FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Shopservice
Aktuelle Zeit: Sa, 15. Dez 2018, 21:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 234 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 16. Apr 2015, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Mal abgesehen davon, dass die EU-Autoren auch so manchen Blödsinn über die PT-Zeit geschrieben haben, als schon klar war, dass das gar nicht passen konnte (verweise hier immer wieder auf Zahns unsinnige Zeitspannen, die auch mit den bloßen Infos aus der OT schon fehlerhaft waren). Wenn ich lese, die "EU-Verantwortlichen dachten, dass sie sich austoben konnten" - hört sich das so an, als wären die morgens aufgewacht und hätten sich überlegt, ach, schreiben wir mal was dazu. Die ganze Sache wurde ja von Lucas bzw. seiner "Continuity" betreut und abgesegnet - und selbst wenn man damals noch davon ausging, dass es nie eine Ep 7 geben würde, hätte man von vielem grundsätzlich die Finger lassen sollen.

Deswegen bleib ich auch dabei: Den ganzen Ballast weg und neu gemacht. Dann besteht wenigstens eine Chance, dass es sauber durchgezogen wird. Wenngleich meine Hoffnung gering ist, da LF ja dafür bekannt ist, selbst vollkommen unnötige Widersprüche einzuführen, nur weil man es kann.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 16. Apr 2015, 16:30 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 289
Wohnort: Glinde bei HH
Tempest hat geschrieben:
Naja, im Prinzip sagst du: Ich begrüße den Cut nicht, weil er unnötig gewesen wäre, wenn man von vornherein eine vernünftige Struktur im EU gehabt hätte.


Nein, ich sage, dass man, trotz der unbesstreitbaren Probleme und Problemchen, den Cut nach der "New Jedi Order" hätte ansetzen sollen anstatt das gesammte EU in die Tonne zu treten, dafür gibt es einfach zu viele gute Romane und Comics welche die SW-Saga bereichert haben (Beispielsweise die Vorgeschichte der Sith und vieles mehr).
Ich glaube auch gar nicht dass es der Job der Kontinuitätsabteilung war jeden winzigsten Widerspruch zu verhindern (was bei der Fülle der Geschichten wohl auch kaum möglich wäre), sondern darauf zu achten dass der grobe Storyverlauf Sinn ergibt. Also, dass nicht drei Romane welche sich inhaltlich völlig widersprechen zur gleichen Zeit spielen. Wenn man sich die SW-Timeline anschaut, hat das ja auch ganz gut geklappt. Zumindest bis in den letzten Jahren die unsägliche Kinder- und Jugendbuchschwemme über uns hereinbrach, die unheimlich viele neue Widersprüche verursachte. Aber Kinderbücher kann man ja nun wirklich ignorieren.

Zentraldenker hat geschrieben:
Mal abgesehen davon, dass die EU-Autoren auch so manchen Blödsinn über die PT-Zeit geschrieben haben, als schon klar war, dass das gar nicht passen konnte (verweise hier immer wieder auf Zahns unsinnige Zeitspannen, die auch mit den bloßen Infos aus der OT schon fehlerhaft waren).


Dennoch wurde zu PT-Zeiten kein Cut gemacht und das EU ist weiter gewachsen. Und die sehr guten Bane-Romane haben wir letzten Endes auch einem Widersruch zu verdanken. Ich finde es einfach Schade und werde mich schwer damit tun mich zum Beispiel an neue Solo-Kinder zu gewöhnen.
Stattdessen ist jetzt ein roboterbeiniger Darth Maul Kanon :|

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 19. Apr 2015, 14:35 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 289
Wohnort: Glinde bei HH
Zentraldenker hat geschrieben:
Mal abgesehen davon, dass die EU-Autoren auch so manchen Blödsinn über die PT-Zeit geschrieben haben, als schon klar war, dass das gar nicht passen konnte (verweise hier immer wieder auf Zahns unsinnige Zeitspannen, die auch mit den bloßen Infos aus der OT schon fehlerhaft waren).


Das muß man übrigens gar nicht so sehen. In einem bestimmten Blickwinkel passen Zahns Zeitabläufe durchaus zu den Aussagen der OT. Obi-Wan sagt dort; dass er diesen Namen "...schon lange vor deiner (Lukes) Geburt" abgelegt hätte. Das lässt den Schluss zu, das auch der Fall der alten Republik schon lange vor Lukes Geburt statt gefunden hat. Hinzu kommt, dass die Charaktere für die Prequels vejüngt wurden. Wenn man Vader in Episode VI ohne Helm sieht, ist dieser viel älter als es der E III-Anakin nach 19 Jahren sein dürfte. Und, als Obi-Wan sagte: "Als ich deinen Vater kennenlernte, war er schon ein großer Pilot." dachte wohl niemand an einen 9 jährigen Pod-Racer. Ich hatte mir immer vorgestellt Anakin wäre ein sehr junger Pilot im Alter von 15 gewesen, der dann zum Jedi ausgebildet wurde. Immerhin 6 Jahre älter als der E I-Ani. Yodas Bemerkung, Luke wäre mit fast 20 zu Alt für die Ausbildung wäre dennoch stimmig, da die Ausbildung im Kindesalter eine Erfindung der PT ist.
So betrachtet käme Zahns Zeitrechnung der Klonkriege schon hin.
Ist nur so ein Gedanke, ich bin auch kein großer Zahn-Fan. Besonders in seinen späteren SW-Büchern hat er viel Murks gemacht was sich mit der OT tatsächlich widerspricht.

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 19. Apr 2015, 16:04 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3475
Bollux hat geschrieben:
Hinzu kommt, dass die Charaktere für die Prequels vejüngt wurden. Wenn man Vader in Episode VI ohne Helm sieht, ist dieser viel älter als es der E III-Anakin nach 19 Jahren sein dürfte. Und, als Obi-Wan sagte: "Als ich deinen Vater kennenlernte, war er schon ein großer Pilot." dachte wohl niemand an einen 9 jährigen Pod-Racer.

Um noch eins hinzuzufügen: Tarkins Bemerkung über Obi Wan "Der muss doch tot sein inzwischen!", und Vaders Entgegnung, dass er die Macht nicht unterschätzen solle, impliziert eindeutig, dass Obi Wan seine natürliche Lebensspanne zu diesem Zeitpunkt weit überschritten hat. Und auch das passt nicht zur PT.

