FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Shopservice
Aktuelle Zeit: Mi, 14. Nov 2018, 18:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 234 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
@Vartox vielen Dank für die Info mit dem Lichtschwert!! Finde es gut, wenn Disney sich an die vorherige Story Line halten wird. (Und ich lerne auch immer gerne was dazu ;) ) Bei den ganzen neuen Rassen, habe ich da nähmlich irgendwie ein mulmiges Gefühl...

Aber den Zweck sehe ich immer noch nicht davon (siehe Bild). Das Ding kann doch in diesem Design noch mehr Probs verursachen, als Schutz? Wie gesagt steht es zu weit hervor und kann von einem anderen Lichtschwert ohne Probleme abgetrennt werden+Hände die sich dahinter befinden... Sieht für mich daher irgendwie nur als Design-Item aus... und dann dieser vergleich von Laserschwert und jetzt ein Lichtschwert, das wirklich wie ein Schwert aussieht... Ist mir too much^^

Die Verwurstung finde ich halt doof, weil es bei mir so rüber kam, dass man sich überall mal so ein bisschen bedient hat. Halt hier ne Info, dann dort ne Info, dann drehen wir mal die genommenen Infos um (Ben, der Tod von Han) :wink:
Und dann fand ich den Tod von Han wirklich nicht überzeugend gemacht ...
Der Schmuggler, der so lange am Leben bleibt und von vorn herein kein Hehl daraus macht, wie gefährlich sein Sohn ist. Klar, die Hoffnung lebt immer, aber wem von euch war es nicht klar, was auf diesem Steg passieren wird? Und als sein Sohn das Lichtschwert fest hält macht er nicht einmal den Versuch sich zu retten :wink:

Wegen Leia, da hätte sie auch Bail, (wie wär es mit Luke? ;)) nehmen können? In Andenken an Alderaan.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 23. Sep 2006, 10:43
Beiträge: 1389
Wohnort: Oppenheim
RC_1309 hat geschrieben:
Der Schmuggler, der so lange am Leben bleibt und von vorn herein kein Hehl daraus macht, wie gefährlich sein Sohn ist. Klar, die Hoffnung lebt immer, aber wem von euch war es nicht klar, was auf diesem Steg passieren wird? Und als sein Sohn das Lichtschwert fest hält macht er nicht einmal den Versuch sich zu retten :wink:

Wer sagt, dass Han es nicht versucht hätte? Wir sehen im Film zweimal, dass Kylo Ren seine Gegner mit der Macht bewegungslos festhalten kann. Und einen Blasterschuss ebenfalls. Das erinnerte mich ein wenig an den Petrificus Totalus Fluch in Harry Potter. :D

Im Thread zum ersten Teaser wurde damals schon ausführlich zum Lichtschwert von Kylo Ren diskutiert, falls es dich thematisch interessiert.

Bin ich der einzige der verwirrt ist, dass zu erst Kylo Ren als Name nicht recht ist und jetzt auch noch sein Geburtsname Ben? :lol:
Wenn überhaupt ein Name zu diskutieren sei, dann ist es für mich Finns, der keinen anderen Namen kannte als seine Dienstnummer. Hat mich schon im Kino gewundert, da sogar die Klone in Episode III oder auch TCW Spitznamen hatten. Offenbar war die Kameradschaft in der Ersten Ordnung nicht sonderlich groß.

_________________
"Die Macht ist nicht etwas, was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht." - Darth Vader (c)MUK


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 23:08 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6576
Wohnort: NRW
RC_1309 hat geschrieben:
Der Schmuggler, der so lange am Leben bleibt und von vorn herein kein Hehl daraus macht, wie gefährlich sein Sohn ist. Klar, die Hoffnung lebt immer, aber wem von euch war es nicht klar, was auf diesem Steg passieren wird? Und als sein Sohn das Lichtschwert fest hält macht er nicht einmal den Versuch sich zu retten :wink:

Vielleicht hat Han sich da ja auch ganz bewusst geopfert bzw. wenigstens mit einkalkuliert, dass die Aktion sehr gut seine letzte sein könnte. Es wäre ja denkbar, dass Kylo bzw. Ben, wenn er sich anders schon nicht zur Vernunft rufen ließ, zumindest nach der Ermordung seines Vaters doch früher oder später noch Gewissensbisse bekommt und sich dadurch von der dunklen Seite abwendet.

Lorian Nod hat geschrieben:
Wenn überhaupt ein Name zu diskutieren sei, dann ist es für mich Finns, der keinen anderen Namen kannte als seine Dienstnummer. Hat mich schon im Kino gewundert, da sogar die Klone in Episode III oder auch TCW Spitznamen hatten. Offenbar war die Kameradschaft in der Ersten Ordnung nicht sonderlich groß.

Doch, im Allgemeinen haben die - zumindest untereinander in ihren Trupps - auch Spitznamen füreinander. Warum FN-2187 keinen hat, wird auch recht gut in "Vor dem Erwachen" beschrieben. Das mit der Kameradschaft ist allerdings wirklich so eine Sache bei der Ersten Ordnung. In erster Linie werden die Sturmtruppler da schon als reine "Nummern" gesehen. Wie sollte es auch anders sein beim Nachfolger des Imperiums? Alles nur auf Gehorsam gedrilltes Kanonenfutter ... :wink:

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21. Dez 2015, 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
@Lord Nord,
ich meine die Szene auf dem Steg, wo er langsam auf ihn zugeht und dann beide das Lichtschwert halten. Aus Überlebensreflex hätte ich wenigsten ein Satz nach hinten oder so erwartet... ^^

@Sky ja das mit dem Opfer habe ich auch schon gedacht.. Aber ich glaube es ist für Kyle eher soetwas wie das "losschneiden" von Gefühlen. (Er meint ja auch sowas, dass es Ihm hilft, sich zu entscheiden.)

@Lord Nord Danke zu dem Link mit dem Lichtschwert von Ren.

Werd mir demnächst den Film noch einmal anschauen. Evt habe ich dann eine bessere Meinung, wenn ich weiß was kommt :wink:

Fand es echt cool, dass man die Tie-Fighter beibehalten hat. Aber es wäre schön gewesen, wenn sie all ihre Munition benutzt hätten und nicht nur Laserstrahlen(gerade die X-Wings)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 00:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 12. Jul 2012, 22:39
Beiträge: 146
RC_1309 hat geschrieben:
Fand es echt cool, dass man die Tie-Fighter beibehalten hat. Aber es wäre schön gewesen, wenn sie all ihre Munition benutzt hätten und nicht nur Laserstrahlen(gerade die X-Wings)


Sieht man nicht beim Angriff auf Starkiller-Base die typischen Photonentorpedos? Nachdem Poe ruft: gebt Ihnen alles was ihr habt. Oder irre ich mich da komplett...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 00:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Melkor720 hat geschrieben:
Sieht man nicht beim Angriff auf Starkiller-Base die typischen Photonentorpedos? Nachdem Poe ruft: gebt Ihnen alles was ihr habt. Oder irre ich mich da komplett...


Ehrlich? Dann muss ich den umbedingt noch einmal sehen^^


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 20. Mär 2003, 21:30
Beiträge: 1821
Wohnort: Germany
Nach langer Forum-Abstinenz melde ich mich auch mal wieder hier. Ein großes „Hallo!“ in die Runde. :gwink: :)

Hier sind meine Eindrücke zum „Star Wars: Das Erwachen der Macht“-Film in 2D.

Zum Filmstart ging ich am 17.12.2015 angespannt und mit sehr gemischten Gefühlen ins Kino.
Einerseits wollte ich den neuen Film sehen und konnte an nichts anderes mehr denken. Andererseits auch wieder nicht. Die Angst vor einem Fiasko war zu groß.
Das lag zum einen am gewählten Regisseur J. J. Abrams. Denn sein „Star Trek“-Reboot mochte ich gar nicht. Zum anderen lag es an der Prequel-Trilogie, die nicht unbedingt zu meinen Lieblingen gehören.
Doch die Neugierde siegte und ich sagte mir, das Mr. Abrams das Drehbuch nicht alleine geschrieben und letztendlich George Lucas das letzte Wort in Sachen „Star Wars“-Geschichte hat. Schlimmer, als die Prequels kann es nicht mehr werden. (Sorry, das musste raus!) Außerdem wenn Luke, Leia, Han und Co. (Die haben mir auch in den vorab Kinotrailern am Besten gefallen. Den Rest mochte ich nicht so sehr...) mitspielen, kann es doch nur gut werden. :wink:
Im Endeffekt bin ich mit wenig Erwartungen in Episode VII reingegangen und wurde positiv überrascht. Habe den ganzen Film über mit allen Charakteren der hellen Seite mitgefiebert. Ich fand's toll!

Meine Befürchtungen, die mit dem Kinoplakat aufkamen, haben sich zum Glück nicht erfüllt:
- Die neue Art von Todesstern (Erste Reaktion meinerseits: Och nee, nicht noch ein Todesstern!) fand ich im Nachhinein nicht mehr so tragisch.
- Beim Fehlen von Luke auf dem Plakat und den weiteren Filmtrailern drängte sich der Gedanke auf, er ist eventuell der Böse und nennt sich nun Kylo Ren (Bitte nicht!).
- Oder Luke stirbt in einem Jedi-Duel gegen einen Schüler, so wie bereits Obi-Wan (Bitte tötet nicht Luke!).

Anfangs habe ich das „20th Century Fox“-Intro ein wenig vermisst. Ist man eben schon gewohnt, bevor „Star Wars“ losgeht. :wink:
Wie auch immer, der Film startete in etwa so:
Jimmy Fallon, The Roots & "Star Wars: The Force Awakens" Cast Sing "Star Wars" Medley (A Cappella): https://www.youtube.com/watch?v=ZTLAx3VDX7g
:wink:

Noch habe ich keinen Vergleich mit der Originalfassung, aber ich fand die deutsche Synchronisation (mit kleinen Ausnahmen) gelungen - im Gegensatz zu den Prequels.
Was mich z.B. störte: Captain Phasma's deutsche Stimme war merkwürdig. Ziemlich blechern hoch, fast wie ein Droide. Ist in der Rüstung ein Mensch drin, oder ist der Charakter als Maschine konzipiert? -grübel-
Naja, sobald ich die DVD habe, sehe ich mir den Film (Genau, wie die Vorgänger.) wahrscheinlich eh nur noch im Original an. :)

Da ich negativ mit den Prequels vorbelastet bin (Außer Obi-Wan und Qui-Gon mochte ich dort keinen so richtig... -hust-), hatte ich ein wenig Angst, das ich die neuen Charaktere nicht mögen würde.
Obwohl es ist ja nicht so, das ich mich gegen neue SW-Charaktere grundsätzlich sperre. Dafür habe ich einfach zuviele Lieblingscharaktere aus dem (alten) Expanded Universe. :wink:

Rey war mir von Anfang an sehr sympatisch. Endlich eine weitere starke Frau (neben Leia) und sie ist Machtsensitiv. Das gefällt mir sogar noch mehr. Super, das sie die Hauptfigur der neuen Trilogie ist! :)
Finn und Poe Dameron (Ist der X-Wing-Pilotenhelm irgendwie zu klein, oder habe ich nur das Gefühl?) sind auch toll.
BB-8 ist super knuffig und zum Glück kein nerviger Jar Jar Binks-Comedy-Ersatz, wie ich es zuerst angenommen hatte.
Die neuen Helden ergeben insgesamt ein sehr gutes Gespann ab. Hätte ich vorher nicht gedacht, das es soviel Spaß macht diesen neuen Charakteren bei ihren Abenteuern zuzusehen. :)

Kylo Ren ist für mich definitiv noch in der Ausbildung und jugendlich sehr unbeherrscht. Er ist bestimmt kein Sith. Nicht mal den Titel Dunkler Jedi verdient der 'Möchte-Gern-Darth-Vader' bisher. :wink: Da muss sein Meister Snoke noch weiter dran feilen. (Was ist Snoke für ein Alien? Anfangs hat mich seine Größe sehr erschreckt, bis man endlich erkannte, das es sich um ein Hologramm handelt.) Man weiss bisher nicht, wie lange Kylo Ren bereits auf der dunklen Seite ist, oder? Vielleicht hat er sich gedacht, als es ihm mit der hellen Seite nicht schnell genug ging, das es mit der dunklen Seite leichter und schneller gehen würde ein Jedi zu werden?
Er hat den Part des Bösewichts gut rübergebracht. Allerdings Kyo Ren's Lichtschwert mit Parierstange (Oder was ist das?) finde ich immernoch blöd und eines Jedi unwürdig. :wink:

Schön und überraschend fand ich, das Han und Chewie bereits so früh im Film aufgetaucht sind. Alleine schon beim Anblick bzw. Auftauchens des Schrotthaufens …. Ähm, Entschuldigung, ich meine natürlich des Millennium Falcon musste ich grinsen. Es war so schön die alten bekannten Charaktere wiederzusehen: Luke, Leia, C-3PO und R2D2. Da fehlt nur noch Lando. :wink:
Die alten Charaktere haben nichts von ihrem Charme verloren. Und es gab soviele tolle Andeutungen zur Original Trilogie. :)

Kam es mir nur so vor, oder sind allgemein nun etwas mehr Frauen involviert und zwar auf beiden Seiten (Neuen Ordnung & Widerstand)? Yay, Frauen-Power! :)

Sehr gut ist, das Episode VII nicht (wie die Prequels) sinnlos mit Special Effects überhäuft wurde, die damit die Story in den Hintergrund drängen. Hat mir sehr gefallen.

