzlich blödsinnig lange warten, ist völlig normal in Filmen und Büchern.

Dann schauen Bösewichter wohl kein TV oder Kino - sonst wüssten sie, dass diese dumme Warterei für sie böse ausgeht. Laughing

Zitat:
3. Maul wollte offensichtlich den Sieg über die armseligen Jedi genießen und es langsam machen. Darauf deutet auch hin, dass er Qui-Gon nur abgestochen hat und nicht enthauptet oder so. Also wollte er Obi-Wan auch auf langsame Art fertigmachen. Ist nicht so sonderlich abwegig, finde ich.

4. Auch der Imperator hat blödsinnig lange gewartet, um Luke zu töten und hat es sadistisch genossen, ihn langsam zu grillen, statt ihn einfach so abzuservieren. Solche Leute gibts nun mal.

Siehe oben - das geht im Film immer (!) schief, die Bösen sollten langsam mal daraus lernen und gleich kurzen Prozess machen ... und sich vor allem von Schächten fernhalten Laughing .
_________________
Size doesn't matter if you have unlimited power!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
General Kenobi



Anmeldedatum: 24.10.2005
Beiträge: 310
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: So, 20. Sep 2009, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

WedgeAntilles hat Folgendes geschrieben:
Jeder halbwegs fitte Mensch schafft es ohne die Macht, sich wieder hochzuziehen.

Ich weiß ja nicht was du als "fit" definierst, aber der Ottonormalverbraucher hätte sicher Mühe sich ohne weitere Hilfe oder Trittpunkte für die Beine über eine Kante zu ziehen, wenn er an selbiger mit ausgestreckten Armen hängt. Im Film musste Obi-Wan dafür die Macht einsetzen (um es mit der Geschwindigkeit und Eleganz zu machen).

Zitat:
Wenn Obi-Wan so erschöpft war, dass er nicht mal 5 Meter mit der Macht sprinten konnte, stellt sich die Frage warum man 10 Sekunden später rein gar nichts mehr davon bemerkt.

Mit Distanzen und Zeiträume abschätzen sollte man bei Filmen vorsichtig sein, insbesondere bei Filmen wie Star Wars. Aber dass Obi-Wan dann im Endkampf mit Maul durch einen simplen Machtstoß in den Abgrund geschleudert wurde spricht nicht gerade für eine besondere "Fitness" in der Macht.

Zitat:
Und schlussendlich lässt sich auch fragen: Warum läuft Qui-Gon dann nicht einfach die paar Schritte zu Obi-Wan ZURÜCK?

Hab ich mich auch schon gefragt. Aber die Antwort ist so simpel wie trivial: Darth Maul hätte in der Zwischenzeit vermutlich nicht einfach nur einen Tee getrunken. Wink

Annika Skywalker hat Folgendes geschrieben:
Also, dass die Machtenergie sich wie in einem Computerspielt wie Kotor erschöpft, glaube ich nicht.

"Erschöpft" ist da nicht ganz treffend. In Jedi Knight II beispielsweise ist die Macht unbegrenzt; sie regeneriert sich. Man kann nur nicht unbegrenzt viel Macht in einem bestimmten Zeitraum einsetzen. Im RL ist die Macht natürlich ein wenig anders als in einem Videospiel, aber wie schon richtig angemerkt kann selbst Yoda nicht unbegrenzt viel Macht auf einmal einsetzen (Duell mit Dooku in Ep. II) und - so meine Vermutung - stundenlang hätte er sich auch nicht mit Dooku Machtduellieren können, da der Machteinsatz natürlich ein gewisses Maß an Konzentration erfordert. Möglicherweise ist intensiver Machteinsatz auch körperlich und geistlich anstrengend (man muss der Versuchung der dunklen Seite widerstehen).
Man kann auch spekulieren, dass die Midi-Chlorianer, die ihren Willen den Willigen mitteilen, auch nur begrenzt "mächtig" sind. Razz

Zitat:
Statt dessen spaziert er herum und wartet förmlich darauf, dass Obi-Wan wieder aus dem Schacht springt. Eigentlich hätte er ihm auch gleich die Hand runterreichen und ihm hochhelfen können. Razz

Also das wäre wirklich mal eine sehenswerte und unerwartete Wendung gewesen. Laughing
_________________
-- "It's the same old theme since 1916. In your head, in your head they're still fighin'!" --
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: So, 20. Sep 2009, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Man sollte noch bedenken, dass Obi-Wan nicht an der Kante hing sondern an einem Vorsprung, der etwas unterhalb der Kante war. Sich da hochzuziehen ist gar nicht so einfach- fit oder nicht. Auch Maul konnte ihn da ja nicht direkt erreichen, wewegen er da mit dem Lichtschwert rumhampelt wie ein HB-Männchen auf Speed.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Laeusel



Anmeldedatum: 11.04.2004
Beiträge: 2694
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:
Man sollte noch bedenken, dass Obi-Wan nicht an der Kante hing sondern an einem Vorsprung

Ich hab es gerade nicht vor Augen.... Aber war das nicht sogar nur
ein Rohrende oder so eine Art Knubbel der da an der Wand war? Think
_________________
Ciao
Laeusel Cool

SCHÜTTELN!!!
It's bigger on the inside...
"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das meinte ich, diesen sinnlosen Knubbel.. aber jedenfalls ist das Ding ne ganze Ecke unterhalb des Rands.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
WedgeAntilles



Anmeldedatum: 02.06.2003
Beiträge: 1936
Wohnort: Reutlingen

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:
Man sollte noch bedenken, dass Obi-Wan nicht an der Kante hing sondern an einem Vorsprung, der etwas unterhalb der Kante war. Sich da hochzuziehen ist gar nicht so einfach- fit oder nicht. Auch Maul konnte ihn da ja nicht direkt erreichen, wewegen er da mit dem Lichtschwert rumhampelt wie ein HB-Männchen auf Speed.



