FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Shopservice
Aktuelle Zeit: Do, 19. Sep 2019, 20:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: So, 09. Dez 2012, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 08. Apr 2012, 21:53
Beiträge: 1460
Wohnort: Christophsis, Schweiz
Im alten Forum hatten wir einen solchen Thread, und ich fand ihn sehr interessant.
Der Sinn ist eigentlich, Dinge aus den 6 Episoden zu diskutieren welche einem nicht ganz schlüssig scheinen oder auch einfach kontrovers diskutiert werden können.
Kurz: man kann sich hier in aller Ruhe über alle möglichen "unlogischen" Dinge unterhalten
Es gibt ein zwei Spielregeln die beachtet werden müssen:
-immer nur einem Aspekt ansprechen, sonst wird es unübersichtlich ;)
-erst einen neuen Aspekt bringen wenn der alte schon fast zu Ende diskutiert wurde (oder man schon sehr lange darauf herum hackt)
-sachlich bleiben! Im altem Forum wurde durchaus mal die Intelligenz und weiteres des Kontrahenten in Frage gestellt.
Auf ein frohes Debatieren :D
Erster Punkt: Ähm, mir fällt gerade nichts ein, aber ich denke da wird schon jemand was finden, falls mir was einfällt werde ich editieren

_________________
"Well, the Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created by all living things. It surrounds us and penetrates us; it binds the galaxy together."
―Obi-Wan Kenobi — Episode IV "A New Hope"—


Zuletzt geändert von Roso Fett am Mi, 22. Jan 2014, 07:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mo, 10. Dez 2012, 18:41 
Offline

Registriert: So, 02. Dez 2012, 20:35
Beiträge: 30
Ok, dann fang ich mal an.
Eine Sache, die ich irgendwie komisch finde: Der riesige Wurm in Episode V im Asteroidenfeld, in dessem Innern der Falke versehentlich landet - ist der nicht von innen ein bisschen leer? Ich will jetzt gar nicht sagen, was genau fehlt, denn dann müsste ich gleichzeitig mein absolutes Nichtwissen über Würmer preisgeben, aber irgendwelche Merkmale müssten doch auch im Inneren des Wurmes zu finden sein, oder nicht? :wink: Zumal der Falke doch einigermaßen tief reinfliegt, um nicht gefunden zu werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mo, 10. Dez 2012, 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 08:38
Beiträge: 1599
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Naja, gut: Innerhalb eines Wurmes ist meinstens ja nicht viel los. Der hat nicht groß Organe oder so, weshalb der leere Raum nicht allzu surreal ist. Und da der Wurm ja auch noch recht groß ist, ist "Tief" auch wieder anders definiert. Wer stimmt da zu? :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Di, 11. Dez 2012, 00:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Die befinden sich ja auch nur im Verdauungstrakt. Wenn bei Dir ne Mücke durch den Mund fliegt, bekommt die auch nicht wesentlich mehr zu sehen als eine Röhre. Schon mal eine Gastroskopie oder (vom anderen Ende her) eine Coloskopie gesehen? Sieht nicht viel anders aus. Außerdem ist das kein Wurm, sondern eine Weltraum-Schnecke.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Di, 11. Dez 2012, 18:51 
Offline

Registriert: So, 02. Dez 2012, 20:35
Beiträge: 30
Also mir kam der Falken im Vergleich zu der Schnecke (war mir gar nicht bewusst, dass es kein Wurm ist) gar nicht so klein vor, weswegen ich dachte, dass der Falken doch einigermaßen tief im Innern der Schnecke war. Gut möglich, dass das ein Wahrnehmungsfehler von mir war. Wenn ich Episode V das nächste Mal sehe, muss ich unbedingt darauf achten.

Zentraldenker hat geschrieben:
Schon mal eine Gastroskopie oder (vom anderen Ende her) eine Coloskopie gesehen?

Glücklicherweise nicht. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Di, 11. Dez 2012, 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 11:58
Beiträge: 687
Zentraldenker hat geschrieben:
Die befinden sich ja auch nur im Verdauungstrakt. Wenn bei Dir ne Mücke durch den Mund fliegt, bekommt die auch nicht wesentlich mehr zu sehen als eine Röhre.

