FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Shopservice
Aktuelle Zeit: So, 16. Dez 2018, 16:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 234 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 19. Dez 2015, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Zentraldenker hat geschrieben:

Ist nicht logischer oder unlogischer als ein Luke Skywalker, der außer seinem Skyhopper keinerlei Flugerfahrung und null Machterfahrung hatte und sich trotzdem als Wahnsinnspilot gegen Berufs-Jägerpiloten behauptet und den Todesstern dank der Macht zerstört.

... Danke das du gerade das Oper aller X-Wings Piloten entwürdigst, die sich geopfert haben um Luke die Zeit zu geben um überhaupt zu dem Schacht kommen zu lassen...
Luke hat es nicht geschafft weil er ein super Pilot war, sondern weil ihn die X-Wing Staffen die Ties und Vader vom Leib gehalten haben. Die Macht hat er genutzt um im richtigen Augenblich den Proton Torpedo abzuschießen und nicht wie der erste Pilot das Ding daneben zu sämmeln. Das ist ein gewaltiger Unterschied zu einem Lichtschwertkampf ohne Deckung von anderen. Macht-Sensitive können eher erahnen wenn etwas passiert. Das bringt dir aber gar nichts gegen jemanden der das auch kann...


Zentraldenker hat geschrieben:

Mal ganz abgesehen von einem kleinen Jungen auf Naboo, der ähnliches vollbringt.
Der Landet durch Zufall in dem separatischtischen Blockade-Schiff, wegen dem Autopiloten......

Zentraldenker hat geschrieben:

Wobei Lukes Skills als Pilot vor der Schlacht nicht einmal gezeigt werden; Reys Kampffertigkeiten mit dem Stab hingegen durchaus, die hat ihr Leben lang ums Überleben kämpfen müssen. Dass sie mit dem Schwert deshalb gut zurechtkommt, ist daher nicht unlogisch - aber das hab ich eigentlich schon geschrieben.

...... ein Lichtschwert ist etwas komplett anderes als ein Staaaabbb... maaaann guck erst mal nach wer Tenel Ka ist....

Zentraldenker hat geschrieben:

Nichtsdestotrotz bleibt es einer mit noch nicht abgeschlossener Ausbildung. Und Potenzial ist erstmal nur da, ob es umgesetzt wird, ist die andere Frage.

Er war schon als Jedi anscheinend ausgebildet....

Zentraldenker hat geschrieben:

Der tolle Maul hat sich trotz seiner prima Vorbereitung von einem Lehrling zweiteilen lassen, aus demselben Grund: Er hat sich maßlos überschätzt.

... Er hat aber im gegensatz zu dem Neuen vorher einen Jedi MEISTER getötet..... Sry dass er nicht so stark war, bzw. die Kraft hatte, den Meister und den Schüler töten konnte.,... Evt. war Qui Gon auch einfach nur sehr stark und hat Maul zu sehr ausgelaugt?!

Zentraldenker hat geschrieben:

Nein, aber gerade so jemand kann sich auch gewaltig überschätzen (siehe Maul oder auch Anakin im Kampf gegen Dooku in AOTC) bzw. einen Gegner unterschätzen (wie Vader Luke unterschätzt hat in ROTJ oder Yoda den Imperator in ROTS). Das ist kein Kartenspiel, wo die Skillwerte entscheiden. Sonst könnte man sich das Ganze sparen und auswürfeln.

s.o. und bitte nicht alles so schön verallgemeinern....


Zentraldenker hat geschrieben:

Siehe oben. Du argumentierst so: "Deutschland hat in der WM Algerien nur knapp besiegt. Deutschland hat Brasilien weggefegt. Ergo muss Algerien auch deutlich besser als Brasilien sein." Rechnerisch stimmt das vielleicht, in der Realität aber nicht unbedingt. Rey ist mal mindestens eine sehr gute Kämpferin, die vielleicht schon lange unbewusst die Macht genutzt hat. Und wenn du die Machtnutzung an sich als nicht relevant infrage stellst, wackelt das gesamte Konstrukt der Machtnutzer bei SW. Ob Anakin in TPM oder Luke in ANH - Noobs können gerade deswegen gewinnen, weil es keiner erwartet.

Aha, als der, der die ganzen ausgebildeten Jedis von Luke Skywalker platt gemacht und Ihn anscheinend zur Flucht gezwungen hat, wird jetzt von jemandem fertig gemacht, der unbewusst die Macht nutzt... Man muss die stark sein.... und auch Finn schlägt sich echt nicht schlecht gegen ihn, erwischt in sogar des Öfteren.....
Ich habe Dir vorhin versucht zu verdeutlichen, dass ausgebildete Jedis sich die Arme ausversehen bei Übungen (nicht bei Kämpfen) abgetrennt haben.
Sie benutzt das Lichtschwert wie eine Axt und er ist, obwohl er als Jedi ausgebildet worden sein soll, so viele Jedis fertig gemacht hat und Luke Skywalker anscheinend zur Flucht gezwungen hat, nicht in der Lage sie gescheit abzuwehren.
Er ist auf dem Stand eines ganz unteren Sith-Novizen und das als Jedi, der andere mit dem Lichtschwert besiegt hat....

Zentraldenker hat geschrieben:

Wo steht geschrieben, dass ein TIE immer direkt komplett explodieren muss? Man sieht auch in der OT immer wieder welche, die nach einem Treffer abtrudeln und erst sekundär durch Kollision mit irgendwas zerstört werden. Bestes Beispiel der TIE, der Vader im Todessterngraben rammt und selbigen rausschleudert - das überlebt Vader auch nur, weil er ein guter Pilot ist. Gibt zahllose Szenen, wo ähnliches zu sehen ist.

Der Jäger von Darth Vader ist kein(!) Tie-Fighter, sondern ein: TIE-X1-Turbosternjäger!
Dieser hat Schutzschilde, die ein normaler 0815 Tie-Fighter nicht hatte...
Außerdem wird er nicht beschossen sondern von einem Tie-Fighter gerammt, nachdem der 2. Flügelmann vom Falken abgeschossen wurde...

Zentraldenker hat geschrieben:
Abgesehen davon sind diese TIEs nicht mehr unbedingt mit den alten Modellen zu vergleichen - die alten hatten ja z.B. auch keinen Heckschützen, also wer weiß, was da sonst alles modifiziert wurde. Muss man immer alles ins letzte Detail erklären, was sich auch mit bissel nachdenken verstehen lässt?

Ja und hier ist der Unterschied zu Lukas, der hat mit harter Hand dafür gesorgt, dass wenigstens ein Großteil logisch war...


Zuletzt geändert von RC_1309 am Sa, 19. Dez 2015, 16:16, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 19. Dez 2015, 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Lorian Nod hat geschrieben:
@RC_1309:
Eine kurze Zwischenfrage: Woher nimmst du die Info, dass Kylo Ren ein Sith ist? So wie ich das bisher aufgefasst habe, ist das eine neue Art dunkler Machtnutzer. Da mit Vader und dem Imperator die letzten beiden Sith tot sind, muss das wissen um die dunkle Seite wohl erst neu erworben werden. Ähnlich wie Luke mit wenig Vorwissen einen neuen Jedi-Ritter ausbilden muss, mit mäßigem Erfolg wie man jetzt weiß.

Naja, Han spricht davon, dass er von der Dunklen Seite verführt wurde. Und es gibt Holokrone von Sith... (von dem Planeten der mit von Sith bevölkert ist fange ich jetzt mal nicht an)
und Snoke wird auf Jedi-Pedia als dunkler Lord der Sith bezeichnet....

Lorian Nod hat geschrieben:
Die Ties sind möglicherweise weiterentwickelt worden zum Schutz der Piloten, da man evtl nicht mehr auf unbegrenztes Personal und Ressourcen zurückgreifen kann. Somit sind die TIEs stabiler geworden, haben evtl sogar Schutzschilde. Vor allem sind sie offenbar zweisitzer geworden (Pilot und Schütze). Als der TIE im Sand explodierte, dachte ich es sei der restliche Treibstoff, der Jäger muss ja voll betankt gewesen sein.

An sich habe ich daran auch schon gedacht, es macht aber kein Sinn, wenn ein Tie in einer Explosionswolke verschwindet, daraus aber dann nur angesengt herauskommt...Es ist ja nicht der hintere Schutzschild von einem Protonen Torpedo getroffen worden...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 19. Dez 2015, 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
RC_1309 hat geschrieben:

Der Jäger von Darth Vader ist kein(!) Tie-Fighter, sondern ein: TIE-X1-Turbosternjäger!
Dieser hat Schutzschilde, die ein normaler 0815 Tie-Fighter nicht hatte...
Außerdem wird er nicht beschossen sondern von einem Tie-Fighter gerammt, nachdem der 2. Flügelmann vom Falken abgeschossen wurde...

Bin ich denn der Einzige, der sich auch mal die Fakten und Daten durchließt?!


Zumindest hast du wohl Probleme damit, dir Beiträge durchzulesen... dass er gerammt wurde, hab ich wörtlich auch geschrieben. Ändert nichts daran, dass andere Jäger in der ganzen OT auch abtrudeln und erst durch Kollisionen vernichtet werden (wie eben besagter vom Falken getroffener Jäger auch erst an der Wand des Todessterns explodiert und nicht schon vorher, Schilde hin oder her) und nicht einfach so explodieren. Letztlich ist es auch egal, ob ein Panel durch eine Kollision mit etwas anderem (Schiff, Asteroid) oder durch einen Beschuss abgerissen wird. Und nochmal: Ob die neuen TIEs nicht vielleicht auch Schilde haben oder gar hyperraumfähig sind, bleibt auch noch zu klären. Vielleicht hat das Ding auch Zusatztanks, von denen einer geplatzt ist oder was auch immer sonst da verbaut ist. Es gibt auch Flugzeuge, bei denen ein Triebwerk explodiert und das Flugzeug trotzdem noch einigermaßen intakt zu Boden gebracht wird. Eine Explosionswolke an sich ist nicht zwangsläufig tödlich. Und auch davor kann ein Schutzschild schützen.

Und nein, ich hab mich nicht mit "Fakten" zugespoilert, die im Film nicht genannt werden. Ich muss überhaupt noch nichts wissen über die Leute und Handlungen, die vielleicht erst später noch thematisiert werden. Wenn dir das Spaß macht, kannst du das ja gerne googeln, ich brauch das nicht. Ich geh aber zunächst mal von dem aus, was der Film mir an Infos gibt und fertig. Musste früher auch ohne gehen.

Ob Stab oder Schwert ist vom kampfkünstlerischen her nicht wirklich ein gewaltiger Unterschied. Das hat schon Darth Maul bewiesen, dessen Schwert im Prinzip nicht anders geführt wurde. Und dass ein versierter Kämpfer mit einer solchen Waffe einem Lichtschwert paroli bieten kann, hat man z.B. auch bei den IG-Droiden gesehen mit den Energiestäben oder auch mit dem Ding, mit dem der Stromtrooper sich gegen Finn gewehrt hat. Was übrigens auch nahelegt, dass Stormtrooper im Nahkampf durchaus ausgebildet wurden und von daher ist es nicht unglaubwürdig, dass ein Soldat ein Schwert einigermaßen führen kann, ohne sich dabei selbst zu köpfen. Lichtschwert hin oder her, es bleibt eine Hieb- und Stichwaffe und die kann man mit Kenntnissen mit ähnlichen Waffen sehr nutzen. Außerdem - weißt du, ob Rey nur mit nem Kampfstab umzugehen weiß? Vielleicht hat sie schon früher mit Klingen kämpfen müssen. Auf Jakku macht sie ohne Weiteres allerhand Leute fertig - was auch einleuchtet, sonst hätte sie kaum so lange überlebt.

Was den Rest angeht - du hast deine Meinung, ich hab meine. Belassen wir es dabei. Geschwafel über "das entwürdigte Opfer" der Piloten kann ich nicht ernst nehmen.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 19. Dez 2015, 16:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Zentraldenker hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:

Der Jäger von Darth Vader ist kein(!) Tie-Fighter, sondern ein: TIE-X1-Turbosternjäger!
Dieser hat Schutzschilde, die ein normaler 0815 Tie-Fighter nicht hatte...
Außerdem wird er nicht beschossen sondern von einem Tie-Fighter gerammt, nachdem der 2. Flügelmann vom Falken abgeschossen wurde...

Bin ich denn der Einzige, der sich auch mal die Fakten und Daten durchließt?!


Zumindest hast du wohl Probleme damit, dir Beiträge durchzulesen... dass er gerammt wurde, hab ich wörtlich auch geschrieben. Ändert nichts daran, dass andere Jäger in der ganzen OT auch abtrudeln und erst durch Kollisionen vernichtet werden (wie eben besagter vom Falken getroffener Jäger auch erst an der Wand des Todessterns explodiert und nicht schon vorher, Schilde hin oder her) und nicht einfach so explodieren. Letztlich ist es auch egal, ob ein Panel durch eine Kollision mit etwas anderem (Schiff, Asteroid) oder durch einen Beschuss abgerissen wird. Und nochmal: Ob die neuen TIEs nicht vielleicht auch Schilde haben oder gar hyperraumfähig sind, bleibt auch noch zu klären. Vielleicht hat das Ding auch Zusatztanks, von denen einer geplatzt ist oder was auch immer sonst da verbaut ist. Es gibt auch Flugzeuge, bei denen ein Triebwerk explodiert und das Flugzeug trotzdem noch einigermaßen intakt zu Boden gebracht wird. Eine Explosionswolke an sich ist nicht zwangsläufig tödlich. Und auch davor kann ein Schutzschild schützen.

Und nein, ich hab mich nicht mit "Fakten" zugespoilert, die im Film nicht genannt werden. Ich muss überhaupt noch nichts wissen über die Leute und Handlungen, die vielleicht erst später noch thematisiert werden. Wenn dir das Spaß macht, kannst du das ja gerne googeln, ich brauch das nicht. Ich geh aber zunächst mal von dem aus, was der Film mir an Infos gibt und fertig. Musste früher auch ohne gehen.

Ob Stab oder Schwert ist vom kampfkünstlerischen her nicht wirklich ein gewaltiger Unterschied. Das hat schon Darth Maul bewiesen, dessen Schwert im Prinzip nicht anders geführt wurde. Und dass ein versierter Kämpfer mit einer solchen Waffe einem Lichtschwert paroli bieten kann, hat man z.B. auch bei den IG-Droiden gesehen mit den Energiestäben oder auch mit dem Ding, mit dem der Stromtrooper sich gegen Finn gewehrt hat. Was übrigens auch nahelegt, dass Stormtrooper im Nahkampf durchaus ausgebildet wurden und von daher ist es nicht unglaubwürdig, dass ein Soldat ein Schwert einigermaßen führen kann, ohne sich dabei selbst zu köpfen. Lichtschwert hin oder her, es bleibt eine Hieb- und Stichwaffe und die kann man mit Kenntnissen mit ähnlichen Waffen sehr nutzen. Außerdem - weißt du, ob Rey nur mit nem Kampfstab umzugehen weiß? Vielleicht hat sie schon früher mit Klingen kämpfen müssen. Auf Jakku macht sie ohne Weiteres allerhand Leute fertig - was auch einleuchtet, sonst hätte sie kaum so lange überlebt.