Nein, das Bezog sich auf die Szene vorher, bei dem er auf diesen Gängen runterhängt.
Und das IST eine Situation, in der ein durchtrainierter Mensch - wie es ein Padawan - auch ohne Macht wieder hochkommt.
Wobei es für einen Jedi sicherlich einfacher ist, sich kurz einen Schubs durch die Macht zu geben, nur dürfte dieser Aufwand wohl kaum die Machtkräfte wirklich beeinflussen.


Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:

Ich denke, man kann nicht davon ausgehen, dass irgendwelche Kräfte, ob Macht oder nicht, grenzenlos zur Verfügung stehen. Man erschöpft sich. Das gilt auch für Yoda. Der ächzt nach seinem Kampf gegen Dooku auch ganz schön und hat auch ganz offensichtlich Mühe, den Klotz abzufangen, mit dem Anakin und Obi-Wan erschlagen werden mussten. Es hat zumindest ausereicht, um Yodas Aufmerksamkeit komplett zu beanspruchen. Eigentlich hätte man ja auch erwarten können, dass er mit der rechten Hand den Klotz auffängt und mit der linken Hand Dooku am Bart zieht. Jedi sind nun mal auch keine Götter und weder unfehlbar noch unerschöpflich stark in der Anwendung der Macht.


Daran zweifle ich nicht - aber ein kleiner Hüpfer oder ein 5 Meter Sprint (mehr wäre es nicht gewesen!), also wenns daran scheitert dann weiß ich auch nicht^^


General Kenobi hat Folgendes geschrieben:

Hab ich mich auch schon gefragt. Aber die Antwort ist so simpel wie trivial: Darth Maul hätte in der Zwischenzeit vermutlich nicht einfach nur einen Tee getrunken. Wink

Was hätte er den tun sollen? Wie vorher schon vorgeschlagen wurde, in den Schacht springen? (Wäre in der Tat sehr lustig gewesen Very Happy)

Er macht ja schon in der Zeit nix, als die Schranke das erste mal zu ist - außer wie ein gefangenes Tier im Käfig rumlaufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Annika Skywalker



Anmeldedatum: 30.05.2005
Beiträge: 8091
Wohnort: Terminus-Systeme (ME-Universum)

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:
Man sollte noch bedenken, dass Obi-Wan nicht an der Kante hing sondern an einem Vorsprung, der etwas unterhalb der Kante war. Sich da hochzuziehen ist gar nicht so einfach- fit oder nicht. Auch Maul konnte ihn da ja nicht direkt erreichen, wewegen er da mit dem Lichtschwert rumhampelt wie ein HB-Männchen auf Speed.

Na, für Maul wäre es ganz simpel gewesen, Obi-Wan in den Abgrund zu befördern - wie ich oben schon schrieb, hätte ein Machtstoß, ein leichtes Machtwürgen oder ein bisschen Geblitze völlig ausgereicht ... eventuell wäre er sogar mit dem LS drangekommen, um OB1 eins auf die Pfoten zu geben.

Ach ja - und wie gut, das in diesem Schacht rein zufällig so ein Knubbel an der richtigen Stelle war - vermutlich war das eine Halterung für das noch zu installierende Schutzgitter Laughing Laughing .
_________________
Size doesn't matter if you have unlimited power!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

WedgeAntilles hat Folgendes geschrieben:

Nein, das Bezog sich auf die Szene vorher, bei dem er auf diesen Gängen runterhängt.
Und das IST eine Situation, in der ein durchtrainierter Mensch - wie es ein Padawan - auch ohne Macht wieder hochkommt.
Wobei es für einen Jedi sicherlich einfacher ist, sich kurz einen Schubs durch die Macht zu geben, nur dürfte dieser Aufwand wohl kaum die Machtkräfte wirklich beeinflussen.


Ah, hatte ich falsch verstanden. Klar, das stimmt natürlich.


Zitat:
Daran zweifle ich nicht - aber ein kleiner Hüpfer oder ein 5 Meter Sprint (mehr wäre es nicht gewesen!), also wenns daran scheitert dann weiß ich auch nicht^^

Ja, stimmt schon. Allerdings stellen sich auch sogenannte Profifußballer auch manchmal selten blöd an und bringen die einfachsten Dinge nicht mehr auf die Reihe. Ich nehme an, so ein Augenblicksversagen passiert auch einem Jedi bisweilen.