Der Soundtrack von John Williams, besonders „Rey's Theme“ gefällt mir auch sehr. :)

Nur ganz kurz zur Handlung:
Alles werde ich nun nicht beschreiben, nur was mich am Meisten bewegt hat. :)
Obwohl ich ahnte, das etwas Schlimmes passieren wird, wenn Han zu Kylo Ren bzw. Ben geht (Meine innere Stimme rief nur: Geh' nicht dorthin! Luke, wo bist Du?), hatte ich mit soetwas nicht gerechnet. Ich war so geschockt, das ich dadurch das Filmende nicht mehr ganz mitbekommen habe. Zuerst dachte ich, das anschließend auch Finn das Zeitliche segnet. Aber der wurde 'nur' schwer von Kylo Ren verletzt und lebt wohl noch. Bis zum Ende hatte ich Tränen in den Augen. Was nicht besser wurde, als Luke endlich auftauchte.
Ich hätte zu gerne gleich weitergeschaut. Obwohl ich bereits geahnt habe, das mit Luke's Auftauchen der Film zu Ende ist. Bin sehr gespannt, wie es in Episode VIII weitergeht. Die Zeit verging viel zu schnell. Konnte der Film nicht noch etwas länger sein? :wink:

Auch ich gehöre zu den Leuten, die das Kippen des alten Expanded Universe blöd finden und sich darüber sehr aufgeregt haben. Allerdings wird mir nach Episode VII klar, warum Disney wieder bei Null anfangen musste. Ich bin mir sicher, Lucasfilm hätte es auch selber getan, wenn sie die Rechte noch inne gehabt hätten. Die Zeitlinie und Ereignisse der Romane und Comics hätten so oder so spätestens nach diesen Film nicht mehr geklappt. Da hat George Lucas wohl selber, wie schon damals bei den Prequels, wieder alles über den Haufen geschmiessen. Ist also nicht nur Disney's alleinige Schuld. Sonst würden nämlich die Story bzw. Ereignisse dieses neuen Films nicht klappen.

Viele Fragen bleiben bisher offen z.B.:
- Was hat es genau mit der Neuen Republik, dem Widerstand und der Neuen Ordnung auf sich?
- Warum versteckt sich Luke vor seinen Häschern, wie einst Obi-Wan und Yoda? Stand im Text nicht, das die Neue Ordnung die Jedi auslöschen lässt? Oder bin ich gerade verkehrt und mein Gedächnis spielt mir einen Streich? Gab es eventuell kurzfristig ein paar von Luke ausgebildete Jedi? Hat Luke seinen Schüler-Verlust an die dunkle Seite nicht verkraftet und brauchte eine Auszeit?
- Seit wann versteckt sich Luke? Eventuell bereits ein paar Jahre? Wurde das gesagt -grübel-? Da Han sagte, er kannte einen Luke...
- Seit wann sind Leia und Han voneinander getrennt?
- Was ist mit Luke's Hand passiert? Neue Prothese?
- Was ist mit C-3PO's Arm, der nun rot ist?
- Wie kam Maz Kanata an Luke's blaues Lichtschwert?
- Was genau hat es mit Kylo Ren's 'Ritterorden' auf sich?
- Welche Planeten wurden von der Neuen Ordnung zerstört? Sollte das eine Coruscant sein?
- Ist Han wirklich tot? Obwohl laut Leia's Reaktion befürchte ich das schon... Aber hey, Poe Dameron wurde auch kurz von Finn für tot erklärt!
- Ist Rey die Tochter von Leia und Han? Sind Rey und Ben Zwillingsgeschwister? Oder ist Rey Luke's Tochter?
Vielleicht gibt es ein paar Antworten dazu im Filmroman, den ich schon mit Spannung erwarte. :)
Obwohl einige Fragen werden hier schon im Forum beantwortet, wie ich sehe z.B. die Sache mit den Planeten. :)

Ach ja, leider finde ich gerade in diesem Thread auf die Schnelle die Stelle nicht, aber irgendwer hat geschrieben, das alle Dark Lords of the Sith bzw. Dark Jedi rote Lichtschwerter tragen. Nun ja, aber das ist nicht ganz richtig. Zumindest laut dem alten Expanded Universe.
Exar Kun's Lichtschwert ist, von seinem Weg von der hellen zur dunklen Seite und danach, blau und nicht rot. Auch seine modifizierte Lichtschwert-Variante (Siehe „Tales of the Jedi“-Comicreihe!). Sorry, ich fühlte mich gerade automatisch verpflichtet Exar Kun zu verteidigen. :wink:

_________________
"He has the power to save the galaxy,
and the arrogance to destroy it."
- Star Wars: Tales of the Jedi: Dark Lords of the Sith


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 12. Jul 2012, 22:39
Beiträge: 146
Für alle die den soundtrack in (fast) seiner ganzen Schönheit erleben wollen: http://www.starwars-union.de/nachrichte ... _Download/

Das birgt für mich die Hoffnung, wieder mal einen kompletten Score zu bekommen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
dragoneye1300 hat geschrieben:

Auch ich gehöre zu den Leuten, die das Kippen des alten Expanded Universe blöd finden und sich darüber sehr aufgeregt haben. Allerdings wird mir nach Episode VII klar, warum Disney wieder bei Null anfangen musste. Ich bin mir sicher, Lucasfilm hätte es auch selber getan, wenn sie die Rechte noch inne gehabt hätten. Die Zeitlinie und Ereignisse der Romane und Comics hätten so oder so spätestens nach diesen Film nicht mehr geklappt. Da hat George Lucas wohl selber, wie schon damals bei den Prequels, wieder alles über den Haufen geschmiessen. Ist also nicht nur Disney's alleinige Schuld. Sonst würden nämlich die Story bzw. Ereignisse dieses neuen Films nicht klappen.

In gewissen Punkten kann ich ebenfalls den Wandel verstehen. Aber man hätte viel mehr alte Rassen einbeziehen sollen. z.B. in diesem Casino, hätte man eine Twi'lek anstelle der Frau und einen Gamorreaner anstelle eines Orks nehmen können.... Insgesamt kamen mir ein Großteil der Rassen neu vor.
Wenn ich mich nicht irre existierte z.B. auch der Planet Jakku bis zur Übernahme von Disney nicht (wenn falsch bitte korrigieren). Da hätte man auch einfach irgendeinen Star Wars Planeten wählen können (gibt ja eine ganzes Universum). Auch hier war aus meiner Sicht kein Bezug... Wo befindet sich der Starkiller? (Vom Namen mal abgesehen Death Star, Star Destroyer, Starkiller, passt zwar, aber ich hoffe wir haben jetzt endlich alle Namen mit Stern und Zerstörung/Tod durch ;) )
Das meinte ich auch in meinem ersten Post, aus meiner Sicht ist da ein Graben zu den vorherigen Filmen, der nicht hätte sein müssen.
Zudem finde ich nach wie vor die Widerstandsbasis nicht gut gemacht ;) Oder hat einer von euch einen Schutzschildgenerator oder irgendwas anderes in der Richtung gesehen?
Bis jetzt habe ich auch noch nicht die Rolle von Captain Phasma verstanden... Bei der Aufmachung bin ich davon ausgegangen, dass sie einer der Frontschweine ist... der super Stromtrooper(sehr ähnliche Uniform, wie Strumtruppen nur komplett in silber)... Aber irgendwie kam da nicht viel von ihr? (Ich fand sie sehr hölzern) Könnt ihr euch an Situationen mit ihr erinnern, wo sie richtig gekämpft hat? Aber evt wird sie noch in den nächsten Filem auftauen? (nicht provokativ gemeinte Fragen :wink: )
Irgendwie fand ich auch das Design der neuen Codezylinder an den Uniformen nicht schön...
Statt kleiner Zylinder, die auf der (glaube) rechten Brust angebracht sind, sind jetzt 4 zu sehen, die spiegelsymmetisch zur Mitte schräg nach oben verlaufen und dafür riesig sind...
War bei mindestens einem Offizier der neuen Ordnung zu sehen...Für mich wurde daraus ein "schickes" Design-Item gemacht...

dragoneye1300 hat geschrieben:

- Ist Rey die Tochter von Leia und Han? Sind Rey und Ben Zwillingsgeschwister? Oder ist Rey Luke's Tochter?

Ich habe auch gehofft das Ray Bens Zwillingschwester ist (auch wenn keine Ähnlichkeit besteht ;) sry aber ich finde den Kylo Ren nicht gut gewählt, sehr große Nase, sehr große Ohren, wirkte irgendwie, nun ja, der arme Mann kann ja nichts für sein aussehen, aber Disney hat irgendwie den Tick, dass das Böse oft seltsam aussehen muss... Oder evt liegt es auch nur daran, dass man nur hübsche Menschen in Filmen sieht :wink: Ist aber auch alles subjektiv und eine Geschmacksfrage)
Aber als sie das Lichtschwert findet, wird für mich ein elementarer Satz von der kleinen Dame ausgesprochen, wo sie sagt, dass das Lichtschwert sich seinen Besitzer aussucht. Es habe dem Vater von Luke gehört, dann ihm und jetzt ruft es dich... Ist irgendwie für mich eine mehr als kausale Kette. Vorallem, da sie unter ähnlichen Umstäden aufgewachsen ist, wie Luke... Daher vermute ich sehr stark, dass sie die Tochter von Luke ist.
Wäre Sie die Zwillingsschwester von Ben wäre das auch ok.

(extra für dragoneye1300, bevor hier machne wieder mit OT anfangen)Käme aber dann aber auch nicht an die Buchgeschichte heran, weil der Finale Showdown zwischen ihr und Ben nicht so episch wöre, da in den Büchern beide zusammen aufwachsen und sich bis in die letzte Haarspitze kennen.



dragoneye1300 hat geschrieben:

Ach ja, leider finde ich gerade in diesem Thread auf die Schnelle die Stelle nicht, aber irgendwer hat geschrieben, das alle Dark Lords of the Sith bzw. Dark Jedi rote Lichtschwerter tragen. Nun ja, aber das ist nicht ganz richtig. Zumindest laut dem alten Expanded Universe.
Exar Kun's Lichtschwert ist, von seinem Weg von der hellen zur dunklen Seite und danach, blau und nicht rot. Auch seine modifizierte Lichtschwert-Variante (Siehe „Tales of the Jedi“-Comicreihe!). Sorry, ich fühlte mich gerade automatisch verpflichtet Exar Kun zu verteidigen. :wink:


Jaaa, der liebe Exar Kun, geiler Sith, auch als Geist ;) Den hatte ich gar nicht mehr auf der Rechnung. Stimmt der hatte ein blaues Lichtschwert und wenn ich mich nicht irre, sogar so eines wie Maul.
Aber ich bezog mich auf Sith, die in einem Rahmen von ca. 2000 Jahre VSY bis VSY gelebt haben :) In über 6000 Jahre wird es auch bestimmt den ein oder anderen Sith mit einer andersfarbigen Klinge gegeben haben. Aber der Gesamtkanon ist eigentlich schon 95% rot mit 5% Sith die mir jetzt nicht einfallen, die eine andere Farbe hatten. :)

Wie steht ihr eigentlich zu dem Namen Snoke?
Ist er bewusst gewählt? Ich meine tausche ich o druch a habe ich das englische Wort für Schlange .. Tausche ich n durch m ist es Rauch??? (oder Smokey die Katze in einer Folge der Simpsons ^^)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 23. Sep 2006, 10:43
Beiträge: 1389
Wohnort: Oppenheim
Sky hat geschrieben:
Lorian Nod hat geschrieben:
Wenn überhaupt ein Name zu diskutieren sei, dann ist es für mich Finns, der keinen anderen Namen kannte als seine Dienstnummer. Hat mich schon im Kino gewundert, da sogar die Klone in Episode III oder auch TCW Spitznamen hatten. Offenbar war die Kameradschaft in der Ersten Ordnung nicht sonderlich groß.

Doch, im Allgemeinen haben die - zumindest untereinander in ihren Trupps - auch Spitznamen füreinander. Warum FN-2187 keinen hat, wird auch recht gut in "Vor dem Erwachen" beschrieben. Das mit der Kameradschaft ist allerdings wirklich so eine Sache bei der Ersten Ordnung. In erster Linie werden die Sturmtruppler da schon als reine "Nummern" gesehen. Wie sollte es auch anders sein beim Nachfolger des Imperiums? Alles nur auf Gehorsam gedrilltes Kanonenfutter ... :wink:

Da hast du natürlich einen Wissensvorsprung bei den Büchern. Ich werde mich wohl im neuen Jahr mal damit auseinandersetzen. Aber danke für den Hinweis. :)

RC_1309 hat geschrieben:
@Lord Nord

Lord Nord? Im Ernst? :lol: :wink:

_________________
"Die Macht ist nicht etwas, was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht." - Darth Vader (c)MUK


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Ähh^^ sry da hab ich deinen Nickname ein bisschen schnell gelesen^^
Lord Nord hat auch Charme ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 24. Okt 2005, 23:03
Beiträge: 347
Wohnort: Nürnberg
Also nachdem ich den Film am Sonntag ein zweites Mal gesehen habe, hat sich mein sehr positiver Eindruck verfestigt. Diesmal mit Dolby Atmos, mir ist fast das Trommelfell geplatzt. Aber ich glaub das liegt am Kino, bei Spectre fand ich die Lautstärke auch schon grenzwertig hoch.

Diesmal habe ich auf mehr Details geachtet, u.a. eben das Lichtschwert mit den Parierklingen. Was gab es nach dem ersten Trailer nicht alles für hitzige Diskussionen über Sinn und Unsinn solcher Dinger. Irgendjemand (ich glaube Zentraldenker) hat damals schon angemerkt, dass man das Lichtschwert erst einmal in Aktion sehen sollte bevor man ein abschließendes Urteil fällt. Ich muss sagen die Parierklingen waren im Kampf nicht ganz sinnlos, und sei es auch nur um die Möglichkeit zu haben den Gegner beim Verhaken der Klingen noch zusätzlich zu bedrohen. Vielleicht ist das ja sogar der eigentliche Sinn dahinter. Zum tatsächlichen Parieren von anderen Lichtschwertern scheinen mir die Dinger nicht gänzlich sinnlos zu sein, aber wirklich brauchen tut man sie nicht (sonst hätte man das nach mehr als 5000 Tausend Jahren fiktiver Geschichte mit unzähligen Sith und Jedi schon öfters mal gesehen). Oder der höhere Sinn liegt vielleicht auch mehr in der Optik, sprich das Lichtschwert soll interessant oder furchteinflößend aussehen. In Bezug auf Darth Mauls Doppelklinge wurde auch schon oft darauf hingewiesen, dass der Einschüchterungseffekt unter Umständen größer als der praktische Nutzen sein kann, da die rückwertige Klinge fix in Relation zu vorderen Klinge ist und ein ganz anderes Bewegungskonzept als ein konventionelles Lichtschwert erfordert (ob das in der Realität auch so ist kann ich nicht beurteilen, ich habe keine Schwertkampferfahrung).