Das mag ja sein, aber die Zähne sind beim hineinfliegen auch nicht unbedingt unauffällig. Und falls Würmer/Schnecken so eine Art Gaumen oder etwas Vergleichbares haben (und davon habe ich nun wirklich nicht die geringste Ahnung) müsste der doch auch erst mal umflogen werden.
Cecil hat geschrieben:
Also mir kam der Falken im Vergleich zu der Schnecke (war mir gar nicht bewusst, dass es kein Wurm ist) gar nicht so klein vor, weswegen ich dachte, dass der Falken doch einigermaßen tief im Innern der Schnecke war.

So wies aussieht leiden wir beide an Wahrnehmungsstörungen :wink: . Wenn ich mich nicht ganz arg irre trifft Zentraldenkers Vergleich mit der Mücke die Größenverhältnisse recht gut. Allerdings bezweifle ich dass selbst die dümmste Mücke einen Verdauungstrakt für eine Hähle halten würde. Außerdem kams mir nicht so vor als habe der Falke übermäßig abgebremst bevor er in den Wurm oder was auch immer hineinflog.

_________________

Es gibt Zeiten, in denen der Zweck die Mittel
rechtfertigt. Aber wer einzig auf Grundlage
solcher Zeiten argumentiert, schafft sich
damit eine ganz eigene Philosophie des Bösen.

— Luke Skywalker —


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Di, 11. Dez 2012, 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Während uns eine Mücke eher zufällig in den Mund fliegt, legt die Schnecke es ja darauf an, die spärlich vorbeikommende Nahrung anzulocken. Also imitiert sie das Aussehen einer Höhle. Es gibt doch wohl genug Beispiele in der Natur auf unserem Planeten, dass sich Tiere nicht nur in Farbe sondern auch Gestalt anpassen können. Und solange das Vieh die Klappe auf hat, sehen die Zähne nicht anders aus als Stalaktiten und -miten in anderen Höhlen. Das mit dem Größenverhältnis habe ich bei dem Vergleich gar nicht bedacht; spielt letztlich auch keine Rolle - Solo ist in eine Höhle geflogen und hat da mit Sicherheit nicht erst groß nach Zähnen Ausschau gehalten. Mal ganz davon abgesehen, dass wir mit Zunge und anderem Gelumpe aufwarten, die Schnecken/Würmer etc. nicht unbedingt haben müssen.

Wie auch immer; das ist nun wirklich nichts Unlogisches - absurdes Viehzeug gibt es bei uns auch. Wenn überhaupt, kann man sich über die vorhandene "feuchte Luft" in dem Vieh wundern - aber da Star Wars speziell hinsichtlich der Eigenschaften im Weltraum andere Gesetze hat, ist das auch wurst. Ist eben so und passt insofern auch in die anderen Ungereimtheiten.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Di, 11. Dez 2012, 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 08:38
Beiträge: 1599
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Ganz genau :)

Shimrra Jamaane hat geschrieben:
Das mag ja sein, aber die Zähne sind beim hineinfliegen auch nicht unbedingt unauffällig. Und falls Würmer/Schnecken so eine Art Gaumen oder etwas Vergleichbares haben (und davon habe ich nun wirklich nicht die geringste Ahnung) müsste der doch auch erst mal umflogen werden.


Zu den Zähnen: Die Schnecke saß ja ziemlich tief im Krater des Asteroiden (sonst hätte man vielleicht auch beim Hineinfliegen die Zähen o.Ä. gesehen) und wenns da eh schon dunkel ist kann man eben die Zähne schlecht von Felsen unterscheiden, auch, wenn der Falke ein paar kleine Scheinwerfer hat.

Und es muss ja nicht sein, dass eine für uns komplett fremdartige Spezies einen Gaumen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mi, 12. Dez 2012, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 06. Mai 2012, 14:33
Beiträge: 97
Wohnort: Bremen
Was ich bei der Szene unlogisch finde, ist, das Han, Chewie, etc nur mit Maske und OHNE Druckanzug rausgehn, is ja schließlich Weltraum und somit Vakuum

_________________
„Nun Sir, unsere Aufgabe ist einfach: so viele Feinde zu töten wie möglich.“
—CC-2224 "Cody"

Munit tome'tayl, skotah iisa! - Langes Gedächtnis, kurze Lunte!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 14. Dez 2012, 20:31 
Offline

Registriert: Mi, 13. Dez 2006, 22:49
Beiträge: 878
Wohnort: Berlin
Und da sie das überleben, ist es eben kein Vakuum. Han sagt ja auch, daß es sehr feucht in der Höhle ist, was Vakuum ausschließt. Es scheint in der GFFA nicht außergewöhnlich zu sein, daß Asteroiden eine Atmosphäre haben.