@Annika: Ob Maul als Sith-Schüler schon blitzen konnte, wage ich zu bezweifeln. Die Disukssion hatten wir ja schon öfter, und ich denke, dass das ein Grund sein könnte, warum der nicht blitzt. Abgesehen davon wäre durchaus vorstellbar, dass mitten in so einem Generatorraum die Blitze sonstwo landen oder einfach nicht zu kontrollieren sind. Abgesehen davon: Wenn für die Jedi gilt, dass sie sich erschöpfen, gilt das für Maul natürlich auch. Und aus der Perspektive ein Machtstoß wäre meiner Ansicht nach etwas wirkungslos. Ich sehe die Machtstöße wie normale Schubser, nur dass sie eben ohne Körperkontakt ablaufen. Und jemanden, der sich an so nen Knubbel klammert, kann man nicht einfach nach unten wegschubsen, als wenn er ohne Halt an nem Abgrund steht.

Man kann natürlich in jeder Kampfsituation im Nachhinein Gründe finden, warum der eine hätte gewinnen können und der andere verlieren müssen. Aber das ist auch im echten Leben so, dass der eine mal eine Chance auslässt und Gelegenheiten verschenkt, wovon ein anderer profitiert. Das ist längst nicht immer logisch nachvollziehbar. Wäre es so, dann könnte niemals eine Nobodymannschaft gegen einen Weltmeister gewinnen. Und doch passiert das ab und an. Sonst könnte man sich den Kampf auch sparen und einfach ein paar Karten rausholen und sagen "Hier, ich hab größeren Skill, du hast verloren" - "Klar, du hast gewonnen, führ mich ab."

Und wenn man anfängt, sich an Zufällen wie dem Knubbel hochzuziehen (im wahrsten Sinne des Wortes), dann braucht man im Prinzip keine Geschichte mehr lesen oder Filme schauen, denn es gibt keinen Film, wo der Zufall nicht eine bisweilen entscheidende Rolle spielt. War das vielleicht in der OT anders? Dass ein Bauer zufällig in den richtigen Schacht trifft? Dass besagter Bauer einen Sturz ins Nichts in der Wolkenstadt überlebt und rein zufällig an ner Wetterfahne hängen bleibt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Annika Skywalker



Anmeldedatum: 30.05.2005
Beiträge: 8091
Wohnort: Terminus-Systeme (ME-Universum)

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:
@Annika: Ob Maul als Sith-Schüler schon blitzen konnte, wage ich zu bezweifeln. Die Disukssion hatten wir ja schon öfter, und ich denke, dass das ein Grund sein könnte, warum der nicht blitzt. Abgesehen davon wäre durchaus vorstellbar, dass mitten in so einem Generatorraum die Blitze sonstwo landen oder einfach nicht zu kontrollieren sind. Abgesehen davon: Wenn für die Jedi gilt, dass sie sich erschöpfen, gilt das für Maul natürlich auch. Und aus der Perspektive ein Machtstoß wäre meiner Ansicht nach etwas wirkungslos. Ich sehe die Machtstöße wie normale Schubser, nur dass sie eben ohne Körperkontakt ablaufen. Und jemanden, der sich an so nen Knubbel klammert, kann man nicht einfach nach unten wegschubsen, als wenn er ohne Halt an nem Abgrund steht.

Ein leichtes Machtwürgen wäre aber möglich gewesen - das kann Anakin schon als frischer Sith-Schüler und das wirkt, wie wir aus der OT wissen, selbst, wenn man nicht im gleichen Raum ist wie der "Betroffene".
Wir müssen das wohl mal wieder mit der Arroganz der Bösen erklären, die dann letztendlich und zum Glück für die Guten zu deren Untergang führt.

Zitat:
Man kann natürlich in jeder Kampfsituation im Nachhinein Gründe finden, warum der eine hätte gewinnen können und der andere verlieren müssen. Aber das ist auch im echten Leben so, dass der eine mal eine Chance auslässt und Gelegenheiten verschenkt, wovon ein anderer profitiert. Das ist längst nicht immer logisch nachvollziehbar. Wäre es so, dann könnte niemals eine Nobodymannschaft gegen einen Weltmeister gewinnen. Und doch passiert das ab und an. Sonst könnte man sich den Kampf auch sparen und einfach ein paar Karten rausholen und sagen "Hier, ich hab größeren Skill, du hast verloren" - "Klar, du hast gewonnen, führ mich ab."

Manchmal müssen richtige/falsche Entscheidungen in Sekundenbruchteilen gefällt werden - da kann auch ein Profi mal danebenhauen - Maul hat etliche Sekunden Zeit, um OB1 eins mit der Macht werden zu lassen; dass er da einfach nur dumm herumtigert, bis der wieder zu Kräften kommt und die rettende Idee hat, ist einfach nur dämlich ... oder halt arrogant.

Zitat:
Und wenn man anfängt, sich an Zufällen wie dem Knubbel hochzuziehen (im wahrsten Sinne des Wortes), dann braucht man im Prinzip keine Geschichte mehr lesen oder Filme schauen, denn es gibt keinen Film, wo der Zufall nicht eine bisweilen entscheidende Rolle spielt. War das vielleicht in der OT anders? Dass ein Bauer zufällig in den richtigen Schacht trifft? Dass besagter Bauer einen Sturz ins Nichts in der Wolkenstadt überlebt und rein zufällig an ner Wetterfahne hängen bleibt?

