FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Shopservice
Aktuelle Zeit: Mi, 17. Okt 2018, 08:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 04. Jan 2015, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 03. Okt 2012, 15:29
Beiträge: 125
Wohnort: Kornwestheim
Auch wenn's noch eine Weile hin ist, aber ich wollte gleich hierauf aufmerksam machen. Die Star Wars Fans Nürnberg holen zum vierten Schlag aus, nachdem die NFC3 im September 2011 stattgefunden hatte. Die Con findet im Gemeinschaftshaus in Nürnberg-Langwasser statt und bietet auch einiges an Gaststars. Schaut rein auf http://www.norisforcecon.de oder bei den Star Wars Fans Nürnberg. Das sollten wir uns nicht entgehen lassen !

_________________
The dark side burns strong !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 04. Jan 2015, 20:23 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: So, 09. Mai 2010, 21:34
Beiträge: 1352
Wohnort: Baden-Württemberg
Ich werde am Samstag mal vorbeischauen, denke ich. :) Bin mal gespannt, was so geboten wird.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 06. Jan 2015, 02:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 08:38
Beiträge: 1599
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Ein Besuch ist auch bei mir auf jeden Fall geplant! Genaueres weiß ich leider noch nicht, die Planungsphase kommt erst noch ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 31. Jan 2015, 15:36 
Offline

Registriert: So, 21. Dez 2008, 14:17
Beiträge: 84
Wohnort: wuppertal
Bisher angekündigte gäste auf der noris force con :
Darsteller:
Dave prowse - darth vader
jeremy bulloch - boba fett
robert Watts - At:st driver
ken cooley - Admiral Piett
Alan Harris - Bossk
Peter Roy - Major olander Brit. Autor:
Timothy Zahn - Autor

Künstler:
Nick " The Yoda Guy " Maley


Zuletzt geändert von katano am Di, 24. Feb 2015, 20:21, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 03. Feb 2015, 13:18 
Offline

Registriert: So, 21. Dez 2008, 14:17
Beiträge: 84
Wohnort: wuppertal
Hoffentlich kommen noch Peter Mayhew - Chewbacca und warwick davis - Wicket


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 03. Feb 2015, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 30. Aug 2005, 23:44
Beiträge: 723
Wohnort: Lüdenscheid
Könnte mir jemand einen Gefallen tun und mir(natürlich überweise ich das geld vorher)ein prowse-Autogramm mitbringen.Den möchte ich unbedingt in meine Autogrammsammlung

_________________
Möge die Macht mit Euch sein,Immer!
Star wars is 4ever!

Darth Bane: Es soll nur zwei Sith geben!!Einer der die Macht innehat,und einer der sie begehrt!Ein Meister und ein Schueler!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 04. Feb 2015, 10:36 
Offline

Registriert: So, 21. Dez 2008, 14:17
Beiträge: 84
Wohnort: wuppertal
Wie ich gehört habe sollen noch 2 - 3 Gäste angekündigt werden. :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 04. Feb 2015, 19:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 30. Aug 2005, 23:44
Beiträge: 723
Wohnort: Lüdenscheid
PS
Weiss jemand wieviel das Prowse-Autogramm kosten wird?

_________________
Möge die Macht mit Euch sein,Immer!
Star wars is 4ever!

Darth Bane: Es soll nur zwei Sith geben!!Einer der die Macht innehat,und einer der sie begehrt!Ein Meister und ein Schueler!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 24. Feb 2015, 20:04 
Offline

Registriert: So, 21. Dez 2008, 14:17
Beiträge: 84
Wohnort: wuppertal
Stargast Update ! Stargäste : bossk und Major olander Brit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 19. Apr 2015, 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 08:38
Beiträge: 1599
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Planungsphase fertig - ich bin dabei! Es wird großartig, das steht definitiv fest! Freue mich, euch alle wieder zu sehen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 22. Apr 2015, 04:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 07. Feb 2012, 11:05
Beiträge: 57
Wohnort: Amberg
Ich hab auch schon mein WE-Ticket. Wird bestimmt genial werden.

_________________
Die Macht ist mit mir, ich kann endlich problemlos im Forum schreiben !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04. Jun 2015, 20:58 
Offline

Registriert: Sa, 09. Jan 2010, 00:19
Beiträge: 30
Wohnort: Nürnberg
Hallo Zusammen,

da wir so langsam mit unseren Gästen fertig sind und das Programm größtenteils schon geplant wird (das finale Programm gibt es wie immer kurz vor der Con selbst) hier mal ein Gesamtüberblick:

Noris Force Con 4
Fr., 11. bis So., 13.09.15
Gemeindehaus Langwasser, Nürnberg

Die Veranstaltung wir als Charity-Event von dem "Star Wars Fans Nürnberg e.V." organisiert und der Reingewinn geht an den "Kinderschicksale Mittelfranken e.V.". Es ist eine Veranstaltung von Fans für Fans.