Was den Rest angeht - du hast deine Meinung, ich hab meine. Belassen wir es dabei. Geschwafel über "das entwürdigte Opfer" der Piloten kann ich nicht ernst nehmen.



Ich bitte dich ganz ehrlich dich mehr mit den Jedi, ihrer Ausbildung, ihren Waffen, den Sith, den Kriegen, der Technik etc. auseinander zu setzen... Dann verstehst Du auch wovon ich hier rede.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 19. Dez 2015, 17:03 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Vorab erst mal willkommen im Forum, RC_1309! :gwink:

Im Übrigen möchte ich dich aber bitten, insgesamt etwas ruhiger an die Diskussionen hier ranzugehen und anderen nicht gleich Vorhaltungen zu machen, dass sie sich doch erst mal dieses und jenes anschauen sollten, um mitreden zu können. Damit macht man sich nämlich nicht unbedingt gleich viele Freunde. Das kann man also sicherlich dann auch anders sagen ... :wink:

Außerdem solltest du bedenken, dass vieles aus dem früheren Erweiterten Universum (jetzt Star Wars Legends genannt) keine oder nur noch mit Einschränkung Gültigkeit für den aktuellen Star Wars-Kanon besitzt. So hat es bspw. nach bisherigem Wissen eine "Tenel Ka", auf die du dich zwischendurch bezogen hast, gar nicht gegeben. Wenn du dich zu diesem Thema intensiver einlesen und speziell dazu weiter diskutieren möchtest, findest du z. B. hier einen passenden Thread im Forum:
:arrow: Ein neues Kapitel für das Erweiterte Universum ...

... und was die Sache mit den TIE-Jägern angeht: Da stimme ich vollkommen Zentraldenker zu. Nicht zuletzt sind die TIE-Jäger der Ersten Ordnung ja ganz neue Modelle, die mutmaßlich ganz andere technische Spezifikationen haben.

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 19. Dez 2015, 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Sky hat geschrieben:
Vorab erst mal willkommen im Forum, RC_1309! :gwink:

Im Übrigen möchte ich dich aber bitten, insgesamt etwas ruhiger an die Diskussionen hier ranzugehen und anderen nicht gleich Vorhaltungen zu machen, dass sie sich doch erst mal dieses und jenes anschauen sollten, um mitreden zu können. Damit macht man sich nämlich nicht unbedingt gleich viele Freunde. Das kann man also sicherlich dann auch anders sagen ... :wink:

Hi, sry und Danke für die Begrüßung.
Es war auch kein Angriff, ich finde nur die Argumente, die gebracht wurden nicht belegbar. Habe mir halt große Mühe gegeben, alles anhand von vorhanden Star Wars auch zu belegen.

Sky hat geschrieben:
Außerdem solltest du bedenken, dass vieles aus dem früheren Erweiterten Universum (jetzt Star Wars Legends genannt) keine oder nur noch mit Einschränkung Gültigkeit für den aktuellen Star Wars-Kanon besitzt. So hat es bspw. nach bisherigem Wissen eine "Tenel Ka", auf die du dich zwischendurch bezogen hast, gar nicht gegeben. Wenn du dich zu diesem Thema intensiver einlesen und speziell dazu weiter diskutieren möchtest, findest du z. B. hier einen passenden Thread im Forum:
:arrow: Ein neues Kapitel für das Erweiterte Universum ...

Ich freue mich sehr, das Du weißt wer Tenel Ka ist :)

Sky hat geschrieben:
... und was die Sache mit den TIE-Jägern angeht: Da stimme ich vollkommen Zentraldenker zu. Nicht zuletzt sind die TIE-Jäger der Ersten Ordnung ja ganz neue Modelle, die mutmaßlich ganz andere technische Spezifikationen haben.



Zu den Tie-Fightern, ja es sind neue Modelle, aber es ändert nichts an der Schutzschild Geschichte. Diese soll doch Sachen abwehren. Bei einer großen Explosion im inneren, hat was den Schutzschild zum Zusammenbruch gebracht. Ich rede hier von Situationen wo Tie Fighter von Laser Strahlen und nicht von Protonen Torpedos getroffen worden. Diese sind in einer Explosionswolke verschwunden und dann daraus herausgeflogen (angekokelt).
Wäre besagter Tie-Fighter von einem Protonen Torpedo getroffen worden, würde ich ja nix sagen…. Dann hat der Schutzschild einen Großteil der Explosion abgefangen und der Rest den Tie beschädigt.
Ich will damit sagen, dass die Explosion immens übertrieben war.
Wenn jemand dafür eine logische Erklärung hat höre ich sie mir gerne an.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 19. Dez 2015, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 06. Feb 2012, 16:09
Beiträge: 551
Wohnort: Bispingen dem Paradies auf Scarif
Moin moin, da muss ich doch wirklich auch mal meinen Senf dazu geben:

"Was für ein grottenschlechter Film. Deletanisch in der Umsetzung und ohne Sinn in der Handlung. Ewig lange Dialoge. Miese Tricktechnik."

Ach was bin ich froh diese Zeilen nirgends zu entdecken. Es wird wieder munter diskutiert. Herrlich. :lol:
Ich bin sooooo neugierig auf diesen Film gewesen. Hab die Vorschauen vor dem Film schon angefangen zu hassen und wurde immer unruhiger. Nervöser. Popcorn hier, Cola da. Und dann haben die auch noch Eis verkauft. Nach der Werbung für ach was weiss ich alles. :lol:

Und dann die erste Gänsehaut. Grünschimmernder Schriftzug "Lucasfilms". Dann die brachial einspielende sooooo vertraute Musik und der Schriftzug. Er kommt. Ich lese. Gänsehaut. Neben mir quatschen sie. Nur leicht vernommen. Ich sauge den Text auf. Und dann dieser Schatten über den Planeten. Größer, verdeckender, bedrohlich. Nichts konnte mich aus diesem Bann in den nächsten Stunden herauslocken.

Rey, ein Traum; Finn, den ich erst nicht fassen konnte, mausert sich im Film; es fügt sich. Der Falke, man hab ich gestaunt. Und dann steht da Han Solo. Einfach so mal eben und macht seine Scherze, wie wir sie kennen. Echt, ich hab noch Gänsehaut, wenn ich daran denke. Der Film lässt mich keine Minute ruhen. Die Wesen... Auch wenn nur kleine Kolonien zu sehen waren auf den Planeten.

Man Freunde, wir haben ein bisschen Star Wars wieder, das ist das Star Wars Feeling, was ich so herbeigesehnt habe. Immer und immer wieder wollte ich doch nur dieses Feeling aus den Ende der Siebzigern wieder erleben.

Und... BB-8... Freunde, macht der Laune der Kleine? So ein herzlicher kleiner Kerl. Die gesamte Umsetzung fand ich fantastisch. Musik, Schauspieler. Vielleicht Captain Phasma. Ja, irgendwie komisch. Aber wer weiss was uns da noch bevorsteht...

Das mal von meiner Seite. Und da ich realistisch weiss, das der Falke unmöglich nach sämtlichen physikalischen Gesetzen "so" keine Wendemanöver hinlegen kann, ist es mir trotzdem egal, weil der Falke weiss das nicht :lol: , er tut es einfach und es sah nur soooo verdammt gut aus... :lol: :lol: :lol:

So nun könnt ihr weiter fachsimpeln... Ich hab alles gesagt... :lol: :lol: :lol:

PS: Ich geh morgen erneut rein Karten sind schon gekauft und ich schau ihn nochmal an. Ich freu mich schon jetzt wieder.

_________________
Geht nicht, gibt's nicht. Man wächst in der Aufgabe... (Dopolimopelpo © 2013)

Wer meine kleinen Bauten von LEGO sehen möchte: Kunst ist relativ!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 19. Dez 2015, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Von wegen "nicht belegbar" - du wirfst hier irgendwelche Behauptungen über Schutzschilde in die Gegend, die du in keiner Weise belegen kannst. Oder kennst du die Baupläne und Spezifikationen? Vielleicht solltest du dir mal in Ruhe alle Filme ansehen, da überleben viele Schiffe Treffer und andere nicht, obwohl sie von denselben Kanonen getroffen werden. Ist halt kein Space Invaders, es kommt immer drauf an, wo man wie trifft und welche Auswirkungen das auf die Technik hat und nicht zuletzt, wie das Drehbuch es gerade braucht. Nach deiner Vorstellung hätte auch der Schüssel auf dem Falken in ROTJ nix passieren dürfen, weil der Falke ja auch Schutzschilde hat. Oder nimm TESB - Manche Snowspeeder explodieren sofort bei einem Treffer andere (wie auch Lukes Snowspeeder) stürzen ab (dem TIE-Absturz in TFA gar nicht unähnlich). Die ganze Zeit ballert alles wie blöde auf die ATATs ohne Wirkung, aber sobald einer gestolpert ist, reicht eine kurze Salve aus der Snowspeeder-Kanone und das ganze Ding geht hoch wie ein HB-Männchen auf Speed. Vorher war "die Panzerung" (und nicht irgendwelche Schilde) der Walker angeblich noch zu dick dafür. Die Heftigkeit und Wirkung einer Explosion bemisst sich übrigens nicht zwangsläufig an dem damit verbundenen Feuerzauber.

Wie Sky schon sagt - verabschiede dich von dem ganzen Post-Endor-EU-"Wissen", denn frei nach Yoda heißt es ab sofort: "Vergessen musst du das, was früher du gelernt". Aber was weiß ich schon - ich bin ja erst seit knapp 37 Jahren SW-Fan...

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Zentraldenker hat geschrieben:
Von wegen "nicht belegbar" - du wirfst hier irgendwelche Behauptungen über Schutzschilde in die Gegend, die du in keiner Weise belegen kannst.

Naja, ich habe alle meine Argumente belegt, von Luke Skywalker bis Anakin Skywalker. Aber die ignorierst Du ja geflissen ;)

Und ein Schutzschild wehrt Dinge ab. Energie wird davon absorbiert. Der Schutzschild umgibt das Flugzeug. Man lern z.B. solche Sachen bei den Star Wars Computer Spielen (eigentlich in so ziemlich jedem davon...).
Bei einer Explosion, wo das Fluggerät eingehüllt wird (nur durch Laserbeschuss, ohne Explosivgeschosse), sodass es nicht mehr zu erkennen ist und der Radius deutlich größer ist, ist es nicht logisch, dass das Fluggerät "nur" ausgebrannt ist. Das ist irgendwie Physik, findest Du nicht auch? Die Wucht, die solch eine Explosion hat, zerreißt so ziemlich alles(als Ing empfinde ich das jedenfalls).
Ein Protonen Torpedo ist ein Torpedo der auch in den Filmen I-VI verwendet wird und keine Infos aus den Büchern die gefolgt sind ;). Er würde erklären warum ein Flugzeug mit Schutzschild in einer Explosionswolke verschwindet und nur angesengt herausfliegt. Es werden aber keine eingesetzt.
(Im Übrigen habe ich auch gesagt, dass Lukas fast alles logisch gemacht hat. Physikalisch ist auch der Sound im Weltall falsch. Außerdem muss es den Mickey Mouse auch falsch machen, wenn Lukas es in den IV-VI falsch gemacht hat? In I bis III hat er deutlich dazu gelernt und die Schlachten in III sind episch, auch wenn verwunderlich, warum die Technik später schlechter wird ;))

Und der Vergleich mit einem Snowspeed hinkt leider. Ein Tie (= twin ion engines(was wirklich bei Satelliten im übrigen eingesetzt wird, nur mit euner Engine, statt mit 2)) Fighter ist etwas anderes als ein Flugzeug, das nur innerhalb der Atmosphäre eines Planeten eingesetzt wird. (Daher kam auch meine Bemerkung mit mehr mit der Technik auseinander setzten.... ;) Das war nicht böse gemeint und auch kein Angriff)

Unabhängig davon gibt es immer noch große Logik-Probleme bei Kylo Ren (Jedi, Sith, irgendwie super schlecht mit der Macht,...,etc.) Nichts für ungut, aber er ist einfach zu schlecht als Sith, selbst als Lehrling und es passt auch nicht zu der Geschichte, die von Hand Solo erzählt wird....


Ich finde es im Übrigen lustig, dass die Star Wars Variante, die als Zweites kommt, jetzt als das Star Wars angesehen wird, obwohl sie damit nur etwas verdrängt, was schon lange existiert (15 Jahre...) .Und das auch nur deshalb, weil es als Film jetzt herausgebracht wird.
Ein alternatives Star Wars ist für mich das, welches nach einem Existierenden kommt, da für mich Star Wars nicht nur bei den Filmen anfängt und aufhört :)
Eigentlich muss man unterscheiden zwischen dem Lukas Star Wars und dem Disney Star Wars.
Das wird alleine schon bei den Aliens mehr als deutlich.

Und ich bete inständig darum, das Disney sich nur halb so viel Mühe machen wird, diese Variante konsistent zu halten, so wie es Lukas getan hat...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 16:19 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Um tatsächlich noch mal genauer auf die Sache mit dem TIE-Jäger einzugehen ...

RC_1309 hat geschrieben:
Und ein Schutzschild wehrt Dinge ab. Energie wird davon absorbiert. Der Schutzschild umgibt das Flugzeug. Man lern z.B. solche Sachen bei den Star Wars Computer Spielen (eigentlich in so ziemlich jedem davon...).

Da möchte ich dir, was die grundsätzliche Funktion des Schutzschilds angeht, erst mal gar nicht widersprechen. Allerdings solltest du nicht unbedingt Rückschlüsse von Computerspielen ziehen. In solchen ist vieles der Spielmechanik geschuldet, und es müssen dort nicht zwangsläufig dieselben Gesetze gelten wie in den Filmen.

RC_1309 hat geschrieben:
Bei einer Explosion, wo das Fluggerät eingehüllt wird (nur durch Laserbeschuss, ohne Explosivgeschosse), sodass es nicht mehr zu erkennen ist und der Radius deutlich größer ist, ist es nicht logisch, dass das Fluggerät "nur" ausgebrannt ist. Das ist irgendwie Physik, findest Du nicht auch? Die Wucht, die solch eine Explosion hat, zerreißt so ziemlich alles(als Ing empfinde ich das jedenfalls). (...)