Naja, erklären wir es halt mit dem Willen der Macht, denn Zufälle gibt es in der GFFA ja nicht. Laughing

Stimmt schon, dass sich auch die OT einiger seltsamer Zufälle bedient ... aber ich dachte, die PT wollte es besser machen, und das nicht nur bei den SFX Wink .
_________________
Size doesn't matter if you have unlimited power!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne solche Zufälle (oder meinetwegen auch Vorsehung) wären Märchen doch grundsätzlich ziemlich langweilig.

Stell dir mal vor, Hänsel und Gretel wären nicht rein zufällig zum Haus der Hexe gekommen, dann wären die schlicht und einfach im Wald verreckt. Ähnlich wie mit R2 und 3PO, die ja auch rein zufällig den gleichen Jawas über den Weg gelaufen sind, obwohl sie in entgegengesetzte Richtungen gegangen waren...

Aber wenn nicht nur "Shit happens", dann eben auch alles andere.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
WedgeAntilles



Anmeldedatum: 02.06.2003
Beiträge: 1936
Wohnort: Reutlingen

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:



Ja, stimmt schon. Allerdings stellen sich auch sogenannte Profifußballer auch manchmal selten blöd an und bringen die einfachsten Dinge nicht mehr auf die Reihe. Ich nehme an, so ein Augenblicksversagen passiert auch einem Jedi bisweilen.


Guter Punkt.
Ich verstehe z.B. bis heute nicht, warum die große Mehrzahl an Ecken dermaßen beschissen reinkommt, dass nicht mal Ansatzweise die Möglichkeit für ne Chance besteht.
Ruhender Ball, vorgeschriebener Abstand der Gegner, genug Zeit - und trotzdem funktioniert es meistens nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: Mo, 21. Sep 2009, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, oder frag mal die Engländer nach Elfmetern.. Laughing

Ich werde nie vergessen, wie Beckham Anlauf nimmt und der Ball in letzer Sekunde wegrollt.

Das hätte man in jedem Drehbuch als unglaubwürdig bezeichnet und rausgestrichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
General Kenobi



Anmeldedatum: 24.10.2005
Beiträge: 310
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Di, 22. Sep 2009, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Warum Maul am Ende wartet kann auch noch anders erklärt werden: Ein gewisser Ehrenkodex der vorschreibt, dass ein würdiger Gegner auch würdig besiegt werden sollte. Darauf wurde schon in zahlreichen Werken des EU Bezug genommen. Auch Sith sind nicht (immer) ehrenlos und erkennen die Leistung eines Gegners auch an. So gilt beispielsweise das Töten eines Gegners mit einem einzigen sauberen Stich als ehrenvoll (wie bei Qui-Gonn), während das Zerteilen eines Gegners als unehrenhaft gilt. Ich erinnere mich zumindest daran das so in der Art im Zusammenhang mit verschiedenen Lichtschwertstilen und Techniken der Jedi gelesen habe und dies wohl überwiegend auch für Sith gelten mag. Ich bin sicher das hat auch entsprechend irdische Wurzeln.

Klar, ein durchtrainierter Mensch hätte es auch ohne Machtstubs geschafft sich da hochzuziehen. Aber bedenkt man, dass Obi-Wan von Maul nach ein paar Minuten Kampf einen ordentlichen Kick abbekam, von einer gewissen Höhe aus auf diesen Steg geklatscht ist und der Steg im Gegensatz zu einer Wand keine Haltefläche für die Beine bot, dann ist es nachvollziehbar, dass er sich da der Macht bedient. Ob das nun eine signifikante (Macht)Anstrengung war oder nur eine sportliche Übung ist Spekulation; aber nicht unbedingt unlogisch.
Aber mit Macht siehts cooler aus. Laughing

Dies ist aber auch ein schönes Beispiel dafür, dass Jedi auch nur "Menschen" sind. Bedenkt man, wie oft Yoda, Ki-Adi Mundi (oder wie der Knilch hieß) und Mace Windu mit Palpatine zu tun hatten ist es mehr als verwunderlich, dass es keiner von den Großen bemerkte dass sie da mit einem Sith-Lord redeten. Oder dass ihnen etwas so essentiell wichtiges wie die Ausführung der Order 66 entgangen ist, ist verwunderlich. Klar, Zukunft voraussagen ist auch mit Macht sehr schwierig und ziemlich mehrdeutig, aber in diesen Dimensionen (bevorstehender Tot tausender Jedi, geplant durch dunkle Drahtzieher und das mit mehrjähriger Vorbereitung) hätte beim Meditieren mehr drin sein können. Letztlich war das ja auch ihr Verhängnis, denn als Mace es von Anakin erfuhr (gut, Mace und Obi-Wan hatten schon immer mal ein komisches Gefühl in Bezug auf Palpatine gehabt) war es ja schon zu spät. Eigentlich ist das Ganze ein beispielloses Versagen der Jedi gewesen.
_________________
-- "It's the same old theme since 1916. In your head, in your head they're still fighin'!" --
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laeusel



Anmeldedatum: 11.04.2004
Beiträge: 2694
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: Mi, 23. Sep 2009, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

General Kenobi hat Folgendes geschrieben:
Klar, ein durchtrainierter Mensch hätte es auch ohne Machtstubs geschafft sich da hochzuziehen.