Location:
Gemeinschaftshaus Langwasser
Glogauer Straße 50
90473 Nürnberg

Anfahrt hier

Tickets und Preise:
Wochenend-Ticket: 65EUR Erwachsene / 30EUR Kinder (7-13 Jahre)
Tagesticket Freitag: 25EUR / 10EUR
Tagesticket Samstag: Nur noch an der Tageskasse erhältlich
Tagesticket Sonntag: 25EUR / 10EUR
Gold-Ticket: Auserverkauft
Schnupperticket: 7EUR / EUR (kein Zugang zum Saal und Bühnenprogramm)

Merchandise:
Bestellt ihr euch im NFC-Shop und holt es euch an der Con ab.

Und nun, was ihr geboten bekommt: Die Gäste und das Programm
Schauspieler:

Dave Prowse - Darth Vader
Bild

Jeremy Bulloch - Boba Fett
Bild

Kenneth Colley - Admiral Piett
Bild

Alan Harris - Bossk
Bild

Caroline Blakiston - Mon Mothma
Bild

Dermot Crowley - General Madine
Bild

Alan Flyng - Bridge Officer
Bild

Aus der Produktion:

Robert Watts - Producer
Bild

Nick Maley - Make-Up Artist
Bild

Autoren & Künstler:

Timothy Zahn - Autor
Bild

Hans-Georg Panzczak, Susanna Bonaséwicz und Wolfgang Pampel - Synchronsprecher
Bild

Oliver Döring / Ila Schnier von Wittich - Hörspielproduzenten
Bild

Ingo Römling - Comic-Artist
Bild

Vortragsredner:

Robert Vogel
Bild

Dr. Hubert Zitt
Bild

Making of “Descendants of Order 66″
Bild

Making of Star Wars Fanfilm „TIE Fighter“
[img]http://www.norisforcecon.de//images/nfc4/Ankündigungs-Bilder-%20Paul%20Johnson%20und%20Zak%20Rahman.png[/img]

Robert Eiba & Marco Frömter, OSWFC
Bild

Die Moderatoren:

Nessi und Tim Dagott
BildBild

Das weitere Programm:
- Art-Show
- Autogramme & Photo-Ops
- Bühnenprogramm
- Fanfilme
- Fangruppen
- Händler
- Versteigerung & Tombola

---
Für die Ermöglichung von all dem danken wir besonders unseren Sponsoren

---
Habt ihr Fragen?
Dann schreibt uns auch unter info@norisforcecon.de

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 05. Jun 2015, 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 02. Feb 2008, 16:44
Beiträge: 371
Wa? Zahn?
.
..
...
Tickets gekauft, ich bin dabei.

_________________
I am the very model of a scientist salarian.
Walon Vau smiled like a knife and it was as reassuring as looking down the business end of one.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 14. Jul 2015, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 14. Dez 2003, 19:01
Beiträge: 828
Wohnort: Bayreuth
Hab mir heute auch ein Ticket geholt, da ich sah dass der Vorverkauf morgen endet.

Bin am 11. September dort, vielleicht sieht man ja wen von hier :)

_________________
BildIch bin nur ein einfacher Mann, der seinen Weg im Universum geht.Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 15. Jul 2015, 21:26 
Offline

Registriert: Sa, 09. Jan 2010, 00:19
Beiträge: 30
Wohnort: Nürnberg
Ja richtig, der Vorverkauf endete heute.
Aber die Tickets gibt es noch an der Tageskasse Vorort.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 16. Jul 2015, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 02. Feb 2008, 16:44
Beiträge: 371
Am Samstag bin ich die schwarz/goldene Mando mit rot-schwarzer Sith-Begleitung. :D

_________________
I am the very model of a scientist salarian.
Walon Vau smiled like a knife and it was as reassuring as looking down the business end of one.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Jul 2015, 21:06 
Offline

Registriert: Sa, 09. Jan 2010, 00:19
Beiträge: 30
Wohnort: Nürnberg
News Update:
Hasbro 6" First Order Stormtrooper
http://www.norisforcecon.de/2015/07/20/ ... rmtrooper/

Bild

Wird es auch auf der Noris Force Con 4 geben.
Nach der San Diego Comic Con werden auch wir eine limitierte Anzahl dieser Figur anbieten können !
Der finale Preis steht noch nicht fest und es wird diese Figur so nur auf der Convention selber zu kaufen geben und kann nicht reserviert oder vorbestellt werden!

Dank unseren Hauptsponsoren Hasbro & heo können wir, wie schon bei unserem Variant-Cover Comic von Panini (mit Unterstützung von Ultra Comix ), wieder den Betrag, den wir an unseren Spendenpartner „Kinderschicksale Mittelfranken e.V.“ übergeben, steigern!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 06. Aug 2015, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 24. Okt 2005, 23:03
Beiträge: 347
Wohnort: Nürnberg
Der Vorverkauf ist ja schon beendet. Ich hab den Termin total verpasst. Hat man dann vor Ort noch eine reale Chance auf ein Wochenendticket?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 06. Aug 2015, 20:11 
Offline

Registriert: Sa, 09. Jan 2010, 00:19
Beiträge: 30
Wohnort: Nürnberg
Der frühe Vogel wird eine sehr gute Reale Chance haben.
Die Limitierung ist hier der Hauptsaal.
Aber ja, an der Tageskasse gibt es noch sowohl Wochenend-, als auch Tagestickets.