Also wenn ich das und deine vorigen Postings richtig verstanden habe, geht es dir in erster Linie darum, dass ein oder mehrere TIE-Jäger (die bei der Ersten Ordnung im Gegensatz zum Imperium grundsätzlich über Schutzschilde verfügen) von Laserbeschuss (und nicht von Protonentorpedos) getroffen werden, es dann eine (große) Explosion gibt und der TIE danach "nur" angesengt hervortritt, aber nicht komplett explodiert ist, ja? Nun, auf den ersten Blick mag das komisch wirken, aber was spricht beispielsweise dagegen, dass eben dieser letzte Schuss dem Schutzschild den Rest gegeben hat, ein Teil der Ladung den TIE-Jäger erreicht und dort dann eben ein Bauteil getroffen wird, das optisch eindrucksvoll explodiert, aber diese Explosion letztlich nicht so stark ist, dass es den Jäger ganz zerfetzt. Oder vielleicht ist auch die sichtbare Explosion ein Effekt, der beim Zerstören der Schutzschilde auftritt oder, oder, oder ...

Mein Punkt ist eh am Ende dieser: Star Wars ist in erster Linie ein Weltraummärchen und mehr Fantasy als Science-Fiction, sodass gar nicht alles ganz genau physikalisch etc. pp. erklärbar sein muss und es auch noch nie war. Sicher, dieser "technische Teil" von Star Wars hat auch seine Berechtigung und Fans, und es gab und gibt dazu auch zig Begleitbücher usw., die näher auf diese Aspekte eingehen. Wenn das ein Aspekt ist, der dich persönlich daran besonders fasziniert, wird dich auch niemand aufhalten, wenn du versuchen möchtest, für das von dir beschriebene Phänomen eine "logische Erklärung" zu finden. Am Ende des Tages wird der ausschlaggebende Punkt, weshalb das nun genau so und nicht anders im Film dargestellt wurde, dieser sein: Es sieht schlicht gut aus und/oder ist aus anderen Gründen für den Handlungsverlauf so nötig gewesen. Dafür für diejenigen, denen daran etwas liegt, dann eine "logische Erklärung" zu finden, obliegt im Anschluss anderen ...

RC_1309 hat geschrieben:
Ich finde es im Übrigen lustig, dass die Star Wars Variante, die als Zweites kommt, jetzt als das Star Wars angesehen wird, obwohl sie damit nur etwas verdrängt, was schon lange existiert (15 Jahre...) .Und das auch nur deshalb, weil es als Film jetzt herausgebracht wird. (...)

Wenn du damit auf das Erweiterte Universum anspielst: Dort hat man zwar seit jeher versucht, alles möglichst stimmig untereinander und besonders auch zu den Filmen zu halten, so dass im besten Fall alles eine große Saga ergibt, aber sämtliche Romane, Comics, Games etc., die bis vor Kurzem erschienen sind ("Legends"), standen zu keinem Zeitpunkt 100%ig auf einer Ebene mit den Filmen (I-VI) und Serien (TCW), die Lucas persönlich verantwortet hat. Auch früher gab es da schon immer eine gewisse "Hackordnung", bei der die Filme und The Clone Wars von der Wertigkeit her über allem anderen standen. Lucas selbst hat das Erweiterte Universum zwar stets als Bestandteil des "erweiterten Star-Wars-Erlebnisses" gesehen (wie übrigens auch die Fans als dritte Säule dieses Systems) und sich sogar davon inspirieren lassen, aber im Zweifel hat auch er sich mit seinen Filmen usw. ohne zu zögern über Dinge des EU hinweggesetzt, wenn es seiner persönlichen Vision widersprach. In solchen Fällen lag es dann stets an den Autoren der Romane etc., das dann im Nachhinein, soweit möglich, halt wieder "auszubügeln". Von daher war der Schritt hin zu einem neuen Kanon, bei dem das EU weiter als Inspirationsquelle dient, aber man nun noch weniger Rücksicht bei neuen Filmen (und nun auch neuen Romanen, Comics ...) nehmen muss, eigentlich nur konsequent und gerade mit Blick auf die Zeit nach Episode VI unumgänglich. Und das sage ich als jemand, der selbst Fan des EU ist und viele der deutschen Ausgaben eben dieser Geschichten als Übersetzer und Lektor mit zu verantworten hatte ... :wink:

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 16:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Hi Sky und danke für deine sehr ausführliche Antwort.
Wegen den Ties, es ist mir während des gesamten Filmes öfters aufgefallen das so etwas passiert ist (z.B. der Sternenzerstörer auf dem Wüstenplaneten) Auch hier große Probs wegen Reaktors (zwar abschaltbar, bei Aufprall trotzdem explosiv, etc) Auch das nur Laser verwendet werden fand ich ein bisschen seltsam, gerade bei den X-Wings. Hier geht Disney einen ganz anderen Weg als Lukas, technisch, wie "physikalisch", wie biologisch. Es treten kaum alte Rassen auf aus den vorherigen Filmen, dafür unmengen neue Rassen. Planeten zu denen gar nichts gesagt wird und eine Rebellenbasis, die aus meiner Sicht einer passend als "Aldi-Parkplatz" bezeichnet hat. Dafür hat man versucht die Inneneinrichtung an die vorherigen Episoden anzugliedern, was aus meiner sicht auch sehr gut gelungen ist.

Zudem hat Lukas einen großen Einfluss auf die Bücher gehabt. Karen Traviss hat z.B. deshalb ihre Imperial Commando Reihe aufgegeben, da sie sich nicht mit LucasBooks grün wurde:
http://www.starwars-union.de/nachrichte ... _abgesagt/
Meine mich auch zu erinnern das es um Ihren Bezug zu Mandalore ging.


Ich will auch gar nicht sagen, dass Episode VII schlecht ist. Es ist anders. Es sieht nach Star Wars aus, aber es fühlt sich anders an. Und damit meine ich nicht Bücher, sondern nur die vorherigen Filme, vom Stil („Physik“, eingesetzte Technik), Kulturen, etc. ... Alles wirkt neu und irgendwie anders...
Episode VII ist unterhaltsam, aber es weckt bei mir nicht die Euphorie nach Star Wars, wie bei den anderen Filmen... Es hat eher einen faden Beigeschmack hinterlassen (wie bei Expandables).
J Abrams hat es sogar bei einem Interview gesagt und davor gewarnt, dass genau so etwas passieren könnte... "An die Magie von George Lucas könne er nicht heranreichen."^^


Zuletzt geändert von RC_1309 am So, 20. Dez 2015, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 17:06 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
RC_1309 hat geschrieben:
Zudem hat Lukas einen großen Einfluss auf die Bücher gehabt. Karen Traviss hat z.B. deshalb ihre Imperial Commando Reihe aufgegeben, da sie sich nicht mit LucasBooks grün wurde:
http://www.starwars-union.de/nachrichte ... _abgesagt/
Meine mich auch zu erinnern das es um Ihren Bezug zu Mandalore ging.

Sicher hat er das - allerdings in der Regel, wie auch hier, indirekt. Traviss hatte ja u.a. mit ihren Republic Commando-Romanen (Teil des Erweiterten Universums) zunächst von Lucas Licensing relativ große Freiheiten bei der Beschreibung der Kultur der Mandalorianer bekommen und insbesondere auch, was deren Einfluss bei der Ausbildung der Klonarmee anging. In The Clone Wars (durch die direkte Beteiligung des "Meisters" quasi auch damals schon auf einer Stufe mit den Kinofilmen) hat Lucas dann aber seine Sicht der Dinge dargestellt (friedliebende Neue Mandalorianer zur Zeit der Klonkriege, kriegerischer Splittergruppe in Form der Death Watch usw.), was sich alles nur schwerlich mit dem vereinbaren ließ, was Traviss zuvor in ihren Romanen dargestellt hatte. Das war dann der Grund für sie, nicht weiter für das Star-Wars-Franchise zu schreiben.

Wenn du Lust hast, über diese ganze Thematik ausführlicher weiterzudiskutieren, sollten wir aber vermutlich besser in den weiter oben schon mal verlinkten Thread ("Ein neues Kapitel ...") umziehen.

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Jap da haste Recht :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
RC_1309 hat geschrieben:
Der Film ist gut gemacht von den Effekten her, das war es aber aus meiner Sicht leider schon.

Wenn das wirklich deine endgültige Meinung ist, sorry, aber dann hast du einfach keine Ahnung von Filmen. :roll:

RC_1309 hat geschrieben:
Hat von euch keiner die Reihe: Das Erbe der Jedi-Ritter oder Das Verhängnis der Jedi Ritter oder die Romanreihe von X-Wing gelesen oder andere Star Wars Bücher Comics, etc?????

Nein. Dafür etwa die erste Hälfte von "Erbe des Imperiums", die "Boba Fett" Reihe und ein paar andere Bücher. Aber was bringt mir dieses Wissen in Zusammenhang mit TFA? Der alte Kanon gilt für die Filme jetzt offiziell nicht mehr.
Und insgesamt, von dem was ich bisher gelesen habe, kann ich sagen: es ist auch nicht wirklich schade drum.
Denn wie hier schon oft gesagt wurde: im EU sind wirklich ein paar richtig tolle Sachen dabei, aber eben auch eine jede Menge Bantha-Mist. Und auch wenn ich nicht das ganze, wahrscheinlich nicht einmal ein Viertel des alten SW EU kenne, bezweifle ich doch sehr, dass es jemals einen überzeugenderen, einen menschlicheren Charakter hervorgebracht hat, als z.B. Rey oder Finn aus TFA.
Deine Frage ist somit überflüssig.

RC_1309 hat geschrieben:
Hier werden Planeten nicht beschrieben

In deiner sonst so belanglosen Argumentation, tatsächlich ein Kritikpunkt den sogar ich teile. Die Namen von Planeten werden mir in TFA zu selten und zu nebenbei erwähnt. Das war in den anderen Filmen nie so. Wenn mich Jemand fragen würde, wie der Planet heißt, der in ANH vom Todesstern zerstört wird, oder der Planet der von einem riesigen Ozean bedeckt ist, den Obi-Wan in AOTC aufsucht, käme die Antwort wie aus der Pistole geschossen.
Wenn man mich allerdings fragen würde, wie der Planet heißt, auf dem Rey, Han und co. Maz Kanata treffen ... boah! .... öhm .... Lor San Tekka? Nein, halt, war das nicht der alte Mann am Anfang? ... Nein, sorry. Keine Ahnung, wirklich nicht! :-k
Soweit ich mich erinnern kann, wurden in der gesamten bisherigen Saga, die Namen von allen handlungsrelevanten Planeten mehrmals deutlich benannt (Die paar Welten die man in ROTS bei Order 66 sieht schließe ich mal aus, weil die nicht wirklich wichtig für die Handlung sind). Der einzige von dem ich gerade glaube, er wurde nie explizit genannt, ist glaube ich Yavin 4 (?). Das wäre aber nur ein Planet in zwei Trilogien. In der neuen Trilogie haben wir jetzt schon Vier Planeten, die nicht explizit oder nur einmal kurz in einem Nebensatz benannt werden (Maz's Planet, die "Heimat" der Republik, die Starkiller-Basis und der Planet auf dem sich Luke versteckt). Und wir haben gerade mal den ersten Teil der Trilogie gesehen!
Vor allem das mit dem Planeten der Republik ist IMO ein tragischer Fubar. Verdammt nochmal, es ist der Heimatplanet oder -System der Republik, der Regierung die die Galaxis zusammenhält!!! Das ist doch wohl mehr wert, als eine Erwähnung in einem Nebensatz! :evil:

RC_1309 hat geschrieben:
das Böse ist nun wirklich nicht böse, Teenager mit Ausgelassenheitsproblemen, der für einen Sith so gut wie gar nicht kämpfen kann.

War das bei Anakin/Vader etwa anders? Der war in AOTC und ROTS auch "innerlich zerrissen". Und ich glaube genau das soll Kylo Ren auch repräsentieren.
Er ist (noch) nicht wie der erfahrene Darth Vader den wir in ANH kennenlernen, sondern eher eine Mischung aus Anakin in ROTS vor und nach seiner Verwandlung in Vader, nur eine Stufe zorniger und ängstlicher.
Ich meine, sogar sein Duell gegen Rey geht ähnlich aus, wie das zwischen Vader und Obi-Wan in ROTS: Beide wurden besiegt, weil sie sich selbst überschätzt haben und von ihrem Gegner schwer verletzt liegen gelassen.
Deswegen und weil Snoke am Ende sagt, er wird seine Ausbildung beenden, glaube ich, dass wir in Episode VIII einen neuen Kylo Ren kennen lernen werden. Mächtiger, fähiger, konzentrierter, besser! 8)

RC_1309 hat geschrieben:
Da braucht er auch die Stützräder an seinem Laserschwert und selbst da schafft er kaum den Kampf gegen jemand der gar nicht trainiert ist mit der Macht

Warum Stützräder? Man sieht doch daran, wie er Finn down kriegt, dass die Parierstangen gar keine so schlechte Idee sind.
Außerdem war er verwundet. Er wurde von Chewies Armbrust getroffen, von der vorher gezeigt wurde, dass sie eine extreme Durchschlagskraft hat. Statt sich darüber aufzuregen, dass er danach so schlecht gekämpft hat, sollte man eher verwundert darüber sein, dass er danach überhaupt noch in der Lage war, sich mit Jemandem zu duellieren. Wir erinnern uns: Kylo Rens Namensvetter Obi-Wan Kenobi hat sich einst zu Boden geschmissen, nachdem er von Count Dooku an zwei Stellen mit dem Lichtschwert verwundet wurde. Kylo Ren wird von einem Explosivbolzen getroffen und während des Kampes mehrmals mit dem Lichtschwert geschnitten und kämpft trotzdem noch weiter, bis er zu schwer verwundet wird. Ich finde das schon eine beachtliche Leistung. Er hat zumindest ein enormes Durchhaltevermögen, da kann man nichts sagen.

RC_1309 hat geschrieben:
Und sein Meister ist irgendwie aus Herr der Ringe geklaut

Ist er ja technisch gesehen auch. Andy Serkis spielte auch Gollum in HdR. Dass die sich ähnlich sehen würden, damit war zu rechnen. :lol:
Aber ich weiß ehrlich gesagt nicht was sich alle über ihn beschweren. Ich fand ihn in Ordnung. Viel hat man ja immerhin auch noch nicht von ihm gesehen. Ich frage mich ob sich die Leute damals auch so beschwert haben, als man in TESB damals das erste mal den Imperator sah (In der OV). Der sah schließlich auch aus, als wollte man dem Zuschauer auf Teufel komm raus, einen Schrecken einjagen.