Das bezweifel ich doch schwer.
So wie er da hing, und auch vom Umfeld in diesem Schacht glaube ich nicht das man
sich dort hätte hochziehen können, geschweige denn diesen Schacht verlassen.
(Ausser Spider-Man vielleicht) Wink
_________________
Ciao
Laeusel Cool

SCHÜTTELN!!!
It's bigger on the inside...
"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tempest



Anmeldedatum: 04.04.2003
Beiträge: 2920

BeitragVerfasst am: Mi, 23. Sep 2009, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Laeusel hat Folgendes geschrieben:
Das bezweifel ich doch schwer.

Ich ebenso. Da war kein Halt für die Füße und auch weit und breit nichts zum Nachfassen. Also selbst wenn er sich mit großer Kraftanstrengung ein paar Zentimeter hätte hochziehen können... wohin dann als nächstes mit den Händen? Der Rand des Schachtes war ja immer noch viel zu weit oben und damit außer Reichweite.
_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
General Kenobi



Anmeldedatum: 24.10.2005
Beiträge: 310
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Sa, 26. Sep 2009, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt schon. Also ich hätte es jedenfalls nicht geschafft. Laughing
_________________
-- "It's the same old theme since 1916. In your head, in your head they're still fighin'!" --
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Annika Skywalker



Anmeldedatum: 30.05.2005
Beiträge: 8091
Wohnort: Terminus-Systeme (ME-Universum)

BeitragVerfasst am: Sa, 31. Okt 2009, 01:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso haben die Jedi eigentlich Palpatine nicht schon als Baby entdeckt und im Tempel ausgebildet? Er muss ja einen hohen Midi-Wert gehabt haben, ist vermutlich auf Naboo (und nicht im Outerrim) geboren worden und hätte da doch eigentlich auffallen müssen. Auch die Machtbegabung von Plagueis und Maul blieb anscheinend unentdeckt von den Jedi (aber merkwürdigerweise nicht von den jeweiligen Sith-Meistern Wink ).
_________________
Size doesn't matter if you have unlimited power!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stone Qel-Droma



Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 884
Wohnort: Schwarzwald

BeitragVerfasst am: Sa, 31. Okt 2009, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Na man kann ja schlecht eine Ganze Galaxi überwachen, die meisten Jedi wurden von ihren Eltern zu den Jedi Enklaven gebracht, wo sie getestet wurden. Aber nicht jeder hat das gemacht, es dürften viele geben die Stark in der Macht sind und nicht entdeckt wurden. Ist eben alles nur zufall.

Des halb finde ichs auch blödsin Anakin als den Mächtigsten Jedi/Sith zu bezeichnen, oder besser als Auserwählter. Dieser Test wurde ja in der Vergangenheit nicht durchgeführt und zu Zeiten des Neuen Jedi-Ordens wird er auch nicht mehr gemacht. Also kann es einen Mächtigeren (Zum beispiel Revan) gegeben haben oder noch geben.
_________________
http://spielwelt23.monstersgame.net/?ac=vid&vid=438009442
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Annika Skywalker



Anmeldedatum: 30.05.2005
Beiträge: 8091
Wohnort: Terminus-Systeme (ME-Universum)

BeitragVerfasst am: Sa, 31. Okt 2009, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

There is always a bigger fish. Wink
Und selbst die Mächtigsten werden irgendwann mal von einem noch mächtigeren ersetzt bzw. werden eins mit der Macht und dann rückt der Nächstmächtigere auf und wird der Mächtigste. Ist wie mit dem ältesten Menschen der Welt.

Ich deute Qui-Gons Aussage in E I, dass man Anakin früher gefunden hätte, hätte er in der Republik gelebt, so, dass die Jedi schon gezielt nach machtbegabten Kindern Ausschau gehalten haben. Dass ihnen dann gleich mehrere (Palpatine, Maul und Plagueis), die extrem stark in der Macht waren, durchgegangen sind, ist schon komisch. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch Anakin übersehen hätten, wäre dann ja auch noch recht groß gewesen.

Es ist halt die Frage, wie sie überhaupt von machtbegabten Kindern erfahren haben - gab es einen obligatorischen Bluttest auf Midis nach der Geburt?
Dass die Eltern mal eben auf Verdacht im Jedi-Tempel mit den Babys vorbeigegangen sind, kommt mir komisch und wenig praktikabel vor. Wenn da jeder auf gut Glück mit seinem Baby vorbeigegangen wäre, um mal gerade nachprüfen zu lassen, ob sein Kind zum Jedi taugt, hätten die Jedi viel zu tun gehabt.
Von schwebenden Babyrasseln in Kinderwagen bei Machtbegabten halte ich übrigens als Indiz und generell nichts, auch wenn es so etwas im EU geben mag, um das mal vorweg zu sagen.
_________________
Size doesn't matter if you have unlimited power!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: Sa, 31. Okt 2009, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Nun war Anakin eben besonders stark und wäre vielleicht deswegen schon aufgefallen.

Aber selbst wenn viele getestet werden, können sie unmöglich alle finden und testen. Ein gewisser Prozentsatz wird da immer durchrutschen. Dann noch die Fälle, wo die Eltern es verhindern oder verbergen. Auch Obi-Wan hat das schließlich so mit Luke und Leia gemacht - und gerade Leia war ja nicht gerade bei den Hinterwäldlern abgestellt.