Wie schon im ersten Post angemerkt ging mir das mit der Republik etwas zu schnell. So nach dem Motto: Jetzt machen wir mal die Republik platt (Warum nicht schon früher? Die Waffe war ja schon fertig und die Republik hat zuvor schon den Widerstand unterstützt.), da sind 3-4 Planeten und bumm, sind sie fort. War denn der eine Planet Coruscant, den man in der Nahaufnahme gesehen hat? Dem ganzen Thema der Republik hätte man durchaus ein paar extra Dialogzeilen spendieren können. So bleibt bei mir der Eindruck hängen, dass der Widerstand und die Republik vollkommen beliebige und austauschbare Verbündete waren und die Zerstörung von 3-4 Planeten samt großer Flotte und mutmaßlich Milliarden von zivilen Opfern irgendwie keinen der Charaktere ernsthaft erschüttert hätte. Das fügt sich bei mir eben nicht ganz in das Bild ein.

Über die Planeten erfährt man tatsächlich sehr, sehr wenig. Jakku kennt man nun ganz gut und der Widerstand ist im Illum-System (oder so ähnlich?). Wie der Planet von Maz Kaneto hieß, keine Ahnung. Wenn der Planet keine Rolle in der Zukunft spielt, soll mir das egal sein. Richtig ist, dass selbst in den älteren Filmen die Planeten nur teils vorgestellt wurden. Oder kennt Jemand nur auf Basis des Films den Namen des Asteroidenfeldes, in dem Padmé die Zwillinge gebar? Von daher ist das alles verschmerzbar, solange der jeweilige Planet keine Rolle mehr in der Zukunft spielt.

Die X-Wing-Kampfszenen fand ich sehr schön und echt gut umgesetzt. Die neuen Charaktere fand ich ebenso wieder großartig; vor allem Rey hat eine erstaunliche Entwicklung durchlaufen und passt verdammt gut ins Star Wars Universum, während Finn noch ansatzweise deplatziert wirkt, was aber darin liegt, dass er seinen endgültigen Platz noch nicht gefunden hat (so mein Eindruck). Da kann man gespannt sein, wie sich das weiterentwickelt. Reys Weg hingegen scheint mir nur doch schon ein wenig vorgezeichnet zu sein (Ausbildung zum Jedi, Kampf gegen Kylo Ren usw.).

Meint ihr Rey hat irgend einen Verwandschaftsgrad zu Luke? Ihr Flashback zu dem Zeitpunkt des Aussetzens auf Jakku deutet ja an, dass sie wahrscheinlich nicht aus eine Nobody-Familie zu kommen scheint. Zumal die Geschichte nicht wenig Ähnlichkeit zu Lukes Lebenslauf hat. Es würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn sie irgendwie aus der Skywalker-Familie stammt. Schließlich sind 30 Jahre eine lange Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
@General Kenobi Ist Dir beim 2. Mal aufgefallen, ob die X-Wing Protonen Torpedos eingesetzt haben? Bzw. hat die Basis des Widerstandes im Hintergrund irgendetwas wie ein Schutzschild Generator, Ionen Kanone, oder sonstige Modifikationen an den Bunkern?

Bzgl. Ray als sie das Lichtschwert findet, wird für mich ein elementarer Satz von der kleinen Dame ausgesprochen, wo sie sagt, dass das Lichtschwert sich seinen Besitzer aussucht. Es habe dem Vater von Luke gehört, dann ihm und jetzt ruft es dich... Ist irgendwie für mich eine mehr als kausale Kette. Vorallem, da sie unter ähnlichen Umstäden aufgewachsen ist, wie Luke... Daher vermute ich sehr stark, dass sie die Tochter von Luke ist.
Wäre Sie die Zwillingsschwester von Ben wäre das auch ok.

Bzgl den Planeten fand ich es seltsam, dass alle 4 in einer Galaxis liegen... warum 4 in einer Galaxis?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 20. Mär 2003, 21:30
Beiträge: 1821
Wohnort: Germany
Melkor720 hat geschrieben:
Für alle die den soundtrack in (fast) seiner ganzen Schönheit erleben wollen: http://www.starwars-union.de/nachrichte ... _Download/

Das birgt für mich die Hoffnung, wieder mal einen kompletten Score zu bekommen


Cool, dankeschön für den Link! :)
Wobei ich mich gerade wundere, warum diese Version nicht als Bonus-CD der Soundtrack-Deluxe Edition beiliegt... :?

RC_1309 hat geschrieben:
dragoneye1300 hat geschrieben:

- Ist Rey die Tochter von Leia und Han? Sind Rey und Ben Zwillingsgeschwister? Oder ist Rey Luke's Tochter?

Ich habe auch gehofft das Ray Bens Zwillingschwester ist (auch wenn keine Ähnlichkeit besteht ;)


So groß ist die Ähnlichkeit bei Luke und Leia auch nicht. :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Daher vermute ich sehr stark, dass sie die Tochter von Luke ist.


Hm, da die Star Wars-Filme die Geschichte der Skywalkers beinhaltet, könnte Rey tatsächlich Luke's Tochter sein... -grübel-

RC_1309 hat geschrieben:
Jaaa, der liebe Exar Kun, geiler Sith, auch als Geist ;) Den hatte ich gar nicht mehr auf der Rechnung. Stimmt der hatte ein blaues Lichtschwert und wenn ich mich nicht irre, sogar so eines wie Maul.


Exar Kun (Ist immernoch einer meiner SW-EU-Lieblingscharaktere, auch wenn ich mit seiner späteren visuellen Darstellung nicht einverstanden bin.) war der erste SW-EU-Charakter mit einem "Double-bladed lightsaber". Ein EU-Design-Detail, was für Darth Maul in Episode I übernommen wurde. Außer das Exar's Schwertgriff viel schöner und edler aussieht. :wink:

_________________
"He has the power to save the galaxy,
and the arrogance to destroy it."
- Star Wars: Tales of the Jedi: Dark Lords of the Sith


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 24. Okt 2005, 23:03
Beiträge: 347
Wohnort: Nürnberg
RC_1309 hat geschrieben:
@General Kenobi Ist Dir beim 2. Mal aufgefallen, ob die X-Wing Protonen Torpedos eingesetzt haben? Bzw. hat die Basis des Widerstandes im Hintergrund irgendetwas wie ein Schutzschild Generator, Ionen Kanone, oder sonstige Modifikationen an den Bunkern?

Also ich denke, dass die X-Wings Protonentorpedos eingesetzt haben, und zwar beim Angriff auf den Todessternplaneten (sieht man gleich am Anfang des Anflugs). Außerdem benutze Poe Dameron, als er in der Superstruktur herumflog und die einzelnen Reaktoren/Generatoren/was-auch-immer zerstörte Protonentorpedos. Die Geschosse waren definitiv nicht rot, sondern blau. Ob die Basis Ionenkanonen oder einen Schutzschildgenerator hatte, habe ich nicht gesehen.

Zitat:
Bzgl. Ray als sie das Lichtschwert findet, wird für mich ein elementarer Satz von der kleinen Dame ausgesprochen, wo sie sagt, dass das Lichtschwert sich seinen Besitzer aussucht. Es habe dem Vater von Luke gehört, dann ihm und jetzt ruft es dich... Ist irgendwie für mich eine mehr als kausale Kette. Vorallem, da sie unter ähnlichen Umstäden aufgewachsen ist, wie Luke... Daher vermute ich sehr stark, dass sie die Tochter von Luke ist.
Wäre Sie die Zwillingsschwester von Ben wäre das auch ok.

In der Tat, da ist echt was dran. Zwillingsschwester von Ben (Kylo) erscheint mir nicht sehr wahrscheinlich zu sein, sonst hätten Han und Leia sie sehr, sehr wahrscheinlich erkannt und hätten sich insgesamt anders verhalten und geäußert. Also als Lukes Tochter würde das eher passen. Sie scheint technisch recht begabt zu sein, das erinnert mich vor allem an Anakin. Und ihre augenscheinlich starke Machtbegabung spricht auch dafür, ein Nachfahre des Jedi mit dem 'höchsten jemals gemessenen Midichlorianwert' zu sein. Und in den bisherigen Filmen war das zentrale Motiv immer dieser Eltern-Kind-Konflikt bzw. das Schicksal Anakin Skywalkers (so sinngemäß hat es George Lucas mal erläutert). Warum nicht in einer nachfolgenden Trilogie wieder diesen skywalker'schen Familienkonflikt heraufbeschwören?

Jo, je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass Rey Lukes Tochter sein könnte. Wäre jedenfalls echt genial. :lol:

Zitat:
Bzgl den Planeten fand ich es seltsam, dass alle 4 in einer Galaxis liegen... warum 4 in einer Galaxis?

Also eine Galaxie waren diese vier Planeten nicht, eher vielleicht ein Sternensystem. So wie ich das verstanden habe war das die Regierung und die Flotte der Republik, das heißt die Republik als Solches dürfte noch existieren. Ich denke im Buch oder spätestens im nächsten Film wird man mehr darüber erfahren.

Sagt mal, wer war denn eigentlich der alte Mann am Anfang des Film, von dem Poe Dameron die Karte erhielt? Klar, der hieß Lor San Tekko, nur wer war das? Kennt man ihn aus den alten Filmen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Wegen Ray war das wegen der Aussage und das massive Anziehungskraft zu dem Schwert für mich deutlich.

Exar Kun fand ich auch sehr toll mit seiner Rolle auf Yavin und der Akademie :)
Meine Lieblingssith sind Darth Bane und Darth Sidious. Erster weil er das Chaos bei den Sith beseitigt und ihnen eine Chance für die Zukunft bringt und weil er sich mit den alten Sith auseinander setzt und ihrer Geschichte (Holocon und so ;) ). Zweiterer, weil er durch eine brillante Taktik an die Macht kommt und ein ausgeprägter Stratege ist.
Würde unheimlich gerne mehr über die alte Geschichte der Sith lesen und vor allem dem großen Hyperraumkrieg. Leider gibt es nicht ganz so viele Bücher dazu...

@General Kenobi wegen dem alten Mann, der hat mich sehr an Crix Madine erinnert. Könnte ja ein Ben Kenobi -1.0 sein? ;)

Mit den Planeten hast Du Recht, ich meinte auch Sonnensystem. Dadurch liegen die halt alle sehr nahe bei einander...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
dragoneye1300 hat geschrieben:
- Was hat es genau mit der Neuen Republik, dem Widerstand und der Neuen Ordnung auf sich?

Die neue Republik entstand aus der Rebellen Allianz, nachdem diese den galaktischen Bürgerkrieg gegen das Imperium gewann.
Das was nach dem Krieg vom Imperium noch übrig war, zog sich in den Outer Rim zurück, sammelte sich, rekrutierte neue Truppen (wie wir im Film erfahren, unter anderem indem sie Kinder entführen und von klein auf zu tödlichen Soldaten aufziehen) und benannte sich in "Erste Ordnung" um.
Der Widerstand ist eine Militärorganisation, die die Erste Ordnung bekämpft und dabei von der Republik unterstützt wird (Steht so sogar im Opening-Scroll).

dragoneye1300 hat geschrieben:
- Warum versteckt sich Luke vor seinen Häschern, wie einst Obi-Wan und Yoda? Stand im Text nicht, das die Neue Ordnung die Jedi auslöschen lässt? Oder bin ich gerade verkehrt und mein Gedächnis spielt mir einen Streich? Gab es eventuell kurzfristig ein paar von Luke ausgebildete Jedi? Hat Luke seinen Schüler-Verlust an die dunkle Seite nicht verkraftet und brauchte eine Auszeit?

Ich weiß nicht mehr ob es Hand oder Leia war (ich muss den Film dringend nochmal sehen! :shock: ), aber einer von beiden meinte ja, er wollte eine neue Generation Jedi ausbilden (oder stand das sogar auch im Opening Scroll?) aber einer seiner Schüler ließ sich von der dunklen Seite verführen (vermutlich Ben Solo) und Luke fühlte sich verantwortlich und verschwand um den ersten Jedi-Tempel aufzusuchen.
Wobei ich persönlich im Gegensatz zur Mehrheit glaube, dass eher letzteres, also den Tempel aufzusuchen der Hauptgrund für sein Verschwinden war. Vielleicht wusste er nicht, wie er weiter verfahren soll und hoffte, dort Antworten zu finden (Prophezeiung anyone? :-k )

dragoneye1300 hat geschrieben:
- Seit wann sind Leia und Han voneinander getrennt?

Seitdem sie ihren Sohn an die dunkle Seite verloren. Das war wohl für beide sehr traumatisierend und sie sind jeder auf ihre Weise damit umgegangen. Han, indem er sich von Leia entfremdet und mit Chewie sein altes Geschäft als Schmuggler wiederaufgenommen hat. Und Leia indem sie den Widerstand gründet und dem obersten Anführer der ihr ihren Sohn weggenommen hat ordentlich einheizt.
Wenn du allerdings eine genaue Zeitangabe meinst, dann bin ich leider überfragt. :)

dragoneye1300 hat geschrieben:
- Was ist mit Luke's Hand passiert? Neue Prothese?

