FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Jedi-Con Shopservice
Aktuelle Zeit: Mi, 20. Sep 2017, 20:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Star Wars: Battlefront II (EA)
BeitragVerfasst: Mi, 19. Apr 2017, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 679
Ich weiß es gibt 'nen Sammelthread zu Battlefront, aber ich fand die Ankündigung so cool, dass ich einen eigenen Thread für den neuesten Ableger gerechtfertigt finde. 8)

Bild


Auf der Star Wars Celebration in Orlando wurde es angekündigt. Es ist wieder soweit, auf PC und Konsolen darf bald wieder in einer weit weit entfernten Galaxis gekämpft werden! ... Also wieder für alle die über den ersten Teil NICHT mal wieder nur genörgelt haben und sich zu fein waren, ihr Lieblings-Franchise zu unterstützen. Aber lassen wir das. :roll:

Es sieht so aus, als hätten sich EA und Dice das Feedback zum ersten Teil zu Herzen genommen, den es wurde im Vergleich zum Erstling vieles geändert.
Es wird dieses Mal wieder ein Klassensystem wie in den alten Teilen bzw. wie in Battlefield das ja auch von Dice stammt geben, Weltraumschlachten werden eine größere Rolle spielen und außerdem - was IMO die Breaking News überhaupt darstellt - wird Battlefront II nicht wie ursprünglich angekündigt, nur in der neuen Epoche der Episoden VII - XI angesiedelt sein. Nein, im Multiplayer von Battlefront II werden wir Schlachten in allen drei Epochen bestreiten können! Das heißt sowohl Galaktischer Bürgerkrieg, als auch die Klonkriege und den Aufstieg der Ersten Ordnung.
Selbstverständlich werden wir auch als altbekannte Helden und Schurken aus den jeweiligen Epochen übers Schlachtfeld fegen können. U.a. sind dieses Mal Rey, (Jey! :o ) Kylo Ren, Yoda und Darth Maul (Nochmal jey! ::darthmaul:: ) mit von der Partie.
Was auch ein ziemlich dicker Hutt ist: EA hat bekanntgegeben, dass es, da der Season-Pass bei Battlefront die Community gespalten hätte, dieses Mal keinen Season-Pass geben wird! Was für einen MP-Shooter von EA eigentlich schon fast an ein historisches Ereignis grenzt. :)
Dafür wird es ähnlich wie z.B. in Mass Effect: Andromeda Mikrotransaktionen geben.

Das beste jedoch zum Schluss:
Die Fans haben darum gebettelt, John Boyega deswegen angeblich sogar Dice besucht und jetzt bekommen wir sie - eine Singleplayer-Kampagne die eine brandneue Geschichte erzählt!

Eine ungewöhnliche Protagonistin

Die Kampagne wird als "A Untold Soldier's Story" bezeichnet. Die unerzählte Geschichte eines Soldaten, dessen Rolle wir übernehmen.
Diese Soldatin heißt Iden Versio - jap, so langsam werden die guten Namen weniger - und ist nicht etwa eine Rebellin, sondern das krasse Gegenteil. Sie ist eine geborene Fanatikerin des Imperiums.
Aufgewachsen auf dem Planeten Vardos, einer Hochburg des Imperiums und mit einem imperialen Offizier als Vater, wurde ihr die imperiale Doktrin von Kind auf eingebläut und ist ihr in Mark und Blut übergegangen. Als Erwachsene wird sie zu einer überzeugten Streiterin für das Imperium. Eine Geschichte um Erleuchtung und ein Überlaufen zu den Rebellen, ähnlich wie bei Finn oder dem Han Solo des alten EU darf man bei ihr nicht erwarten.
Das ist ein interessanter Ansatz und zugleich eine große Chance, den Krieg der Sterne einmal aus einer anderen Perspektive zu zeigen. Dessen sind sich die Entwickler auch bewusst und es zeigt doch, dass es sich wenn man überhaupt schon Vermutungen anstellen darf, zumindest nicht um einen halbherzigen Singleplayer handeln kann.

Der Imperator ist tot, lang lebe das Imperium!