RC_1309 hat geschrieben:
Sry, aber in wie fern ist es nicht unlogisch, dass ein Sith(Lehrling) gegen jemanden mit gar keiner Machterfahrung kämpft (vorallem überhaupt keiner Erfahrung mit Lichtschwertkampf) und den Kampf nur durch Zufall überlebt?

Indem seine Ausbildung noch nicht vollständig abgeschlossen ist und er sich maßlos überschätzt. Und Rey hatte zwar noch nie ein Lichtschwert in der Hand, dafür aber ihren Kampfstab. Das Prinzip dürfte ähnlich sein, zudem das LS leichter zu führen ist, weil der Strahl nichts wiegt.

RC_1309 hat geschrieben:
Hm und wie sind die bitte an die Macht gekommen? War die Republik auf der Toilette, als die Sith die Macht übernommen haben? Im Film erzählt Han wie ein Jedi abtrünnig wird und den neuen Jedi Bund himmelt...es wir sogar gezeigt wer es ist. (Es ist nicht der Meister von Ben Solo). Dieser Kämpfer verliert dann gegen jemand der gar nicht im Lichtschwertkampf ausgebildet wird... Zudem soll sein Training beendet und nicht begonnen werden und er war schon als Jedi ausgebildet.
Verliert man all seine Fähigkeiten, nur weil man die Seite wechselt?

Wo nimmst du dir bitte diese ganzen Informationen her? Sorry, aber du kommst hier mit angeblichen Fakten, die nicht belegbar sind. Nichts von dem was du schreibst wird je im Film gesagt und manches ist sogar komplett falsch.
Leia sagt nur, sie hätte ihn zu Luke geschickt. Es wurde aber nie gesagt, ob er seine Ausbildung zum Jedi bei ihm je abgeschlossen hat oder sich mittendrin der dunklen Seite zu wandte.
Und ich schreibe es jetzt mal ganz dick, damit du es endlich mal kapierst, denn es tut mir langsam auf den Augen weh: Kylo Ren ist kein Sith! Er gehört zu den "Knights of Ren" einem neuen Orden der sich der dunklen Seite verschrieben hat und von dem wir noch nicht viel wissen. Sein Meister ist zwar mutmaßlich Snoke, aber wer weiß, wer oder was der wiederum ist. Ja er könnte ein Sith Lord sein. Einige Fan-Theorien sprechen davon, er sei Darth Plagueis. Aber das sind bisher alles nur Spekulationen, nichts davon ist bisher bestätigt!
Er könnte auch einfach nur ein ganz normaler alter (Alien-)Mann sein, der nie eine Verbindung zu den Sith hatte und sich die Lehren der dunklen Seite durch irgendwelche alten Schriften die ihm zufällig in die Hände fielen selbst beigebracht hat. Man weiß es nicht. Also nenne ihn bitte nicht weiterhin einen "Meister der Sith".
Ja vielleicht steht sowas auf Jedipedia, aber auf die ist heutzutage auch kein hundertprozentiger Verlass mehr. Die sprechen z.B. auch unter anderem bei dem Planeten auf dem die Neue Republik war, von einem "unidentifizierten Stadtplaneten" obwohl ich mir sicher bin, dass der Name des Planeten mindestens einmal im Film genannt wird. Das ist letztlich auch nur eine Seite die von Fans erstellt wurde und aktualisiert wird. Also setz besser keine zu großen Stücke darauf. :roll:

RC_1309 hat geschrieben:
Aha, als der, der die ganzen ausgebildeten Jedis von Luke Skywalker platt gemacht und Ihn anscheinend zur Flucht gezwungen hat, wird jetzt von jemandem fertig gemacht, der unbewusst die Macht nutzt...

Und wieder: woher nimmst du diese Information? Es wird zu keinem Zeitpunkt im Film erwähnt!
Kylo Ren ist ein Mitglied der Ritter von Ren (Man sieht sie in Reys Vision, als sie das Skywalker-Lichtschwert berührt, sie sind zu siebt oder zu acht wenn ich richtig gezählt habe (falls das alle von ihnen sind, die wir da sehen!)).
Wie du schon selber sagst, wäre es unlogisch, wenn Ben alleine Lukes noch im Aufbau befindlichen Jedi-Orden gestürzt und den zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich mächtigsten Jedi Meister der Galaxis in die Flucht geschlagen hätte und sich dann von einer Frau die die Macht gerade erst entdeckt hat besiegen lässt. Da gebe ich dir sogar recht. Hätte Ben das auf eigene Faust versucht, hätten Luke und seine Padawane ihm höchstwahrscheinlich Paroli geboten.
Nein das wäre Schwachsinn. Die Ritter von Ren haben gemeinsam Lukes Schüler getötet - Oder sie SIND gar Lukes Schüler, die von Snoke oder Jemand anderem zur dunklen Seite gezogen wurden - und den letzten Jedi zum Rückzug gezwungen. So wird es passiert sein.

RC_1309 hat geschrieben:
Ja und hier ist der Unterschied zu Lukas, der hat mit harter Hand dafür gesorgt, dass wenigstens ein Großteil logisch war...

Oooooh! Oooooh! Ach du heilige Rancorfratze! Wartet nur, bis Tempest das liest! :lol: :-"

RC_1309 hat geschrieben:
von dem Planeten der mit von Sith bevölkert ist fange ich jetzt mal nicht an

Wie Sky schon richtig bemerkt hat, gehören solche Sachen inzwischen nicht mehr zum offiziellen SW Kanon.
Your Argument is invalid! :mrgreen:

RC_1309 hat geschrieben:
Naja, ich habe alle meine Argumente belegt

Lüge Lüge, das gibt ne Rüge! :wink:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Also dass ich mal erlebe, dass Archangel zum Großteil das schreibt, was ich auch schreibe, überrascht mich dann doch... lol... :D aber manchmal gibt es ja noch positive Überraschungen im Leben.

Ernsthaft: Dass Planeten nicht großartig erklärt werden, stört mich nun wirklich nicht. Früher haben sie einem einen Namen hingeworfen, aber viel mehr erfahren hat man auch nicht, wenn nicht gerade einer einen Nebensatz darüber verloren hat, der einen aber auch nicht wesentlich schlauer gemacht hat. Von Alderaan hat man trotz seiner Bedeutung in der Rebellion zwei Sekunden was gesehen (vor der PT nicht mal am Boden) - finde ich jetzt nicht so wahnsinnig unterschiedlich zur aktuellen "Lösung". Ich weiß zum Beispiel, dass sich (ohne Möglichkeit der INternetrecherche oder anderer nachlesbarer Quellen) früher alle Kids gewundert haben, warum die Rebellen auf Tatooine saßen und dort den alten Stützpunkt hatten, weil "Dantooine" extrem ähnlich klingt und man das beim einmaligen Ansehen eines Films nicht unbedingt sofort als Unterschied wahrnimmt. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir die anderen Filme so oft gesehen haben, dass wir sie inzwischen auswendig kennen. Irgendwann ist das auch mit diesem so - und dann wird keiner mehr über Namensverwirrung sprechen. Übrigens wird der Name "Palpatine" in der gesamten OT nicht einmal erwähnt - immer nur "Kaiser" oder "Imperator" - hat auch keinen gejuckt.

Und alles andere - diese ganze Explosionsargumentation ist einfach nonsens. Erklär mir doch mal, wie der Falke es geschafft hat, in ROTJ trotz ihn eigentlich "ausspuckender" Explosion noch aus dem Todesstern zu kommen? Und erklär mir bitte nicht die Welt von Flugkörpern und Protonentorpedos - abgesehen davon, dass deine Erklärungen schlicht durch den Film nicht belegbar sind. Aber ich belasse es jetzt dabei - das bringt nix.

Übrigens, falls dich jetzt schon stört, dass irgendwas aus Herr der Ringe geklaut ist (wie eigentlich jede Heldensaga bei der anderen abschreibt, und alle irgendwann mal auf das Nibelungenlied zurückgeführt werden können), dann solltest du dich mal mit Heldenmythologien im Allgemeinen beschäftigen. Das erklärt dann auch die wiederkehrenden Motive, die wir jetzt sehen, die wir in der OT gesehen haben (allerdings erst mit der PT wiedererkennen konnten).... sage nur "Thronsaalszene" und "Na los, töte ihn und nimm seinen Platz ein..." - nochmal: Das muss einem nicht gefallen. Aber das ist eben in PT und OT auch schon so gewesen.

Vor allem versteh ich eins nicht mit der Diskussion: Als der Trailer rauskam, hieß es allerorten: "Na toll, wieder Tatooine und ein bisschen Yavin 4"... und jetzt sind es andere Planeten (und natürlich auch andere Aliens) und es ist auch nicht recht. Bei ein paar zehntausend bewohnten Welten wird ja nicht alles auf Mon Calamari, Rodianer, Jawas und Twileks hinauslaufen. DAS wäre in der Tat absurd, wenn es nicht wesentlich mehr Spezies gibt, von denen wir logischerweise noch nie was gesehen oder gehört haben, weil wir bisher eben nur eine Handvoll Welten kennen (und die eben nur teilweise).

Man kann auch echt was konstruieren.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 20:59 
Offline

Registriert: So, 20. Dez 2015, 20:11
Beiträge: 1
Gestern war es endlich auch bei mir soweit: ich hab mir DAS ERWACHEN DER MACHT angeschaut.
Ich bin Fan der ersten Stunde und habe mir deshalb viel gewünscht. Und ich muss sagen, fast alle meine Wünsche wurden erfüllt.
Der Film erinnert stark an A NEW HOPE, 30 Jahre später. Meine alten Helden aus der Kindheit sind wieder da und die neuen Charaktere funktionieren von der ersten Begegnung an nahezu perfekt. Han Solo beherrscht bis zu seinem Tod (verdammt schmerzhaft aber das in der Szene einzig passende Ende) den Film zusammen mit den drei Neuen: Rey, Finn und BB 8. Und selbst der zuerst etwas lächerlich erscheinende Bösewicht Kylo Ren "wächst bzw. gewinnt mit der Zeit".
Endlich wieder "einfache", aber perfekt inszenierte Flugmanöver und Schlachten.
Es gab in letzter Zeit nicht viele Filme, die mir spontane " Freudenausbrüche", Gänsehaut und Traurigkeit bzw. sogar Tränen bescherten.
Und zu guter Letzt fanden sie dann "Gott sei Dank" auch noch Luke. Zwar hat man ihn nur kurz gesehen, aber er hat ja noch 2 Filme oder so...........
=D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D>


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20. Dez 2015, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Der Film ist gut gemacht von den Effekten her, das war es aber aus meiner Sicht leider schon.

Wenn das wirklich deine endgültige Meinung ist, sorry, aber dann hast du einfach keine Ahnung von Filmen. :roll:

Ein Glück das Du sie dafür hast! :lol: Wollte es zwar nicht so deulich sagen, aber warum nicht? (Sry Sky, aber bei dem Kommentar werd ich mich mal ein bisschen deutlicher ausdrücken :) Für Leute, die nur die Filme kennen, die nur ein paar mal geguckt haben und sonst gar nichts von Star Wars kennen, wird das jetzt auch nicht auffallen.)
Von der Story her hat er leider nicht wirklich Tiefgang... Statt Todesstern haben wir jetzt einen "Todesplaneten", der sehr ähnlich zu dem Todesstern zerstört wird. Und diesmal sprengen wir nicht einen Planeten, sondern gleich mehrere...
Dann haben wir Poe Dameron, ein billiger Abklatsch von Wedge Antilles,.... Auch jetzt wieder eine Rebellion, gegen ein böses Imperium, das sehr dem letzten ähnlich sieht, nur jetzt irgendwie noch mehr in Anlehnung an die Ursprungsinspiration dafür...
Aso die Rebellen sind diesmal echt be... ausgestattet, nicht ein Kreuzer, nur X-Wings.... und die dürfen auch nur mit Laserstrahlen schießen... Also wieder eine kleine Streitmacht (wobei jetzt anscheinend winzig) gegen einen Übermächtigen feind.
Dann haben wir wieder einen angehenden Jedi, der die Seiten f
gewechselt hat, nur das wir ja jetzt keine Sith mehr haben und mit seinen Freunden, woher die auch kommen, einen Teil der Jedirunde vernichtet und der Rest dann weggeht? (Warum ist Luke sonst weggegangen und Kylo versucht ihn zu finden?)
Und zu den Büchern, wir wollen ja so anders sein, statt Chewbacca stirbt jetzt Han im Film (und sein Tod ist ja so überraschend gemacht...) und der Sohn von Han Solo heißt jetzt Ben Solo, anstelle von Jacen oder Anakin Solo. Aso und Rey ist mir großer Wahrscheinlichkeit die Tochter von Luke (wie war das noch mit dem Besitzer des Lichtschwertes und wen es ruft?
Und mit in der Wüste bei jemanden lassen, damit in Sicherheit?Wink mit dem Zaunpfahl !)
In den Büchern haben Leia und Han eine Tochter und nicht Luke. Der hat einen Sohn....der, oh wie komisch Ben heißt.... Aso und tatsächlich in den Büchern wird Jacen Solo, der ältere Bruder von der dunklen Seite verführt, Karriere macht, die Macht übernimmt (wobei im Übrigen Leia Solo auch Staatschefin wurde). Jetzt ist er nicht mehr der Chef sondern nur der Schüler von einem neuen Bösewicht. Und auch die Eltern versucht er dabei in den Büchern umzubringen... nur das beide ein Paar sind und nicht den Falken auf einem Sandplaneten, mit nur einem bestückten Geschützturn lassen.(nur am Rande sagst ja selber, das Du nur einen Bruchteil der Bücher gelesen hast)

Wenn ich das also alles vergleiche, habe ich den Eindruck, dass der jenige, der das Drehbuch geschrieben hat, versucht hat, alles einfließen zu lassen... und ja das bringt mich zu dem Urteil, dass die Effekte gut gemacht sind, aber die Story seltsam ist. Es wird sich an den Büchern bedient, irgendwie Infos verwurstet und ein paar Plots aus den Filmen abgeändert/aufgewärmt. Damit wird er unterhaltsam, reißt mich aber nicht mit. Gerade wenn ich die Rebellbasis betrachte, die mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Bundeswehr Flugplatz sein könnte. Das hier ist wie ich schon geschrieben habe Walt Disney Star Was und kein Lukas Star Wars und aus meiner Sicht merkt man das auch.... Mich würde brennend interessieren, was Lukas wirklich über diesen Film denkt^^
Und ja es ist jetzt ein Film und die einzige Wahrheit... Omen isst nomen. Aaaamen...


Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Hat von euch keiner die Reihe: Das Erbe der Jedi-Ritter oder Das Verhängnis der Jedi Ritter oder die Romanreihe von X-Wing gelesen oder andere Star Wars Bücher Comics, etc?????