PS: Und die Limitierung für die "Schnuppertickets" ist die kritische Maße laut Feuerschutzbestimmungen :wink:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 09. Aug 2015, 15:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 24. Okt 2005, 23:03
Beiträge: 347
Wohnort: Nürnberg
Ok, dann kann ich es am Freitag nach der Arbeit bloß mal probieren. Ärgert mich trotzdem. Erst war ewig lange nicht klar ob ich überhaupt hingehen kann, weil der Dienstplan von meiner Frau noch nicht final war und dann habe ich auch noch die Frist übersehen (sonst hätte ich die Karten halt einfach gekauft).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 15. Sep 2015, 00:22 
Offline

Registriert: Sa, 09. Jan 2010, 00:19
Beiträge: 30
Wohnort: Nürnberg
Danke Leute, ihr seid die geilsten.
Wir alle haben diesen Spendenscheck von 25.000EUR zusammen ermöglicht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 15. Sep 2015, 07:35 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: So, 09. Mai 2010, 21:34
Beiträge: 1352
Wohnort: Baden-Württemberg
Herzlichen Glückwunsch! :) War übrigens eine schöne Con. Ich konnte leider nur am Samstag dort sein, aber es war ein echt toller Tag.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 18. Sep 2015, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 24. Okt 2005, 23:03
Beiträge: 347
Wohnort: Nürnberg
Ich habe noch ein Wochenendticket bekommen. War sehr, sehr schön. :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 24. Sep 2015, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 03. Okt 2012, 15:29
Beiträge: 125
Wohnort: Kornwestheim
Hi everybody, hier ist mein Conbericht ! Have fun reading !


Vier Jahre ist es her, dass die Star Wars Fans Nürnberg ihre letzte Club-Con, die Noris Force Con (kurz NFC) 3, im Nürnberger Planetarium abhielten. Schon damals, im September 2011, war ich der Meinung, dass diese Veranstaltung, mit gelungenem Programm und zahlreichen Stargästen, echt Oberklasse ist.
Wie sich herausstellen sollte, ist es den SWFN in der Tat gelungen, dies zu toppen und ein Event auf die Beine zu stellen, das einer Jedi-Con in nichts nachsteht, das darf man, glaube ich, ruhig so stehenlassen.

Vorab sei einmal angemerkt, dass das 3-Tage-Conticket mit 65 Euro preislich absolut im grünen Bereich lag; zusätzlich gab es die Möglichkeit, im um die Ecke gelegenen „Arvena Park Hotel“ Zimmer zu Sonderkonditionen zu bekommen (was wir bei 200 km Anfahrt natürlich in Anspruch nahmen).
Und damit kommen wir schon zum Ablauf der Geschehnisse – die NFC4 aus meiner ganz persönlichen Sicht, natürlich; das heißt, dass ich logischerweise nur einen Teil des Ganzen mitbekommen habe. Schon das Panelprogramm war derart fesselnd, dass man eigentlich aus dem Hauptsaal gar nicht mehr hätte herauskommen dürfen. Aber es gab doch noch so viel Interessantes zu sehen und zu erleben: Händlermeilen, Workshops, Fanstände, Ausstellungsstücke und natürlich sowohl das Wiedersehen mit vielen Freunden und Bekannten als auch das Kennenlernen neuer Gleichgesinnter !

So machten wir uns also am Freitagmorgen, 11. September auf gen Nürnberg, wo wir nach etwa zweistündigem Hyperraumflug auch ohne nennenswerten Stau (nur ein ganz kleines bisschen stockender Verkehr am letzten Routenkreuz) ankamen. Dank Google Maps war es auch kein Hexenwerk, das Arvena Park Hotel und das Gemeinschaftshaus im Nürnberger Stadtteil Langwasser zu finden; und nachdem wir ein paarmal um den Block gekreist waren, merkten wir auch endlich, dass die Parkplätze des Hotels im Innenhof zu finden sind. Auch hier hatten wir Glück und erwischten einen der letzten Plätze auf dem Gelände, womit unser X-Wing auch sicher verstaut war.

Vor dem Conhaus hatte sich schon eine beachtliche Schlange gebildet, denn der Einlaß ließ auf sich warten. Allerdings konnte die Wartezeit ganz gut damit überbrückt werden, alle üblichen Verdächtigen erst einmal angemessen zu begrüßen; und während wir nun also in der Schlange stehen, greife ich ein bißchen vor und berichte kurz etwas zu den Räumlichkeiten an sich und den geladenen Stargästen:

Das Gemeinschaftshaus Langwasser ist eine Mischung aus Stadthalle mit großem Festsaal, Gemeindehaus mit Räumen für Kurse, Workshops etc. und der Stadtteilbibliothek (im Obergeschoss, zu welcher natürlich während der Con kein Zugang war). Um einen zentralen Lichthof herum führte ein Hauptkorridor, von dem einige Gänge und Seitenräume abzweigten; und es war nicht immer ganz einfach, gleich alles zu finden, da der Grundriss etwas verwinkelt ist. Wer aber nicht gleich meckernd aufgab, sondern sich in Ruhe umsah, konnte eine Entdeckung nach der anderen machen. Mal sehen, ob ich alles mit Hilfe meiner Stichwortaufschriebe, des Con-Lageplans und natürlich meines phantastischen fotografischen Gedächtnisses :wink: noch zusammenkriege…