Und: Auch die Sith mussten natürlich Ausschau nach geeigneten Schülern halten. Was spricht also dagegen, dass ausgerechnet Palpatine, Maul oder wer auch immer vor ihnen eben zuerst von einem Sith statt von einem Jedi gefunden wurden? Irgendwen musste es ja treffen.

Außerdem ist auch noch fraglich, ob Palpatines Herkunft auf Naboo überhaupt der Wahrheit entspricht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Annika Skywalker



Anmeldedatum: 30.05.2005
Beiträge: 8091
Wohnort: Terminus-Systeme (ME-Universum)

BeitragVerfasst am: Sa, 31. Okt 2009, 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:
Nun war Anakin eben besonders stark und wäre vielleicht deswegen schon aufgefallen.

Der Imperator war fast genauso stark, hätte also auch auffallen müssen.

Zitat:
Aber selbst wenn viele getestet werden, können sie unmöglich alle finden und testen. Ein gewisser Prozentsatz wird da immer durchrutschen.

Ein Standardtest bei der Geburt oder bei den Routineuntersuchungen bei den Babys könnte da schon recht viele erfassen.

Zitat:
Dann noch die Fälle, wo die Eltern es verhindern oder verbergen.

Dazu müssten die Eltern ja erst einmal wissen, dass ihr Kind machtbegabt ist. Man sieht es den Kids ja nicht an der Nasenspitze an.

Zitat:
Auch Obi-Wan hat das schließlich so mit Luke und Leia gemacht - und gerade Leia war ja nicht gerade bei den Hinterwäldlern abgestellt.

Stimmt - das spricht dann wieder dafür, dass man es bei den Kindern und auch den Jugendlichen später nicht einfach so erkennen kann, dass sie machtbegabt sind - sonst wäre zumindest bei Leia das Risiko viel zu hoch gewesen, zumal sie ja selbst keinen Schimmer hatte und sich vielleicht unbewusst verraten hätte. Also nix mit schwebenden Babyrasseln und ähnlichem.

Zitat:
Und: Auch die Sith mussten natürlich Ausschau nach geeigneten Schülern halten. Was spricht also dagegen, dass ausgerechnet Palpatine, Maul oder wer auch immer vor ihnen eben zuerst von einem Sith statt von einem Jedi gefunden wurden?

Wobei das halt ohne konkrete Infos doch recht schwierig gewesen sein dürfte, zumal die Sith (bzw. der eine Sith) ja nicht offiziell ermitteln konnten und ein einziger Sith-Meister nun mal ziemlich viel Zeit hätte investieren müssen für die Suche nach einem geeigneten (!) Schüler bei so einer großen Galaxis. Die Jedi hatten da personalmäßig schon weit bessere Chancen, mal zufällig über einen potentiellen Schüler zu stolpern.

Zitat:
Außerdem ist auch noch fraglich, ob Palpatines Herkunft auf Naboo überhaupt der Wahrheit entspricht.

Gut, dass ist natürlich ein Punkt.
_________________
Size doesn't matter if you have unlimited power!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
General Kenobi



Anmeldedatum: 24.10.2005
Beiträge: 310
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Sa, 31. Okt 2009, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Sehe ich auch so, dass man nur einen gewissen Prozentsatz testen und finden kann.

Und das ist auch der nächste Punkt. Über Palpatines konkrete Vergangenheit weiß man so gut wie nichts (falls mir die Existenz eines entsprechenden Romans nicht entgangen ist). Er kommt von Naboo. Und? Wurde er dort geboren? Was waren seine Eltern? Wo und wie ist er aufgewachsen? Was hat er vor seiner Zeit als Senator für Naboo gemacht (da war er ja auch kein junger Spund mehr)? Wie wurde er von den Sith entdeckt und rekrutiert? Da täte mich mal etwas Literatur dazu sehr interessieren.
_________________
-- "It's the same old theme since 1916. In your head, in your head they're still fighin'!" --
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WedgeAntilles



Anmeldedatum: 02.06.2003
Beiträge: 1936
Wohnort: Reutlingen

BeitragVerfasst am: Sa, 31. Okt 2009, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Annika Skywalker hat Folgendes geschrieben:

Ein Standardtest bei der Geburt oder bei den Routineuntersuchungen bei den Babys könnte da schon recht viele erfassen.


Wenn es den so gibt ja - aber: Will eine Gesellschaft so etwas?
Typisches Thema in der SF beim Bereich Telepathie.
Wie weit darf eine Gesellschaft gehen um Andersartige zu identifizieren, registrieren und kontrollieren?
Wie weit muss eine Gesellschaft gehen um den Rest der Gesellschaft zu schützen?

Sicher ist: Wenn es Zwangstests gibt mit der anschließenden gesonderten Verwahrung (ob das jetzt das PSI-Corp, der Jedi-Tempel oder sonst was ist) und Ausbildung, wird dieser Bevölkerungsteil vom Rest der Gesellschaft ganz sicher nicht gemocht werden, sondern im Gegenteil gefürchtet und vielleicht sogar gehasst.