_________________
"Es gibt keine Republik mehr, Meister Darté. Der Senat hat beschlossen, ein Imperium auszurufen, schon vergessen?"- Tsui Choi (Jedi-Meister)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 14. Dez 2012, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 11:58
Beiträge: 687
Würde mich auch wundern, wenn ein Wurm mit Vakuum in den Innereien überleben würde. Aber wie gesagt... mein Wissen in Sachen Wurm-anatomie ist mehr als begrenzt :wink:

_________________

Es gibt Zeiten, in denen der Zweck die Mittel
rechtfertigt. Aber wer einzig auf Grundlage
solcher Zeiten argumentiert, schafft sich
damit eine ganz eigene Philosophie des Bösen.

— Luke Skywalker —


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Sa, 15. Dez 2012, 02:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 26. Apr 2009, 10:11
Beiträge: 1799
Wohnort: Schwarzwald
Das Asteroiden eine Atmosphäre haben, ist nicht so ungewöhnlich wie man zuerst denkt, so lange die Gravitation stark genug ist, kann sich Atmosphäre bilden. Aber erst ab einer bestimmten Größe und so klein war der Asteroid nun auch nicht.

Es gibt in Wirklichkeit auch Asteroiden, wo man Atmosphäre vermutet, so wie bei Sedna. Wobei man bei Sedna am überlegen ist, diesen nicht eher zu den Zwergplaneten einzustufen.

Im großen und Ganzen, ist man da noch ganz am Anfang der Forschung, so würde ich es zum jetzigen Wissenstand, nicht als Fehler ansehen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 28. Dez 2012, 01:23 
Offline

Registriert: Mo, 25. Jul 2005, 14:57
Beiträge: 344
Nicht unbedingt unlogisch, aber doch wert, darüber zu philosophieren:
Die Riesenschnecke lebt also in einem Asteoriden mitten im All. Wovon lebt sie denn so? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass da nicht allzu viele Raumschiffe zufällig rein fliegen (ist mir klar, dass sie nur dazu gedacht war dem Falken eine kurze Verschnaufpause zu gönnen um ihn dann wieder weiter zu jagen). Die Mynocks im Inneren scheinen ja auch gut zu gedeien.

Bin ich eigentlich der Einzige, der sich fragt, Warum die Rebellen den halben Todesstern quasi auf dem Präsentierteller im Graben umrunden? Klar: Es waren auch an der Oberfläche Ties und Geschütztürme, aber in den Graben rein kommen war ja das kleinste Problem - Vader und die Geschütztürme haben sie dann ja ohne Gegenwehr aus dem Graben gepflückt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 28. Dez 2012, 01:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Vor allem, weil der finale Schuss ja einen 90°-Winkel machen muss - meiner Ansicht nach wäre es schon immer einfacher gewesen, einfach das Loch direkt von oben anzuvisieren und aus x Kilometern Höhe ne schöne Smartbomb da hineinzuwerfen... den Graben hätte man doch gar nicht durchfliegen müssen. Das hätte nur dann sein müssen, wenn das Loch auch an der Rückwand des Grabens (und nicht auf dem Boden davor) installiert gewesen wäre - nur dann hätte es eben keine direkte Verbindung zum Kern mehr gegeben. Aber ohne Trenchrun wäre das halt extrem unspektakulär gewesen. Heutzutage lacht man über ein Ziel mit 2 Metern Durchmesser ja sowieso - das trifft man schon mit nem handelsüblichen GPS. Damals aber noch echte Zukunftsmusik. Aber das ist halt alles nicht unlogisch, sondern der Zeit geschuldet. Heute würde man die Daten vom Todesstern einfach mit ner eMail verschicken..