Wie du also selber schon sagst: Die PT spielt entweder zu spät oder ihre Charaktere sind zu jung, entweder oder. In jedem Fall wurde also auch hier die Zeitstruktur vermurkst. Inwiefern entschuldigt das die ebenfalls falsche Struktur bei Zahn? Er kannte die PT ja noch nicht. Aus zweimal falsch wird nicht einmal richtig...

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 19. Apr 2015, 18:44 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 289
Wohnort: Glinde bei HH
Tempest hat geschrieben:

Wie du also selber schon sagst: Die PT spielt entweder zu spät oder ihre Charaktere sind zu jung, entweder oder. In jedem Fall wurde also auch hier die Zeitstruktur vermurkst. Inwiefern entschuldigt das die ebenfalls falsche Struktur bei Zahn? Er kannte die PT ja noch nicht. Aus zweimal falsch wird nicht einmal richtig...


Es lässt sich gar nicht so leicht erklären was ich meine. :)
Ich denke, ohne die PT wäre Zahn Rechnung gar nicht falsch gewesen. Angenommen die alte Republik wäre knapp 10 Jahre vor Luke und Leias Geburt gefallen, würden Zahns Angaben stimmen. Ungefähr diese Zeitspanne hat Lucas unterschlagen. Die PT spielt zu spät UND die Charaktere sind zu jung.
Wenn Obi-Wan und Anakin sich also ,sagen wir, 38 Jahre vor E IV kennengelernt hätten und die Klonkriege kurze Zeit später ausgebrochen wären hätte der Honoghr-Vorfall durchaus 35 VSY passieren können. Wie gesagt PT-Infos hat Zahn noch nicht gehabt.

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Apr 2015, 00:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Die PT existierte gar nicht, als mir das zum ersten Mal aufgefallen ist, das hat nämlich schon mit den Infos der OT nicht gepasst.

Wie hätte denn die Republik lange vor Lukes und Leias Geburt fallen können? Er muss sie ja noch gezeugt haben und das hat er als Anakin und nicht als Vader oder jedenfalls mal noch nicht als Maschine. Er verließ die Mutter ohne Wissen über seinen geborenen Nachwuchs, sonst hätte ihn der Name Skywalker bei Luke sowie das Vorhandensein einer Schwester kaum überraschen dürfen (und das unabhängig von den PT-Plots). Das war so auch schon z.B. dem Filmroman zu ROTJ zu entnehmen. Würde sonst auch ein komisches Licht auf die Frau Mama werfen. Auch OT-Aussagen wie "vor langen Jahren habt Ihr meinem Vater in den Klongkriegen gedient" lassen mit Recht vermuten, dass diese vor dem Imperium stattfanden, wenn "General" Kenobi als Jedi für die Republik gekämpft hat. Und da auch Lukes Vater dort gekämpft hat, muss er auch schon erwachsen gewesen sein, als das passierte. Wenn man nun davon ausgeht, dass die nicht alle erst mit sechzig Kinder zeugen in der GFFA, hat man also ein bestimmtes Zeitfenster, in das Zahns Angaben nicht reinpassen.

Aber das ist nicht das einzige, was bei Zahn nicht stimmt. Allein die ganze Story um Honoghr kann nicht stimmen - die Zeitspannen implizieren, dass das alles deutlich länger als die zwanzig Jahre vor Lukes Geburt in Anspruch genommen hat. Auch die Darstellung einer "großen Schlacht" mit den Rebellen widerspricht der OT, denn die erste große Schlacht fand unmittelbar vor Episode IV statt (siehe Rolltext EpIV). Eine generationenlange Altlast der Noghri war nicht möglich. Und da kann man auch nicht mit einer möglicherweise kürzeren Lebensspanne der Noghri argumentieren, da Leia eindeutig mit ihren eigenen Zeitbegriffen operiert, als ihr der Betrug auffällt - Zahn hat da einfach nicht richtig gerechnet. Und das kann man noch bei einigen weiteren Zeitangaben über den Imperator und das Imperium feststellen.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21. Apr 2015, 14:31 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 289
Wohnort: Glinde bei HH
Zentraldenker hat geschrieben:
Die PT existierte gar nicht, als mir das zum ersten Mal aufgefallen ist, das hat nämlich schon mit den Infos der OT nicht gepasst.

Wie hätte denn die Republik lange vor Lukes und Leias Geburt fallen können? Er muss sie ja noch gezeugt haben und das hat er als Anakin und nicht als Vader oder jedenfalls mal noch nicht als Maschine.

Oh! :oops:
Na, da habe ich ja echt ein Brett vor'm Kopf gehabt. :lol:
Ich habe nur die groben Zeitabläufe und das Alter der beteiligten Personen im Hinterkopf gehabt und dann wäre es schon irgendwie hingekommen.
Aber klar; nachdem Anakin längst als Vader unterwegs war und für das Imperium kämpfte, konnte er kaum an der Zeugung der Zwillinge beteiligt gewesen sein (Es sei denn, er hätte Luke und Leias Mutter vergewaltigt :shock: ).
Schön, dass ich nach all den Jahren nun auch endlich kapiert habe, dass Zahns Version keinen Sinn ergibt. :Db

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21. Apr 2015, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Naja, heutzutage gibt's ja auch noch das Social Freezing. Vielleicht hat sich die Gute ja auch bei einem Rendezvous mit ihrer Gefriertruhe ungeschickt angestellt.... möglich ist alles lol

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 29. Apr 2015, 12:49 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 289
Wohnort: Glinde bei HH
Ich hatte gestern im Kiosk ein "The Clone Wars"-Comic in den Händen (ziemlich schlechte Zeichnungen übrigens). Es war ein Sammelband. Was mich wundert; es hatte einen Legends-Aufdruck. Ist jetzt alles was etwas älter ist nicht mehr Kanon? Auch TCW? Ich steig' da so langsam nicht mehr durch.

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 29. Apr 2015, 13:03 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: So, 09. Mai 2010, 21:34
Beiträge: 1357
Wohnort: Baden-Württemberg
Die TCW-Serie ist Kanon. Die Comics und Bücher dazu nicht.

Eine chronologische Liste aller kanonischer Werke findest du übrigens hier.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 29. Apr 2015, 13:13 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3475
Ich würd mir darüber nicht allzuviele Gedanken machen. Wenn ich sehe dass Meisterwerke wie dieses zum neuen offiziellen Kanon gehören, kannst du den genauso in die Tonne treten wie den alten.