Selbst wenn die Separierung freiwillig erfolgt (wobei man bei den Jedi schon trefflich drüber streigen kann ob das freiwillig ist oder nicht) bezweifle ich, dass es hier ein gutes Verhältnis zwischen den Auserwählten und dem Rest der Galaxis geben kann.
Dass es scheinbar keinen gejuckt hat als die Jedi eliminiert wurden deutet stark darauf hin, dass der Rest der Bevölkerung nix mit den Jedi anfangen konnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: Sa, 31. Okt 2009, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Der Imperator war fast genauso stark, hätte also auch auffallen müssen.



Ist er ja auch, aber eben einem Sith.

Zitat:
Ein Standardtest bei der Geburt oder bei den Routineuntersuchungen bei den Babys könnte da schon recht viele erfassen.


Aber eben nicht alle, und ein einziger geeigneter Kandidat reicht den Sith doch schon.


Zitat:
Dazu müssten die Eltern ja erst einmal wissen, dass ihr Kind machtbegabt ist. Man sieht es den Kids ja nicht an der Nasenspitze an.


Erstens ist es denkbar, dass ein Kind ungewöhnliche Talente zeigt, die einen Rückschluss darauf zulassen. Ähnlich wie bei Hochbegabten. Shmi hat ja auch gemerkt, dass Annie was Besonderes war.

Zweitens: Wenn die Eltern eben die Möglichkeit komplett ablehnen, ist es irrelevant, ob sie den Verdacht haben, dass ihr Kind machtbegabt ist. Sie werden einfach verhindern, dass es getestet wird. Es gibt auch Standarduntersuchungen für Kindergesundheit bei uns, und doch wird noch lange nicht jedes Kind erfasst.

Außerdem: Ich gehe nicht davon aus, dass es in der GFFA ein zentrales Melderegister gibt. Jedenfalls gibt es keinen Hinweis darauf. Sowas gibts in vielen Ländern nicht. Die Jedi lassen sich vermutlich von ihrer Suche von der Macht leiten. Qui-Gons Aussage sehe ich nicht in der Art und Weise, dass da zwangsläufig jeder Balg begutachtet wird. Ich gehe eher davon aus, dass er der Überzeugung war, dass ein derart machtstarkes Kind wie Anakin auf einem zivilisierten Planeten der Republik (wo Jedi keine exotische Ausnahme waren) relativ bald entdeckt worden wäre. Im Übrigen ist es auch recht fraglich, ob man aus irgendeiner Aussage Qui-Gons irgendwelche generellen Rückschlüsse ziehen kann, da er in allem eine recht eigene Meinung hatte. Unlogisch würde mir vielmehr erscheinen, wenn eben alles lückenlos überwacht würde. Dann hätte es gar keine Sith geben dürfen. Zu guter Letzt: Wenn den Jedi die Wiederkehr der Sith entgehen konnte, dann sicher auch der eine oder andere Azubi. Das ist einfach eine mathematische Gewissheit.

Zitat:
Stimmt - das spricht dann wieder dafür, dass man es bei den Kindern und auch den Jugendlichen später nicht einfach so erkennen kann, dass sie machtbegabt sind - sonst wäre zumindest bei Leia das Risiko viel zu hoch gewesen, zumal sie ja selbst keinen Schimmer hatte und sich vielleicht unbewusst verraten hätte. Also nix mit schwebenden Babyrasseln und ähnlichem.


Würde ich deswegen aber auch nicht generalisieren wollen. Nur weil Leia so diszipliniert erzogen war (und ihre Pflegeeltern mit Sicherheit auch extrem darauf geachtet haben), bedeutet das nicht, dass andere Kinder nicht zufällig auffallen können.

Zitat:
Wobei das halt ohne konkrete Infos doch recht schwierig gewesen sein dürfte, zumal die Sith (bzw. der eine Sith) ja nicht offiziell ermitteln konnten und ein einziger Sith-Meister nun mal ziemlich viel Zeit hätte investieren müssen für die Suche nach einem geeigneten (!) Schüler bei so einer großen Galaxis. Die Jedi hatten da personalmäßig schon weit bessere Chancen, mal zufällig über einen potentiellen Schüler zu stolpern.


Wieso? Erstens, der Sithmeister HAT Zeit dafür. Wofür sonst, wenn nicht dafür? Zweitens: Gerade, weil er nur EINEN Schüler braucht, hat er eine größere Auswahl. Wenn ein bestimmter Prozentsatz der verschiedenen Spezies eine Machtbegabung entwickelt, ist es ja wohl deutlich einfacher, EINEN geeigneten Kandidaten zu finden als viele verschiedene, wie die Jedi. Zumal der ja auch nicht jedesmal einen "Auserwählten" braucht. Maul war sicherlich nicht überdurchschnittlich machtbegabt im Vergleich zu einem entsprechenden Jedi. Er war vielleicht konsequenter trainiert, aber das kann jeder. Wenn also klar ist, dass auf jedem bevölkerungsreichen Planeten pro Jahr eine Anzahl von x-Jedianwärtern geboren wird, kann der Sith doch in aller Ruhe Statistiken auswerten und sich irgendeinen abgreifen.