Entweder eine neue oder die alte ohne Synth-Fleisch. Vielleicht hat so ein synthetisches Gewebe ja ein Haltbarkeitsdatum und fault irgendwann wieder ab. Wir wissen schließlich nicht, wie lange er in TFA schon als Emerit lebt. Er wird wohl kaum Ersatz mitgenommen haben, geschweige denn das Chirurgische Geschick besitzen, es so anzubringen, dass die Hand echt aussieht. Es ist ja auch nicht sterbenswichtig dass man die Prothese nicht erkennt. Er lebt ja anscheinend alleine auf der Insel (vielleicht sogar dem ganzen Planeten) also wird ihn Niemand deswegen schief ansehen oder darauf ansprechen. Es wird wohl kaum der Geist von Yoda erscheinen und sagen:
"He Luke, eine glänzende Hand du hast! Wie peinlich, wie peinlich!"
Luke: "..."
Yoda: "Und fettig deine Haare sind!"
Luke: "..."
Yoda: "Ruhig etwas darauf sagen du könntest!"
Luke: "..."
Yoda: "Ach, als hyperaktiver Grünschnabel auf Dagobah, besser mir gefallen du hast!" *löst sich in Luft auf*
Luke zieht sich die Kapuze ins Gesicht und blickt wieder auf's Meer hinaus. Ein paar Minuten später kommt Rey.
Rey: *reicht ihm sein Lichtschwert*
Luke: "..." :P :mrgreen:

Ich würde an seiner Stelle ja extra die Prothese offen zeigen. Könnte bei der Ausbildung von Jedi gut zur Abschreckung gegen die dunkle Seite helfen. Ich würde nur den Arm hochalten und sagen:
"Seht her! Dieser Arm wurde mir von Darth Vader abgetrennt, meinem Vater! Er hat mir den Arm abgeschlagen, seinem eigenen Sohn! Zu so etwas treibt euch die dunkle Seite, also lasst euch nicht davon verführen!"


dragoneye1300 hat geschrieben:
- Was ist mit C-3PO's Arm, der nun rot ist?

Ich glaube das sollte nur symbolisieren, dass er zum Widerstand gehört.

dragoneye1300 hat geschrieben:
- Wie kam Maz Kanata an Luke's blaues Lichtschwert?

Das ist sicherlich eine lange Geschichte. Genauso wie die, wie der Millenium Falke bei Unkar auf Jakku gelandet ist.
Ich fände ein Spin-off darüber lustig. Ein Film über die Reise des Lichtschwerts, wie es in der Wolkenstadt gefunden wird und immer wieder den Besitzer wechselt, wobei jeder es für seine persönlichen Zwecke verwendet und es am Ende in Maz Kanatas Hände gelangt.
"Journey of a Lightsaber - A Star Wars Story" :D

Ich finde allerdings, es muss nicht unbedingt erklärt werden. Es spielt für die Story keine Rolle. Genauso wenig wie, wie Han die Rathtare gefangen hat, wo Rey ihre Damenbinden einkauft oder wer Leias Hairstylist ist (wobei das nicht bedeuten soll, dass mich das alles nicht trotzdem interessieren würde :lol: ). Letztendlich war es doch nur der Wille der Macht, dass das Lichtschwert seinen Weg wieder in die Hände eines potentiellen Jedi findet. :wink:


dragoneye1300 hat geschrieben:
- Was genau hat es mit Kylo Ren's 'Ritterorden' auf sich?

Genaueres hierüber wird man voraussichtlich in Episode 8 erfahren.

Zitat:
- Welche Planeten wurden von der Neuen Ordnung zerstört? Sollte das eine Coruscant sein?

Nein, hab ich hier schon geschrieben. Es war Hosnian Prime und halt das ganze System in dem er sich befand.

Zitat:
- Ist Han wirklich tot? Obwohl laut Leia's Reaktion befürchte ich das schon... Aber hey, Poe Dameron wurde auch kurz von Finn für tot erklärt!

Er ist definitiv tot. Deswegen auch zur Verdeutlichung nochmal der Schnitt zu Leia, die hoch schockiert und traurig ist. Sie hat es durch die Macht gespürt, so wie Obi-Wan damals die Zerstörung von Alderaan in ANH, und Yoda den Tod so vieler Jedi in ROTS.

Zitat:
- Ist Rey die Tochter von Leia und Han? Sind Rey und Ben Zwillingsgeschwister? Oder ist Rey Luke's Tochter?

Dass sie Lukes Tochter ist wird zwar stark angedeutet, aber mir persönlich würde es sogar etwas besser gefallen, wenn sie es nicht wäre. Es wäre schön zu wissen, wenn Jemand nicht Skywalker heißen muss, um in der Galaxis etwas großes zu bewegen. Aber so wie es aussieht, ist sie es wohl. :roll:

Melkor720 hat geschrieben:
Sieht man nicht beim Angriff auf Starkiller-Base die typischen Photonentorpedos? Nachdem Poe ruft: gebt Ihnen alles was ihr habt. Oder irre ich mich da komplett...

Jap, als Poe reinfliegt und die .... Stützen .... Leitungen? .... irgendwas zerstört er jedenfalls und dafür benutzt er Torpedos. Das weiß ich noch. :D

RC_1309 hat geschrieben:
In gewissen Punkten kann ich ebenfalls den Wandel verstehen. Aber man hätte viel mehr alte Rassen einbeziehen sollen. z.B. in diesem Casino, hätte man eine Twi'lek anstelle der Frau und einen Gamorreaner anstelle eines Orks nehmen können.... Insgesamt kamen mir ein Großteil der Rassen neu vor.

Eben das finde ich nicht. Du siehst ja schon an der Story, dass zu viel altbekanntes sich nicht zwingend positiv auf einen (SW) Film auswirken muss. Wenn sie sich in TFA jetzt nur an den 20-50 "Basis-Spezies" bedient und keine neuen ins Universum eingeführt hätten, wäre das schon sehr enttäuschend gewesen. Immerhin hat bisher jeder neue SW Film ein paar neue humanoide Spezies eingeführt. Warum sollte TFA das nicht auch tun?

RC_1309 hat geschrieben:
Wenn ich mich nicht irre existierte z.B. auch der Planet Jakku bis zur Übernahme von Disney nicht (wenn falsch bitte korrigieren). Da hätte man auch einfach irgendeinen Star Wars Planeten wählen können (gibt ja eine ganzes Universum)

Es ist eine Galaxis, weißt du wie riesig eine Galaxis ist? Da kann man immer wieder neue Welten (er)finden. Ich bin sicher, das hat das alte EU nicht anders gemacht.
Also irgendwie widersprichst du dir selber. Einerseits bist du der Meinung, es wurde zu viel von den alten Filmen recycelt, andererseits kritisierst du auch neue Welten und Aliens. Ja was denn nun? ](*,)

RC_1309 hat geschrieben:
Bis jetzt habe ich auch noch nicht die Rolle von Captain Phasma verstanden... Bei der Aufmachung bin ich davon ausgegangen, dass sie einer der Frontschweine ist... der super Stromtrooper(sehr ähnliche Uniform, wie Strumtruppen nur komplett in silber)... Aber irgendwie kam da nicht viel von ihr?

War das bei Boba Fett etwa anders? Der war in TESB auch nur nett anzusehen, aber im Grunde nur laufende Deko und hat nichts gemacht. Okay, in ROTJ hat er dann zwar gekämpft, aber darauf folgte der bekloppteste Abgang in der gesamten Star Wars Saga. :roll:
Ich bin sicher, Phasma kommt noch zum Zug.

RC_1309 hat geschrieben:
(Ich fand sie sehr hölzern)

Ist ja auch so einfach, den Zuschauer zu überzeugen, wenn man einen Helm trägt und geschätzte fünf Minuten Screentime hat. :lol:

RC_1309 hat geschrieben:
Aber ich bezog mich auf Sith, die in einem Rahmen von ca. 2000 Jahre VSY bis VSY gelebt haben In über 6000 Jahre wird es auch bestimmt den ein oder anderen Sith mit einer andersfarbigen Klinge gegeben haben. Aber der Gesamtkanon ist eigentlich schon 95% rot mit 5% Sith die mir jetzt nicht einfallen, die eine andere Farbe hatten.

Nein! Neinneinneinneinnein. Moment! So wirst du dich nicht rausreden! [-X
Du hast ganz allgemein behauptet, rote Lichtschwerter wären das Markenzeichen der Sith und dass JEDER Sith ein rotes Lichtschwert hätte. Von einer bestimmten Zeitspanne hast du nichts gesagt!
Und dragoneye hat deine Behauptung widerlegt. Deal with it!

Wenn man sich mit etwas geirrt hat, muss man auch die Ehre besitzen, es zuzugeben. :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Wie steht ihr eigentlich zu dem Namen Snoke?
Ist er bewusst gewählt? Ich meine tausche ich o druch a habe ich das englische Wort für Schlange .. Tausche ich n durch m ist es Rauch???

Eine interessante Feststellung! :wink:
Könnte etwas im Zusammenhang mit seinem Charakter bedeuten. Vielleicht "Snake", weil er die dunkle Seite in sich trägt und andere damit vergiftet. Und "Smoke", weil er so ungreifbar oder undurchschaubar wie Rauch ist. Ich denke sein Name hat auf jeden Fall eine symbolische Bedeutung. Die haben aber auch viele Namen in Star Wars.

Zitat:
(oder Smokey die Katze in einer Folge der Simpsons ^^)

Falls er ein Sith ist, wäre sein Spitzname dann "Snokey der Sithy". :eyesrolling:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 30. Mai 2005, 22:17
Beiträge: 8318
Wohnort: Terminus-Systeme (ME-Universum)
Ich war auch drin ... komme gerade aus dem Kino und muss mich jetzt erst einmal sammeln ... eine ausführliche Beschreibung meiner Eindrücke kommt also irgendwann spätr.

Hier mal kurz das, was mir spontan positiv aufgefallen ist:

- keine Ewoks :P :P
- keine Gungans :twisted: :twisted:
- Finn ist ein toller Typ, authentisch, kein Überheld, sondern einer mit Schwächen, aber einem goldenen Herzen - hat mir absolut gut gefallen
- Han's Part und auch sein Tod
- Chewies Armbrust in Action - buchstäblich der Knaller
- alle Szenen mit Leia & Han
- Ich mag jetzt die PT viel lieber als vor dem Film!
- BB
- alle Szenen mit den Rebellen, X-Wing, die Luftschlachten
- der Falke natürlich!!!
- R2

Erste negative Eindrücke:

- "Weino" Ren (auch als "Der Zerrissene" bekannt) :eyesrolling: :eyesrolling: - der geht für mich gar nicht! Der Typ ist eine Karikatur, aber sonst nix. Der Impi würde mit dem den Boden aufwischen!
- das Aussehen von Weino Ren - Himmel, hätten die nicht wenigstens einen etwas attraktiveren Darsteller nehmen können, so dass man wenigstens sagen könnte, der ist zwar nicht toll, aber wenigstens was für's Auge?!?
- die Wutausbrüche von dem Typen
- sein Meister Snoke ... allein der Name ... :shock: :shock:
- die Neue-Ordnungs-Typen und alles, was damit zu tun hat
- Luke - sowohl sein Storybogen, wie er im Film kurz umrissen wird, als auch sein Mini-Auftritt
- die ganzen offenen Fragen und Cliffhanger (etwas too much für mich und zu viele Andeutungen)
- die Masse ans Special Effects (keine Frage, technisch klasse, aber mir einfach zu viel) - ich kam mir vor wie im Star Trek-Relaunch

So, jetzt schnappe ich mir was Leckeres zu trinken und versuche mich zu beruhigen. :wink: :wink:

_________________
Ist das Spam oder kann das weg?
Size doesn't matter if you have unlimited power!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 23:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 20. Mär 2003, 21:30
Beiträge: 1821
Wohnort: Germany
RC_1309 hat geschrieben:
Würde unheimlich gerne mehr über die alte Geschichte der Sith lesen und vor allem dem großen Hyperraumkrieg. Leider gibt es nicht ganz so viele Bücher dazu...


In der "Tales of the Jedi"-Comicreihe um Naga Sadow geht es um den großen Hyperraumkrieg, aber das nur am Rande... :wink:

@ Archangel
Dankeschön für Deine Antworten! :)
Da ich bisher den Film nur einmal gesehen habe, wusste ich mittlerweile nicht mehr, was alles im Opening-Text stand. :oops:

Archangel hat geschrieben:
dragoneye1300 hat geschrieben:
- Seit wann sind Leia und Hanoneinander getrennt?

Wenn du allerdings eine genaue Zeitangabe meinst, dann bin ich leider überfragt. :)


Die Zeitangabe (Monate? / Jahre?) meinte ich. :wink:

Archangel hat geschrieben:
dragoneye1300 hat geschrieben:
- Was ist mit Luke's Hand passiert? Neue Prothese?

...Er lebt ja anscheinend alleine auf der Insel (vielleicht sogar dem ganzen Planeten) also wird ihn Niemand deswegen schief ansehen oder darauf ansprechen. Es wird wohl kaum der Geist von Yoda erscheinen und sagen:
"He Luke, eine glänzende Hand du hast! Wie peinlich, wie peinlich!"
Luke: "..."
Yoda: "Und fettig deine Haare sind!"
Luke: "..."
Yoda: "Ruhig etwas darauf sagen du könntest!"
Luke: "..."
Yoda: "Ach, als hyperaktiver Grünschnabel auf Dagobah, besser mir gefallen du hast!" *löst sich in Luft auf*
Luke zieht sich die Kapuze ins Gesicht und blickt wieder auf's Meer hinaus. Ein paar Minuten später kommt Rey.
Rey: *reicht ihm sein Lichtschwert*
Luke: "..." :P :mrgreen:


Diese 'geschnittende Szene' hätte ich zu gerne gesehen. :mrgreen: :wink:

Archangel hat geschrieben:
Ich würde an seiner Stelle ja extra die Prothese offen zeigen. Könnte bei der Ausbildung von Jedi gut zur Abschreckung gegen die dunkle Seite helfen. Ich würde nur den Arm hochalten und sagen:
"Seht her! Dieser Arm wurde mir von Darth Vader abgetrennt, meinem Vater! Er hat mir den Arm abgeschlagen, seinem eigenen Sohn! Zu so etwas treibt euch die dunkle Seite, also lasst euch nicht davon verführen!"


Und Kylo Ren, ein großer Darth Vader-Fanboy sagte daraufhin: "Cool, ich will auch sowas!"
Die Abschreckung hat bei ihm also nicht so recht geklappt. :wink:

Archangel hat geschrieben:
dragoneye1300 hat geschrieben:
- Wie kam Maz Kanata an Luke's blaues Lichtschwert?

Das ist sicherlich eine lange Geschichte. Genauso wie die, wie der Millenium Falke bei Unkar auf Jakku gelandet ist.


Genau, wie die C-3PO's roter Arm-Geschichte wird das bestimmt irgendwann im neuen Expanded Universe erzählt. :)

Archangel hat geschrieben:
Ich finde allerdings, es muss nicht unbedingt erklärt werden. Es spielt für die Story keine Rolle.