Lies /schau / hör was dir gefällt und gut is...

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 29. Apr 2015, 16:12 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 289
Wohnort: Glinde bei HH
Darth Spiriah hat geschrieben:
Die TCW-Serie ist Kanon. Die Comics und Bücher dazu nicht.

Eine chronologische Liste aller kanonischer Werke findest du übrigens hier.


Danke, Darth Spiriah. Bei Jedipedia gibt es ja auch einen Kanon-Bereich. Vielleicht werde ich den Tarkin-Roman lesen. Ansonsten mache ich einen großen Bogen um den neuen Kanon. Bei der breiten Zustimmung zum EU-Reboot wird der nächste sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Tempest hat geschrieben:
Ich würd mir darüber nicht allzuviele Gedanken machen. Wenn ich sehe dass Meisterwerke wie dieses zum neuen offiziellen Kanon gehören, kannst du den genauso in die Tonne treten wie den alten.

Meine Rede. Wobei ich den alten nicht in die Tonne getreten hätte (trotz allem).

Tempest hat geschrieben:

Lies /schau / hör was dir gefällt und gut is...

Nur, was mir gefällt ist jetzt nur noch Teil eines Paraleluniversums. Geschichten über die Solo-Kinder zu lesen; die in den neuen Filmen gar nicht mehr existieren, ist auch nur die halbe Freude. Allerdings habe ich noch viele ungelesene Legends-Romane im Schrank stehen, die muß ich natürlich noch lesen. Ich hoffe, dass die "Das Erbe Der Jedi-Ritter"-Bücher, die mir noch fehlen nun billiger werden bei ebay, jetzt wo all das nie passiert ist.

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 29. Apr 2015, 17:13 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3475
Bollux hat geschrieben:
Nur, was mir gefällt ist jetzt nur noch Teil eines Paraleluniversums. Geschichten über die Solo-Kinder zu lesen; die in den neuen Filmen gar nicht mehr existieren, ist auch nur die halbe Freude.

Ich kriege das umgekehrte Problem, wahrscheinlich wird in den neuen Filmen wieder Bezug auf Sachen genommen, die in "meinem" Universum nie passiert sind. :P

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 30. Apr 2015, 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
Tempest hat geschrieben:
Ich würd mir darüber nicht allzuviele Gedanken machen. Wenn ich sehe dass Meisterwerke wie dieses zum neuen offiziellen Kanon gehören, kannst du den genauso in die Tonne treten wie den alten.

Lies /schau / hör was dir gefällt und gut is...


Und was ist gegen speziell diesen Comic auszusetezen? Ich wette du hast ihn weder gelesen, geschweige denn die TCW-Episoden gesehen, die zur Handlung des Comics hinführen - welche nebenbei bemerkt zu den besten der ganzen Serie zählen. Was nimmst du dir also raus, den einfach als sch**** abzustempeln?
Das ist doch schon wieder grundloses Genörgel. :roll:

Und bevor du mir jetzt vorwirfst ich wäre ein Jubelperser: wenn ich ein Jubelperser bin, dann bist du ein ... ein ..... Nörgelgrieche!!! :lol:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 30. Apr 2015, 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Du hast einfach nicht verstanden, dass Menschen durchaus ein RECHT auf ihre Meinung haben, ob Dir das gefällt oder nicht. Da muss Tempest sich nichts "rausnehmen". Selbst wenn es grundloses Genörgel wäre (was es nicht ist, und ich habe die TCW-Folgen gesehen sowie den Comic gelesen), muss er sich ganz sicher nicht rechtfertigen.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 30. Apr 2015, 15:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
Gaaaanz ruhig Nörgergrieche#2! :wink:

Menschen haben das Recht auf eine Meinung, nicht auf eine unbegründete Meinung, schon gar nicht über etwas, das sie nicht kennen und daher gar nicht bewerten dürften.
Zumindest ist das meine Meinung wie es sein sollte. Sollte das laut offiziellem Gesetz jedoch anders lauten, tja dann hab ich noch etwas gefunden was mich am guten deutschen Staat ankotzt. :roll:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 30. Apr 2015, 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Tempest begründet seine Meinungen durchaus. Abgesehen davon bist Du auch bei dieser Frage auf dem Holzweg. Ich kann etwas Scheiße finden und muss das nicht begründen. Genauso kann ich was toll finden und muss das nicht weiter begründen.

Und ganz sicher nicht Dir gegenüber.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04. Mai 2015, 15:22 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3475
Dathomir mit seinen Machthexen und Nachtschwestern ist eine der lächerlichsten Erfindungen, die das EU je hervorgebracht hat. Da das ja jetzt alles nicht mehr Kanon ist, haben sie vielleicht die ganze Story des Planeten geändert, aber dann hätten sie auch den Namen wechseln sollen, um Brechreiz meinerseits zu vermeiden.
Darth Maul wäre einer der lächerlichsten Charaktere des SW-Universums, wenn es nicht die Übertreibung des Jahrhundert wäre, ihn überhaupt als Charakter zu bezeichnen.
Rühre diese beiden Zutaten zusammen und hebe noch ein paar Mandalorianer unter, und das Ergebnis ist garantiert nur schwer zu schlucken und noch schwerer zu verdauen.
Und nein, um das zu wissen, muss ich nicht erst probieren.

Zentraldenker hat natürlich (wie meistens) Recht mit seiner Anmerkung, dass ich dir keine Rechenschaft schuldig bin, aber Vorschlag zur Güte:
Tu mir doch den Gefallen und erläutere mir kurz die offizielle Erklärung, wie Maul es geschafft hat, sein Mittendurchgeschnittenwerden zu überleben.

Wenn ich nicht lachen muss, entschuldige ich mich für meine Kritik.

Übrigens...
Archangel hat geschrieben:
Menschen haben das Recht auf eine Meinung, nicht auf eine unbegründete Meinung, schon gar nicht über etwas, das sie nicht kennen und daher gar nicht bewerten dürften.

In welcher Welt lebst du denn? Da wärs aber plötzlich mächtig still im Bundestag... und generell auf der Welt. :P

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04. Mai 2015, 20:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
Tempest hat geschrieben:
Darth Maul wäre einer der lächerlichsten Charaktere des SW-Universums, wenn es nicht die Übertreibung des Jahrhundert wäre, ihn überhaupt als Charakter zu bezeichnen.