Dass die da relativ unmotiviert und ungestört anfliegen können, erklärt sich dann aus der Tatsache, dass "das Imperium einen Einmannjäger offenbar nicht als Bedrohung ansieht, sonst hätten sie da ein dichteres Verteidigungsnetz". Im Prinzip hätte das wirklich niemanden auf dem Todesstern jucken müssen, ob da ein paar Jäger rumeiern oder nicht.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 28. Dez 2012, 09:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 08. Apr 2012, 21:53
Beiträge: 1460
Wohnort: Christophsis, Schweiz
Wären sie von oben angeflogen wären sie viel zu leicht von Geschützen abzuknallen gewesen, da sie sich für die Schützen kaum bewegten

_________________
"Well, the Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created by all living things. It surrounds us and penetrates us; it binds the galaxy together."
―Obi-Wan Kenobi — Episode IV "A New Hope"—


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 28. Dez 2012, 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Nicht wirklich. Sie waren doch "so klein, dass unsere Turbolaser sie nicht erwischen". Hätten sie also schön aus gepflegter Entfernung die Eier gelegt, wäre vermutlich nicht ein Jäger erwischt worden. Das wäre allemal sicherer gewesen als in diesem extrem eng begrenzten Graben zu manövrieren, wo die Geschütze kaum verfehlen konnten. Außerdem steht ja nirgendwo geschrieben, dass man nicht auch beim Anflug schon Ausweichmanöver fliegen kann. In jedem Fall mussten sie sich dem Ding nähern - wenn es also so einfach gewesen wäre, sie abzuschießen, wäre das lange vor dem Eintauchen in den Graben passiert. Denn irgendwo mussten sie ja schließlich "von oben" anfliegen, lässt sich bei der Architektur des Todessterns gar nicht vermeiden. Ob sie also von oben in den Graben eintauchen (wie sie es getan haben) oder sich dem Ziel direkt nähern und gar nicht in die effektive Reichweite der Abwehrgeschütze kommen, macht da schon einen Unterschied.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 28. Dez 2012, 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 08. Apr 2012, 21:53
Beiträge: 1460
Wohnort: Christophsis, Schweiz
Nicht direkt, da man ja eine gewisse Zeit das Ziel anvisieren muss, im Graben in der Vorwärts und im Sturzflug in der Abwärtsbewegung. Beim Abwärtsfliegen ist es einfacher ins Visier genommen zu werden.
Und den Graben zu erwischen kann man einfacher als ein 2x2 grosser Schacht. Ausserdem mussten sie sich damals noch nicht um die Zielerfassung kümmern.
Man kann es sich so vorstellen.
Es ist einfacher mit dem Auge einem Ball zu folgen der von oben auf dich fällt, da er immer am gleichen Ort ist, aber einem Ball der vor deiner Nase durchfliegt wirst du nur schwerlich folgen können.
Versuch mal einem Tennisanspiel aus der ersten Reihe zu folgen, schaffst du kam, und Wendung auch noch ein Gewchütz mit drehen müsst erst recht nicht ;)

_________________
"Well, the Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created by all living things. It surrounds us and penetrates us; it binds the galaxy together."
―Obi-Wan Kenobi — Episode IV "A New Hope"—


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 28. Dez 2012, 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Nach der Theorie wäre das Tennisspiel an sich unmöglich, denn dann würde der Spieler weder dem Ball folgen noch ihn schlagen können.

lol

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 28. Dez 2012, 15:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 08. Apr 2012, 21:53
Beiträge: 1460
Wohnort: Christophsis, Schweiz
aber der Ball kommt ja eben von vorne, nicht von der Seite, un da ch von einem Zuschauer gesprohen habe, weiss ich nicht wie du darauf kommst^^
Ein Ball bewegt sich beim Aufschlag bei Amateuren (zB mir ;)) mit etwa 100-130 Km/h und bei Profis um die 200 km/h.
ich weiss gerade nicht wie schnell so eik X-Wing ist aber ich nehme mal an schneller :-?
und ja, als Zuschauer in der ersten Reihe soehst du beim Aufschlag nicht viel, da red ich aus Erfahrung.

_________________
"Well, the Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created by all living things. It surrounds us and penetrates us; it binds the galaxy together."
―Obi-Wan Kenobi — Episode IV "A New Hope"—


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Fr, 28. Dez 2012, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Also der Vergleich hinkt gewaltig. Im Graben gab´s keine seitlichen Zuschauer, die Kanonen waren entlang des Grabens ausgerichtet. Daher entspricht die Position der Kanoniere dort eher der des Tennisspielers, nicht der des Zuschauers. An der Seite hätten sie das im Übrigen ganz simpel gehabt; da hätte man einfach nur so ein dämliches Energiefeld im Graben aufbauen müssen, wie sie auf Naboo im Reaktor hatten - schon wäre da keiner mehr durchgeflogen. Oder halt einfach ein Gitter auf den Schacht... aber das nur nebenbei.