Nein. Dafür etwa die erste Hälfte von "Erbe des Imperiums", die "Boba Fett" Reihe und ein paar andere Bücher. Aber was bringt mir dieses Wissen in Zusammenhang mit TFA? Der alte Kanon gilt für die Filme jetzt offiziell nicht mehr.
Und insgesamt, von dem was ich bisher gelesen habe, kann ich sagen: es ist auch nicht wirklich schade drum.
Denn wie hier schon oft gesagt wurde: im EU sind wirklich ein paar richtig tolle Sachen dabei, aber eben auch eine jede Menge Bantha-Mist. Und auch wenn ich nicht das ganze, wahrscheinlich nicht einmal ein Viertel des alten SW EU kenne, bezweifle ich doch sehr, dass es jemals einen überzeugenderen, einen menschlicheren Charakter hervorgebracht hat, als z.B. Rey oder Finn aus TFA.
Deine Frage ist somit überflüssig.

Die Reihen die Du erwähnt hast habe ich ebenfalls gelesen, plus ein batzen Einzelbücher, technische Bücher, Comics, auf die ich hier nicht eingehe. Ist auch schwer bei über 110.
Meinst Du bei Boba Fett die Kinderreihe oder die Triologie?
Nein die Frage ist nicht überflüssig, weil ein Fan nicht einfach nur Filme gucken sollte. Wo fängt eingeltich das Fan sein an?
Wegen dem Charakter, Empfehle Dir Das Verhängnis der Jedi Ritter, Ben Skywalker und auch Luke macht eine sehr interessante Entwicklung durch.

Archangel hat geschrieben:
In deiner sonst so belanglosen Argumentation, tatsächlich ein Kritikpunkt den sogar ich teile. Die Namen von Planeten werden mir in TFA zu selten und zu nebenbei erwähnt. Das war in den anderen Filmen nie so. Wenn mich Jemand fragen würde, wie der Planet heißt, der in ANH vom Todesstern zerstört wird, oder der Planet der von einem riesigen Ozean bedeckt ist, den Obi-Wan in AOTC aufsucht, käme die Antwort wie aus der Pistole geschossen.
Wenn man mich allerdings fragen würde, wie der Planet heißt, auf dem Rey, Han und co. Maz Kanata treffen ... boah! .... öhm .... Lor San Tekka? Nein, halt, war das nicht der alte Mann am Anfang? ... Nein, sorry. Keine Ahnung, wirklich nicht! :-k
Soweit ich mich erinnern kann, wurden in der gesamten bisherigen Saga, die Namen von allen handlungsrelevanten Planeten mehrmals deutlich benannt (Die paar Welten die man in ROTS bei Order 66 sieht schließe ich mal aus, weil die nicht wirklich wichtig für die Handlung sind). Der einzige von dem ich gerade glaube, er wurde nie explizit genannt, ist glaube ich Yavin 4 (?). Das wäre aber nur ein Planet in zwei Trilogien. In der neuen Trilogie haben wir jetzt schon Vier Planeten, die nicht explizit oder nur einmal kurz in einem Nebensatz benannt werden (Maz's Planet, die "Heimat" der Republik, die Starkiller-Basis und der Planet auf dem sich Luke versteckt). Und wir haben gerade mal den ersten Teil der Trilogie gesehen!
Vor allem das mit dem Planeten der Republik ist IMO ein tragischer Fubar. Verdammt nochmal, es ist der Heimatplanet oder -System der Republik, der Regierung die die Galaxis zusammenhält!!! Das ist doch wohl mehr wert, als eine Erwähnung in einem Nebensatz! :evil:

Schön das ich deinen Anforderung da gerecht werden konnte. :roll:
Wie wäre es mit den Spezies? Neue Spezies sind nicht ungewöhnlich, aber zu 95%?
Und was ist mit Coruscant ?



Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
das Böse ist nun wirklich nicht böse, Teenager mit Ausgelassenheitsproblemen, der für einen Sith so gut wie gar nicht kämpfen kann.

War das bei Anakin/Vader etwa anders? Der war in AOTC und ROTS auch "innerlich zerrissen". Und ich glaube genau das soll Kylo Ren auch repräsentieren.
Er ist (noch) nicht wie der erfahrene Darth Vader den wir in ANH kennenlernen, sondern eher eine Mischung aus Anakin in ROTS vor und nach seiner Verwandlung in Vader, nur eine Stufe zorniger und ängstlicher.
Ich meine, sogar sein Duell gegen Rey geht ähnlich aus, wie das zwischen Vader und Obi-Wan in ROTS: Beide wurden besiegt, weil sie sich selbst überschätzt haben und von ihrem Gegner schwer verletzt liegen gelassen.

Und was ist mit Finn?



Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Da braucht er auch die Stützräder an seinem Laserschwert und selbst da schafft er kaum den Kampf gegen jemand der gar nicht trainiert ist mit der Macht

Warum Stützräder? Man sieht doch daran, wie er Finn down kriegt, dass die Parierstangen gar keine so schlechte Idee sind.

Nichts für ungut, aber es gibt neben den 6 Filmen auch Bücher, Comics, Leitfaden über Sith und aus denen würde jeder Kyle alleine aus verachtung grillen... Ist ja schön wenn sich manche außschließlich an die Filme halten. Aber es gibt viel drum herum, was nicht OT wird, nur durch den neuen Film (Wie wäre es mit der Bane Triologie, Darth Plagueis, Darth Maul Schattenjäger, Darth Maul: In Eisen) Oder Star Wars Clone Wars die Comic Serie?



Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Und sein Meister ist irgendwie aus Herr der Ringe geklaut

Ist er ja technisch gesehen auch. Andy Serkis spielte auch Gollum in HdR. Dass die sich ähnlich sehen würden, damit war zu rechnen. :lol:
Aber ich weiß ehrlich gesagt nicht was sich alle über ihn beschweren. Ich fand ihn in Ordnung. Viel hat man ja immerhin auch noch nicht von ihm gesehen. Ich frage mich ob sich die Leute damals auch so beschwert haben, als man in TESB damals das erste mal den Imperator sah (In der OV). Der sah schließlich auch aus, als wollte man dem Zuschauer auf Teufel komm raus, einen Schrecken einjagen.

Woher kommt der eigentlich? Ich denke die Sith sind ausgelöscht, Regel der 2 und so? Die gelten auch für die Filme (für die Buchneurotiker). Ein Klon von Palpatine wäre eine echt gute Idee, anstelle einen Bösewicht aus dem nichts hervor zu ziehen. Oder gibt es jetzt nicht mehr die Sith, die wirkich die dunkle Seite nutzen können und dafür Leute, die es "anders" benutzen, wie die Hexen von Dathomir? Nur das die jetzt alle mit roten Laserschwerter rumlaufen, was im Übrigen auch ein Indiz für ein Sith Lehrling ist. (Siehe bitte Episode I-VI dafür ;) )

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Sry, aber in wie fern ist es nicht unlogisch, dass ein Sith(Lehrling) gegen jemanden mit gar keiner Machterfahrung kämpft (vorallem überhaupt keiner Erfahrung mit Lichtschwertkampf) und den Kampf nur durch Zufall überlebt?

Indem seine Ausbildung noch nicht vollständig abgeschlossen ist und er sich maßlos überschätzt. Und Rey hatte zwar noch nie ein Lichtschwert in der Hand, dafür aber ihren Kampfstab. Das Prinzip dürfte ähnlich sein, zudem das LS leichter zu führen ist, weil der Strahl nichts wiegt.

Das mit dem Schwerpunkt dürfte tükisch sein, weil er sehr unausgeglichen sein drüfte. Zudem muss der Träger immer die Angst haben sich selber zu versengen. Diese Angst verfliegt nicht einfach und für jemanden, der diese Waffe zum ersten mal benutzt... und das wird auch sehr schön bei angehenden Jedis in den Büchern beschrieben. Aso, sind ja nur Bücher... Dann kann ja jeder mit einem Lichtschwert umgehen, der ein bisschen Machtsensitiv ist und mit einen Stock umgehen kann. Ein Stock ist zudem was anderes als ein Schwert und ein Laserschwert.... Sagt mal einem japanischen Schwerkämpfer, ihr könnt mit seiner Waffe umgehen, weil ihr mit einem Stab kämpfen könnt. (Bitte bescheid geben, da will ich umbedingt dabei sein, für Clicks auf Youtube und so)


Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Hm und wie sind die bitte an die Macht gekommen? War die Republik auf der Toilette, als die Sith die Macht übernommen haben? Im Film erzählt Han wie ein Jedi abtrünnig wird und den neuen Jedi Bund himmelt...es wir sogar gezeigt wer es ist. (Es ist nicht der Meister von Ben Solo). Dieser Kämpfer verliert dann gegen jemand der gar nicht im Lichtschwertkampf ausgebildet wird... Zudem soll sein Training beendet und nicht begonnen werden und er war schon als Jedi ausgebildet.
Verliert man all seine Fähigkeiten, nur weil man die Seite wechselt?

Wo nimmst du dir bitte diese ganzen Informationen her? Sorry, aber du kommst hier mit angeblichen Fakten, die nicht belegbar sind. Nichts von dem was du schreibst wird je im Film gesagt und manches ist sogar komplett falsch.
Leia sagt nur, sie hätte ihn zu Luke geschickt. Es wurde aber nie gesagt, ob er seine Ausbildung zum Jedi bei ihm je abgeschlossen hat oder sich mittendrin der dunklen Seite zu wandte.

Ah ja, was erzählt dann Han Solo an Bord des Falken? Oder ist es als Ray das Lichtschwert berührt? Und wie hat sonst das Böse die Macht übernommen? Es ist gar nichts bekannt, nur das der neue Jedi Orden von Ren und Konsorten besiegt wurde.

Archangel hat geschrieben:
Und ich schreibe es jetzt mal ganz dick, damit du es endlich mal kapierst, denn es tut mir langsam auf den Augen weh: Kylo Ren ist kein Sith! Er gehört zu den "Knights of Ren" einem neuen Orden der sich der dunklen Seite verschrieben hat und von dem wir noch nicht viel wissen. Sein Meister ist zwar mutmaßlich Snoke, aber wer weiß, wer oder was der wiederum ist. Ja er könnte ein Sith Lord sein. Einige Fan-Theorien sprechen davon, er sei Darth Plagueis. Aber das sind bisher alles nur Spekulationen, nichts davon ist bisher bestätigt!
Er könnte auch einfach nur ein ganz normaler alter (Alien-)Mann sein, der nie eine Verbindung zu den Sith hatte und sich die Lehren der dunklen Seite durch irgendwelche alten Schriften die ihm zufällig in die Hände fielen selbst beigebracht hat. Man weiß es nicht. Also nenne ihn bitte nicht weiterhin einen "Meister der Sith".

Wo hast Du das mit den Knights of Ren denn bitte dann her? ;) Und nenne mal ein paar Infos zu dieser Tafelrunde?

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Ja und hier ist der Unterschied zu Lukas, der hat mit harter Hand dafür gesorgt, dass wenigstens ein Großteil logisch war...

Oooooh! Oooooh! Ach du heilige Rancorfratze! Wartet nur, bis Tempest das liest! :lol: :-"
Dazu hatte mich in einem weiten Post schon geäußert :) Zudem ändert es nicht daran, dass man versuchen sollte besser zu werden und nicht den Status Quo aufrecht zu erhalten, bzw. ihn zu verschlechtern.


Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
von dem Planeten der mit von Sith bevölkert ist fange ich jetzt mal nicht an

Wie Sky schon richtig bemerkt hat, gehören solche Sachen inzwischen nicht mehr zum offiziellen SW Kanon.
Your Argument is invalid! :mrgreen:
[/quote]
Schön das Du dich nur auf ein von 3 Argumenten schmeißt und den Rest ignorierst ;) Die Holocorone und der JediPedia Eintrag existieren trotzdem und da interessiert es mich in der Sache nicht, was Du denkst, bis es angepasst wird :roll: . (Dann pass es selber an :P )



Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Naja, ich habe alle meine Argumente belegt

Lüge Lüge, das gibt ne Rüge! :wink:

Nichts für Ungut, evt. das mit Kylo Ren, oder erzähl mal ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 02:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Dafür, dass du so mit deinem Wissen prahlst, hast Du erstaunlich wenig mitbekommen von dem, was über den Film tatsächlich im Vorfeld bekannt war. Die Rebellenbasis ist in der Tat ein alter Militärflugplatz (allerdings in England). Was ist daran auch so überraschend? Soll sich eine Militärstreitmacht auf einem Campingplatz einrichten? Wenn man an realen Schauplätzen drehen will, macht das schon Sinn, sich was rauszusuchen, was glaubwürdig ist. Und das mit den Knights of Ren war auch schon überall zu lesen - eventuell solltest Du mal den einen oder anderen Thread hier im Forum zu der Thematik lesen, dann muss man hier nicht alles zum dritten Mal durchkauen.

Alles, was Du über die Wiederholungen der einzelnen Elemente in der Story sagst, ist richtig - das ist wie gesagt Geschmackssache. Aber: Das war eben auch in den alten Filmen keinen Deut anders. Von daher - leb damit.

Und vielleicht solltest Du endlich zur Kenntnis nehmen, dass die gesamte Sekundärliteratur (Comics, Bücher etc.) aus dem Post-Endor-EU keine Rolle spielt. Damit zu argumentieren, ist also müßig. Da kannst du noch so sehr auf irgendwelche Jedipedia-Einträge verweisen - Sky hat das ja schon erklärt und du wirst in dieser Hinsicht keine kompetentere Auskunft im deutschsprachigen Raum finden. Ich selbst hab mich in zahlreichen Threads in der Vergangenheit mehr als einmal über bescheuerte Fehler in der Continuity aufgeregt, aber das war vor dem "Reset" der Timeline nach Endor. Von daher kann man damit auch nicht mehr argumentieren.

Was die Leute mit dem neuen Schwert für ein Problem haben, weiß ich auch nicht. Die Parierstangen können Sinn machen, wenn er Pech hat, werden sie eben abgesäbelt. Na und? Mauls tolle Doppelklinge wurde auch zerstört. Auch hier wird wieder vergessen, dass der Typ nicht unbedingt primär gegen andere Schwertträger antritt und gegen so ziemlich alle anderen Waffen ist die Parierstange durchaus sehr sinnvoll. Zumal sie sich (wie im Kampf mit Finn bewiesen) auch effektiv einsetzen lässt. Er kann sich selbst damit verletzen? LOL. Ja, das ist eine generelle Gefahr von Waffen. Wenn einer wie behämmert mit dem Lichtschwert rumwedelt und es rotieren lässt, darf er sich ebenso wenig Fehler leisten.