Klar, es muss nicht alles geklärt werden. Aber ich bin in diesem Fall eben neugierig. :wink:

Archangel hat geschrieben:
Zitat:
- Ist Han wirklich tot? Obwohl laut Leia's Reaktion befürchte ich das schon...

Er ist definitiv tot. Deswegen auch zur Verdeutlichung nochmal der Schnitt zu Leia, die hoch schockiert und traurig ist. Sie hat es durch die Macht gespürt, so wie Obi-Wan damals die Zerstörung von Alderaan in ANH, und Yoda den Tod so vieler Jedi in ROTS.


Och menno... :cry: Wusste ich doch schon, aber nimm' mir doch nicht alle Hoffnung...

_________________
"He has the power to save the galaxy,
and the arrogance to destroy it."
- Star Wars: Tales of the Jedi: Dark Lords of the Sith


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 22. Dez 2015, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
In gewissen Punkten kann ich ebenfalls den Wandel verstehen. Aber man hätte viel mehr alte Rassen einbeziehen sollen. z.B. in diesem Casino, hätte man eine Twi'lek anstelle der Frau und einen Gamorreaner anstelle eines Orks nehmen können.... Insgesamt kamen mir ein Großteil der Rassen neu vor.

Eben das finde ich nicht. Du siehst ja schon an der Story, dass zu viel altbekanntes sich nicht zwingend positiv auf einen (SW) Film auswirken muss. Wenn sie sich in TFA jetzt nur an den 20-50 "Basis-Spezies" bedient und keine neuen ins Universum eingeführt hätten, wäre das schon sehr enttäuschend gewesen. Immerhin hat bisher jeder neue SW Film ein paar neue humanoide Spezies eingeführt. Warum sollte TFA das nicht auch tun?


Ich sage ja das neue Rassen nicht schlecht sind. Aber wie viele aus dem alten Star Wars sind dabei? Ich hatte den Eindruck die Neuen waren mehr als deutlich in der Überzahl.
Auch mit den Planeten wirkte das alles irgendwie losgelöst/bzw. Distanziert, weil man keinen der alten Planeten aus der Galaxis verwendet hat, sondern so ziemlich alle neu erfunden hat... Hat einer von euch einen Planeten aus der alten Saga mitbekommen??? Kann ja sein das ich mich irre :=)

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Wenn ich mich nicht irre existierte z.B. auch der Planet Jakku bis zur Übernahme von Disney nicht (wenn falsch bitte korrigieren). Da hätte man auch einfach irgendeinen Star Wars Planeten wählen können (gibt ja eine ganzes Universum)

Es ist eine Galaxis, weißt du wie riesig eine Galaxis ist? Da kann man immer wieder neue Welten (er)finden. Ich bin sicher, das hat das alte EU nicht anders gemacht.
Also irgendwie widersprichst du dir selber. Einerseits bist du der Meinung, es wurde zu viel von den alten Filmen recycelt, andererseits kritisierst du auch neue Welten und Aliens. Ja was denn nun? ](*,)
Ich sage nur dass ich das aufwärmen von Story-Elementen aus der alten Saga schlecht finde, genauso wie die (aus meiner Sicht) verwendeten und verdrehten Infos aus der alternativen Story-Line.
Und in dem SW pre Disney gab es immer einen Planeten der schon bekannt war in den folgenden Filmen (außer bei Epsidode IV). Es wurde immer irgendwie Bezug zu dem aktuellen System genommen. Ja die Galaxis ist riesig ;) Aber irgendwie war meine ich die Galaxis bekannt, bis auf den Outer-Rim... Er ist ja komplett hyperraumflugfähig/kartographiert... Da gab es auch mal ein Buch drüber, worin auch erklärt wurde warum Coruscant ebenfalls Triple Zero heißt und die Koordinaten 000 hat.
Und wenn man in einen unbekannten Raum den Hauptsitz der Republik setzt, stellt sich sofort die Frage was aus Coruscant geworden ist und wieso man komplett umgezogen ist? Sind da wieder Vong rumgekrabelt? ;)

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Bis jetzt habe ich auch noch nicht die Rolle von Captain Phasma verstanden... Bei der Aufmachung bin ich davon ausgegangen, dass sie einer der Frontschweine ist... der super Stromtrooper(sehr ähnliche Uniform, wie Strumtruppen nur komplett in silber)... Aber irgendwie kam da nicht viel von ihr?

War das bei Boba Fett etwa anders? Der war in TESB auch nur nett anzusehen, aber im Grunde nur laufende Deko und hat nichts gemacht. Okay, in ROTJ hat er dann zwar gekämpft, aber darauf folgte der bekloppteste Abgang in der gesamten Star Wars Saga. :roll:
Ich bin sicher, Phasma kommt noch zum Zug.

Ich würde Phasma nicht mit Boba Fett vergleichen. Ich habe nicht ohne Grund auf die silberne Rüstung verwiesen. Sie sticht damit hervor und tritt öfters auf.
Unser lieber Boba ist der Einzige Mandalorianer im Film... Im Übrigen kämpft er auf Bespin mehr als Phasma und lässt sich nicht einfach überrumpeln ;) Und er hat halt Pech gehabt... da kann man Superman sein. Wenn der in einen Hundehaufen tritt, stinkt auch sein Schuh ;)

Am Rande aber mal angemerkt, finde ich es gut, dass in diesem Film auch mal auf sanitäre Einrichtungen Bezug genommen wird. Nicht das ich eine Kloschüssel im Film brauche, aber in sechs Episoden musste keiner Mal auf die Toilette ... (Gleiche bei The Walking Dead :wink: )

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
(Ich fand sie sehr hölzern)

Ist ja auch so einfach, den Zuschauer zu überzeugen, wenn man einen Helm trägt und geschätzte fünf Minuten Screentime hat. :lol:
Damit meine ich auch ihren Gang und Bewegungen. Zudem sind ihre Sätze sehr kurz ^^


Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Aber ich bezog mich auf Sith, die in einem Rahmen von ca. 2000 Jahre VSY bis VSY gelebt haben In über 6000 Jahre wird es auch bestimmt den ein oder anderen Sith mit einer andersfarbigen Klinge gegeben haben. Aber der Gesamtkanon ist eigentlich schon 95% rot mit 5% Sith die mir jetzt nicht einfallen, die eine andere Farbe hatten.

Nein! Neinneinneinneinnein. Moment! So wirst du dich nicht rausreden! [-X
Du hast ganz allgemein behauptet, rote Lichtschwerter wären das Markenzeichen der Sith und dass JEDER Sith ein rotes Lichtschwert hätte. Von einer bestimmten Zeitspanne hast du nichts gesagt!
Und dragoneye hat deine Behauptung widerlegt. Deal with it!

Wenn man sich mit etwas geirrt hat, muss man auch die Ehre besitzen, es zuzugeben. :wink:

Ja, die Ehre habe ich. Aber ich habe bewusst 95% gesagt. Wenn die Großzahl an Sith mit roten Laserschwertern rumläuft, aber kein Jedi (Du wolltest noch einen nennen :wink: ), ist es ein Markenzeichen der Sith :) Ausnahmen bestätigen die Regel (hi hi)

Der mit der Katze musste sein. Ich finde den Namen echt naja ](*,)

Annika Skywalker hat geschrieben:
- "Weino" Ren (auch als "Der Zerrissene" bekannt) :eyesrolling: :eyesrolling: - der geht für mich gar nicht! Der Typ ist eine Karikatur, aber sonst nix. Der Impi würde mit dem den Boden aufwischen!
- das Aussehen von Weino Ren - Himmel, hätten die nicht wenigstens einen etwas attraktiveren Darsteller nehmen können, so dass man wenigstens sagen könnte, der ist zwar nicht toll, aber wenigstens was für's Auge?!?
- die Wutausbrüche von dem Typen
- sein Meister Snoke ... allein der Name ... :shock: :shock:
- die Neue-Ordnungs-Typen und alles, was damit zu tun hat

Daaaannnnkkkeeee ich dachte schon ich bin der Einzige der das so sieht hier.... Gerade da ich das Imperium super klasse finde, ist die neue Ordnung irgendwie traurig (siehe Code-Zylinder) Und auch die Ritter der Ren finde ich dünn. Statt SIth haben wir jetzt einen Orden von Machtsensitiven, die die dunkle Seite wollen(?) deren Feind die Jedi sind. (Wie Sith aus der Mikrowelle, nicht schlecht, aber frisch gekocht schmeckt einfach besser)

Ich hatte sogar im Film die Angst Disney führt jetzt Riesen bei Star Wars ein... war dann doch nur ein Hologramm (tädä Anlehnung an die vorherigen Filme)

@dragoneye1300 danke die sind mir bekannt. Hätte gerne mal ein paar Bücher darüber gelesen^^Da hat man irgendwie mehr von den Schlachten und so^^


Zuletzt geändert von RC_1309 am Mi, 23. Dez 2015, 00:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Dez 2015, 00:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 12. Jul 2012, 22:39
Beiträge: 146
RC_1309 hat geschrieben:
Ich sage ja das neue Rassen nicht schlecht sind. Aber wie viele aus dem alten Star Wars sind dabei? Ich hatte den Eindruck die Neuen waren mehr als deutlich in der Überzahl.


Rennt nicht in Maz´s Castle ein ursprünglich für ROTJ auf Endor konzipierter Alien durch das Bild? Zumindest erinnert es mich an ein Bild aus dem Konzeptbuch von Ralph McQuarrie...

Gibt es Bothaner in TFA? Auch da finde ich, dass (mindestens!!) ein Wesen so aussieht wie aus dem alten EU.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Dez 2015, 00:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Melkor720 hat geschrieben:
Gibt es Bothaner in TFA? Auch da finde ich, dass (mindestens!!) ein Wesen so aussieht wie aus dem alten EU.


Eine Stimme für nein :wink: Jemand einen gesehen? Interessiert mich auch.
Ich dachte ich hätte dort ein Wesen gesehen das nach einem Shistavaner aussah.
Einen Sullustaner habe ich gesehen und glaube ich noch ein Alien. Der Rest war meine ich neu...
Machen wir mal ne Liste auf.
Sonst gesehen Aliens bitte mal auflisten :)
Hab hier ein Bild gefunden, wo man sieht was ich meine. Es ist ein "findet Waldo" im Bild findet ihr ihn? :wink: Aber es ist kein Alien dabei, dass nach den bisher bekannten Wesen aussieht...
Bild



Bzgl. der Welten:
https://www.youtube.com/watch?v=31VMsAV3y_I
In diesem Trailer wird ab 2:33 die neue Star Wars Weltraumkarte gezeigt...
Biiiitttteee lassst das nicht wahr sein.... Yakku liegt damit relativ nahe zu Coruscant (Vergleich Endor etc.)... Da muss man dann wieder rumbiegen, um zu erklären, warum bis jetzt noch nieeeemand diesen Planeten gefunden hat.... und warum er auch nicht in den Büchern auftaucht die um den Zeitpunkt um die Schlacht von Yavin oder eher Endor handeln.

Und sry man setzt Proton Torpedos ein ;)
Zu den Tie Fighter Piloten, warum haben die 2 Anschlußstutzen, aber jeder nutzt nur einen Schlauch??
Und woher hat Kylo die Maske seines Opas??? Ich dachte Luke hat den komplett eingeäschert... Da hebt man doch nicht die Maske des toten Vaters auf und wenn doch, hätte er sie auch vor der Feuerbestattung abnehmen können.
Wer fand noch, dass die Schlussszene einfach zu lang war? Ja sie hat ihn gefunden, aber das ist auch die Info…
Beim 2. mal schauen wird er mir bestimmt auch besser gefallen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Dez 2015, 01:14 
Offline

Registriert: Mo, 25. Jul 2005, 14:57
Beiträge: 344
RC_1309 hat geschrieben:
Ändert tortzdem nichts an meiner Aussage. Die Ähnlichkeit, bis hin zu einem Großteil seines Verhaltens ist dem von Wedge sehr ähnlich, auch vom Charakter, aber das steht wieder in Büchern
Sie hätten ihn als Sohn von Wedge ausgeben können? Ist jedenfalls besser als zu copy und pasten.

Das ist komisch: Der Wedge, der Canon ist ist der, den wir in Episode IV, V und VI gesehen haben. Seine Leinwandzeit beschränkte sich auf insgesamt vielleicht 1-2 Minuten in denen er eine Handvoll Sätze gesagt hat, die eigentlich nur der übliche Pilotenfunkverkehr waren. Daran kannst du Charakter und Verhalten vergleichen? Ach, ich vergaß: Du kommst immernoch nicht damit klar, dass die Bücher absolut egal sind, nicht wahr?
Nochmal ganz kurz: Die Figuren in deinen geliebten Büchern sind nicht die, die du in den Filmen siehst. Ja, dort gibt es auch einen Wedge Antilles, aber das ist nicht der, den du in den klassichen Filmen gesehen hast. Der hat mit den Star Wars Filmen so viel zu tun wie Legolas.

Zitat:
Ich sage ja das neue Rassen nicht schlecht sind. Aber wie viele aus dem alten Star Wars sind dabei? Ich hatte den Eindruck die Neuen waren mehr als deutlich in der Überzahl.

Und wären mehr bekannte Rassen dabei würdest du motzen, dass zu wenig neues in dem Film steckt. Ist klar, wir haben es langsam verstanden.

Zitat:
Bzgl. der Welten:
https://www.youtube.com/watch?v=31VMsAV3y_I
In diesem Trailer wird ab 2:33 die neue Star Wars Weltraumkarte gezeigt...
Biiiitttteee lassst das nicht wahr sein.... Yakku liegt damit relativ nahe zu Coruscant (Vergleich Endor etc.)... Da muss man dann wieder rumbiegen, um zu erklären, warum bis jetzt noch nieeeemand diesen Planeten gefunden hat....

Warum sollte niemand den Planeten gefunden haben? Auf dem Planeten leben Menschen, offensichtlich hat dort vor dem Film eine Schlacht stattgefunden, denn die Raumschiffwracks wachsen ja nicht einfach aus dem Sand.

Zitat:
und warum er auch nicht in den Büchern auftaucht die um den Zeitpunkt um die Schlacht von Yavin oder eher Endor handeln.