Vor dem Eingang, im Freien, befand sich der „Hoth“-Fotopoint der SWFN (große Wumme vor Hoth-Kulisse). Betrat man das Gebäude, konnte man, wenn man Lust hatte, gleich linker Hand im ersten Händlerraum hängenbleiben und sehr viel Geld ausgeben.
Blieb man im Korridor, fand man zur Rechten den Stand von Saberproject; links öffnete sich der Raum in einen größeren Bereich mit aufwendigen Lego-Dioramen und den Ständen von Jedipedia, Mission Orange, der SWFN selbst (mit Charity-Losverkauf), Niels Frederiksen (einer der Gäste, ein Designer von Lego Dänemark) und Imperium der Steine. Schon hier gab es irre viel zu sehen !
Wenn man von diesem Raum wieder in den Hauptkorridor zurückging und seinen Weg fortsetzte, traf man auf folgende Fangruppen-Stände entlang der Außenwand des Hauptsaals: Starbase 07 (die Augsburger Star Wars Fans), die Mandalorian Mercs, SWU / PSW, die „SciFi Narische“ (schon am Namen unschwer erkennbar aus dem bayrischen Sprachraum :mrgreen: , die sich ihren Stand mit ihrer Lichtschwertkampfabteilung, der Jedi Academy Cham, teilten), die Order Of The Force und die Rebel Legion / German Base Yavin.
Rechts vom Besucher öffnete sich nun schon der zentrale Lichthof, und jenseits des Rebel Legion – Stands galt es, den ersten verwinkelt angeordneten Raum zu erkunden. In selbigem befand sich der tolle Stand von Pa-Vis meets Mara – wie immer mit phantastischen Kostümen (und NEIN, es gab diese NICHT käuflich zu erwerben; wer diesen Mist bloß verzapft hat ?) – und die sehenswerte Hasbro-Ausstellung.

Wenn man nun um den Lichthof herum ging, bekam man jede Menge geniale Schaukästen mit Dioramen zu sehen, bis man am Catering-Stand anlangte, der von hungrigen und durstigen Besuchern heftig frequentiert wurde. Der Renner waren die warmen Wiener Würstchen mit Brötchen und Senf, die die müden Krieger wieder stärkten, und auch Cola soll da ja so einiges an Schützenhilfe in puncto Koffein leisten. Frisch gestärkt konnte man dann die Stände der Art Show – Künstler bewundern, mit Comic Art Live Painting, wunderschönen Gemälden, Tattoo- und Fotokunst (leider habe ich die Namen der Künstler jetzt nicht mehr auf dem Schirm, man möge mir diesen Lapsus verzeihen). Sei noch angemerkt, dass die Catering-Preise absolut anständig waren; nicht wie sonst auf Veranstaltungen unverschämter Wucher (das Paar Wienerle mit Brötchen und Senf kostete z.B. 2 Euro).

An der vierten Seite des Lichthofes befanden sich weitere Vitrinen mit Sammlerstücken (z.B. eine R2D2-Sammlung) sowie der Stand der Mandalorianischen Beskarschmiede. Daneben ging es dann in den Saal mit den Autogrammtischen, wo die Stargäste geduldig ausharrten und den Fans ihre Autogramm- und Fotowünsche erfüllten, und das zu erstaunlich anständigen Preisen. Selbst Darth Vader persönlich (Dave Prowse) nahm nur 30 Euro für ein Autogramm, daran könnte sich die Celebration mal eine Scheibe abschneiden.
Zu dem Gästen sage ich gleich noch was.
Ebenfalls in diesem Saal war der Stand der 501st / German Garrison zu finden, der Ultra-Comix – Händlerstand sowie der „Endor“-Fotopoint der SWFN (Speederbike vor Endor-Kulisse).

Bei der Art Show führte noch ein relativ langer, schmaler Korridor in den Seitenflügel des Gebäudes, wo es noch drei Räume zu entdecken gab:
Raum 1 mit Händlern sowie dem Stand des OSWFC
Raum 2 mit weiteren Händlern, und
Raum 3, der für Workshops vorgesehen war. Hier hielten Iron Motion die Fahne hoch; und eigentlich hätte dort noch Modellbauer Jürgen Vogel anzutreffen sein sollen, doch der litt offenkundig unter so extremen Starallüren, dass er erzürnt darüber, dass man ihm keinen zentralen Stand mit eingebautem Rampenlicht angeboten hatte, kurzerhand seinen Kram zusammenpackte und abreiste. Nun ja. Sein Problem; extrem unfein fand ich allerdings den Shitstorm, den er hierauf folgend im Internet entfachte und Sprüche wie „NFC – nein danke“ und ähnliches vom Stapel ließ. Anstelle sich konstruktiv an die Con-Leitung zu wenden (überall liefen Crewmitglieder in deutlich erkennbaren Shirts herum), zog er es vor zu schmollen und anschließend mit Dreck zu werfen. Das war so unnötig wie ein Kropf, und ich glaube, ich bin nicht die einzige, dieses Verhalten mehr als nur unschön fand.