Dieser Satz zeigt nur zu gut, dass du die TCW-Folgen mit ihm nicht gesehen hast und dein Bashing gegen den Comic "Son of Dathomir" daher - wie bereits erwähnt - vollkommen ungerechtfertigt ist.
Ich weiß dass du bei deiner Aussage an den Darth Maul aus Episode 1 denkst, der nur gekämpft, Grimassen gezogen und im ganzen Film genau drei Sätze gesprochen hat. Und ich stimme dir sogar zu, dass sie seinen Charakter im Film völlig verhunzt haben. Aber der Maul den man in TCW sieht, der HAT Charakter. Weil er in dieser Story eben nicht nur stumm die Befehle eines Sith Lords befolgt, sondern sein eigener Meister ist und eigene Pläne entwickelt und in die Tat umsetzt.
Jap, du kannst so eine schlechte Meinung von der Serie haben wie du willst, aber du kannst nicht abstreiten, dass es eine Bildungslücke ist sie nicht komplett gesehen zu haben. :wink:


Tempest hat geschrieben:
Tu mir doch den Gefallen und erläutere mir kurz die offizielle Erklärung, wie Maul es geschafft hat, sein Mittendurchgeschnittenwerden zu überleben.

Wenn ich nicht lachen muss, entschuldige ich mich für meine Kritik.


Dann erkläre mir doch bitte auch einmal die folgenden Phänomene:

- Ein Huhn dem der Kopf entfernt wurde und das danach trotzdem noch weitergelebt hat (nicht nur über Sekunden, sondern über JAHRE.)

- Ein Hundewelpe der eingeschläfert wurde und danach wieder aufgewacht ist und auch beim zweiten Versuch einfach nicht sterben wollte.

- Das Mysterium der Kristallschädel.

- ein OT-Fanatiker der meint, er müsste seine Meinung nicht begründen aber es immer dann von Jemand anderem verlangt, wenn derjenige sagt, dass ihm die PT gefällt. :roll:

Es gibt zahlreiche solcher rätselhaften Fälle und ungeklärten Mysterien auch in der Realität. Warum soll es das nicht auch im SW Universum geben? Vor der Erwähnung der Midichlorianer in Episode 1 war die Macht auch ein ungeklärtes Phänomen. Und damals haben sich alle darüber aufgeregt als es aufgeklärt wurde, du selber wahrscheinlich auch! Und jetzt suchst du ernsthaft trotzdem nach einer Erklärung für das Überleben Darth Mauls obwohl du weißt, dass die dich eigentlich nur enttäuschen kann?

Ganz ehrlich, ich hab's bei der Ankündigung damals auch für den größten Schwachsinn gehalten, dass sie Maul wieder ausgraben und Stunden damit verbracht mir eine Theorie zurecht zu legen, wie er überlebt haben könnte. Aber ab Beginn der fünften Staffel hab ich damit aufgehört, weil es mir einfach egal war. Die Idee dass Jemand so eine Verstümmelung und so einen tiefen Sturz überlebt hört sich lächerlich an, ja. Aber das was die Autoren von TCW aus diesem Ansatz und dem Charakter gemacht haben, hat mich letztendlich so beeindruckt dass es mir irgendwann egal und ich eigentlich nur dankbar war, dass er nicht wie ursprünglich geplant geköpft wurde, womit sein Comeback gar nicht mehr möglich gewesen wäre.
Ehrlich Tempest, ist nicht böse gemeint, aber ich glaube es täte dir gut über bestimmte Dinge weniger nachzudenken und dich mal auf andere Aspekte zu konzentrieren. :-"


Tempest hat geschrieben:
In welcher Welt lebst du denn?


In einer Welt in der ich dir in Zukunft nie mehr antworten werde, wenn du mich fragst was ich an der PT so toll finde, weil ich dir keine Rechenschaft für meine Meinung schuldig bin, wenn du meinst du bist es auch nicht! :wink:


Tempest hat geschrieben:
Da wärs aber plötzlich mächtig still im Bundestag... und generell auf der Welt.

Richtig und dann gäbe es auch weniger Kriege wegen irgendwelcher Missverständnisse und schlechter Kommunikation. Und es würde allgemein nicht schaden, wenn der Bundestag öfter mal einfach die Schnauze halten würde, weil er sich sowieso nur dadurch auszeichnet, sich immer wieder mit jeder neuen Verordnung in Lächerlichkeit selbst zu überbieten - zumindest unter der aktuellen Führung. Aber das gehört wo anders hin. ... :roll:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05. Mai 2015, 09:39 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3475
Archangel hat geschrieben:
Dieser Satz zeigt nur zu gut, dass du die TCW-Folgen mit ihm nicht gesehen hast und dein Bashing gegen den Comic "Son of Dathomir" daher - wie bereits erwähnt - vollkommen ungerechtfertigt ist.

Dieses "Bashing" hatte nicht nur Maul als Grund, was du gekonnt unterschlägst.

Archangel hat geschrieben:
Ich weiß dass du bei deiner Aussage an den Darth Maul aus Episode 1 denkst, der nur gekämpft, Grimassen gezogen und im ganzen Film genau drei Sätze gesprochen hat. Und ich stimme dir sogar zu, dass sie seinen Charakter im Film völlig verhunzt haben. Aber der Maul den man in TCW sieht, der HAT Charakter. Weil er in dieser Story eben nicht nur stumm die Befehle eines Sith Lords befolgt, sondern sein eigener Meister ist und eigene Pläne entwickelt und in die Tat umsetzt.

Ich glaubs dir einfach mal unbesehen. Das heißt nur eins: Dass der Maul in TCW einen völlig anderen Charakter hat als der aus der PT. Und nach allem, was ich von TCW gesehen habe, trifft das auch auf Anakin und viele andere Charaktere zu. Das aber ist genau das Gegenteil von "Kanon".

Archangel hat geschrieben:
Jap, du kannst so eine schlechte Meinung von der Serie haben wie du willst, aber du kannst nicht abstreiten, dass es eine Bildungslücke ist sie nicht komplett gesehen zu haben. :wink:

Anders als du mir gern unterstellst, schaue ich Filme und Serien, um Spaß zu haben - nicht um mich zu ärgern und alles zerpflücken zu müssen, weils schlecht und sinnlos ist. Genau das würde bei TCW aber zweifellos der Fall sein. Darum lass ich es.