Also ich seh da irgendwie kein Problem. Wenn gar nix mehr hilft, kann er ja ein Casting veranstalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
General Kenobi



Anmeldedatum: 24.10.2005
Beiträge: 310
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: So, 01. Nov 2009, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:
Also ich seh da irgendwie kein Problem. Wenn gar nix mehr hilft, kann er ja ein Casting veranstalten.

Das wär doch mal witzig: Republic's Next Top-Sith Laughing
_________________
-- "It's the same old theme since 1916. In your head, in your head they're still fighin'!" --
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Annika Skywalker



Anmeldedatum: 30.05.2005
Beiträge: 8091
Wohnort: Terminus-Systeme (ME-Universum)

BeitragVerfasst am: So, 01. Nov 2009, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zentraldenker hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Dazu müssten die Eltern ja erst einmal wissen, dass ihr Kind machtbegabt ist. Man sieht es den Kids ja nicht an der Nasenspitze an.


Erstens ist es denkbar, dass ein Kind ungewöhnliche Talente zeigt, die einen Rückschluss darauf zulassen. Ähnlich wie bei Hochbegabten. Shmi hat ja auch gemerkt, dass Annie was Besonderes war.

Frag mal Mütter - da halten die meisten ihre Kids für etwas ganz Besonderes halten (ohne dass das wirklich der Fall wäre). Laughing Außerdem hätten Annies Talente ja wirklich einfach nur eine Hochbegabung sein können.

Zitat:
Zweitens: Wenn die Eltern eben die Möglichkeit komplett ablehnen, ist es irrelevant, ob sie den Verdacht haben, dass ihr Kind machtbegabt ist. Sie werden einfach verhindern, dass es getestet wird. Es gibt auch Standarduntersuchungen für Kindergesundheit bei uns, und doch wird noch lange nicht jedes Kind erfasst.

Gut, dass kann natürlich sein. Ist im Hinblick darauf, dass es gar nicht so extrem viele Jedi gibt, wenn man mal die Größes des Einzugsgebiets nimmt, vielleicht auch ganz logisch.


Zitat:
Zitat:
Stimmt - das spricht dann wieder dafür, dass man es bei den Kindern und auch den Jugendlichen später nicht einfach so erkennen kann, dass sie machtbegabt sind - sonst wäre zumindest bei Leia das Risiko viel zu hoch gewesen, zumal sie ja selbst keinen Schimmer hatte und sich vielleicht unbewusst verraten hätte. Also nix mit schwebenden Babyrasseln und ähnlichem.


Würde ich deswegen aber auch nicht generalisieren wollen. Nur weil Leia so diszipliniert erzogen war (und ihre Pflegeeltern mit Sicherheit auch extrem darauf geachtet haben), bedeutet das nicht, dass andere Kinder nicht zufällig auffallen können.

Nun, ein Baby kann man nicht disziplinieren - das funktioniert einfach nicht. Von daher wäre selbst bei Leia die Rassel durch die Luft geschwebt, wenn machtsensible Babys einfach so zufällig ihre Rassel schweben lassen könnten. Außerdem scheint diese Übung nicht so einfach zu sein, da selbst Luke einiges an Training braucht, bis es klappt.
_________________
Size doesn't matter if you have unlimited power!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stone Qel-Droma



Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 884
Wohnort: Schwarzwald

BeitragVerfasst am: So, 01. Nov 2009, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Gut wir wissen ja auch nicht wie Stark Leia in der Macht ist.

Ich meinte ja auch nicht das alle ihre Kinder zum Testen brachten, nur die die von den Jedi richtig besessen waren. So hat der Orden seine Meisten mitglieder bekommen. Natürlich, waren bestimmt einige Jedi mit der Mission unter wegs, Machtbegabte Kinder zu finden.


So das haben wir mal leicht angesprochen in einem anderen Thread.
Wieso kann der Imperator Luke nicht spüren, in EP VI. Luke muss ja stark in der Macht sein, da muss er doch zumindest ein leichtes Kribbel gespürt haben?
_________________
http://spielwelt23.monstersgame.net/?ac=vid&vid=438009442
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zentraldenker



Anmeldedatum: 12.04.2005
Beiträge: 4684
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?

BeitragVerfasst am: So, 01. Nov 2009, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Der Imperator wusste selbst nicht, warum er Luke nicht gespürt hat. Ist eben einfach so.

Die vernünftigste Erklärung ist, dass das so ein Vater/Sohn-Ding ist, und Vader ihn deswegen spüren konnte.

Dass Luke sich ansonsten in der Macht verstecken kann, fände ich nur logisch. So hat Palpatine schließlich Jahrzehnte lang die Jedi an der Nase herumgeführt, und auch Ben und Yoda konnten sich wohl verstecken.

Ich nehme an, dass die Verbindung zu Vader eben doch auf einer anderen Ebene läuft.

Aber das gehört auch gar nicht hierher, das ist ja Episode VI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stone Qel-Droma



Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 884
Wohnort: Schwarzwald

BeitragVerfasst am: So, 01. Nov 2009, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ups, schuldige hab ich bei den Thread nicht aufgepasst^^ Kann ja mal passieren Embarassed Embarassed Embarassed Embarassed
_________________
http://spielwelt23.monstersgame.net/?ac=vid&vid=438009442
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht -> Episode I - III Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 30, 31, 32  Weiter
Seite 31 von 32

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de