Lustiger Hingucker: Einige Räume waren natürlich als Backstagebereich nicht zugänglich. An einer dieser Türen hing ein Plakat mit der Aufschrift „Twi’lek – Massage – Leider ausgebucht“ !

Ab dem zweiten Tag gab es neben der Art Show noch einen coolen Fotopoint: eine übergroße Black Series – Verpackung, in die man sich hineinstellen und als Actionfigur ablichten lassen konnte. Klar, dass das Ding dauernd belegt war !

Wer jetzt gedacht hat, das wäre alles, der war noch nicht draußen auf dem angrenzenden Heinrich-Böll-Platz, einem schönen autofreien Gelände mit großen Springbrunnen auf der einen Seite. Dort war unter einer schützenden Bühne der TIE X1 – Jäger aufgebaut worden (wir erinnern uns z.B. an den JOTW-Bericht über dessen Reise nach Rom !), welcher auch als Fotopoint genutzt wurde. Davor fand in einem abgesteckten Bereich die von der Order Of The Force durchgeführte Jedi-Schule für die Kids statt.

Man sieht schon, hier wurde volles Programm geboten. Das hier war nur die Beschreibung der Location und dessen, was es zu sehen gab; natürlich war der Showkalender zum Bersten voll ! Gleich mehr dazu.

Kurz was zum Thema Charity: Bekanntlich unterstützen die SWFN den Verein „Kinderschicksale Mittelfranken e.V.“. Auf deren Website www.kinderschicksale-mittelfranken.de gibt es einiges über deren Aufgabenbereich zu erfahren; und in der mit Flyern, Geschenken und Gratis-Comics vollgestopften Contasche, die jeder Besucher erhielt, fand sich auch ein (wenn auch schon etwas älterer) Newsletter dieses Vereins. Wenn man so liest, was es alles für scheußliche Krankheiten und Behinderungen gibt, an denen Kinder leiden können, dann sträuben sich einem schon die Haare. Der Verein hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, kranken und behinderten Kindern die Pflege und Therapien zu ermöglichen, die sie benötigen – auch wenn es sich um Maßnahmen handelt, die keine Krankenkasse Deutschlands bezahlt (wie z.B. Delphintherapien oder Reittherapie). Da ist es dann egal, ob jemand sein Leben lang jeden Monat ein paar hundert Euro an seine Krankenkasse abgedrückt hat – wo unser „sozialer“ Staat sich querstellt, da tut er dies mit Vehemenz. Wir haben ja auch wichtigere Dinge, in die wir unser Geld stecken können, nicht wahr ? Aber ich schweife ab… So ging der Reinerlös aus sämtlichen Kaufaktivitäten der Veranstaltung sowie der Inhalt der ebenfalls aufgestellten Spendenbüchsen und –eimer an Kinderschicksale Mittelfranken. Man konnte auf vielfältige Art einen Beitrag leisten: z.B. einen Button kaufen, an den Fotopoints etwas in die bereitstehenden Spendeneimer werfen, Tombolalose kaufen oder einfach das Wechselgeld am Imbiß in der Spendenbüchse lassen. Auf diese Weise kamen zum Schluss sage und schreiben 25.000 Euro zusammen, die eins zu eins an Kinderschicksale Mittelfranken gehen. Dazu von mir nur zwei Worte: HUT AB !