Warum muss jeder, der die Dunkle Seite für sich entdeckt, gleich ein Sith sein? Das Gegenteil ist eher der Fall. Es gab (auch im bisherigen EU) in dieser Ära deutlich mehr Nicht-Sith als Sith auf der Dunklen Seite. Schon mal daran gedacht, dass Kylo Ren ganz offensichtlich sehr auf seinen Opa fixiert ist und ihm nacheifert? Warum soll er dann also nicht auch diese Schwertfarbe wählen? Oder vielleicht gefällt sie ihm einfach und er will damit (wie mit der Maske) Assoziationen zu Vader wecken, der er gerne sein würde. Oder hat da ein Sith ein Patent drauf?

Außerdem solltest Du dir nochmal den Film ansehen und bei den Passagen über "First Order", "Republik" und "Widerstand" zuhören, dann kannst du die vielleicht besser auseinanderhalten. Die Republik, die wohl aus der alten Rebellion entstanden ist, besitzt die Flotte, die der neue Widerstand eben nicht hat. Was sie dann schließlich auch zum logischen ersten Ziel macht.

Du wirfst ein bisschen viel durcheinander.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 09:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
@Zentraldenker das Du keine Star Wars Bücher liest weiß ich. Hast Du mehr als einmal deutlich gemacht. Und Thema informieren, wie war das noch mit dem Snowspeeder und dem Tie Fighter? Anakin Skywalker, Luke Skywalker unlogisch da super Pilot...

Und mit dem Flugplatz, für einen der die amerikanische Spezialeinheit nach seinem Logo anscheinend sehr mag, ist mir klar, dass Dir ein Flugplatz reicht. Stellen wir mal dein 2. Hobby zur Seite, wäre es nett gewesen den Flugplatz ein bisschen mehr nach Science Fiction aussehen zu lassen. Ein paar Piloten, Roboter,Kisten und Xwings. Wow, da kommt richtig Star Wars Flair auf. Nichts exotisches, relativ kurze Sequenzen, nur kurze Ausschnitte des Geländes, auf denen kleine, unodifizierte Bunkerhangars mit Rasen zu sehen sind... Ein Glück, dass das in den Filmen I-VI auch so war. Kann mich dort an keinen Platz erinnern, der so trist gemacht war. Wenigstens ein Schutzschildgenerator im Hintergrund wäre nett gewesen, Aussichtstürme, oder von mir aus fancy Lampen... Aber erzähl mal welcher Platz der Rebellen war in I-VI so trist gemacht? Hast ja anscheinend so viele Orte?
Wie wäre es mit dem Folgenden Video? Finde ich persönlich ansprechender gemacht und handelt auch von realen Drehorten:
https://www.youtube.com/watch?v=Snph22qSUMU
Sry aber dabei kommt bei mir mehr Star Wars Feeling auf...

Mit den Wiederholungen, welche Wiederholungen in Episode I-VI? Ja Sith und Jedi sterben, und? Ist auch nett, dass Du wieder nur einen Teil meiner Argumentation losgelöst betrachtest. Aber mein Fazit bezieht sich auf beides (Wiederholungen, Bücher). Zu den Büchern, hier geht es nicht darum an ihrer Geschichte festzuhalten. Das schreibe ich auch nicht, aber ich schreibe, das hier sehr viel verwurstet wird, was bei mir einen sehr faden Beigeschmack hinterlassen hat. Da Du anscheinend keine Star Wars Bücher liest, kannst Du auch nicht wissen, wovon ich hier rede. Aber du hättest ja mal zur Abwechslung das ein oder andere, von dem ich hier die ganze Zeit rede, auf Jedipedia nachschlagen können.

Das Problem mit dem Lichtschwert (Parierstange) ist ganz einfach, in 6 Filmen braucht das kein Jedi, Sith, noch sonst irgendwer. Und jetzt braucht man es auf Einmal, damit man besser kämpfen kann... Da es vorher niemand braucht und jetzt auf einmal von einem Bösen anscheinend benötigt wird, der nicht einmal fertig ist mit seiner Ausbildung, sieht es, wie ich schon gesagt habe, nach Stützrädern aus. Macht die Rolle des Bösen nicht besser und lässt viel Flair verstreichen. Zudem hast Du gesehen, wie weit die "Fassung" der Parierstangen herausragen? Ein Laserschwert, dass an der Klinge "langgezogen" wird, säbelt sofort die Parierstange an der Halterung ab..
Und ein rotes Lichtschwert ist ein Zeichen der Sith, schau dir Episode I-VI über Weihnachten an und achte mal darauf, wer in Epsiode I-VI rote Lichtschwerter hat und nur wer rote Lichtschwerter hat. Ja, es ist ein Markenzeichen der Sith.

Zudem ist ein Lichtschwert auch was anderes, was diese Sturmtruppler haben. Von Griff bis sonst was hin. Das Ding sieht nach ausklappbarer und verlängerbarer Vibrokeule aus…
Mauls Lichtschwert wurde in der Mitte zerteilt, Erklär mir bitte deinen Vergleich zu der Parierstange? Die hätte ihm in diesem Fall gar nichts eingebraucht????

Wegen den dunklen Machtnutzern, wer nutzt in Episode I-VI die dunkle Seite und ist kein Sith (außer Grievous, wenn er sie überhaupt nutzt)? Da wir Bücher und Comics mal ausschließen wollen? Und jetzt bitte nicht mit dunklen Jedis und so anfangen… aso die sind ja auch ich den Büchern, Comics...

Mit der Republik und dem Widerstand mangst Du recht haben, auch mit dieser Tafelrunde, aber mal ehrlich, wow, eine Rittergruppe der Ren die die dunkle Seite mag... Wirkt auf mich wie aufgewärmte Sith in der Mikrowelle...
Ja, ich bin nicht den Gerüchten zu diesem neuen Film nachgegangen, warum auch? So lange, wie der Film nicht da war, konnte alles passieren. Disney hätte diese Ren auch wieder ändern können.

Ich bin auch gespannt, wie Disney die Wissenslücke zwischen VI und VII schließen will. Lukas hat ja eigentlich in der Mitte der Geschichte angefangen und sich Luft nach oben gelassen (auch wenn hier vieles in Büchern, Comics, usw. erklärt wurde). Aber Disney kann jetzt keinen Film mehr dazwischen drücken, Episode VI (I/II) ???Hoffe nicht, dass die nächsten Teile zu einem Großteil aus Flashbacks bestehen werden, nur um zu erklären, warum es überhaupt zu diesem aktuellen Zustand der Star Wars Welt gekommen ist? Und ich hoffe auf Konsistenz.... das wäre echt nett..

Aber ich hör jetzt mal auf den neuen Film zu zerpflücken, desto mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr fällt mir auf und das macht es einfach nicht besser. Irgendwann will ich mir den auch zum 2. Mal angucken. Es ist halt Walt Disney und nicht Lukas. Das ist ein Fakt der halt unumstößlich ist.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
RC_1309 hat geschrieben:
Von der Story her hat er leider nicht wirklich Tiefgang... Statt Todesstern haben wir jetzt einen "Todesplaneten", der sehr ähnlich zu dem Todesstern zerstört wird. Und diesmal sprengen wir nicht einen Planeten, sondern gleich mehrere...

Das und die anderen frapierenden Ähnlichkeiten zu Episode 4 habe ich auch schon zu bedenken gegeben. Deswegen muss ich ihn mir nochmal ansehen bevor ich ein endgültiges Fazit ziehe.
Und ich finde übrigens, das solltest du auch. Und vor allem beim zweiten Mal nicht wieder mit den Gedanken bei einer Armen Sau namens Tenel Ka die sich "aus Versehen" ( :lol: ) den Arm beim Jedi-Training abgehackt hat sein, sondern wirklich zuhören, was die Personen im Film sagen und welche Informationen über die momentane Situation, Institutionen etc. verraten werden. Denn dann haben sich einige deiner Kritikpunkte ganz schnell von selbst erledigt. :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Dann haben wir Poe Dameron, ein billiger Abklatsch von Wedge Antilles

Das würde ich so nicht sagen. Wedge war mir bei weitem nie so sympathisch wie Poe.
Zudem: hättest du dich ein wenig mehr mit Informationen über den Film beschäftigt, statt mit Büchern, die nicht mehr Kanon sind, wüsstest du, dass Dennis Lawson ein Angebot unterbreitet wurde, seine Rolle als Wedge Antilles wieder aufzunehmen, dieser allerdings abgelehnt hat.

RC_1309 hat geschrieben:
In den Büchern haben Leia und Han eine Tochter und nicht Luke. Der hat einen Sohn....der, oh wie komisch Ben heißt.... Aso und tatsächlich in den Büchern wird Jacen Solo, der ältere Bruder von der dunklen Seite verführt (...)

Meine Güte, tust du absichtlich so als ob oder begreifst du es wirklich nicht?
Das alles ist nicht mehr Kanon!!!
Ich verstehe schon was hier abläuft. Du bist einer von diesen EU-Lesern die sich jetzt auf die Füße getreten fühlen, weil sich Lucasfilm und Disney mit den neuen Filmen nicht mehr an das alte EU halten und die neuen Filme deswegen aus Prinzip haten.
Was ist dein Problem? Find dich doch einfach damit ab! Es ist ja schließlich nicht so, als hätte man alle Bücher und Comics des EU eingezogen und auf einen Scheiterhaufen verbrannt. Du kannst sie ja weiterhin lesen und deinen Spaß dran haben. Nur gelten diese Geschichten halt nicht mehr für den offiziellen Kanon.
Und bevor du später wieder einen beleidigten Beitrag raushaust um weiter zu trollen: ich, Sky und Zentraldenker (und andere die sich der Diskussion evtl. noch anschließen) sagen das um Gottes Willen nicht, aus Spaß oder um dich zu ärgern! Nein, denn im Gegensatz zu einigen deiner "Fakten" haben wir einen Beleg für diese Behauptung, und zwar eine offizielle Erklärung seitens Disney! Und die dürfte wohl geltender sein, als alles, das in einem Fan-Wiki steht.
Und sorry, aber somit sind die meisten deiner Kritikpunkte hinfällig. Du kannst TFA nicht kritisieren, weil er sich bewusst nicht an Comics und Bücher hält, die nicht mehr dem offiziellen SW-Kanon angehören.

RC_1309 hat geschrieben:
Meinst Du bei Boba Fett die Kinderreihe oder die Triologie?

Die Jugendbuchreihe über den jungen Boba Fett. Und nur zur Info: ich habe mich nicht so aufgeführt wie du jetzt, als die ersten The Clone Wars Folgen mit Boba kamen, die den Romanen widersprachen. Kann man nichts machen ist halt so, aber deswegen bereue ich es trotzdem nicht, früher die Bücher gelesen zu haben. War trotzdem interessant und hat spaß gemacht. :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Nein die Frage ist nicht überflüssig, weil ein Fan nicht einfach nur Filme gucken sollte. Wo fängt eingeltich das Fan sein an?

Da hast du zwar Recht, aber ich meinte eigentlich eher überflüssig im Bezug auf TFA, weil der sich wie bereits erwähnt, nicht an das alte EU hält. :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Und was ist mit Coruscant?

Was soll damit sein? Das müsstest du mir jetzt erklären. Coruscant wird in TPM mehrmals benannt, bevor Qui-Gon, Obi-Wan und co. dort ankommen, falls du das meinst.

RC_1309 hat geschrieben:
Woher kommt der eigentlich? Ich denke die Sith sind ausgelöscht, Regel der 2 und so? Die gelten auch für die Filme (für die Buchneurotiker).

Ja aber komm, die Regel der 2 ist doch ziemlich beknattert! Vielleicht nicht in der Theorie, aber auf jeden Fall in der Praxis. Das wirst sogar du zugeben müssen. :roll:
Und dass wir nicht wissen wer oder was Snoke genau ist und wo er her kommt, haben wir ja bereits geklärt ...

RC_1309 hat geschrieben:
Mit den Wiederholungen, welche Wiederholungen in Episode I-VI?

http://www.starwarsringtheory.com/

RC_1309 hat geschrieben:
Zu den Büchern, hier geht es nicht darum an ihrer Geschichte festzuhalten. Das schreibe ich auch nicht, aber ich schreibe, das hier sehr viel verwurstet wird, was bei mir einen sehr faden Beigeschmack hinterlassen hat.

Und? Darf man das etwa nicht? Sich an den alten Geschichten orientieren, wenn da ein paar Sachen dabei sind, die wirklich gut waren oder logisch ist?
Wie zum Beispiel, dass in beiden Versionen ein Mitglied der Familie "Ben" getauft wird. Ben Kenobi war nunmal Lukes Meister, also ist es wohl logisch, dass er oder Leia einen ihrer Nachkommen nach ihm benennen. Sowohl in Comic als auch im Film. Also würde ich nicht sagen, dass das geklaut ist. Es ist halt einfach logisch. Sowas gibt's in vielen Büchern und Filmen. Harry Potter tauft seinen Sohn auch nach Dumbledore und Snape "Albus Severus Potter" (IMO ein ziemlich beschissener Name, aber ist ja sein Sohn der damit leben muss, nicht meiner :lol: ).
Warum dir das missfällt verstehe ich nicht. Solltest du als EU-Fan dich über so etwas nicht eigentlich eher freuen? :|

RC_1309 hat geschrieben:
Das Problem mit dem Lichtschwert (Parierstange) ist ganz einfach, in 6 Filmen braucht das kein Jedi, Sith, noch sonst irgendwer. Und jetzt braucht man es auf Einmal, damit man besser kämpfen kann.

Treffen sich ein Ritter und ein Samurai. Sagt der Samurai: "Hey du hast Stützräder an deinem Schwert! Du bist bestimmt ein schlechter Kämpfer! Hahaha" :roll:

Vor Maul hat auch Niemand ein Doppellichtschwert "gebraucht". Vor Ventress Niemand zwei und vor Grievous Niemand vier Lichtschwerter auf einmal. Und jetzt kommt Kylo Ren mit seinem Crossguard-Schwert. Ist das denn wirklich so konfus? Und wer sagt, dass alle diese Charaktere diese speziellen Ausführungen brauchen? Sie haben halt alle ihren individuellen Kampfstil. Andere Waffen ermöglichen (und erfordern) andere Führungsstile. Kylo Ren kommt mit dem Crossguard vielleicht besser zurecht, als mit einem normalen Lichtschwert, genau wie Darth Maul eben gut mit dem Doppelschwert umgehen kann. Hinzu kommt, dass beides eher unkonventionelle Varianten von Lichtschwertern sind, die nicht von Vielen geführt werden. Jeder Jedi dürfte im Umgang und mit der Parade von normalen Lichtschwertern einigermaßen zurechtkommen. Aber wenn dann plötzlich Jemand kommt und hat eine Doppelklinge oder zwei Parierstangen und der Jedi hat noch nie gegen Jemandem mit dieser Variante trainiert, geschweige denn gekämpft, dürfte er leichte Schwierigkeiten bekommen (Siehe Maul gegen Qui-Gon auf Naboo). Darin liegt der besondere Vorteil des Nutzers so einer Waffe.