Archangel hat geschrieben:
Dann erkläre mir doch bitte auch einmal die folgenden Phänomene:

- Ein Huhn dem der Kopf entfernt wurde und das danach trotzdem noch weitergelebt hat (nicht nur über Sekunden, sondern über JAHRE.)

- Ein Hundewelpe der eingeschläfert wurde und danach wieder aufgewacht ist und auch beim zweiten Versuch einfach nicht sterben wollte.

Diese Phänomene finde ich ähnlich glaubwürdig, ob sie jetzt aus einem SW-Comic oder aus der BILD stammen.

Archangel hat geschrieben:
- Das Mysterium der Kristallschädel.

:lol:

Archangel hat geschrieben:
- ein OT-Fanatiker der meint, er müsste seine Meinung nicht begründen aber es immer dann von Jemand anderem verlangt, wenn derjenige sagt, dass ihm die PT gefällt. :roll:

Da kann ich nichts zu sagen, kenne da keinen.

Archangel hat geschrieben:
Es gibt zahlreiche solcher rätselhaften Fälle und ungeklärten Mysterien auch in der Realität. Warum soll es das nicht auch im SW Universum geben?

Da spricht im Prinzip nichts gegen, es ist nur eine blöde Idee, die Glaubwürdigkeit derart für einen Charakter zu strapazieren, der gar keinen hat. Du sagst selber, dass Maul in TCW eine ganz andere Figur als in TPM ist; warum hat man nicht gleich eine neue Figur genommen und die Reste der alten am Boden dieses Schachtes ruhen lassen? Ich sag dir warum: Das Merchandising hat festgestellt, dass sich Maul-Plastikspielzeug bei den Kiddies gut verkauft.

Archangel hat geschrieben:
Vor der Erwähnung der Midichlorianer in Episode 1 war die Macht auch ein ungeklärtes Phänomen. Und damals haben sich alle darüber aufgeregt als es aufgeklärt wurde, du selber wahrscheinlich auch! Und jetzt suchst du ernsthaft trotzdem nach einer Erklärung für das Überleben Darth Mauls obwohl du weißt, dass die dich eigentlich nur enttäuschen kann?

Ich suche nicht ernsthaft. Ich weiß, dass es keine gibt, wie du auch gerade bestätigst. Das ist ja eben meine Kritik am sogenannten "Kanon".

Archangel hat geschrieben:
Aber das was die Autoren von TCW aus diesem Ansatz und dem Charakter gemacht haben, hat mich letztendlich so beeindruckt dass es mir irgendwann egal und ich eigentlich nur dankbar war, dass er nicht wie ursprünglich geplant geköpft wurde, womit sein Comeback gar nicht mehr möglich gewesen wäre.

Frage am Rande: Warum wäre sein Comeback ohne Kopf nicht möglich gewesen? Klappt doch angeblich auch bei Hühnern...

Archangel hat geschrieben:
Ehrlich Tempest, ist nicht böse gemeint, aber ich glaube es täte dir gut über bestimmte Dinge weniger nachzudenken und dich mal auf andere Aspekte zu konzentrieren. :-"

Ich denke gern.

Archangel hat geschrieben:
In einer Welt in der ich dir in Zukunft nie mehr antworten werde, wenn du mich fragst was ich an der PT so toll finde, weil ich dir keine Rechenschaft für meine Meinung schuldig bin, wenn du meinst du bist es auch nicht! :wink:

Was heißt hier in Zukunft? 8)
Und: Du wirst bei genauem Nachlesen vielleicht entdecken, dass ich zwar Wert auf die Feststellung lege, dir eine Erklärung meiner Ansichten nicht schuldig zu sein... sie aber trotzdem immer gern gebe, das hier ist ja schließlich ein Forum.
Ich habe meine Ansichten zur PT und anderer "SW-Problemstellen" in diesem Forum schon so oft dargelegt und auch erläutert (!), dass sie manch einer hier wahrscheinlich schon beten kann.
Wenn du was anderes behaupten willst, kannst du dich höchstens lächerlich machen.

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05. Mai 2015, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Schön finde ich auch, dass diese Klientel immer gerne behauptet, Kritik wäre unsachlich, weil man das Werk gar nicht kenne (woher die das immer so genau wissen) und man daher keine Meinung haben dürfe. Gleichzeitig bestätigen sie immer wieder durch ihre teilweise schlicht falschen und unwahren Unterstellungen, dass sie ihrerseits keine Lust haben, die kritischen Beiträge überhaupt zur Kenntnis zu nehmen und sie - wenn überhaupt - nur kurz überfliegen, Argumente ignorieren und einfach nur auf das "OT-Lover = PT-Basher" zurückziehen. Ich liebe schlüssige Argumentationsketten dieser Art ... lol

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05. Mai 2015, 15:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
Tempest hat geschrieben:
Ich glaubs dir einfach mal unbesehen. Das heißt nur eins: Dass der Maul in TCW einen völlig anderen Charakter hat als der aus der PT. Und nach allem, was ich von TCW gesehen habe, trifft das auch auf Anakin und viele andere Charaktere zu. Das aber ist genau das Gegenteil von "Kanon".

Nein er hat keinen komplett anderen Charakter. Was wir in Episode 1 von ihm sehen, zeigt ja nicht unbedingt viel von seiner Pesönlichkeit, daher hatte man bei TCW bei seiner Darstellung größere Freiheiten. In Episode 1 ist er ja nur größtenteils stumm, weil er eine sehr harte Ausbildung von Sidious hinter sich hatte und wusste wann es besser war sein Maul ( :lol: ) zu halten und sich nur darauf konzentriert auszuführen, was sein Meister ihm aufgetragen hat.
In TCW befindet er sich in einer ganz anderen Situation. Er weiß, dass sein Meister ihn verlassen hat oder wahrscheinlich nicht einmal weiß, dass er noch lebt und konzentriert sich daher auf seine Rache an Obi-Wan und darauf die Macht über eine Allianz zu ergreifen. Letzteres kann man nicht wirklich auf seine Persönlichkeit schieben, da die Gier nach mehr Macht das Kredo so ziemlich jedes (Ex-)Sith ist.

Das sind zwei verschiedene Szenarios in denen er sich jeweils anders verhält, je nachdem wie es die Situation erfordert.
- Star Wars Episode1: Schüler von Darth Sidious und ein vorgegebenes Missionsziel.
- The Clone Wars: Unabhängig von Darth Sidious, auf sich allein gestellt und getrieben von Rachedurst und Machtgier.