Beim Einstieg in die Handlung ist Iden der Commander des Inferno-Squads, einer Elite-Einheit von Sturmtruppen. Bei der Schlacht um den zweiten Todesstern über Endor, wo die Rebellen Allianz ein für allemal ausgelöscht werden soll, wird das Inferno-Squad als Verstärkung zum Waldmond geschickt. Doch wie wir natürlich wissen, geht diese Schlacht anders aus, als vom Imperator geplant. Vom Boden Endors aus müssen Iden und ihre Männer schließlich hilflos und voller Entsetzen zusehen, wie der zweite Todesstern explodiert.
"Was tun wir jetzt, Commander?", fragt einer der Männer. Iden Versio kennt darauf nur eine Antwort: "Wir rächen unseren Imperator!"
Das ist das Motiv, das sich durch die gesamte Kampagne ziehen soll. Eine überzeugte Imperiale Soldatin, die sich an den verhassten Rebellen rächen und alles an das sie glaubt, vor dem Untergang bewahren will.
Die Story soll dabei die Kluft zwischen Episode 6 und 7 überbrücken. Aus Idens Perspektive werden wir also den Wendepunkt im galaktischen Bürgerkrieg und den Aufstieg der Ersten Ordnung erleben und vielleicht sogar etwas über die Mysterien der neuen Trilogie, wie zum Beispiel die Ritter von Ren oder den rätselhaften Anführer Snoke erfahren.
Wir dürfen jedenfalls gespannt sein, was wir in dieser Kriegsgeschichte alles erleben und wohin Iden Versios Reise sie schließlich führen wird...

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=Kae-JjbLsgA
Quelle: http://www.gamepro.de/artikel/star-wars ... 12801.html
uuund überall sonst im Internet, außer hier. :P

Iiiiich freue mich! :D
Unglaublich dass noch Niemand was darüber gepostet hat. :shock:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Star Wars: Battlefront II (EA)
BeitragVerfasst: Di, 13. Jun 2017, 22:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 679
Neues Material von der E3 2017!
Da man im ersten Trailer nichts davon gesehen hat, fokussiert sich das auf der E3 gezeigte Material auf Content aus der Prequel-Ära.
Der Hauptteil des neuen Trailers und das gezeigte Match, thematisieren die Karte/den Modus "Assault on Theed", eine Schlacht zwischen Klonkriegern und Kampfdroiden in der Hauptstadt von Naboo. 8)
Es handelt sich um einen Modus mit mehreren Phasen, ähnlich dem "Walker-Assault" oder "Turning Point" aus dem ersten Teil. In der ersten Phase müssen die Sepis einen MTT durch die Stadt bis zum Palast eskortieren. Die Klone müssen das Angriffsfahrzeug zerstören, bevor es sein Ziel erreicht.
Wenn der MTT den Palast erreicht, sprengt er die Tore und die zweite Phase beginnt. Die Sepis dringen in den Palast ein und müssen sich bis zum Thronsaal vorkämpfen. Gelingt ihnen dies, kämpfen Klone und Droiden in der letzten Phase um die Kontrolle des Thronsaales.

Gameplay-Trailer

Multiplayer-Gameplay "Assault on Theed" (Komplettes Match!)

Weitere wichtige Neuigkeiten:
Anstatt der viel kritisierten Power-Ups aus dem Vorgänger, nach deren Erhalt man als Held oder Fahrzeug spawnen konnte, wird nun eine Art Kaufsystem namens "Battlepoints" eingeführt. Man verdient sich Battlepoints während des Matches, durch Kills und Assists und andere Aktionen und kann diese dann ausgeben, um wahlweise als Bodenfahrzeug, Sternjäger oder Held/Schurke zu spielen, welche unterschiedlich viel oder wenig kosten (am teuersten dürften wohl die Helden sein).
Eine andere Tatsache, die man im Gameplay-Video sieht und von der ich noch nicht wirklich weiß, was ich davon halten soll - obwohl man noch nicht zu 100% weiß, ob das so ins fertige Spiel übernommen wird - ist, dass alle Helden- und Schurkencharaktere offenbar Cross-Era spielbar sein werden.
So sieht man z.B. im Theed-Gameplay in der Schlacht der Klone und Droiden, sowohl Darth Maul, als auch Boba Fett (auf Seiten der Sepis) und Rey (auf Seite der Republik) mitkämpfen.
Ich weiß ja nicht ... klar der MP erzählt keine Story und der Spielspaß ist vorrangig. Außerdem wären solche Duelle wie General Grievous vs Luke Skywalker oder Darth Vader vs Rey sicherlich interessant.
Aber irgendwo verursacht es bei mir ein mulmiges Bauchgefühl, wenn ich da in den Klonkriegen einen erwachsenen Boba Fett rumfliegen und auf Klone ballern sehe, obwohl ich weiß, dass er zu dieser Zeit höchstens 12 Jahre jung war und er da gerade auf seine eigenen "Brüder" schießt. Ähnlich verhält es sich mit Rey, die zu der Zeit noch nicht einmal geboren war. :?