RC_1309 hat geschrieben:
Und ein rotes Lichtschwert ist ein Zeichen der Sith, schau dir Episode I-VI über Weihnachten an und achte mal darauf, wer in Epsiode I-VI rote Lichtschwerter hat und nur wer rote Lichtschwerter hat. Ja, es ist ein Markenzeichen der Sith.

Nicht jeder Schelm mit einem roten Lichtschwert ist automatisch ein Sith! Man kann sich nicht einfach ein rotes Lichtschwert basteln, sich eine schwarze Robe überziehen und dann "Sith" nennen.
Genau so wenig wie du dir einfach ein Walkie Talkie an den Gürtel klemmen, eine grüne Jacke anziehen und dich "Polizist" nennen darfst. :roll:
Die Sith sind ein Orden! Zu dem wie du schon sagtest immer nur zwei Personen angehören können (zumindest wenn wir vom Zeitraum der PT und OT reden).
Und es soll sogar Jedi mit roten Klingen gegeben haben. Als EU-Lesewurm solltest du das eigentlich wissen. :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Wegen den dunklen Machtnutzern, wer nutzt in Episode I-VI die dunkle Seite und ist kein Sith (außer Grievous, wenn er sie überhaupt nutzt)? Da wir Bücher und Comics mal ausschließen wollen? Und jetzt bitte nicht mit dunklen Jedis und so anfangen… aso die sind ja auch ich den Büchern, Comics...

Also die Animationsserie "Star Wars: The Clone Wars" gehört offiziell zum Kanon. Und da hätten wir sogar eine ganze Menge dunkler Machtnutzer die keine Sith sind:
- Asajj Ventress (war zwar vorher eine Sith-Schülerin von Darth Tyrannus, wurde jedoch von ihm verstoßen und nutzte die dunkle Macht und ihre (übrigens roten!) Lichtschwerter auch noch danach als Kopfgeldjägerin)
- Quinlan Vos (gilt doch als "Dunkler Jedi" meine ich mal gelesen zu haben?)
- Savage Opress
- Maul (da er durch Tyrannus (Dooku) ersetzt wurde, ist er sinngemäß kein Sith mehr)
- Mutter Talzin
- Pong Krell (seine brutalen Handlungen lassen darauf schließen, dass er sich zur dunklen Seite hingezogen fühlte und sie bei dem Massaker auf Umbara nutzte.)
- Barriss Offee
Und die neue Serie "Star Wars Rebels" gehört auch zum Kanon. Dort gibt es die Inquisitoren des Imperiums.
Grievous war übrigens gar nicht machtsensitiv. Er wurde nur von Count Dooku im Lichtschwertkampf ausgebildet.
Und nur weil das alte EU nicht mehr Kanon ist, muss das nicht bedeuten, dass Begriffe wie "Dunkler Jedi" in kommenden Werken des neuen EU nicht wieder eingeführt werden (oder schon wurden, es sind schließlich noch nicht alle neuen Romane auf deutsch übersetzt und hier veröffentlicht worden). :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Ich bin auch gespannt, wie Disney die Wissenslücke zwischen VI und VII schließen will.

Na so wie immer: mit Comics, Büchern, Videospielen und evtl. einer dritten Animationsserie. :mrgreen:

Und noch ein kleiner Tipp am Rande: wenn du so ein Fan von George Lucas bist, dann solltest du ihn vielleicht ehren, indem du seinen Nachnamen richtig schreibst: mit "c" statt mit "k"! :D

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 14:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Archangel hat geschrieben:
Und ich finde übrigens, das solltest du auch. Und vor allem beim zweiten Mal nicht wieder mit den Gedanken bei einer Armen Sau namens Tenel Ka die sich "aus Versehen" ( :lol: ) den Arm beim Jedi-Training abgehackt hat sein, sondern wirklich zuhören, was die Personen im Film sagen und welche Informationen über die momentane Situation, Institutionen etc. verraten werden. Denn dann haben sich einige deiner Kritikpunkte ganz schnell von selbst erledigt. :wink:

Sie hat sich nicht selber den Arm abgetrennt ;)

Archangel hat geschrieben:
Dann haben wir Poe Dameron, ein billiger Abklatsch von Wedge Antilles
Das würde ich so nicht sagen. Wedge war mir bei weitem nie so sympathisch wie Poe.
Zudem: hättest du dich ein wenig mehr mit Informationen über den Film beschäftigt, statt mit Büchern, die nicht mehr Kanon sind, wüsstest du, dass Dennis Lawson ein Angebot unterbreitet wurde, seine Rolle als Wedge Antilles wieder aufzunehmen, dieser allerdings abgelehnt hat.
Ändert tortzdem nichts an meiner Aussage. Die Ähnlichkeit, bis hin zu einem Großteil seines Verhaltens ist dem von Wedge sehr ähnlich, auch vom Charakter, aber das steht wieder in Büchern :wink:
Sie hätten ihn als Sohn von Wedge ausgeben können? Ist jedenfalls besser als zu copy und pasten und hoffe das es keinem auffällt?

Archangel hat geschrieben:
Meine Güte, tust du absichtlich so als ob oder begreifst du es wirklich nicht?
Das alles ist nicht mehr Kanon!!!
Ich verstehe schon was hier abläuft. Du bist einer von diesen EU-Lesern die sich jetzt auf die Füße getreten fühlen, weil sich Lucasfilm und Disney mit den neuen Filmen nicht mehr an das alte EU halten und die neuen Filme deswegen aus Prinzip haten.
Was ist dein Problem? Find dich doch einfach damit ab! Es ist ja schließlich nicht so, als hätte man alle Bücher und Comics des EU eingezogen und auf einen Scheiterhaufen verbrannt. Du kannst sie ja weiterhin lesen und deinen Spaß dran haben. Nur gelten diese Geschichten halt nicht mehr für den offiziellen Kanon.
Und bevor du später wieder einen beleidigten Beitrag raushaust um weiter zu trollen: ich, Sky und Zentraldenker (und andere die sich der Diskussion evtl. noch anschließen) sagen das um Gottes Willen nicht, aus Spaß oder um dich zu ärgern! Nein, denn im Gegensatz zu einigen deiner "Fakten" haben wir einen Beleg für diese Behauptung, und zwar eine offizielle Erklärung seitens Disney! Und die dürfte wohl geltender sein, als alles, das in einem Fan-Wiki steht.
Und sorry, aber somit sind die meisten deiner Kritikpunkte hinfällig. Du kannst TFA nicht kritisieren, weil er sich bewusst nicht an Comics und Bücher hält, die nicht mehr dem offiziellen SW-Kanon angehören.


Naja, wenn Du mal lesen würdest. Ich zitiere mich jetzt nicht selbst, denke Du solltest in der Lage sein, die Stelle zu finden, wo ich mich diesbezüglich äußer. Du kannst es also so oft wiederholen wie Du willst und sagen was ich meine. Ich sage das nur, um die "Ähnlichkeiten" zu zeigen. Hier soll die Meinung zum Film gesagt werden. Ich kenne die Bücher und war frappiert, wie es verwurstet wurde im Film (Punkt). Ob ihr die Bücher jetzt OT findet hat damit nichts zu tun. Aber wenn Ihr nicht mal die Bücher gelesen habt und den Ihnhalt nicht kennt, ist es doch sehr verwunderlich, wie Ihr mich kritisieren könnt, weil ich der Meinung bin (ich kenne ja den Inhalt) das die Story irgendwie seltsam und fade ist. Vorallem wenn ihr euch nicht einmal die Mühe macht, mal nach zu schlagen...
Wenn dich das in deinem persönlichen Empfinden angreift, dann ist das so.
Archangel hat geschrieben:
Find dich doch einfach damit ab!

Im Übrigen hätte ich sehr gut mit einem neuen Star Wars leben können, in dem nicht so die Inhalte verwurstet werden.
Ich muss aber auch sagen, dass ich mit falschen Erwartungen in dieses Forum gekommen bin.... irgendwie bin ich davon ausgegangen, das hier nur Star Wars Nerds schreiben, die sich sehr ausgiebig mit Star Wars auseinander setzten...und sich nicht scheuen auch mal am Wegesrand sich Star Wars anzugucken...

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Und was ist mit Coruscant?

Was soll damit sein? Das müsstest du mir jetzt erklären. Coruscant wird in TPM mehrmals benannt, bevor Qui-Gon, Obi-Wan und co. dort ankommen, falls du das meinst.

???? Neuer Film?????

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Woher kommt der eigentlich? Ich denke die Sith sind ausgelöscht, Regel der 2 und so? Die gelten auch für die Filme (für die Buchneurotiker).

Ja aber komm, die Regel der 2 ist doch ziemlich beknattert! Vielleicht nicht in der Theorie, aber auf jeden Fall in der Praxis. Das wirst sogar du zugeben müssen. :roll:

Wer nicht das Verhalten der Sith versteht, versteht auch nicht die Regel der 2. Aber was solls... Das wird langsam echt langweilig, les mal die Bane Triologie, ist immer noch nicht OT :roll:

Archangel hat geschrieben:
Und dass wir nicht wissen wer oder was Snoke genau ist und wo er her kommt, haben wir ja bereits geklärt ...

Nope fang mal an. Herkunfsort, was ist er, welcher "Religion" gehört er an, wenn nicht die Sith, ....erzähl mal alles was Du finden kannst. Dann lerne ich was daran.

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Mit den Wiederholungen, welche Wiederholungen in Episode I-VI?

http://www.starwarsringtheory.com/
Danke kannte ich noch nicht.

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Zu den Büchern, hier geht es nicht darum an ihrer Geschichte festzuhalten. Das schreibe ich auch nicht, aber ich schreibe, das hier sehr viel verwurstet wird, was bei mir einen sehr faden Beigeschmack hinterlassen hat.

Und? Darf man das etwa nicht? Sich an den alten Geschichten orientieren, wenn da ein paar Sachen dabei sind, die wirklich gut waren oder logisch ist?
Wie zum Beispiel, dass in beiden Versionen ein Mitglied der Familie "Ben" getauft wird. Ben Kenobi war nunmal Lukes Meister, also ist es wohl logisch, dass er oder Leia einen ihrer Nachkommen nach ihm benennen. Sowohl in Comic als auch im Film. Also würde ich nicht sagen, dass das geklaut ist. Es ist halt einfach logisch. Sowas gibt's in vielen Büchern und Filmen. Harry Potter tauft seinen Sohn auch nach Dumbledore und Snape "Albus Severus Potter" (IMO ein ziemlich beschissener Name, aber ist ja sein Sohn der damit leben muss, nicht meiner :lol: ).
Warum dir das missfällt verstehe ich nicht. Solltest du als EU-Fan dich über so etwas nicht eigentlich eher freuen? :|

Klares nein.
Welchen Zusammenahng gibt es zwischen Ben und den Solos? Leia wächst auf Alderaan auf. Luke hat die Verbindung zu Obi Wan, der ihn zum ersten mal mit der Macht in Verbindung bringt und sein erster "Meister" ist, der sich für und wahrscheinlich für ihn opfert... Zwischen den Solos und Ben Kenobi besteht kein persönlicher/emotionale Beziehung...
Anakin oder Hans Peter wären ein guter Name gewesen ;)

Archangel hat geschrieben:
Vor Maul hat auch Niemand ein Doppellichtschwert "gebraucht". Vor Ventress Niemand zwei und vor Grievous Niemand vier Lichtschwerter auf einmal.

Grievous ist kein Sith. Und der rest trägt wenigsten Waffen die schwerer zu Handhaben sind und Ihnen nicht mehr "Schutz" bieten.
Der Nutzen ist aber nicht gegeben, wenn 2 Lichtschwerter gekreuzt werden, das des Jedis an Kylos entlanggleitet und ihm unter seinem "Kross", die Halterung abtrennt. Schön in diesem Bild zu sehen:
Bild
Dieser Schutz ist daher irgendwie witzlos und sry sieht lächerlichaus....Wie ein zu übertriebenes Larp-Schwert...


Archangel hat geschrieben:
Nicht jeder Schelm mit einem roten Lichtschwert ist automatisch ein Sith! Man kann sich nicht einfach ein rotes Lichtschwert basteln, sich eine schwarze Robe überziehen und dann "Sith" nennen.
Der Bau eines Lichtschwertes ist nicht einfach und nach den Filme etc. ist es eindeutig, wer ein rotes Lichtschwert hat.
Archangel hat geschrieben:
Die Sith sind ein Orden! Zu dem wie du schon sagtest immer nur zwei Personen angehören können (zumindest wenn wir vom Zeitraum der PT und OT reden).
Und es soll sogar Jedi mit roten Klingen gegeben haben. Als EU-Lesewurm solltest du das eigentlich wissen. :wink:

Aha die Regeln der zwei die mit dem Tod Palpatine&Vader zu Ende sein sollte. Welcher Jedi, der nicht überläuft, hat ein rotes Laserschwert?


Archangel hat geschrieben:
Grievous war übrigens gar nicht machtsensitiv. Er wurde nur von Count Dooku im Lichtschwertkampf ausgebildet.
jackpot? :shock:



Archangel hat geschrieben:
Und noch ein kleiner Tipp am Rande: wenn du so ein Fan von George Lucas bist, dann solltest du ihn vielleicht ehren, indem du seinen Nachnamen richtig schreibst: mit "c" statt mit "k"! :D


Oh sry, ist mir im Eifer des Gefechtes nicht aufgefallen. Danke :wink: ;)


Im Übrigen glaube ich, dass wir mit unserer Diskussion hier im falschen Forenteil sind.


Zuletzt geändert von RC_1309 am Mo, 21. Dez 2015, 16:02, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 15:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
@General Kenobi verzeih bitte meinen harschen Beitrag auf deinen Post..
Er ist wirklich zu hart verfasst. Er ist nicht als persönlicher Angriff gemeint gewesen, auch wenn er so erscheint. Tut mir echt leid.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
RC_1309 hat geschrieben:
Sie hat sich nicht selber den Arm abgetrennt

Irrelevant. Du sollst dir den Film aufmerksam ansehen, das war die Hauptaussage meines Satzes. Das hast du verstanden, ja? :-"

RC_1309 hat geschrieben:
Ändert tortzdem nichts an meiner Aussage. Die Ähnlichkeit, bis hin zu einem Großteil seines Verhaltens ist dem von Wedge sehr ähnlich, auch vom Charakter, aber das steht wieder in Büchern
Sie hätten ihn als Sohn von Wedge ausgeben können? Ist jedenfalls besser als zu copy und pasten.