Tempest hat geschrieben:
Da kann ich nichts zu sagen, kenne da keinen.

Ich meinte dich. :wink:

Tempest hat geschrieben:
Frage am Rande: Warum wäre sein Comeback ohne Kopf nicht möglich gewesen? Klappt doch angeblich auch bei Hühnern...

Weil Darth Maul kein Huhn ist. :P

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05. Mai 2015, 15:51 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3475
Archangel hat geschrieben:
Das sind zwei verschiedene Szenarios in denen er sich jeweils anders verhält, je nachdem wie es die Situation erfordert.
- Star Wars Episode1: Schüler von Darth Sidious und ein vorgegebenes Missionsziel.
- The Clone Wars: Unabhängig von Darth Sidious, auf sich allein gestellt und getrieben von Rachedurst und Machtgier.

Eine durchaus nachvollziehbare Argumentation. Dann hatte Maul die ganze Zeit einen Charakter, wir sehen ihn in TPM nur nicht. Das ändert nur nichts am Kern meiner Aussage, dass nämlich Maul bis TCW vollkommen irrelevant war und es sich deshalb nicht lohnt, für sein Weiterleben schwachsinnigste Unwahrscheinlichkeiten zu konstruieren, wenn man genausogut einen neuen Charakter hätte erschaffen können.
Maul ist nach TPM doch immer noch ein komplett unbeschriebenes Blatt. Welches zerschnippelt wurde. Wenn ich jetzt eine Geschichte aufschreiben will, warum nehm ich dann nicht einfach ein neues Blatt statt des ebenso leeren, aber zerstörten?

Archangel hat geschrieben:
Ich meinte dich. :wink:

Echt? :shock: :roll:

Glaub ich nicht. Ich bin weder ein Fanatiker noch Begründe ich meine Meinung nicht (was ja oft genug dasselbe ist).

Archangel hat geschrieben:
Weil Darth Maul kein Huhn ist. :P

Ach so, dieser Vergleich mach also nur dann Sinn, wenn du ihn bringst. Verstehe.

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 10. Jan 2016, 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 20. Mär 2003, 21:30
Beiträge: 1821
Wohnort: Germany
-Thread entstaube und ab nach oben damit- :wink:

Wie ich bereits kurz im "[VII] Das Erwachen der Macht - Meinungen zum Film"-Thread geschrieben habe, gehöre auch ich zu den Leuten, die das Kippen des alten "Expanded Universe" blöd finden und sich darüber sehr aufgeregt haben. Womit ich ja nicht alleine da stehe.
Einige Fans wollen die EU-Löschung nicht hinnehmen und fragen bzw. bitten weiterhin Del Rey bzw. Disney um eine Fortsetzung der "Legends"-Storyline. Manche auch durch Petitionen, wie ich per Google gesehen habe.

Hier die letzte Del Rey-Antwort zu weiteren Fan-Anfragen, zufällig von mir entdeckt auf Facebook:
Zitat:
Star Wars Books: As we've stated repeatedly. No plans for new Legends stories. We don't mind the requests, however frequent. We do mind unneeded personal jabs at one another. Please remain civil and be excellent to each other. Thanks

Post vom: 5. Januar um 18:14 / Quelle: https://www.facebook.com/starwarsbooks/

Ob Disney bzw. Del Rey irgendwann doch schwach werden und parallel zur neuen Zeitlinie die alte fortsetzen? Was meint Ihr? :-k

_________________
"He has the power to save the galaxy,
and the arrogance to destroy it."
- Star Wars: Tales of the Jedi: Dark Lords of the Sith


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 10. Jan 2016, 15:14 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: So, 09. Mai 2010, 21:34
Beiträge: 1357
Wohnort: Baden-Württemberg
Nicht im Rahmen der aktuellen Del-Rey-Lizenz, denke ich... und die geht bis 2021.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 10. Jan 2016, 18:38 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3475
Ich verstehe die Anhänglichkeit der Fans an den alten, aus meiner Sicht vollkommen kaputten "Kanon", einfach nicht... aber angesehen davon macht es auch strategisch keinen Sinn, ihn am Leben zu lassen. Lucasfilm/Disney und alle Lizenznehmer müssen daran interessiert sein, dieses Kapitel möglichst aufs Abstellgleis zu schieben und in Vergessenheit geraten zu lassen, damit sie ihre neuen Stories entwickeln können. Sonst baut man Nebenstraßen an eine Sackgasse an.

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 20. Jan 2016, 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 20. Mär 2003, 21:30
Beiträge: 1821
Wohnort: Germany
Darth Spiriah hat geschrieben:
Nicht im Rahmen der aktuellen Del-Rey-Lizenz, denke ich... und die geht bis 2021.


Tempest hat geschrieben:
Ich verstehe die Anhänglichkeit der Fans an den alten, aus meiner Sicht vollkommen kaputten "Kanon", einfach nicht... aber angesehen davon macht es auch strategisch keinen Sinn, ihn am Leben zu lassen. Lucasfilm/Disney und alle Lizenznehmer müssen daran interessiert sein, dieses Kapitel möglichst aufs Abstellgleis zu schieben und in Vergessenheit geraten zu lassen, damit sie ihre neuen Stories entwickeln können. Sonst baut man Nebenstraßen an eine Sackgasse an.


Ich finde es gut, das sich die Fans zu Wort melden, anstatt es einfach still und leise hinzunehmen. Der Markt wird doch (angeblich) durch die Nachfrage bestimmt und wenn es sich soviele Fans wünschen, kann ich mir vorstellen, das Disney / Del Rey das nicht so leicht abtun können. Naja, warten wir gespannt weiter ab...

Da fällt mir ein: Ist das nur im OSWFC-Magazin der Fall, oder sind im SW Insider auch noch "Legends"-Berichte? (Letztes Beispiel im aktuellen OSWFC-Magazin Nr. 80: "Database - Jedipedia.net präsentiert: Helfende Hände - Helden außerhalb des Rampenlichts".)

_________________
"He has the power to save the galaxy,
and the arrogance to destroy it."
- Star Wars: Tales of the Jedi: Dark Lords of the Sith


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 20. Jan 2016, 15:52 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
dragoneye1300 hat geschrieben:
Da fällt mir ein: Ist das nur im OSWFC-Magazin der Fall, oder sind im SW Insider auch noch "Legends"-Berichte? (Letztes Beispiel im aktuellen OSWFC-Magazin Nr. 80: "Database - Jedipedia.net präsentiert: Helfende Hände - Helden außerhalb des Rampenlichts".)