Aber wenn ich mal aus meiner Erfahrung sprechen darf:
Es lässt sich relativ einfach nachvollziehen, wenn wir davon ausgehen, was wir aus dem Film wissen. Die Turbolaser sind keine Flakbatterien, sondern Schiff-zu-Schiff-Geschütze, ähnlich einer Schiffsartillerie, um Großkampfschiffe abzuwehren. Das geht aus dem hervor, was Dodonna über die "Ausrichtung der Kampfstation auf einen direkten Großangriff hin" sagt, sowie aus der Aussage der Imps, dass die Ziele "zu klein sind", um von den Turbolasern erwischt zu werden. Das ist aber umso mehr der Fall, je größer die Entfernung ist. Ob die Kanoniere den anfliegenden X-Wing nun sehen können, ist dabei irrelevant, denn sie müssen ihn vor allem treffen können, wogegen die Kadenz und Schwerfälligkeit der Geschütze insgesamt spricht. In diesem speziellen Fall gilt: Je weiter sie sich von der Oberfläche (und der effektiven Reichweite) entfernt halten, desto größer ihre Überlebenschance, was man auch daran sieht, dass sie nicht schon lange vor Erreichen des Todessterns abgeschossen wurden. Die Imps sehen einen solchen Jäger eben nicht als lohnendes Ziel oder als Bedrohung an, haben in dieser Hinsicht daher "kein dichteres Verteidigungsnetz" (Dodonna), weil sie nur größere Schiffe als Problem ansehen, das mit den Turbolasern locker abzuschießen wäre. Auch in der Realität hält man sich bei einem Luftangriff schlicht aus der Schussweite raus, fliegt also in einem von Kanonen verteidigten Gebiet möglichst weit oben, um der effektiven Reichweite eines Geschützes zu entgehen (damit ist nicht nur die Reichweite in der Höhe gemeint, sondern auch die Distanz, in der man noch sinnvoll zielen kann). Und mit einem Großkaliber trifft man eben keine Mücken am Himmel; wohl aber kann man in einen Schwarm reinballern, der sich direkt vor dem Rohr befindet, wie im Graben. So ein Tiefflug-Angriff macht hingegen nur dann Sinn, wenn der Gegner den hohen Anflug beispielsweise durch Raketen entsprechender Reichweite und Zielverfolgung gefährden kann und dadurch die Überlebenschancen wiederum geringer sind als beim tiefen Anflug. Sowas hatten sie aber nicht auf dem Todesstern. Am wichtigsten ist und bleibt aber, dass der Schacht von oben sehr viel leichter zu treffen gewesen wäre, als "um die Ecke".

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Di, 21. Jan 2014, 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
Mich juckt schon lange was und zwar in Episode IV. Wie haben die Imperialen Sturmtruppen auf Tatooine es geschafft, Owen und Beru so schwer zuzurichten, dass nur noch ihre verkohlten Knochen übrig geblieben sind? Das ist doch mit normalen Blastern nicht machbar oder? :shock:
Also sie haben ja nach den Daten vom Todesstern gesucht. Ich schätze mal, sie haben Owen und Beru mit vorgehaltenen Waffen verhört, aber warum haben sie sie danach nicht einfach mit Kopfschüssen hingerichtet anstatt sie samt Hütte zu verbrennen? Haben die beiden sich vielleicht gewehrt und die Sturmtruppen haben das Feuer eröffnet oder haben die Sturmtruppen das Haus direkt gestürmt?

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mi, 22. Jan 2014, 03:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
http://www.youtube.com/watch?v=kZ8Na04Bh9Q

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mi, 22. Jan 2014, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
Ernsthaft? Sonst keine Ideen? :roll:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mi, 22. Jan 2014, 18:39 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: So, 09. Mai 2010, 21:34
Beiträge: 1365
Wohnort: Baden-Württemberg
Ich dachte immer, sie hätten die erschossen und dann die Leichen zur Spurenverwischung verbrannt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mi, 22. Jan 2014, 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 689
Könnte sein. Aber wozu? Das ist ein Hüttchen mitten in der Wüste, da kommen außer Jawas und Sandleute nicht viele vorbei und warum sollte man bei der Entdeckung der Leichen gleich das Imperium verdächtigen? Im SW-Universum läuft doch jeder Zweite mit einem Blaster rum. :P
Ach ja und wenn es so wäre, warum haben sie dann nicht die Jawas verbrannt? Ich meine eine riesige kaputte Sandraupe mit dutzenden toten Jawas ist doch sogar noch auffälliger als zwei verbrannte Menschen. :?:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mi, 22. Jan 2014, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 20:31
Beiträge: 5396
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Ich finde das eigentlich recht naheliegend. Da das Drehbuch und auch sonst keine offizielle Quelle dazu etwas sagt, kann man nur spekulieren.