Ein wenig Material aus der Kampagne sieht man am Ende des Trailers ebenfalls. Zum Glück nicht viel. Momentan schreien viele nach mehr Material von der Kampagne, aber ich bin ehrlich gesagt froh, wenn DICE und EA davon nicht so viel zeigen, weil ich mich ein wenig überraschen lassen möchte. Besser sie zeigen etwas zu wenig als zu viel, wenn ihr mich fragt.

Was sagt ihr zu dem bisher gezeigten Material? Kommt schon, lasst mal ein paar Kommentare hier. Traut euch! :wink:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Star Wars: Battlefront II (EA)
BeitragVerfasst: Mo, 26. Jun 2017, 13:28 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 275
Wohnort: Glinde bei HH
Kommt für mich eh nicht infrage, da ich immer noch auf der Playstation 3 unterwegs bin und ungern am PC spiele. Außerdem reizt mich die Story nicht wirklich.
Es wird ja echt konsequent umgesetzt auf weibliche Hauptcharaktere zu setzen. Würde mich gar nicht stören (ich fand Jyn als Charakter z.B. sehr gelungen), wenn es nicht so gewollt wirken würde.
Wie dem auch sei, der Kampf im All sieht schon sehr gut aus. So was würde ich auch gerne mal spielen, aber lieber ausschließlich im klassischen Setting.

Archangel hat geschrieben:

Eine andere Tatsache, die man im Gameplay-Video sieht und von der ich noch nicht wirklich weiß, was ich davon halten soll - obwohl man noch nicht zu 100% weiß, ob das so ins fertige Spiel übernommen wird - ist, dass alle Helden- und Schurkencharaktere offenbar Cross-Era spielbar sein werden.
So sieht man z.B. im Theed-Gameplay in der Schlacht der Klone und Droiden, sowohl Darth Maul, als auch Boba Fett (auf Seiten der Sepis) und Rey (auf Seite der Republik) mitkämpfen.
Ich weiß ja nicht ... klar der MP erzählt keine Story und der Spielspaß ist vorrangig. Außerdem wären solche Duelle wie General Grievous vs Luke Skywalker oder Darth Vader vs Rey sicherlich interessant.
Aber irgendwo verursacht es bei mir ein mulmiges Bauchgefühl, wenn ich da in den Klonkriegen einen erwachsenen Boba Fett rumfliegen und auf Klone ballern sehe, obwohl ich weiß, dass er zu dieser Zeit höchstens 12 Jahre jung war und er da gerade auf seine eigenen "Brüder" schießt. Ähnlich verhält es sich mit Rey, die zu der Zeit noch nicht einmal geboren war. :?

Ich meine mich zu erinnern, dass es bei den alten Battlefront-Spielen für die PS2 ähnliche Probleme gab. Dort tauchten Snowtrooper auf, wo sie nichts zu suchen hatten, auf Endor z.B. Das fand ich auch bekloppt. So etwas wirkt auch ziemlich lieblos, weil es keinen Sinn ergibt und sich bei der Herstellung des Spiels leicht verhindern ließe.

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Star Wars: Battlefront II (EA)
BeitragVerfasst: Do, 29. Jun 2017, 04:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 679
Bollux hat geschrieben:
Kommt für mich eh nicht infrage, da ich immer noch auf der Playstation 3 unterwegs bin und ungern am PC spiele. Außerdem reizt mich die Story nicht wirklich.

Ääähm ... vielleicht etwas dreist, da ich keine Ahnung von deinem aktuellen finanziellen Status habe, aber kauf dir doch einfach ne Vierer? Solltest du auch denn die Produktion von PS3 Spielen wurde vor kurzem eingestellt. So langsam sollte man schon auf die Next Gen umspringen. :-"

Bollux hat geschrieben:
Es wird ja echt konsequent umgesetzt auf weibliche Hauptcharaktere zu setzen. Würde mich gar nicht stören (ich fand Jyn als Charakter z.B. sehr gelungen), wenn es nicht so gewollt wirken würde.