Ja, und dann gab es auch noch jede Menge Stargäste. Hier sind sie in alphabetischer Reihenfolge, um jegliche Wertung auszuschließen, mit Zusatzinformationen falls aus meiner Sicht notwendig und einem Sternchen, das anzeigt, dass ich deren Panel besucht habe:
• Caroline Blakiston – die Darstellerin der Mon Mothma in Episode VI
• Susanna Bonasewicz * – die deutsche Synchronsprecherin von Prinzessin Leia Organa
• Jeremy Bulloch – äh, kennt den jemand ? Spaß beiseite, natürlich der klassische Darsteller des mandalorianischen Kopfgeldjägers Boba Fett, bekannt und beliebt für seinen Ausspruch „Put Captain Cargo in the Solo Hold !“
• Kenneth Colley – der Darsteller des Captain bzw. später Admiral Firmus Piett in Episode V und (glaube ich) VI
• Dermot Crowley – der Darsteller des General Crix Madine in Episode VI
• „Descendants Of Order 66“ * - die Macher des gleichnamigen Fanfilm-Projekts
• Oliver Döring * – Gründer des Hörspiellabels IMAGA und Macher der Star Wars – Hörspiele zur Thrawn-Trilogie
• „Erben des Imperiums“ * – die Macher des gleichnamigen Fanfilms
• Alan Flyng – Darsteller des imperialen Brückenoffiziers an Bord der „Executor“, der in Episode VI den Satz spricht „Sir, wir haben unseren Brückendeflektorschild verloren !“
• Niels M. Frederiksen – Design Artist von Lego Dänemark
• Alan Harris – der Darsteller des trandoshanischen Kopfgeldjägers Bossk aus Episode V
• Nick Maley – auch bekannt als „The Yoda Guy“. Wer ihn noch nicht kennt: er hat die originale in Episode V verwendete Yoda-Puppe geschaffen. Momentan arbeitet Nick an zahlreichen Projekten: der Erschaffung einer zweiten originalgetreuen Yoda-Figur (sein Traum: deren Verwendung in zukünftigen Star Wars – Filmen anstelle von CGI); der Rekonstruktion von „Nogard“, einem reptilienhaften Wesen, das er ursprünglich für die Dagobah-Kulisse gebaut hatte (und welches im Film dann schlußendlich durch echte Tiere, z.B. eine Art Waran und eine Schlange, ersetzt wurde). Weiterhin ist Nicks großes Zukunftsprojekt die Eröffnung des Filmkunstmuseums „FXpo“ in Nürnberg, in welchem Props und Modelle in Kombination mit Hologrammen und einer interaktiven Präsentation gezeigt werden sollen. Dies steht leider noch ziemlich in den Sternen, da es vorne und hinten an Geld fehlt. Wer mehr über Nicks Projekte wissen oder ihn sogar unterstützen möchte, der kann sich auf diesen Websites informieren: http://www.fxpo.de , http://www.fysf.de , http://www.whoisnogard.com und http://www.savingyoda.com .
• OSWFC (vertreten durch Robert Eiba, Marco Frömter und Michael Eberhard)
• Hans-Georg Panczak * – der deutsche Synchronsprecher von Luke Skywalker
• David Prowse – muß ich’s noch erklären ? Na gut… der legendäre Darsteller des Darth Vader in Episode IV, V und VI (bis auf die Szenen am Schluß, in denen bekanntlich der Schauspieler Sebastian Shaw zu sehen war).
• „Regrets Of The Past“ – die Macher des gleichnamigen Fanfilms
• Ingo Römling – soweit ich weiß, der einzige deutsche Comic Artist, der offiziell Star Wars Comics zeichnen darf
• Ila Schnier von Wittich * – Produktionsleiterin beim Hörspiellabel IMAGA, welches die Star Wars – Hörspiele zur Thrawn-Trilogie veröffentlicht hat
• Star Wars Tunisia * – die örtliche Fangruppe. Nachdem sich jahrzehntelang in dem Land, in dem die legendären Tatooine-Szenen der Star Wars – Filme gedreht wurden, nichts getan hat, gibt es nun seit fast schon 3 Jahren (und das erfährt man mal so nebenbei…) die Gruppe Star Wars Tunisia, die sich auf die Fahnen geschrieben hat, das Fandom z.B. mittels Paraden hochzuhalten und die Drehorte in dem nordafrikanischen Land, wie z.B. Mos Espa, zu konservieren und zu restaurieren. Hierzu hat man auch schon Kontakt mit dem allseits bekannten und ebenfalls auf diesem Gebiet aktiven Belgier Mark Dermul (der auch auf der Jedi-Con immer so schön singt…). Die SWT-Gruppe hat leider keine eigene Website, wohl aber eine Facebook-Präsenz. Dort sind sie unter eben diesem Namen „Star Wars Tunisia“ zu finden. Schaut es Euch an, vor allem das aktuelle Video „Trip to Tatooine“ ist supercool, vor allem die letzte Szene (Stormtrooper-Poolparty). Extra aus Tunesien angereist waren Abderrahman „Abdou“ Ameur und Meriem Ouelati, um ihr Fanprojekt vorzustellen. Ich finde das superheftig !
• „Tie Fighter“ – die Macher des gleichnamigen Anime-Fanfilms
• Robert Vogel – bekannt zum einen mit seinem Händlerstand mit amtlicher DVD-Auswahl, zum anderen auch als wissenschaftlicher Referent mit Kontakten zur europäischen Weltraumbehörde ESA
• Robert Watts – Produktionsleiter für Episode IV, Koproduzent für Episode V und Produzent für Episode VI. Bekannt für seinen Cameo-Auftritt als AT-ST – Pilot in Episode VI. Und zufällig ist er auch noch der Halbbruder von Jeremy Bulloch… kaum zu glauben, aber wahr.
• Timothy Zahn * – Autor der berühmten Thrawn-Trilogie. Er saß im Autogrammsaal neben dem Stand von Ultra Comix, die seine Bücher im Verkaufsprogramm hatten. Wollte man sich ein frisch erstandenes Exemplar signieren lassen, machte der Starautor dies lediglich für einen kleinen Obolus, der in die bereitstehende Charity-Spendenbüchse zu entrichten war. Vorbildlich !
• Dr. Hubert Zitt – Wissenschaftlicher Referent (eigentlich aus dem Star Trek – Bereich stammend, aber immer mal wieder auch auf Star Wars – Cons zu Gast)

Die Moderation aller Programmpunkte erfolgte durch zwei allseits bekannte Helden auf diesem Gebiet: Tim Dagott von Saberproject, und Nessi, die einmal mehr mit ihrem herrlich trockenem Humor punkten konnte. Die beiden sind einfach klasse !