Man, das ist wirklich schwierig. Such dir einen der Gründe aus:
1. Weil es in einer Galaxie so viele Planeten gibt, dass es immer noch einen Planeten gibt, der noch nie erwähnt wurde
2. Weil die Bücher sich gefühlt auf die gleichen 10 Planeten beschränkt haben
3. und das wurde dir hier schon öfter gesagt: Weil die Bücher nicht Canon sind. Sie haben einfach nichts mit den Star Wars Filmen zu tun. Die Charaktere heißen zwar so, wie die Vorbilder aus den Filmen und manche Orte gibt es auch in den Filmen, aber die haben nichts damit zu tun.

Ziemlich schwach, jetzt herumzumotzen, dass es ja unbedingt plausibel erklärt werden muss, warum in der uninspirierten Literatur, die nichts mit dem Canon zu tun hat, nie die Rede von anderen Planeten und Rassen war! Was fällt diesen Filmemachern auch ein, etwas neues einzubauen anstatt Bezug zu nehmen auf all die schwachsinnigen Geschichten, die aus Sci-Fi-C-Movies aus den 50ern hätten stammen können?! Unerhört ist das auch!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Dez 2015, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Sätze wie:
Strassid2 hat geschrieben:

[...]in der uninspirierten Literatur, die nichts mit dem Canon zu tun hat, nie die Rede von anderen Planeten und Rassen war! Was fällt diesen Filmemachern auch ein, etwas neues einzubauen anstatt Bezug zu nehmen auf all die schwachsinnigen Geschichten, die aus Sci-Fi-C-Movies aus den 50ern hätten stammen können?![...]

sind nicht nur unangebracht, sie zeigen auch wie wenig Ahnung der Betroffene von der Thematik hat.

Wenn man nicht über Bücher sprechen mag, die nach der Zerstörung des 2. Todesstern handeln, kann ich das verstehen. Alles davor ist immer noch irgendwie ein Teil dieser Welt und setzt sie wie ein Mosaik zusammen. Im Übrigen sind das nicht irgendwelche Fan Stories, sondern abgesprochene Geschichten...

Wenn hier Fans sich nur mit den Filmen auseinander setzen und sonst sich nicht mit der Star Wars Welt beschäftigen, dann ist das ihr gutes Recht und sollte nicht beurteilt werden. Man sollte dann aber Leute im Gegenzug auch zu frieden lassen, die sich aus Begeisterung durch Literatur/etc mehr mit der Star Wars Welt beschäftigt haben. Wie wäre es, wenn man anders herum argumentiert? Dann kann man über diese Fans auch ein Urteil fällen, das ihnen definitiv nicht schmecken wird. Also peace!


Strassid2 hat geschrieben:

Und wären mehr bekannte Rassen dabei würdest du motzen, dass zu wenig neues in dem Film steckt. Ist klar, wir haben es langsam verstanden.

:lol: Nein das wäre sehr schön, dann würde für mich die gefühlte Angliederung einfacher sein. Aber evt, habe ich auch einfach nur die vorherigen Filme zu oft geguckt (betrifft auch die ersten 3 Filme) :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Dez 2015, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
Meine güte RC, du bist echt schwer von Begriff. :roll:

RC_1309 hat geschrieben:
Auch mit den Planeten wirkte das alles irgendwie losgelöst/bzw. Distanziert, weil man keinen der alten Planeten aus der Galaxis verwendet hat, sondern so ziemlich alle neu erfunden hat... Hat einer von euch einen Planeten aus der alten Saga mitbekommen??? Kann ja sein das ich mich irre :=)

MÜSSEN denn in allen Filmen dieselben Planeten vorkommen? Gibt es dafür eine Verpflichtung?
Und du kommst hier andauernd mit dem EU. Meine Fresse, 75% der Zuschauer hat kaum ein SW Buch gelesen! Für den Otto-Normal-Zuschauer sind das ganz einfach neue Planeten, der weiß nicht ob die schon einmal in irgendeinem Buch oder Comic oder Game vorkamen. Neue Welten sind nicht verkehrt, egal ob sie nun alten Geschichten entnommen oder völlig neu erfunden werden.
Und jetzt sagen wir es dir bestimmt schon zum zehnten Mal in dieser Diskussion: Das alte EU ist offiziell nicht mehr Kanon!
Und ehrlich, ich verstehe es nicht, du widersprichst dir massiv selber! Einerseits willst du nichts neues, andererseits nichts altes. Langsam wird's nervig, weil ich keine Ahnung habe (und so geht's sicher nicht nur mir) wo du mit deiner teils sinnlosen Argumentation eigentlich hin willst! Du änderst ständig die Richtung. Wir drehen uns hier nur im Kreis. ](*,) ::lightsaber::

RC_1309 hat geschrieben:
Ich würde Phasma nicht mit Boba Fett vergleichen. Ich habe nicht ohne Grund auf die silberne Rüstung verwiesen. Sie sticht damit hervor und tritt öfters auf.

Das hat Boba Fett mit seiner grün-grauen Mando-Rüstung unter den ansonsten weißen Sturmtrupplern damals aber auch.

RC_1309 hat geschrieben:
Unser lieber Boba ist der Einzige Mandalorianer im Film...

Das ist so ziemlich die dümmste Begründung, die du in dieser Diskussion bisher gebracht hast. Weil er Mandalorianer ist ... :roll:
Weißt du was das Problem ist? Du siehst alles aus deiner "EU-Experten-Perspektive", aber du musst es für diesen Vergleich so sehen, wie wir jetzt Episode VII sehen. Als hättest du Episode V damals das erste mal im Kino gesehen, wo es noch kaum EU-Geschichten gab. Aus dieser Perspektive musst du es betrachten.
Bist du bereit? Dann los!
Als TESB ins Kino kam, gab es noch keine Mandalorianer, die von Fans gehyped wurden und - aus irgendwelchen, mir immer noch unerfindlichen Gründen - als DIE Badasses in der Galaxis schlechthin galten. Boba Fett war damals einfach nur ein namenloser Kopfgeldjäger (er wurde erst nach der Ausstrahlung von Episode V "Boba Fett" getauft, in TESB wird er schlicht "Kopfgeldjäger" genannt) der verdammt cool und bedrohlich aussah, die meiste Zeit die er zu sehen war, aber nur herumstand oder neben Darth Vader her lief, drei bis vier Sätze im Film sagte und ein paar Schüsse auf Luke abfeuerte. Das war's!

Bei Captain Phasma fast dasselbe:
Sieht verdammt cool und bedrohlich aus, läuft oder steht aber nur rum, unterhält sich mit dem Main-Villain, wird zum Schluss von den Helden gefangen aus dem Spiel genommen und das war's.
Und übrigens, noch ein Fakt der meinen Vergleich stützt: weißt du als was die Figur des Boba Fett ursprünglich konzipiert wurde, bevor feststand, dass er ein Kopfgeldjäger wird? Als genau dasselbe was Phasma jetzt im Prinzip ist: Eine Art "Super-Stormtrooper".
Du siehst also: mein Vergleich passt eigentlich wie der Jawa in den Sandkriecher. :wink:

RC_1309 hat geschrieben:
Statt SIth haben wir jetzt einen Orden von Machtsensitiven, die die dunkle Seite wollen(?) deren Feind die Jedi sind. (Wie Sith aus der Mikrowelle, nicht schlecht, aber frisch gekocht schmeckt einfach besser)

Wir wissen bisher kaum etwas über die Ritter von Ren, das wird erst in den nächsten beiden Episoden enthüllt. Findest du nicht, du verurteilst sie etwas zu vorschnell?

RC_1309 hat geschrieben:
Wenn die Großzahl an Sith mit roten Laserschwertern rumläuft, aber kein Jedi (Du wolltest noch einen nennen), ist es ein Markenzeichen der Sith Ausnahmen bestätigen die Regel (hi hi)

Nein deswegen muss es troztdem kein Zeichen der Sith sein. Die Inquisitoren in Rebels und Maul, Savage und Ventress in TCW (mit sowas scheinst du dich wohl nicht zu beschäftigen, weil du es so gekonnt ignorierst?) haben auch rote Lichtschwerter. Ich würde daher eher verallgemeinert sagen, rote Lichtschwerter sind ein Symbol der dunklen Seite der Macht. :wink:
Och und ... Jedi mit roten Lichtschwertern? Jaaa ähm .... Adi Gallia hatte damals in "Jedi-Power-Battles" auf der Playstation 1 ein rotes Lichtschwert. Das weiß ich noch genau. Zählt das? 8-[ [-o<

RC_1309 hat geschrieben:
Und woher hat Kylo die Maske seines Opas???

Das fällt wieder unter die Kategorie: "Vollkommen irrelevante Details, die kein Mensch unbedingt wissen muss". Genau wie die Geschichte mit dem Lichtschwert oder Dreipeos neuer roter Arm.
Leuteee! Zwischen ROTJ und TFA sind 30 Jahre vergangen! In so einer langen Zeit kann so einiges passieren.
Irgendwann in diesen dreißig Jahren ist halt ein Schachtarbeiter in der Wolkenstadt auf Lukes Lichtschwert gestoßen und hat es verkauft und es wurde weiterverkauft und weiterverkauft bis es schließlich in Maz Kanatas Kiste gelandet ist. Und irgendwann ist Kylo Ren auf Endor gelandet und hat die Gebeine seines Großvaters aufgesammelt - und dabei vielleicht noch mit der Ersten Ordnung als Vergeltung für das Imperium die Ewoks ausgerottet (auch wenn ich die Ewoks eigentlich mag, einen Comic darüber fände ich sehr interessant :mrgreen:).
Spielt das denn wirklich so eine große Rolle, dass es eurer Meinung nach unbedingt im Film erwähnt oder gezeigt werden muss?
Vielleicht sind das ja sogar Andeutungen auf künftige EU-Geschichten, so wie der "Kopfgeldjäger auf Ord Mantell" oder der "Grenzkonflikt auf Ansion". Man darf also gespannt bleiben, ob und wie diese Fragen noch beantwortet werden. :wink:

Strassid2 hat geschrieben:
Warum sollte niemand den Planeten gefunden haben? Auf dem Planeten leben Menschen, offensichtlich hat dort vor dem Film eine Schlacht stattgefunden, denn die Raumschiffwracks wachsen ja nicht einfach aus dem Sand.

Sogar die letzte große Schlacht im galaktischen Bürgerkrieg! Und wenn man es so betrachtet macht es sogar Sinn, dass Jakku recht Nahe an Coruscant liegt.
Wenn man in Battlefront auf der großen Jakku-Map (Friedhof der Giganten) nach oben schaut, spielt sich da oben eine gigantische Weltraumschlacht ab. Das Imperium hat offenbar nochmal alles aufgefahren was es hatte. Wenn man jetzt noch die Lage von Jakku bedenkt, war es vermutlich ihr Plan, die Rebellen auf und über Jakku vernichtend zu schlagen und nach der Schlacht nach Coruscant vorzustoßen um die Hauptstadt einzunehmen, die frische Republik zu stürzen und wieder die Kontrolle über die Galaxis zu erlangen. :-k
Nur, dass es für einen Großteil der imperialen Armada eben leider kein "Nach der Schlacht" mehr gab und der Rest sich zurückziehen musste. :mrgreen:

RC_1309 hat geschrieben:
Wer fand noch, dass die Schlussszene einfach zu lang war? Ja sie hat ihn gefunden, aber das ist auch die Info…

Was bist du bitte für ein SW-Fan, wenn du bei dieser Szene keine Gänsehaut hattest und sie zu lang fandest?! Sie war fantastisch, atmosphärisch und von beiden super gespielt und das ohne eine einzige Textzeile (die IMO aber auch überflüssig gewesen wäre und den Augenblick zerstört hätte). Meiner Meinung nach war das mit Abstand das beste Ende in der gesamten bisherigen Saga. :shock:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Dez 2015, 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 19. Dez 2015, 13:41
Beiträge: 29
Archangel hat geschrieben:
Und jetzt sagen wir es dir bestimmt schon zum zehnten Mal in dieser Diskussion: Das alte EU ist offiziell nicht mehr Kanon!


Danke, damit bestätigst Du den Graben zwischen dem alten Star Wars und dem Neuen.
Mag jeder anders sehen, aber ich dachte ich bin hier in einem Fan-Forum und nicht im Kino.
Auch bin ich kein Fähnchen, was immer nur dem Wind folgt :wink: Jeder hat seine Meinung und gut ist.
Und wegen den Änderungen: Es gibt immer Neuerungen in neuen Filmen, sonst wird es langweilig. Ich fand sie aber ein bisschen viel. Gerade was das drum herum anging. Aber Du sagt ja, der alte Kanon gilt nicht mehr.

Zu den Mandalorianern, es sind 2, die mit ihrer einzigartigen Uniform in keiner Szene gemeinsam zu sehen sind :)

Archangel hat geschrieben:
RC_1309 hat geschrieben:
Wer fand noch, dass die Schlussszene einfach zu lang war? Ja sie hat ihn gefunden, aber das ist auch die Info…

Was bist du bitte für ein SW-Fan, wenn du bei dieser Szene keine Gänsehaut hattest und sie zu lang fandest?! Sie war fantastisch, atmosphärisch und von beiden super gespielt und das ohne eine einzige Textzeile (die IMO aber auch überflüssig gewesen wäre und den Augenblick zerstört hätte). Meiner Meinung nach war das mit Abstand das beste Ende in der gesamten bisherigen Saga. :shock:


Naja, es gibt Fans die sind nicht nur Luke-fixiert ;) Wie Du schon sagtest der alte Kanon gilt nicht mehr hab es jetzt akzeptiert. Für dich ist Episode VII das neue Maß aller Dinge, sag das doch :)


Der Anteil, wo sie ihm auf gefühlten 2 m Distanz das Lichtschwert zureicht und er sich umdreht fand ich sehr gut. (hier hätte man gut Schluss machen können und sagen können, wow, ich habe ihn kurz gesehen, er ist auch da :) )Stattdessen gab es eine Luftaufnahme, in der die Sznerie beinahe komplett umrundet wurde und die kam mir irgendwie zäh und lang vor :)
Das ist meine Meinung, ändere sie doch ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Dez 2015, 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 22:28
Beiträge: 122
Wohnort: München
Hallo zusammen,

jetzt muss ich auch mal meinen Senf zu dem Film geben, ich muss gestehen, dass ich nicht alle eure Beiträge gelesen habe, drum entschuldige ich mich wenn ich hier was wiederhole.