Das ist in der Tat ein Punkt den ich auch kritisch sehe. Rey war ein super Charakter, wird wahrscheinlich mein Lieblingsprotagonist der Saga. Jyn war okay. Aber jetzt hätte ich so langsam doch schon gerne wieder einen männlichen Protagonisten mit dem ich mich identifizieren kann.
Seit der Übernahme von Disney, ist Star Wars zu einem Franchise mutiert, das hauptsächlich von Kampf-Prinzessinen getragen wird. Soll jetzt nicht Anti-feministisch gemeint sein, um Gottes Willen. Aber ich finde Abwechslung muss sein.

Bollux hat geschrieben:
Wie dem auch sei, der Kampf im All sieht schon sehr gut aus. So was würde ich auch gerne mal spielen, aber lieber ausschließlich im klassischen Setting.

Warum denn das auf einmal? Ich dachte du hättest nichts gegen die PT? :shock:
Und wenn du nicht willst, musst du doch keine Matches in den Prequel- und Sequel-Epochen spielen.

Bollux hat geschrieben:
Ich meine mich zu erinnern, dass es bei den alten Battlefront-Spielen für die PS2 ähnliche Probleme gab. Dort tauchten Snowtrooper auf, wo sie nichts zu suchen hatten, auf Endor z.B. Das fand ich auch bekloppt. So etwas wirkt auch ziemlich lieblos, weil es keinen Sinn ergibt und sich bei der Herstellung des Spiels leicht verhindern ließe.

Ich glaube du missverstehst das. Ein Snowtrooper auf Endor wäre ein Bug (ich hab die ersten beiden BFs gezockt und wenn das funktioniert hätte, könnte ich mich erinnern). Aber die Cross-Era Helden im neuen Battlefront II sind offenbar gewollt. Zumindest schien der Producer (oder war es der Director?) der das Gameplay auf der E3 mit kommentiert hat, keinen großen Hehl draus zu machen.
Als der eine Kommentator ihn gefragt hat, "What's Boba doing there" hat er ja einfach nur geschildert was Boba Fett im Spiel kann, und entweder nicht verstanden oder bewusst ignoriert, dass der Typ damit eigentlich gemeint hat, was zum Teufel ein erwachsener Boba Fett in der Klonkriegs-Ära verloren hat. Also scheint das normal zu sein.
Wie gesagt, ich stelle mir das auf der einen Seite spaßig vor, kann mir aber auch vorstellen, dass die Immersion beschädigt wird, wenn ich im Kampf gegen Droiden auf Kashyyyk auf einmal Kylo Ren gegenüber stehe. :?
Sollte das also wirklich ins finale Game übernommen werden, dann hoffe ich, dass sie nicht so tun, als wäre das keine große Sache wie der Kommentator auf der E3, sondern dann auch ein Statement raushauen, wie es zu dieser Design-Entscheidung kam.

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Star Wars: Battlefront II (EA)
BeitragVerfasst: So, 02. Jul 2017, 14:46 
Offline

Registriert: Mo, 20. Aug 2007, 12:18
Beiträge: 275
Wohnort: Glinde bei HH
Archangel hat geschrieben:
Bollux hat geschrieben:
Kommt für mich eh nicht infrage, da ich immer noch auf der Playstation 3 unterwegs bin und ungern am PC spiele. Außerdem reizt mich die Story nicht wirklich.

Ääähm ... vielleicht etwas dreist, da ich keine Ahnung von deinem aktuellen finanziellen Status habe, aber kauf dir doch einfach ne Vierer? Solltest du auch denn die Produktion von PS3 Spielen wurde vor kurzem eingestellt. So langsam sollte man schon auf die Next Gen umspringen. :-"


Du wirst lachen; ich würde immer noch auf der PS2 spielen, wenn diese nicht den Geist aufgegeben hätte. Ich habe auch immer noch einen Videorecorder und einen Plattenspieler :wink: Spiele für die Dritte gibt es zuhauf, ich habe nicht den Anspruch, dass sie aktuell sein müssen.
Dass es nun aber überhaupt kein SW-Battlefront-Spiel für die PS3 gibt, stört mich schon, zugegeben. The Force Unleashed habe ich übrigens auch noch nicht gespielt, weil es mich von der Story her eher abgeschreckt hat.

Archangel hat geschrieben:

Bollux hat geschrieben:
Es wird ja echt konsequent umgesetzt auf weibliche Hauptcharaktere zu setzen. Würde mich gar nicht stören (ich fand Jyn als Charakter z.B. sehr gelungen), wenn es nicht so gewollt wirken würde.