So, jetzt ist die Einlaß-Schlange vorgerückt und ich kann erzählen, was sich am ersten Tag so alles abgespielt hat – wie gesagt natürlich nur im Hinblick auf die Dinge, die ich und Maik erlebt haben und die Panels und Shows, die wir gesehen haben. Nochmal: Wenn ich ein bestimmtes Panel nicht besucht habe, dann heißt das NICHT, dass ich kein Interesse daran hatte. Ich habe nur versucht, das Con-Erlebnis ganzheitlich werden zu lassen, und dazu gehört für mich mehr als das ausschließliche Verfolgen von Panels, zudem noch in einem Saal, in dem die Luft leider sehr schnell verbraucht wurde, was einen sehr müde machte. Es soll keinerlei Abwertung der Leistung und der Bemühungen eines individuellen Stargasts sein.

Durch die Pressekonferenz zu Beginn hatte sich leider alles etwas verschoben, aber mit etwa einer Dreiviertelstunde Verspätung konnte dann endlich die Opening Ceremony steigen. Die SWFN begrüßten die Besucher und hießen alle geladenen Gäste auf der Bühne willkommen; Saberproject lieferten eine astreine Lichtschwertkampf-Show ab, und als besonderes Higlight gab es einen „historischen“ Zusammenschnitt der bisherigen NFCs zu sehen, der live per Pianoduett begleitet wurde. Vierhändig gab es Klassiker der Star Wars – Soundtracks im ungewöhnlichen Klanggewand zu erleben, das war sehr originell und hat mir sehr gut gefallen.

Die weiteren Programmpunkte im Hauptsaal, welche wir nicht sahen, waren das Behind The Scenes – Panel von Nick Maley, das Panel des OSWFC, das „Rebellen“-Darsteller-Panel mit Caroline Blakiston und Dermot Crowley und das Fanfilm Making Of – Panel für „Regrets Of The Past“. Während dieser Zeit waren wir vollauf beschäftigt mit Klönen und Fachsimpeln mit unseren Freunden und Bekannten und den Leuten an den Fanständen. Sigi Fetsch nahm seinen R2D2 in Empfang, den Maik wie versprochen während der letzten zwei Wochen überarbeitet hatte; wir checkten alle gemeinsam im Hotel ein (ging erst ab 15 Uhr), aßen Wiener Würstchen und gönnten uns zwischendrin ein Bierchen im Freisitz des gegenüberliegenden Steakhauses „Ekuthek“, mit Blick auf das bunte Treiben um den TIE X1.
Bei Ultra Comix kaufte ich mir Timothy Zahns „Glücksritter“ und ließ es mir vom Maestro, natürlich gegen den bereits erwähnten Charity-Obolus, mit Widmung signieren. Das fetzt !

Als nächstes besuchten wir das Gemeinschaftspanel der Synchronsprecher Susanna Bonasewicz und Hans-Georg Panczak sowie der IMAGA-Leute Ila Schnier von Wittich und Oliver Döring. Hier gab’s naturgemäß was auf die Ohren; besonders lustig die Blooper der Thrawn-Trilogie. Leider konnte Wolfgang Pampel, der deutsche Synchronsprecher von Han Solo, aus gesundheitlichen Gründen wie schon auf der Jedi-Con 2014 nicht anwesend sein, aber seine Kollegen gaben gemeinsam mit dem IMAGA-Team ihr Bestes. Ein sehr unterhaltsames und kurzweiliges Panel !

Zum Abschluß sahen wir uns dann das Panel der Star Wars Tunisia – Fangruppe an, in welchem Abdou Ameur mit coolem Bildmaterial aufwartete und uns allen großen Appetit auf die weiteren Erfolge seines Teams machte. Wie gesagt habe ich erst durch die NFC4 von der Existenz und den Aktivitäten der maghrebinischen Star Wars Geeks erfahren und freue mich schon darauf, über Maiks Facebook-Account weiter von ihnen zu hören.
Vorgreifend kann ich an dieser Stelle ja erzählen, dass ich am Sonntagvormittag auf dem Freigelände ins Gespräch mit Abdou und Meriem kam und die Gelegenheit beim Schopf ergriff, ihnen zu sagen, wie toll ich ihr Engagement finde.
Ich war ja schon zweimal in Tunesien und habe auch in Matmata einmal eine Nacht in einem der berühmten Höhlen-Hotels verbracht (leider nicht im Wasserfarm-Hotel Sidi Driss). Es wäre schön, wenn gemeinsam mit diesen enthusiastischen Fans ein Fanbesuch bei charakteristischen Drehorten organisiert werden könnte – vielleicht mit den entsprechenden Übernachtungen im Sidi Driss Hotel ? Mal sehen, was die Zukunft so bringt.

Zum Abendessen hatten wir uns mit unseren Freunden vom OFT (http://www.osterfantreff.de) im „Ekuthek“ verabredet, wo wir den rundum gelungenen ersten Contag bei köstlichen Steaks und edlen fränkischen Bieren feierten. Seinen krönenden Abschluß fand der Tag dann gemeinsam mit Sigi im „Treff“, der Bar des Arvena Park Hotels, wo kühle Erfrischungen weiter in Strömen flossen und ein gewisser Herr Eisgrub zusammen mit einem Akustikgitarristen aufs Deftigste für Stimmung sorgte. Ein Blick auf die Uhr belehrte uns irgendwann darüber, dass es zwei Uhr morgens war und wir vielleicht mal dafür sorgen sollten, dass wir ein bisschen Schlaf bekommen.
Danke und Cheerio an dieser Stelle an die Barmannschaft, die ultrakulant waren und die Bar kurzerhand eine volle Stunde länger geöffnet ließen !