Also grundsätzlich existiert das Legends-Material natürlich weiter und die Storys werden auch weiter nachgedruckt, solange Käufer dafür da sind. Von daher gibt es auch im Insider und im Offiziellen Magazin selbstverständlich weiterhin Berichte darüber. Auf der anderen Seite ist es aber schon so, dass insbesondere bei auf der Fiktion basierenden Sachtexten (also mehr oder minder "In-Universe-Artikeln"), wie es auch die Rubrik der Jedipedia in der Regel ist, zukünftig verstärkt auf Inhalte des "neuen Kanons" eingegangen werden soll. Aktuell haben wir das ja immer noch so gehandhabt, dass wir dort den "Warnhinweis" voranstellen, dass die Inhalte teils auf Legends-Material basieren, und ähnliche Verweise auch direkt mit in die Texte eingebaut. Hier ist allerdings schon vorgesehen, demnächst weitgehend auf Legends-Bezüge zu verzichten - vor allem wenn es sich um Themen handelt, die vorgeben, Allgemeingültigkeit zu besitzen. Es ist für den Durchschnittsleser einfach zu verwirrend, wenn bspw. Ausführungen wie die aktuellen über die "Helfenden Hände" teils Verweise zu kanonischem Material wie aus The Clone Wars enthalten, dann aber ebenso plötzlich auf jemanden wie die Jedi-Heilerin Cilghal aus Lukes Neuem Jedi-Orden Bezug genommen wird, von der wir durch die neuen Filme gar nicht mehr wissen, ob diese überhaupt je so "existiert" hat.

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 20. Jan 2016, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 20. Mär 2003, 21:30
Beiträge: 1821
Wohnort: Germany
Das finde ich beruhigend. Es freut mich wirklich sehr, das die "Legends"-Stories bei den Magazin-Berichten nicht ganz ausgegrenzt werden. Denn das EU ist für mich immer ein großer spannender Teil des SW-Universums gewesen. Und ehrlich gesagt, mag ich auf viele EU-Charaktere nicht mehr verzichten. :)

_________________
"He has the power to save the galaxy,
and the arrogance to destroy it."
- Star Wars: Tales of the Jedi: Dark Lords of the Sith


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 04. Mai 2016, 15:16 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 289
Wohnort: Glinde bei HH
dragoneye1300 hat geschrieben:
-Thread entstaube und ab nach oben damit- :wink:

Wie ich bereits kurz im "[VII] Das Erwachen der Macht - Meinungen zum Film"-Thread geschrieben habe, gehöre auch ich zu den Leuten, die das Kippen des alten "Expanded Universe" blöd finden und sich darüber sehr aufgeregt haben. Womit ich ja nicht alleine da stehe.


Na ja, doch relativ alleine.

dragoneye1300 hat geschrieben:

Einige Fans wollen die EU-Löschung nicht hinnehmen und fragen bzw. bitten weiterhin Del Rey bzw. Disney um eine Fortsetzung der "Legends"-Storyline. Manche auch durch Petitionen, wie ich per Google gesehen habe.


Da sehe ich nicht die geringste Chance: Die verschwindend kleine Minderheit der Fanbase, welche sich neue Legends-Geschichten wünscht, fällt prozentual nicht einmal annähernd ins Gewicht, um sich Hoffnungen machen zu können, dass da tatsächlich noch was kommen könnte.

Tempest hat geschrieben:
Ich verstehe die Anhänglichkeit der Fans an den alten, aus meiner Sicht vollkommen kaputten "Kanon", einfach nicht...