Das ist in der Tat ein Punkt den ich auch kritisch sehe. Rey war ein super Charakter, wird wahrscheinlich mein Lieblingsprotagonist der Saga. Jyn war okay. Aber jetzt hätte ich so langsam doch schon gerne wieder einen männlichen Protagonisten mit dem ich mich identifizieren kann.
Seit der Übernahme von Disney, ist Star Wars zu einem Franchise mutiert, das hauptsächlich von Kampf-Prinzessinen getragen wird. Soll jetzt nicht Anti-feministisch gemeint sein, um Gottes Willen. Aber ich finde Abwechslung muss sein.


Eben, ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass sich jemals ein SF-Fan darüber beschwert hätte, dass Ellen Ripley oder Captain Janeway Frauen sind, aber wenn das Ganze zum Dogma wird, fängt es an zu nerven. Mir ist schon klar, dass die Helden früher gewohnheitsmäßig Männer waren. Dass kann man kritisieren und auch gerne ändern. Aber darin, den Spieß einfach umzudrehen, sehe ich auch keinen Sinn.

Archangel hat geschrieben:

Bollux hat geschrieben:
Wie dem auch sei, der Kampf im All sieht schon sehr gut aus. So was würde ich auch gerne mal spielen, aber lieber ausschließlich im klassischen Setting.

Warum denn das auf einmal? Ich dachte du hättest nichts gegen die PT? :shock:


Keine Sorge, ich habe immer noch kein Problem mit der PT. :) Spieletechnisch bin ich aber tatsächlich auf die OT fixiert, da haben mich halt die frühen Jahre meines Star Wars-Fanseins geprägt und da gab es die Prequels eben noch nicht.
Ich habe mir immer ein Spiel gewünscht, in dem man alle drei Originalfilme durchspielen kann. Das gab es aber, glaube ich, nur in der Lego-Variante, dass reizt mich nun überhaupt nicht, Eddi möge mir verzeihen.

Archangel hat geschrieben:

Und wenn du nicht willst, musst du doch keine Matches in den Prequel- und Sequel-Epochen spielen.


Das ist ein Argument, vielleicht sollte ich das Spiel tatsächlich mal auf dem PC antesten, aber Kontroller ist mir echt lieber als Maus.

Archangel hat geschrieben:

Ich glaube du missverstehst das. Ein Snowtrooper auf Endor wäre ein Bug (ich hab die ersten beiden BFs gezockt und wenn das funktioniert hätte, könnte ich mich erinnern). Aber die Cross-Era Helden im neuen Battlefront II sind offenbar gewollt. Zumindest schien der Producer (oder war es der Director?) der das Gameplay auf der E3 mit kommentiert hat, keinen großen Hehl draus zu machen.


Das mit dem Snowtrooper war nur ein plakatives Beispiel, es ist ja schon länger her und ich kann nicht mehr nachgucken, da die Konsole ja kaputt ist. Es war auch nicht so, dass man auf Endor einen Snowtrooper spielen konnte, sondern, dass im Hintergrund Charaktere rumliefen, die da nichts zu suchen hatten. Gewollt war das wohl auch, aber so etwas stört halt trotzdem, weil es die Illusion kaputt macht.

_________________
..."Das ist kein Mond!"...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Star Wars: Battlefront II (EA)
BeitragVerfasst: Do, 06. Jul 2017, 04:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 679
Bollux hat geschrieben:
Du wirst lachen; ich würde immer noch auf der PS2 spielen, wenn diese nicht den Geist aufgegeben hätte. Ich habe auch immer noch einen Videorecorder und einen Plattenspieler Spiele für die Dritte gibt es zuhauf, ich habe nicht den Anspruch, dass sie aktuell sein müssen.

Als Vollblut-Konsolero, bin ich geradezu schockiert. :shock:
Ja okay, es gibt genug gute PS3 Games die man abgrasen kann, schon klar. Aber hast du nicht mal das Verlangen nach einem aktuellen Titel? Horizon Zero Dawn, Rise of the Tomb Raider, Battlefield 1 sowas halt.
Das kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen.

Bollux hat geschrieben:
The Force Unleashed habe ich übrigens auch noch nicht gespielt, weil es mich von der Story her eher abgeschreckt hat.