Ich gehe aber von dem Wedge Antilles aus, den ich in den Filmen gesehen habe. Und der ist nicht so ein fabelhafter Pilot und reißt nicht solche Sprüche wie Poe Dameron. Vielleicht hätten wir ja mehr von dieser Seite von ihm gesehen, wenn Dennis Lawson nicht abgelehnt hätte. Hätte der gute halt nicht stur auf eine Hauptrolle bestanden. :roll:

RC_1309 hat geschrieben:
???? Neuer Film?????

Oh jetzt weiß ich was du meinst! Ja das hab ich zuerst auch gedacht, als ich den Film sah. :lol: Tatsächlich war das aber nicht Coruscant. Während der Planet dessen Untergang wir gesehen haben in Jedipedia nur als "unidentifizierter Stadtplanet" gelistet wird, waren die englischen Kollegen da etwas fleißiger. Er hieß Hosnian Prime.
Aber ich persönlich hätte es sogar besser gefunden, wäre es Coruscant gewesen. Über Hosnian Prime weiß ich halt nichts, der geht mir am Arsch vorbei, ähnlich wie damals Alderaan (lustig dass sie sogar den Umstand, dass ein dem Zuschauer völlig unbekannter Planet zerstört wird kopiert haben :mrgreen: ). Bei Coruscant, dem Planeten auf dem praktisch die halbe PT spielt, sähe das allerdings anders aus. Ja okay ich weiß, Zentrum der Galaxis blabla ist ein wichtiger Planet blabla aber ich finde da hätte man einfach mal Eier zeigen sollen. So ist die Szene halt nur Effektgewitter. :roll:

RC_1309 hat geschrieben:
Nope fang mal an. Herkunfsort, was ist er, welcher "Religion" gehört er an, wenn nicht die Sith, ....erzähl mal alles was Du finden kannst. Dann lerne ich was daran.

Fängst du jetzt noch extra das trollen an ... ernsthaft? :roll:
Ich weiß es nicht, du weißt es nicht und wer auch immer auf Jedipedia den Artikel über ihn erstellt hat, weiß es mit Sicherheit auch nicht!
Ach, übrigens: ich hab gerade nachgesehen. Das mit dem "Meister der Sith" wurde inzwischen schon wieder rausgelöscht. War dann wohl doch nicht so belegt. :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Klares nein.
Welchen Zusammenahng gibt es zwischen Ben und den Solos? Leia wächst auf Alderaan auf. Luke hat die Verbindung zu Obi Wan, der ihn zum ersten mal mit der Macht in Verbindung bringt und sein erster "Meister" ist, der sich für und wahrscheinlich für ihn opfert... Zwischen den Solos und Ben Kenobi besteht kein persönlicher/emotionale Beziehung...

Leia richtet sich in ihrer Holo-Botschaft direkt an Ben. Vermutlich hat ihr Adoptivvater Bail Organa ihr alles über den heldenhaften Obi-Wan Kenobi erzählt. Vermutlich hat sie ihn bewundert und war auch nicht gerade erfreut, als er von Vader erschlagen wurde. Vermutlich war es aber Lukes Idee ihn Ben zu nennen.

RC_1309 hat geschrieben:
Anakin oder Hans Peter wären ein guter Name gewesen

Ganz klares NEIN!
Ben ist seinem Großvater sowieso schon ähnlich genug, da muss er nicht auch noch denselben Namen tragen. Schon wieder ein Anakin der der dunklen Seite verfällt, das wäre ja grenzdebil! Da würde ich mir als Zuschauer nur noch verarscht vorkommen! ](*,)
Es ist schon so viel aus den anderen Episoden kopiert, ich glaube wenn der jetzt wirklich Anakin gehießen hätte, dann wäre das IMO der Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt! :evil:
Nein tut mir Leid, bei aller Liebe, aber nicht noch ein böser Anakin! Man könnte irgendwann dem Glauben verfallen, es liegt nur an dem Namen. Man nennt sein Kind Anakin und es wird später mal ein kaltherziges, bösartiges A******ch. :lol:

RC_1309 hat geschrieben:
Da wiedersprichst Du Dir eindeutig selber

Wo widerspreche ich mir da bitte? Ist doch so: nicht jeder der auf der dunklen Seite wandelt ist ein Sith. Sith wird man erst, wenn man von einem Sith-Lord als Schüler anerkannt wird und somit Mitglied des Ordens (soweit man das so nennen kann, bei nur zwei Mitgliedern :roll: ) wird. Früher nicht.
Jeder andere der keinem Sith-Lord untersteht und die dunkle Seite verwendet, ist einfach nur ein dunkler Machtnutzer, dunkler Jedi, whatever, denk dir eine eigene Bezeichnung aus wenn du willst, aber Jedenfalls kein Sith.

RC_1309 hat geschrieben:
Im Übrigen glaube ich, dass wir mit unserer Diskussion hier im falschen Forenteil sind.

Weiß ich nicht. Im Grunde diskutieren wir ja noch unter anderem über Snoke, Kylo Ren und Luke Skywalker. Das hat gerade noch so mit dem Film zu tun, wenn man mich fragen würde. Aber das muss Jemand anders beurteilen. Wenn's hier nicht rein passt, dann wird es schon noch Jemand verschieben. :mrgreen:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 16:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
@ Archangel was ist den mit der Halterung von Kylo ;) (die ist von mir niiiicht vergessen ;) )

Mit Leia ist das eine Sache. Sie bekommt Infos, aber lernt ihn ja nicht kennen. Würdest Du nur wegen Geschichten dein Kind nach jemanden bennen? Die Idee mit Luke ist für mich wenigstens ein Anfang :wink:

Zudem kann man sich über den Namen Anakin streiten. (Nur falls es dich Interessiert (Bevor du wieder mit offtopic rumtrollst ;) ): In den Büchern opfert er sich gegen die yuuzhan vong und ist einer der vorbildlichsten Jedi, die man sich vorstellen kann. )

Wegen dem Wiedersprechen beziehst Du dich auf schon geänderte Texte ;)

Aso wegen Snoke, war ernstgemeint, irgendjemand hat hier geschrieben es gebe Infos über (glaube) Ihn und die Ren.


(Im Übrigen ist es kein Rumtrollen, wenn man eine Frage gestellt bekommt, auf die man keine Antwort hat. Wenn man aber provokativ auf etwas eingeht, muss man sich nicht wundern, wenn man eine provokative Frage bekommt, in der man sein Wissen belegen soll. :wink: )


Mal eine andere Frage, ist das Bossk bei Dir im Profilbild?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 16:35 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
RC_1309 hat geschrieben:
Aso wegen Snoke, war ernstgemeint, irgendjemand hat hier geschrieben es gebe Infos über (glaube) Ihn und die Ren.

Das hattest du, glaub ich, falsch verstanden. Zumindest Archangel, auf den du dich direkt bezogen hattest mit deiner "Fragentirade", hatte ausdrücklich geschrieben, dass wir eben nicht wissen, was es genau mit Snoke auf sich hat. Sith happens ... :wink:

Wie auch immer, wer oder was der Oberste Anführer Snoke nun genau ist, ist in der Tat eines der großen Geheimnisse des Films. Fest steht bisher wohl nur, dass er die Macht nutzen kann und einiges an dunklem Wissen hat (da er ja sonst Kylo nicht weiter ausbilden könnte) und halt der Anführer der Ersten Ordnung ist, die aus den Überresten des alten Imperiums hervorgegangen ist.

Zudem wissen wir, dass Kylo Ren zu einer Gruppe gehört, die sich "Ritter von Ren" nennt. Diese Bezeichnung fällt auch im Film selbst, wenn ich mich nicht ganz täusche. Er selbst hat sich offenbar irgendwann vom Konzept, dass die helle Seite der alleinige Heilsbringer ist, verabschiedet und war verantwortlich für den Tod der Jedi-Schüler von Luke, woraufhin dieser sich zurückgezogen hat.

Wie das aber nun alles ggf. im Zusammenhang mit den Sith steht usw., ist bisher noch vollkommen der Spekulation überlassen. Zumindest eifert Kylo alias Ben aber definitiv seinem Großvater nach ...

Ein paar weitere Details finden sich auch noch in der "Illustrierten Enzyklopädie" zum Film. Unter anderem ist dort auch nachzulesen, was es mit Hosnian Prime auf sich hat: Dieser Planet, der offensichtlich im Film zerstört wurde, ist (oder war) die aktuelle Hauptwelt der Neuen Republik. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit hatte man sich dazu entschieden, den Standort des Senats regelmäßig neu zu wählen und nicht mehr Coruscant als festen Regierungssitz zu nutzen.

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 16:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
@Sky danke für die Infos, hoffe nur Disney macht jetzt keine "Super-Sith" daraus^^


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 23. Sep 2006, 10:43
Beiträge: 1389
Wohnort: Oppenheim
Sky hat geschrieben:
Ein paar weitere Details finden sich auch noch in der "Illustrierten Enzyklopädie" zum Film. Unter anderem ist dort auch nachzulesen, was es mit Hosnian Prime auf sich hat: Dieser Planet, der offensichtlich im Film zerstört wurde, ist (oder war) die aktuelle Hauptwelt der Neuen Republik. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit hatte man sich dazu entschieden, den Standort des Senats regelmäßig neu zu wählen und nicht mehr Coruscant als festen Regierungssitz zu nutzen.


Danke für die Info, erscheint mir aber alles andere als sinnvoll. Ein Steuerloch des Grauens.

Offen bleibt meines Erachtens aber ob Coruscant überhaupt in der Hand der Republik ist/war. Möglicherweise ist es immer noch der Hauptsitz des Imperiums bzw. der Ersten Ordnung.

_________________
"Die Macht ist nicht etwas, was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht." - Darth Vader (c)MUK


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 19:14 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Lorian Nod hat geschrieben:
Danke für die Info, erscheint mir aber alles andere als sinnvoll. Ein Steuerloch des Grauens.

Da ist was dran ... :lol: Allerdings ist ja die Frage, was die unter "regelmäßig" verstehen. Das kann ja auch heißen "alle 100 Jahre" ... :mrgreen: Bekannt sind jedenfalls bislang zwei Hauptwelten. Anfangs war es erst mal Chandrila (s. Roman Nachspiel bzw. Aftermath), zur Zeit von Episode VII ist es Hosnian Prime. Ob und wie oft dazwischen noch gewechselt wurde, ist bisher, soweit ich weiß, nicht bekannt. Es ist aber natürlich auch nicht ausgeschlossen, dass die gleich mehrere Senatsgebäude auf diversen Welten unterhalten haben und fröhlich von Sitzung zu Sitzung hin und her gereist sind ... :wink:

Lorian Nod hat geschrieben:
Offen bleibt meines Erachtens aber ob Coruscant überhaupt in der Hand der Republik ist/war. Möglicherweise ist es immer noch der Hauptsitz des Imperiums bzw. der Ersten Ordnung.

Ich würde von Ersterem ausgehen, da die Neue Republik sich wohl über einen Großteil der bekannten Galaxis erstreckt - so zumindest impliziert es der Jugendroman mit der direkten Vorgeschichte zum Film (Vor dem Erwachen bzw. Before the Awakening), der gerade auf Englisch erschienen ist und im Januar auch als deutsche Ausgabe bei Panini kommt. Die Erste Ordnung nimmt hingegen nur einen relativ kleinen Bereich ein, der auch noch durch eine Grenzregion (sozusagen eine "neutrale Zone") vom Gebiet der Republik abgetrennt ist. Zwischen beiden gibt es offiziell ein Friedensabkommen nach dem Motto "leben und leben lassen", und in der Neuen Republik sieht kaum einer dieses Überbleibsel des Imperiums als Bedrohung. Einzig der von Leia angeführte Widerstand - wenn man so will eine am schwerfälligen Senat vorbei operierende Splittergruppe der republikanischen Streitkräfte bzw. Privatarmee - traut dem Frieden nicht über den Weg. Wie sich ja dann in Episode VII zeigt, nicht ganz zu Unrecht ...

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 19:52 
Offline

Registriert: Do, 17. Dez 2015, 23:09
Beiträge: 3
RC_1309 hat geschrieben:
@ Archangel was ist den mit der Halterung von Kylo ;) (die ist von mir niiiicht vergessen ;) )

Mit Leia ist das eine Sache. Sie bekommt Infos, aber lernt ihn ja nicht kennen. Würdest Du nur wegen Geschichten dein Kind nach jemanden bennen? Die Idee mit Luke ist für mich wenigstens ein Anfang :wink:



Ich sehe die Namesgebung von Ben z.B. in diesen Film als Verneigung vor dem alten EU. WIe auch viele von dir angesprochene Verwurstungen. Also ich hab von dem alten EU auch einiges gelesen und ich hab jetzt auch nicht gerade laut Hurra gebrüllt als ich davon gehört habe das vieles nicht mehr gültig sein wird. Deswegen fand ich diese eingeflechteten Anspielungen sogar ganz nett, aber das ist Geschmackssache. ;)
Und im Falle von Ben ist die Namensgebung gar nicht mal so abwegig. Immerhin hatte Ben (Obi-Wan) Kenobi keinen unerheblichen Anteil daran, dass Leia vom Todesstern gerettet werden konnte. Da brauchte Leia dann auch keinen persönlichen Kontakt. Dazu kommt, dass zumindest Han ihn kennengelernt hat, auch wenn die beiden nicht die dicksten Freunde waren ;)

Was Keylo Rens Lichtschwert angeht, steht in der von Sky erwähnt "Illustrierten Enzyklopädie", dass er für den bau des Schwertes ein viele Tausend Jahre altes Design aus den Zeiten der Geißel von Malachor benutzte.

Ich muss wie erwähnt den Film nochmal schauen, aber durch das angesprochene Buch und einiger meiner eigenen Gedanken, hab ich schon das Gefühl, dass die Macher des Filmes sich durchaus etwas dabei gedacht haben.
Man sollte auch nicht vergessen, dass dieser Film der Auftakt von einer neuen Trilogie ist und wahrscheinlich unzähligen Comic und Bucherzählungen wird. Da sind die vielen offenen Fragen nach diesen Film doch nur logisch.
Ich warte erstmal ab, bevor ich wegen der Sith Frage etc. rummotze, wichtig ist ob mich der Film auch langfristig unterhalten kann, aber das kann ich Stand heute noch nicht sagen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16. Dez 2015, 23:14
Beiträge: 16
Meiner Meinung nach waren es etwas viele Anspielungen u.s., aber alles in allem fand ich den Film doch ganz gut. Vor allem der Humor hat mir gut gefallen. Jede der Trilogie hat halt auch nen ganz eigenen Stil, was das angeht, hätte es, find ich, schlimmer kommen können ;)

_________________
http://jediallianz.forumieren.com/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 234 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de