Bei mir ist es genau andersherum. Ich kann die breite Akzeptanz für diesen ketzerischen Schritt nicht verstehen.
O.K., von Leuten, welche in erster Linie nur die Filme gelten lassen, ab und zu aber dennoch mal ein Roman zur Hand nehmen, kann man nicht erwarten, dass sie das Ende des EU sonderlich interessiert.
Wer sich hingegen durchaus intensiv mit der Materie auseinandergesetzt hat und das EU für schlecht und uninteressant befunden hat, wird den Schritt sogar begrüßen. Auch dies ist verständlich.
Dann gibt es aber auch noch jene, welche in den letzten Jahren im alten EU förmlich zu Hause waren, praktisch alle Comics und Romane kennen, welche erschienen sind und über ein unfassbares Fachwissen verfügen.
Dass zu einem großen Teil auch diese Klientel das EU-Reboot gleichmütig hin nimmt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Ich verstehe es ja wenn sich viel über Widersprüche in der Kontinuität geärgert wurde. In solchen Fällen war ich auch immer einer der Ersten die gemeckert haben, da viele Widersprüchlichkeiten schlicht unnötig waren.
Aber, verdammt, das EU bestand nicht nur aus Logikfehlern.
Im Gegenteil; ich finde letzten Endes überwogen die positiven Aspekte. Da wurde den Fans wirklich etwas genommen. Etwas tolles, großes, weil gewachsenes.
Eben nicht nur die Ungereimtheiten. Sondern ALLES! Ich bin deswegen Stinkig und es ist mir wurst, dass ich da nur einer kleinen Minderheit angehöre. Das bin ich auch in anderen Punkten gewöhnt.
Das EU gibt es ja nicht erst seit der Thrawn-Trilogie. Sicher, dass die alten Marvel-Comics nicht mehr so richtig ins 90er EU gefügt haben ist klar. Aber selbst dort gibt es Veröffentlichungen die sich auch später noch gut eingegliedert haben. Und vor allem waren die Uraltromane, die schon zu Zeiten der OT entstanden sind noch Kanon. Und es wurde auch immer noch auf sie Bezug genommen.
Und wie das EU dann nach der Thrawn-Trilogie so richtig zum Leben erweckt wurde und mit einer Vielzahl von Comics, Romanen und Spielen angereichert wurde, finde ich aus heutiger Warte einfach nur Eindrucksvoll.
Selbst wenn es den Verantwortlichen für den neuen Kanon gelingen sollte, alle Medien desselben komplett Widerspruchsfrei zu halten, bin ich der Meinung, dass mit dem Ende des alten EU einfach zu viele gelungene Geschichten, ja, ganze reizvolle Zeitabschnitte sogar, in den Müll geschmissen wurden. Da geht soviel verloren, das können die neuen Geschichten gar nicht ersetzen.
Da war für jeden was dabei; eine riesige Spielwiese für Star Wars Fans.
Die Einen tobten sich im TOR/KOTOR – Bereich aus; für die Anderen waren die Klonkriege interessanter. Eben jene fanden ja viel eher im EU statt, als in den Filmen selbst.
Ein Marketingtrick, klar. Aber einer mit Substanz. Die Umsetzung der Klonkriege zwischen Episode 2 und 3 lies, wie gewohnt in der Form von Comics, Romanen und Spielen, nichts zu wünschen übrig.
Dann gab es noch die Möglichkeit mittels der LEGACY - Geschichten einen Blick in die Zukunft zu werfen, in welcher u.a. Luke als Machtgeist erscheint.
Und ihr wisst ja selbst, dass das nur sehr wenige Beispiele für die riesige Bandbreite des EU sind. Gerade diese Komplexität ist es, die mich so begeistert.
Allerdings bin ich selbst erst sehr spät ins EU eingestiegen.
Für mich zählten damals auch nur die Filme (Mal abgesehen von den ganz alten Comics, von denen habe ich noch Einige zuhause rumfliegen, aber so toll sind die ja nicht).
In meinem alten Goldmann-Sammelband der Filmromane war Werbung für die Han Solo – Romane von Brian Daley. Die hätte ich seinerzeit schon gerne gelesen, habe sie im Handel aber nie liegen sehen und habe mir nicht die Mühe gemacht sie zu bestellen. Und dann ist Gras über die Sache gewachsen.
Als ich mit der Bundeswehr 1993 in Kanada war, habe ich dort in einem Flughafenkiosk auf einem Plakat gesehen, dass Zahns erstes Thrawn - Buch die Bestsellerlisten anführt, habe die Sache aber nicht weiterverfolgt. In den folgenden Jahren sah ich dann immer mal X-Wing Romane in den Buchläden stehen, habe aber nie zugegriffen.
Erst zu PT-Zeiten bin ich dann wirklich neugierig auf das EU geworden.
Ausgerechnet der erste Band der Jugendbuchreihe "Jedi-Padawan" war dann der erste Star Wars – Roman den ich je gelesen habe (Weil dort auf Obi Wans Aussage eingegangen wird, Yoda wäre sein Lehrmeister gewesen).
Wirklich überzeugt hat mich die Story natürlich nicht. Auch "Planet der Verräter", das zweite EU – Buch, welches ich las, fand ich nicht allzu toll. Aber mein Interesse war geweckt.
In der Zeit zwischen Episode 2 und 3 habe ich dann nachgeholt die alten Han Solo-Bücher zu lesen; was ich ja immer schon wollte. Heute bereue ich, dass ich in der Zeit nicht die Klonkriegsromane und Comics gelesen habe um gewissermaßen die Klonkriege in Echtzeit zu erleben.
Wie dem auch sei, in den folgenden Jahren las ich noch so Manches EU-Buch,viele fand ich recht gut und einige davon haben mich tatsächlich regelrecht begeistert.
Ich habe dann, angefangen mit dem Darth Bane-Roman, begonnen die Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen.
Ich bin jetzt bei "Die Hand von Thrawn" angelangt. Wenn ich fertig bin fange ich von vorne an und lese die Bücher, welche zwischenzeitlich auf Deutsch erschienen sind. Die Comics werde ich dabei auch mehr mit einbeziehen, die habe ich nämlich etwas vernachlässigt.
Ich erwähne dies, um deutlich zu machen, dass es mir unheimlichen Spaß macht die Zeitlinie Stück für Stück abzuarbeiten und dabei die übergeordnete Story im Auge zu behalten.
Auf die Art fallen einem Widersprüche natürlich schnell ins Auge. So wird aber auch deutlich, dass viele Storybögen überaus gut zusammenpassen und es gefällt mir sehr, wenn auf vorangegangene Geschichten Bezug genommen wird, was regelmäßig vorkommt. Es ist dadurch eine storytechnische Stringenz entstanden, welche dem altem EU regelmäßig abgesprochen wird: zu Unrecht, wie ich finde. So wird z.B. in sehr vielen Romanen der Giftanschlag auf Mon Mothma erwähnt, welcher dazu führte, dass Leia Staatschefin wurde.
Im Übrigen auch etwas, was ich sehr gerne verfolge: Die Geschehnisse im Senat der neuen Republik: Die Auseinandersetzungen der Ratsmitglieder zur Post-Endor-Zeit, die Intrigen zwischen Borsk Fey La und General Ackbar und die Probleme, die es mitbringt einen neuen Staatsapparat aufzubauen im Allgemeinen.
Und genau das ist es, was ich am EU im Vergleich zu Episode 7 so liebe: Man kann intensiv mitverfolgen was aus seinen alten Helden wird. Man bekommt dort eine Fortsetzung der OT und keine Neuerzählung derselben.
Lando bspw. ist, wie es sich gehört, ein wiederkehrender Charakter und bei jedem seiner neuen Ideen und Großprojekte ist man als EU-Leser Live dabei.
Der neue Kanon mit seiner „ersten Ordnung“ wird mir diesen riesigen Ideenpool niemals ersetzen können, selbst wenn er ähnliche Komplexität erreichen sollte. Dafür ist mir die neue Ausgangssituation viel zu unsympathisch. Das sage ich, ohne die offensichtlichen Qualitäten von E7 schmälern zu wollen. Ich sehe ihn halt als Star Wars Infinities-Movie und als solcher gefällt er mir auch.
Nichtsdestotrotz; die Kritik am EU kann ich nachvollziehen und teile sie mitunter auch.
Aber jetzt wo das EU für ungültig erklärt wurde, tritt all das in den Hintergrund und es überwiegt der Ärger über diesen Schritt.
Ich bin nur froh, dass es noch so viele Comics und Romane des alten EU gibt, welche ich noch nicht kenne.
Ich werde es mir jetzt also gemütlich in der Vergangenheit machen und mich noch viele Jahre im EU herumtreiben und voller Freude die, meiner Meinung nach, "echte" Fortsetzung der Star Wars-Saga genießen.
So, dieser etwas längere Text ist als Liebeserklärung an das alte EU gedacht. Musste mal sein. :P

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 234 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de