Das mit den Jawas war eindeutig so angelegt, es den Sandleuten in die Schuhe zu schieben. Luke hätte das als Bauernjunge auch prompt gefressen, lediglich Kenobi mit seiner militärischen Erfahrung erkennt die professionelle imperiale Hand.

Und das erklärt dann auch ganz simpel, was mit der Farm war. Die Sturmtruppen würden Leute einfach verhören und hinrichten. Die Sandleute überfallen eine Farm und brennen sie nieder. Logisch, oder?

Wieviele Leute da "vorbeikommen" oder nicht, wissen wir nicht. Wir wissen, dass das die Lars-Farm ist und dass die auch irgendwelche entfernen Nachbarn haben: Früher oder später fällt das Verschwinden eines Nachbarn auf und dann sollte die Spurenlage entsprechend eindeutig sein. Die Jawas kamen ja auf ihrer Verkaufstour vorher auch planmäßig an Owens Farm vorbei. Das ist wie im Western mit der abgelegenen Prärie. Früher oder später fällt der Indianerüberfall eben auf.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mi, 22. Jan 2014, 22:44 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: So, 09. Mai 2010, 21:34
Beiträge: 1365
Wohnort: Baden-Württemberg
Eben. Und dazu kommt: zwischen einem imperialen Blasterschuss und den eher primitiven Waffen der Sandleute ist dann doch ein Unterschied... also verwischt man die Spuren.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Di, 28. Jan 2014, 20:55 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3476
Tsui Choi hat geschrieben:
Und da sie das überleben, ist es eben kein Vakuum. Han sagt ja auch, daß es sehr feucht in der Höhle ist, was Vakuum ausschließt. Es scheint in der GFFA nicht außergewöhnlich zu sein, daß Asteroiden eine Atmosphäre haben.

Meiner Meinung nach herrscht im Raum der GFFA generell kein Vakuum.
Hinweise darauf sind neben der erwähnten Schnecken-Szene noch die Geräusche und die prächtigen Explosionen bei Raumkämpfen, die Pilotenanzüge, die offensichtlich keine Druckanzüge sind, dünn wie Pyjamas und mit offenem Helm, das Verhalten der Jäger, die bei Wendungen etc. wie Flugzeuge in die Kurven gleiten, und dann noch die seltsame Szene in der PT, wo angreifende Droiden vom "Flugwind" von Anakins Raumjäger geblasen werden.

Zum Todesstern-Angriff: Denke da quasi auch schon mein ganzes Leben drüber nach (*g*), ohne befriedigendes Ergebnis. Die Angriffstaktik ist in der Tat völlig sinnlos und nur dem cineastischen Effekt geschuldet.

Einen ähnlichen Grund nehme ich auch für die verbrannten Leichen von Owen und Beru an; die Sinnlosigkeit dieses Vorgehens lässt das Imperium noch böser und rücksichtsloser erscheinen, tatsächlich wären nicht verbrannte, sondern lediglich erschossene Leichen aber ein schlimmerer Anblick gewesen und hätten evtl. ein Problem für die Altersfreigabe bedeutet.
Was eine In-Universe-Erklärung angeht, finde ich die von Zentraldenker aber sehr überzeugend. :)

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: So, 02. Feb 2014, 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 14. Jul 2013, 23:44
Beiträge: 426
Wohnort: Hameln, das ist hinterm Todesstern links
Wozu sollten imperiale Spuren verwischen? Sie SIND die Regierung. Die könnten die Macht töten und es wäre legal.

_________________
Don't take life so serious. It's not like you could get out alive.
-Anselm N. Rode


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unlogisches in Episode I-VI
BeitragVerfasst: Mo, 03. Feb 2014, 13:22 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3476
Image.
Man muss den Rebellen die neuen Rekruten ja nicht auf dem Silbertablett überreichen.

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de