Na dann aber mal hopp! :wink:
Die Story ist nicht die Logischste, stimmt schon - wobei ich sie nicht so krass schlimm fand, wie Wedge und Tempest es darstellen (aber das kennt man ja von ihnen ^^). Das einzige Was mich an TFU gestört hat war, dass Starkiller so übertrieben mächtig ist. Von der Stärke in der Macht aus gemessen, hätte er eigentlich der Auserwählte sein müssen, nicht Vader, mit dem er am Ende buchstäblich den Boden aufwischt. Das fügte sich nicht gut in den Kanon ein. :? Aber zum Glück ist es inzwischen Legends.
Aber das Game an sich macht Laune. Das fetzige Hack-n-Slash Gameplay, große Gegner wie AT-STs und Rancoren mit Finishern zu plätten zu und das Gefühl von "UNBEGRENZTER MAAAAACHT!!!" um Palpi zu zitieren, bocken schon sehr. Und wenn man die Story, als lustiges "Was-wäre-wenn-Szenario" sieht, kann man die auch gut verdauen. 8)
Sehr Schade dass der zweite Teil viel zu kurz war und so ein offenes Ende hatte (da war wohl ein dritter Teil eingeplant, wurde aber eingestampft). :(

Würde ich dir wirklich empfehlen, die beiden Games. Zumal man die inzwischen bestimmt für 10 - 20€ hinterhergeschmissen bekommt. Dafür kann man nichts falsch machen. :wink:
Halte Ausschau nach den Versionen mit den zusätzlichen Story-DLCs. Die sind auch sehr interessant.

Bollux hat geschrieben:
Eben, ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass sich jemals ein SF-Fan darüber beschwert hätte, dass Ellen Ripley oder Captain Janeway Frauen sind, aber wenn das Ganze zum Dogma wird, fängt es an zu nerven. Mir ist schon klar, dass die Helden früher gewohnheitsmäßig Männer waren. Dass kann man kritisieren und auch gerne ändern. Aber darin, den Spieß einfach umzudrehen, sehe ich auch keinen Sinn.

Das Problem ist IMO der heutzutage vielerorts vertretene falsche Feminismus. "Falscher" Fenimismus weil: Früher ging es dabei um die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Mittlerweile habe ich aber das Gefühl dass sich alles mehr und mehr in die Richtung Sonderbehandlung bzw. Bevorzugung von Frauen bewegt.
Dass sich das jetzt auch in den Medien widerzuspiegeln scheint - und nicht nur hier bei SW, sieh dir z.B. nur mal die neuen "Ghostbusters" an! - finde ich echt nervig.

Bollux hat geschrieben:
Keine Sorge, ich habe immer noch kein Problem mit der PT. Spieletechnisch bin ich aber tatsächlich auf die OT fixiert, da haben mich halt die frühen Jahre meines Star Wars-Fanseins geprägt und da gab es die Prequels eben noch nicht.

Da gibt es aber auch viel schönes. Das PS1 Game von Episode 1 war cool, oder Bounty Hunter!

Und ich finde das Naboo Match macht schon Lust drauf.
Ich bin halt vor allem deswegen froh darüber, weil es scheinbar nicht selbstverständlich ist, dass überhaupt noch IRGENDWAS neues von der Prequel-Ära kommt. Weil Abrams und co. die PT selber nicht sonderlich mögen und viele Fans sie haten und sich wahrscheinlich sogar wünschen würden, dass man davon nie mehr was zu Gesicht bekommt. :roll: Darum bin ich überglücklich, dass es die Klonkriege im neuen Battlefront geben wird. :D
Und vor allem, weil es vorher mal von Dice hieß, Battlefront II würde nur in der Sequel-Ära (also Episode 7 - 9) spielen. Also dass es dann doch noch die OT und PT Epochen geben würde, war dann bei der E3-Ankündigung schon eine große Überraschung. :-D

Bollux hat geschrieben:
Das mit dem Snowtrooper war nur ein plakatives Beispiel, es ist ja schon länger her und ich kann nicht mehr nachgucken, da die Konsole ja kaputt ist. Es war auch nicht so, dass man auf Endor einen Snowtrooper spielen konnte, sondern, dass im Hintergrund Charaktere rumliefen, die da nichts zu suchen hatten. Gewollt war das wohl auch, aber so etwas stört halt trotzdem, weil es die Illusion kaputt macht.

Ja das mit der Illusion kaputt machen, bereitet mir auch Sorgen. Aber naja, man wird sehen wie es sich spielt und noch ist ja nicht zu 100% raus, ob das so auch in der finalen Version möglich sein wird.

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de