Ich persönlich fand den Anfang auf Yakuu genial, sobald sie den Planeten verlassen geht es aber leider bergab, mit ein paar Lichtblicken.
Schlechter hätte man Han kaum einführen können - was soll er auf diesem Riesenkahn, btw. dessen Altmetall wäre sicherlich genug wert, um jedweden dahergelaufenen Outlaw auszuzahlen und dass da gleich zwei Banden gleichzeitig auftauchen + total unnötige Tentakelmonster. Hans Ende war auch viel zu vorhersehbar und hat mich emotional total kalt gelassen, was ich einfach schade finde.
Die einzige Szene in der es mir kalt den Rücken runter gelaufen ist, war als die X-Wings kamen und auf dem See Gischt aufgewirbelt haben - die Luftkämpfe waren schon einfach cool. Wobei dieser Poe eigentlich einen Ticken zu gut ist, gerade wenn er kein Jedi ist - weiß man ja noch nicht - die Ties der Reihe nach runterholen ist möglich, falls sie sich gerade nicht auf einen konzentrieren - habe alle X-Wing Spiele durch, inkl. B-Wing Expansion - gleichzeitig aber noch Bodentruppen gezielt abschießen ohne die eigenen Leute zu treffen ... sehr unwahrscheinlich - vielleicht steht er ja unter bewusstseinserweiternden Drogen, bei nem Disney Film aber unwahrscheinlich.

Ok, was muss ich noch loswerden:

Habt ihr schon über die Politik diskutiert? Wird in dem Film leider überhaupt nicht erklärt, manchen mag es ja reichen zu wissen "gegen die Bösen", aber wofür die Leute kämpfen ist meiner Meinung nach schon sehr wichtig. Das einzige was ich mir aktuell zusammen reimen kann, ist dass es sozusagen 2 Großmächte gibt, die aktuell koexistieren. Die Republik und die First Order, aber die sich über die Jahre wohl gegenseitig toleriert haben - vielleicht eine Art kalter Krieg. Auf dem Gebiet der First Order hat sich dann der Widerstand gebildet, um diese weiter zu bekämpfen. Der wird wohl halbherzig von der Republik unterstützt, ohne dass es zu einem totalen Krieg zwischen beiden Mächten kommt.
Was meint ihr?

Für mich ist die First Order eigentlich auch nur ein Haufen unorganisierter Möchtegern-Punks, bei denen ein cholerischer Praktikant den großen Macker machen darf. Bestes Beispiel dafür ist wie der Falke entkommen konnte ... von lediglich 2 Ties verfolgt!? Jeder Kommandant mit nur 1% Grips hätte im Orbit über der Verfolgungsjagd einfach ein weiteres Geschwader stationiert, die den Falken abfangen sobald er die Atmosphäre verlässt - zumal die Piloten zu blöd sind in den Hyperraum zu springen.
Da hätten sie sich ein wenig bei SW-Rebels abschauen können, das ist wenigstens logisch.

Der Angriff auf das Zentrum der Republik, eigentlich auch total emotionslos, wir wissen ja nicht einmal wie der Planet heißt, der zerstört wurde ... womöglich Coruscant!? Was eigentlich absoluter Irrsinn wäre, zumal dies auf der "Rebellen" Basis auch total emotionslos akzeptiert wird und sofort wieder Buisness as usual.
Das es diese Superwaffe im Film überhaupt nicht gebraucht hätte, ist ja wohl unbestritten. Die Unlogik des ganzen Dingen ist ja kaum noch zu überbieten - einfach "Hey Alder, noch digga als da Dodesstern - voll krass". Woher innerhalb von kürzester Zeit ne neue Sonne für den nächsten Schuss kommt - geschenkt. Warum die Rebellen Basis nicht evakuiert wird, wenn die unmittelbare Zerstörung bevorsteht - sonst wärs weniger spannend. Wieso es den Widerstand überhaupt noch gibt, wenn ihre Aufklärer so dämlich sind und man ihnen zur Basis folgen kann!?!? Unnötige Tiefe im Plot! Wieso sich Ray und Leia innig umarmen, obwohl sie sich gar nicht kennen - der Zuschauer fühlt eben mit beiden Charakteren, bzw. man hat vergessen, dass die eine Szene aus dem Trailer mit den beiden ja aus dem Film geschnitten wurde.


Zum EU, ich verstehe die ganzen Film Puristen in keinster Weise, denn sie würden doch gar nicht kapieren, wenn ein EU Charakter im Film auftaucht. Es kann sie also lediglich stören das andere Zuschauer einen Aha-SW-Moment haben, den sie nicht teilen können - einfach traurig.
Es wurde hier mal auch geschrieben, dass die Charaktere natürlich nicht mit GoT mithalten können - dort basieren sie eben auch auf einer Buchvorlage, die ihnen Tiefe gibt. Davon hätte natürlich auch SW profitieren können, ohne direkt ein Buch zu verfilmen. Aber ohne den Hintergrund bleiben viele Charaktere eben blass/leblos/hohl.
Wehe einer der EU Kritiker bring noch einmal aus dem Nichts auftauchende Bösewichte mit unlogischen Superwaffen als Argument gegen das EU :P


Nochmal zurück zum Film und einem der Kerndiskussionspunkte - wer ist Ray!?
Ein Hansel auf Youtube und auch ein paar Leute hier glauben, sie sei Bens Schwester bzw. gar Zwillingsschwester ... wtf. Wie kann man nur auf so etwas kommen!? Das hieße ja Leia hätte ihre einzige Tochter auf einem Wüstenplaneten ausgesetzt ... euer Ernst!?
Wenn sie überhaupt Skywalker Blut in sich trägt, dann doch wohl das von Luke.
Luke versucht gerade eine neue Generation von Jedis zu trainieren und erlebt mit Ben einen grandiosen Rückschlag - der ist vielleicht 10-14 zu dem Zeitpunkt - dann sieht er seine eigene Tochter - vielleicht 4-5 - und ihn beschleicht die Angst, mit ihr könnte dasselbe passieren, was er garantiert nicht verkraften würde. Also lässt er sie bei einem guten Freund auf einem Wüstenplaneten, was für ihn einer Heimat am nächsten kommt. Bevor er geht, lässt er bei seinem Freund noch eine Karte zurück, wo er im Fall der Fälle zu finden ist.
Wieso weiß Leia nicht wo Luke ist, falls sie ihre eigene Tochter dort abgesetzt hat und eine Karte zu ihm zurücklässt!? Wieso ist die Karte überhaupt da, wenn Ray nichts mit den Skywalkers zu tun hat? Ok, der Falke ist auch da naja - wäre viel cooler gewesen, wenn sie den Falken absichtlich da gelassen hätten, für genau den Zweck für den er genutzt wurde. 10x gestohlen und dann zufällig dort gelandet, Logik brauchts bekanntlich im Kino nicht.


Auch noch, wieso ist Ray so stark in der Macht? In der alten Republik wurden Jedi schon von klein auf trainiert - es ist also davon auszugehen, dass sie - falls Skywalker Erbin - bevor sie ausgesetzt wurde bereits ein Training erfahren hat, was sie wahrscheinlich in den Jahren darauf verdrängt hat. Wobei eine die komplett alleine auf einem Wüstenplaneten Sternenzerstörer ausschlachtet, sicherlich durch ihre innere Ruhe und den Überlebensdrang mit der Macht in Berührung kommt - auch wenn es vielleicht eher unbewusst ist, es bilden sich Fertigkeiten heraus, auf die sie sich mit der Zeit verlässt.
Als sie am Ende im Kampf am Abgrund steht und von Ben das Wort Macht hört, geht ihr doch ein Licht auf - ich denke sie erinnert sich genau in dem Moment an etwas aus ihren ersten Lebensjahren, als ihr Vater ihr erklärt hat, wie man durch innere Ruhe Zugang zur Macht findet. Was sie dann auch schafft.

Der größte Schwachpunkt meiner ganzen Theorie liegt daran, dass sie, als sie Han trifft, nicht an die Macht glaubt und es für einen Mythos hält - obwohl sie es als kleines Kind genauso gelernt haben muss. Das einzige was mir dazu einfällt ist, dass sie es, aufgrund ihres Traumas verlassen worden zu sein, verdrängt hat. Oder alternativ, dass der Film an sich nicht sonderlich viel Wert auf Logik setzt, wenn es darum geht die Action voran zu treiben :P

Allen die dieses Pamphlet auch wirklich gelesen haben - besten Dank :)
Ich musste es einfach mal alles loswerden, die meisten meiner Freunde haben den Film noch nicht gesehen, drum darf ich mit ihnen nicht diskutieren :(

Frohes Fest euch allen!
Philip


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Dez 2015, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 17. Jun 2006, 15:20
Beiträge: 1003
Ich gebe auch mal meinen Senf dazu.

War gestern Abend in der 2D Vorstellung.
Hat also einen Tag gebraucht bis ich den Film einigermaßen zähneknirschend akzeptieren kann.
War gestern total fertig, da ich so enttäuscht von ihm war.

Vielleicht weil ich ein riesen Fan der Episoden 4-6 bin, und das EU so liebe.

Zu meinen Punkten die mir sauer aufgestoßen sind:

1. Han Solo und die Armbrust:
Han und Chewie kennen sich über 50 Jahre und Han hat bis jetzt noch nie mit der Armbrust geschossen??? Er konnte gar nicht mehr die Finger von dem Ding lassen.
Wirklich was soll das, das ist einfach nur albern. Das würde selbst Jar-Jar so sehen.

2. Kylo Ren:
Ein kleiner heulender Junge der seinen Vater tötet und immer seinen Opi anbetet "Och, Opi ich woll so böse sein wie du". Ren ist eine Witzfigur sondergleichen. Ja er kann ein Blasterschuss in der Luft anhalten und? Er ist trotzdem ein Weichei.

3. Snoke:
Jetzt wissen wir wer wirklich den Deathstar-Rap gesungen hat - "Snooke Dogg"
Ok, über Namen kann man sich streiten, hat mit der Story ja nichts zu tun.
Wurde ja spekuliert ob Plagueis überlebt hat und nun der Ober-Boss ist, wäre finde ich besser gewesen als irgendein hässlicher, faltiger niemand.

4. Han's Tod:
Warummmmmmmmm???
Dachte die ganze Zeit als er da in der Station Ren gesehen hat, oh das geht nicht gut.
Tja hatte recht.
Warum nicht Luke, der als blau leuchtender Geist Rey ausbildet.

5. Luke:
Er kahm ganz zum Schluss???
Das Wars???
Cliffhanger bis Episode 8???
Episode 1 und Episode 4, also die erste Episode der bisherigen Trilogien waren in sich mehr oder weniger abgeschlossen, aber das hier ist gemein.
Es gibt viele Filme die nie eine Fortsetzung bekommen, Episode 1 oder 4 hätte so einer für sich selber stehend sein können, Episode 7 nicht.

6. Aliens/Menschen:
Es gab außer Chewbacca, Admiral Ackbar, und Nine Numb, ich glaube, kein einzigen Alien den man aus früheren Filmen kannte.
Alles neue Kreationen, finde ich schade, dachte manchmal ich sitze einfach in irgendeinem SciFi Film, aber nicht in Star Wars?
Menschen haben mal wieder überwiegt, in den wichtigen rollen, fand ich auch schade.
Zumindest die Piraten die Han an den Kragen wollten hätten Aliens seinkönnen.

7. Doriden:
Schauten mir fast alle Nach Disney Exklusiv Figuren aus.

8. Finn schißt auf Sturmtruppen:
Er predigt Moral, möchte aus der Ersten Ordnung aussteigen und möchte ncith töten.
Auf die Sturmtruppen, die er einige sicher von früher kennt, ballert er was das Zeug hält.
Nicht nur mit Blastern sondern auch noch mit Schweren Kanonen von TIE’s.
Mit dem Lichtschwert ist er auch nicht zimperlich.

9. Lor San Tekka und die Schatzkarte:
Etwas weit hergeholt. Wer soll das sein – zu wenig Kontext.
Die Karte die BB-8 hat zeigt den Planeten auf dem Luke ist, warum benötigt man dann noch die Karte von R2???
Wenn ich eine Straße in Berlin suche brache ich den Stadtplan, aber nicht einen ganzen Globus.

10: Maz Kanate:
Wie kommt sie an Lukes Laserschwert?
Hat sie auch seine Hand?
Kein wirklicher Kritikpunkt, ist aber finde ich weit hergeholt.
Fand ich schon bei der Thrawn Trilogie weit hergeholt mit der Hand und dem Schwert.

11. Captain Phasma:
Man hat sie so hochgelobt was das für eine Powerfrau ist.
Ja und? Sie läuft rum, ermahnt Finn den Helm aufzusetzen und wird, wahrscheinlich, in eine Müllpresse geworfen. Wow spektakulärer Auftritt.

12. Sonnen-Sauger-Planet:
Sah albern aus.
Wer dachte noch an die Weltraumputze aus Space Balls???




Nun was ich gut fand:

1. Raumschlachten/Gefechte/Effekte/…
Sah alles sehr gut aus, nicht so überanimiert wie 1-3.

2. Das Design:
Helme, Rüstungen, usw - super!!!

3. Rey, Finn und Poe:
Tolle Charaktere, sehr sympathisch.

4. Maz Kanate:
Sehr sympatisch.

5. Hmm…
Was könnte ich da noch sagen.




Überlege immer noch.



Puh mir fällt nichts ein.



Ah, doch die Titelmelodie war klasse.




Fazit:
Episode 1 fand ich besser.
Jar-Jar Binks und Michael Bay hätten das Drehbuch schreiben sollen!!!
Wäre besser geworden.




Das ist nur meine Meinung.
Wies nicht mal ob ich in Episode 8 und 9 gehe, oder ob ich auf die DVD warte...
Oder sogar auf die TV-Ausstrahlung.

_________________
ca’nara ne gotal’u mirjahaal
shi gotal’u haastal


Zeit heilt keine Wunden
sie bildet nur den Schorf


Mandalorianisches-Sprichwort


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 24. Dez 2015, 00:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 06. Feb 2012, 16:09
Beiträge: 544
Wohnort: Bispingen dem Paradies auf Scarif
@Stormtrooper: Zumindest kann ich dir in ein Paar Punkten aushelfen:

Zitat:
8. Finn schießt auf Sturmtruppen:
Er predigt Moral, möchte aus der Ersten Ordnung aussteigen und möchte ncith töten.
Auf die Sturmtruppen, die er einige sicher von früher kennt, ballert er was das Zeug hält.
Nicht nur mit Blastern sondern auch noch mit Schweren Kanonen von TIE’s.
Mit dem Lichtschwert ist er auch nicht zimperlich.

Er spricht es im Tempel an. "Er wird nicht töten für die erste Ordnung." Folglich wird er es auch nicht tun. Doch kann er es für sich, seinen Leib, seine Freunde und für eine gerechtere Sache, wenn es sein muss für den Widerstand.

Zitat:
9. Lor San Tekka und die Schatzkarte:
Etwas weit hergeholt. Wer soll das sein – zu wenig Kontext.
Die Karte die BB-8 hat zeigt den Planeten auf dem Luke ist, warum benötigt man dann noch die Karte von R2???
Wenn ich eine Straße in Berlin suche brache ich den Stadtplan, aber nicht einen ganzen Globus.

Die Antwort liefert dir C-3PO: "Sie passt zu keinem uns bekannten Sytem! Wir brauchen mehr Informationen." Übrigens erstreckst sich Star Wars auf eine ganze Galaxie. Nehmen wir unsere Milchstrasse, in der es selbst noch etwa 3,4 Milliarden Planeten gibt. Dabei reichst es aus, wenn nur 10% einigermaßen bewohnbar sind, dann möchte ich gerne sehen, wie sich sich jemand in den Raum begibt und mit einem Stadtplan sich zurechtfindet.

Zu den restlichen Punkten würde mich mehr interessieren:

Zitat:
1. Han Solo und die Armbrust:
Han und Chewie kennen sich über 50 Jahre und Han hat bis jetzt noch nie mit der Armbrust geschossen??? Er konnte gar nicht mehr die Finger von dem Ding lassen.
Wirklich was soll das, das ist einfach nur albern. Das würde selbst Jar-Jar so sehen.

Was ist daran albern? :shock:

Zitat:
2. Kylo Ren:
Ein kleiner heulender Junge der seinen Vater tötet und immer seinen Opi anbetet "Och, Opi ich woll so böse sein wie du". Ren ist eine Witzfigur sondergleichen. Ja er kann ein Blasterschuss in der Luft anhalten und? Er ist trotzdem ein Weichei.

Ein Weichei? Habt ihr alle euren Vater bereits um die Ecke gebracht? Seit ihr schon einmal angeschossen worden, habt dennoch gekämpft und seit dabei noch verwundet worden und seit erneut weiter am kämpfen gewesen? Hm, dann scheint er wirklich ein Weichei zu sein. :lol:

Zitat:
3. Snoke:
Jetzt wissen wir wer wirklich den Deathstar-Rap gesungen hat - "Snooke Dogg"
Ok, über Namen kann man sich streiten, hat mit der Story ja nichts zu tun.
Wurde ja spekuliert ob Plagueis überlebt hat und nun der Ober-Boss ist, wäre finde ich besser gewesen als irgendein hässlicher, faltiger niemand.

Was genau ist dir denn da sauer aufgestossen? :!:

Zitat:
6. Aliens/Menschen:
Es gab außer Chewbacca, Admiral Ackbar, und Nine Numb, ich glaube, kein einzigen Alien den man aus früheren Filmen kannte.
Alles neue Kreationen, finde ich schade, dachte manchmal ich sitze einfach in irgendeinem SciFi Film, aber nicht in Star Wars?
Menschen haben mal wieder überwiegt, in den wichtigen rollen, fand ich auch schade.
Zumindest die Piraten die Han an den Kragen wollten hätten Aliens seinkönnen.

Ich gebe dir durchaus recht, dass es einen Alien unter den Recken geben hätte können. Würde alles etwas aus einer anderen Sicht zeigen. Aber auch dieser Alien findet sicherlich wieder eine Millionen Kritikpunkte, wie man alles besser machen könnte. Jar Jar wird ja von vielen soooo gehasst. Trotzdem gehört er zu Star Wars. Muss alles immer nur böse sein? Jabba war eklig und trotzdem fand ich keinen der gesagt hat, der ist schei...! Damals 1977 bin ich aus dem Kino und habe mit den Augen nach oben geschaut. Ich war fasziniert. Konnte nicht in ein Handy schauen, was in irgendeinem Social-Network für neue Kritiken zu lesen steht. Ich habe für mich den Film eingesaugt. Die Prequels waren nicht sonderlich toll gemacht. (Story), aber nun kommt endlich wieder Star Wars mit dem Feeling von damals und ich lese soviele Kritiken. Die Kritiken sind lang geschrieben und ausführlich, doch das was euch gefällt, fällt knapp aus. Und... ich bin wieder raus aus dem Kino und wieder habe ich in den Himmel geschaut. Ich bin völlig fasziniert. Ich hab ihn jetzt 4 mal gesehen. Bin fast 70 Euro los geworden (mit Getränken :wink: ) und ich bereue nicht eine Minute. Die Aliens waren super gemacht. Ich freu mich schon auf die neuen Teile. Aber wenn ihr nur bekannte Figuren sehen wollt, müsst ihr die alte Triologie schauen. Dann ist kein Platz für was neues. :wink:

Dies wollte ich einfach loswerden, als ich deine Meinung zum Film gelesen habe. Die ich voll akzeptiere. Allerdings lass bitte die Aussagen: Ob ich Teil 8 oder 9 sehen werde, weiss ich noch nicht. Vielleicht auf DVD oder TV. Ich gebe dir hier und jetzt auf dieser Seite am 23.12.2015 das Versprechen, das ich glaube, dass du eine Kritik von Teil 8 und 9 jeweils im betreffenden Thread unseres Forums nach erscheinen der Teile schreiben wirst. :wink:

_________________
Geht nicht, gibt's nicht. Man wächst in der Aufgabe... (Dopolimopelpo © 2013)

Wer meine kleinen Bauten von LEGO sehen möchte: Kunst ist relativ!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 24. Dez 2015, 02:50 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3475
Archangel hat geschrieben:
Apropos, da fällt mir was ein!
WEDGE! TEMPEST! Wo bleibt denn EURE Rezi?! :D
Ich will mal eine Review aus der Perspektive von SW-Veteranen/OT-Fanatikern/PT-Hatern/Nörgelgriechen lesen! Pronto!
:P :mrgreen:

Haha, hallo zusammen, ich hab den Film heute erst gesehen.

Ich muss dich aber leider "enttäuschen", Archangel, denn ich fand ihn - zuimindest beim ersten Schauen - ziemlich geil.

Ich stimme dir auch insoweit zu, dass vieles aus ANH einfach 1:1 wieder vorkommt. Die erste Stunde oder so hat mich das auch ziemlich gestört. Ich mein, es gibt neue Rebellen, ein neues Imperium mit nem neuen Obermotz als Riesenhologramm und neuer Superwaffe. Han schlüpft quasi in die Rolle von Obi-Wan, Rey in die von Luke, Finn in die von Han, Renn in die von Vader. Und mit Maz Kanata ist sogar so etwas wie ein Yoda-Ersatz am Start. Ist das nicht irgendwie ziemlich lame?
Nein, sobald man realisiert, dass das natürlich alles volle Absicht ist. Die ganze Story geht full circle. Das muss sie fast auch, damit es eine Skywalker-Geschichte bleibt. Wenn man sich darauf einlässt, funktioniert es super... auch wenn spätestens dann leider klar ist, dass Han durch Kylos Hand sterben wird, was mich daher nicht verwundert hat.
Darauf aufbauend wird, da bin ich ganz sicher, die nächste Episode eigenständiger werden.

Die Charaktere fand ich Hammer. Nimm all die farblosen Pappaufsteller aus der PT zusammen und du kannst da keine einzigen Finn, geschweige denn eine Rey draus machen.
Kylo Renn war für mich eine sehr große positive Überraschung. Ja, positiv!
Bei den Trailerbildern war ich sehr skeptisch; schon wieder so ein Poser mit toller Maske und tollem Gimmick-Lichtschwert und absolut keinem Charakter? Fehlanzeige!
Wenn das ein Meister der Macht wäre und vollkommen beherrscht und vollkommen unnahbar, wie das ja anscheinend einige bevorzugt hätten, dann wäre er eine simple Vader-Kopie. Wie langweilig wäre das? Hier wurde versucht etwas eigenständiges zu entwickeln. Deshalb darf er auch seinen Helm abnehmen und darunter aussehen wie ein ganz normaler Mensch. Weil, wie wir in der OT eigentlich mal gelernt haben, auch die "bösen" Jedi mal normale Menschen waren, die bloß von der dunklen Seite verführt wurden - nicht mehr und nicht weniger. Diese comicartigen Sith aus den Prequels und TCW mit glühenden Augen und Tattoos und Hörnern und was weiß ich noch alles, um sie "dämonisch" aussehen zu lassen, gehören auf den Müll. Ja gut, Maul war mit dem Lichtschwert besser, dafür hatte er nicht mal ansatzweise einen Charakter. Da ist mir ein Kylo Ren zehnmal lieber.
Dass er im Lichtschwertduell von Rey besiegt wird, darf man nicht überbewerten. Zum einen ist seine Ausbildung nicht abgeschlossen, wie mehrmals betont wird, zum anderen ist er angeschossen. Es wird extra bewusst mehrmals gezeigt, dass er übel blutet, was den Kritikern wie RC_1309 aber offenbar entgangen ist.

Überhaupt, RC_1309: Ich habe nicht alle deine Beiträge gelesen, letztlich laufen sie ja dann doch alle darauf hinaus, dass du die Filmhandlung mit existierenden Drittquellen vergleichst, und den neuen Film nicht magst, weil er ihnen widerspricht, nun, das geht leider gar nicht anders. Weil sämtliche Bücher, Comics, Spiele, selbst die PT, mehr oder weniger eklatant der OT widersprechen, kannst du die nicht unter einen Hut bringen, das geht einfach nicht. Du argumentierst damit, dass diese Quellen entweder alle offiziell sind oder es zumindest mal waren; nun, das ändert leider überhaupt nichts daran, dass sie keine Kontinuität aufweisen. Genau deshalb wurde der sogenannte "Kanon" ja auch gekippt.
Wärs besser, der ganze Schmonsens wäre erst gar nicht geschrieben worden, damit jetzt die Widersprüche nicht klar sind, ja klar wäre es das, aber dafür bräuchte man eine Zeitmaschine (und weniger Geldgier seitens Lucasfilm Licensing, denn solange es Geld gebracht hat haben die auf alles ihren Stempel draufgehauen).

Ist deshalb alles super in TFA? Das nun auch nicht.
Zunächst mal gefällt mir nach wie vor der Titel nicht, der ist lame. Die Macht erwacht vielleicht in Rey, aber nicht generell.
Snoke ist irgendwie albern, weil er wieder voll in dieses "böses-Monster-Schema" reinfällt, das ich weiter oben erwähnte (es sei allerdings erwähnt, dass Palpi bei seinem ersten Auftreten in TESB wohl nicht viel weniger lächerlich war, es hängt vieles davon ab was man in Zukunft mit diesem Charakter noch machen wird).
Der Plot mit der "Skywalker-Karte" war albern; wer zum Geier hat diese Karte gemalt und warum hat R2D2 die fast komplett, aber eben nur fast, und das letzte Stück fliegt irgendwo rum, und sobald es gefunden wird wacht R2 plötzlich as seinem Winterschlaf auf und sagt "och, ich hab da was"... dazu erwarte ich in einem der nächsten Filme noch mehr Background.
Ach ja, und das mit dem Bowcaster hab ich auch als komisch empfunden, ich mein, Han Solo hat sich nie sonderlich dafür interessiert und jetzt ist es sein Lieblingsspielzeug. Da hat sich wohl eher einer der Schreiber (oder Abrams selbst) als Bowcaster-Fanboy geoutet. Ist aber ein nebensächlicher Punkt.
Das mit der Republik würde mich noch interessieren; der Widerstand wird ja wohl von ihr unterstützt, ist aber kein Teil von ihr... wie kam denn das zustande? Hat sich Leia mit der Republik überworfen oder wie, so ähnlich wie Bel Iblis im "alten" EU? Wäre erklärbar, da erwarte ich aber auch noch mehr Infos zu.
Ach ja, und Maz Kanata... der ganze Charakter gefällt mir (noch?) nicht. Ich kann mit ihr nicht wirklich etwas anfangen, und ich versteh nicht wie sie Skywalkers Lichtschwert einfach so im Keller herumliegen hat. Außerdem vermute ich, ohne die Originalversion bisher gesehen zu haben, dass sie mies synchronisiert ist (allerdings das einzige Beispiel, ist nicht wie bei der PT wo ich diesen Eindruck alle fünf Minuten hatte, der sich durch Schauen der Originalversion dann auch bestätigt hat).

Also ich muss den Film definitiv noch einmal (oder ein paar Mal *g*) schauen, aber mein erster Eindruck ist gut. Weit besser als erwartet.
JJ Abrams widerlegt das Gerücht, dass ein neuer SW-Film quasi zwangsweise schlecht sein muss, weil er dem Erwartungsdruck nicht standhalten kann. Von diesem Feigenblättchen muss sich die PT nun trennen, wie überhaupt TFA die PT in jeder Hinsicht vorführt, sei es bei Story, Charakteren (und ihren Beziehungen), Spannungsbogen oder Humor.
Übergroßen Einfluss von Disney kann ich auch nicht feststellen, im Gegenteil... die haben sogar darauf verzichtet, ihr Logo vor dem Lucasfilm-Logo einzublenden, wie geil ist das denn? Und inhaltlich gilt, was Zentraldenker schon sagte: Da ist VI weit Disney-artiger als VII.

Ich kann alles in allem zu Disney und Abrams und dem ganze TFA-Team nur sagen: Danke Jungs. So wirds gemacht. Bitte weiter so.

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 234 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de