Sechs Stunden später klopfte auch schon der neue Morgen an den Nachttisch und rief: Aufstehen ! Waschen, anziehen, frühstücken, schminken, ins Kostüm werfen !
Denn hatten wir uns gestern nach der Anreise noch den Luxus gegönnt, in Zivil zu bleiben, hieß es heute sich wieder in die Sithlords Darth Stator und Darth Cinis verwandeln…
Kaffee und Frühstücksbuffet, einmal mehr in Gesellschaft einiger Stargäste, bauten uns soweit wieder auf, dass wir fast problemlos in die Rolle unserer Fanfiction-Charaktere schlüpfen konnten. Im Hauptsaal fand derweil die große Fotosession statt, gefolgt vom Panel von Niels M. Frederiksen und dem Vortrag von Dr. Hubert Zitt.
Wir trieben uns heute viel im Außenbereich herum, weil das Wetter immer schöner und wärmer wurde, und außerdem wollte man ja auch gesehen werden…Viel Reden mit allen möglichen Leuten war wieder angesagt, und beim Fotoshooting am TIE X1 lief kurzerhand der coole „Guardians Of The Galaxy“ – Soundtrack, der sich aus einer Reihe größtenteils relativ unbekannter, aber genialer Oldies aus den 1960ern und 1970 zusammensetzt, ein ungewöhnlicher Coup für einen aktuellen Kino-Blockbuster. Blue Swede’s „Hooked On A Feeling“ ist jedenfalls einer der heftigsten Ohrwürmer, denen ich jemals begegnet bin.

Am frühen Nachmittag besuchten wir das Panel von Timothy Zahn, der uns viel über seine Arbeit erzählte und geduldig die Fragen der Fans beantwortete. Bestürzend fand ich, dass er als Erschaffer der Charaktere seiner Romantrilogie dennoch keinerlei Entscheidungsgewalt darüber hatte, wie mit diesen Figuren in weiteren Geschichten des Expanded Universe verfahren wurde. Beispielsweise wurde ihm nur nach langem Herumdrucksen irgendwann einmal gesagt, dass man
Spoiler: zeigen
Mara Jade in der „Wächter der Macht“ – Reihe hatte sterben lassen (wie wir wissen, wurde sie ja von Darth Caedus / Jacen Solo getötet).
Zahn wusste zunächst nicht einmal davon, noch hatte er die Möglichkeit, gegen so etwas Einspruch zu erheben. Das ist schon strange. Da erfindet jemand Figuren, und dann gehören sie ihm nicht einmal wirklich – die unschöne Seite des BigBusiness !

Während die Macher des „Tie Fighter“ – Fanfilmprojekts ihr Panel abhielten und anschließend das „Imperium“-Darsteller-Panel mit David Prowse, Kenneth Colley und Alan Flyng seinen Fortgang nahm, holten wieder bei einem Paar Würstchen Atem, denn den nachfolgenden Programmpunkt wollten wir uns auf keinen Fall entgehen lassen: das Screening des von SWFN-Mitglied Thomas Walter ins Leben gerufenen Fanfilms zum ersten Band der Thrawn-Trilogie „Erben des Imperiums“. Nur ein einziges Mal durfte dieser Film an diesem Wochenende laut Verfügung seitens Disney öffentlich vorgeführt werden, und ich glaube, da haben sie schon Glück gehabt, dass es überhaupt genehmigt wurde. Sehenswert ist das Machwerk allemal: zur Tonspur des entsprechenden IMAGA-Hörspiels waren Standbilder aus dem Comic ineinandergeblendet worden; kein klassischer Zeichentrick, aber eine Abfolge verschiedener starrer Szenen. Das mag sich jetzt für anspruchsvolle Filmgucker nicht aufwendig anhören, aber ich wette, genau das war es. Jedenfalls lief das Teil eine Stunde, und plötzlich war es – natürlich mitten in der Handlung – zu Ende, und ich dachte: Was, schon aus ? Ich will aber weitergucken !
Ob wir die Fortsetzung dieses schönen Fanprojekts zu sehen bekommen werden, steht buchstäblich in den Sternen… allerdings verfolgten sowohl Autor als auch Sprecher gebannt die Vorführung, und Timothy Zahn äußerte im Anschluß daran den Wunsch nach einer Kopie des Films und fragte nach dem Stand der Realisierung des zweiten Teils. Ich kann nur raten: Mickeymouse, tritt den Star Wars Fans in der Welt nicht zu heftig auf die Füße, der Schuß könnte nach hinten losgehen.

Die nunmehr folgende Charity-Auktion haben wir uns nicht angesehen; statt dessen nutzten wir die Zeit, einschließlich Umbaupause vor dem Abendprogramm, zum Duschen, Umziehen und ein leichtes Abendessen im Hotelrestaurant „Arvena Garden“. Denn auf uns wartete noch eine lange Nacht !

Das Highlight des zweiten Contages war das abendliche Filmmusik-Konzert der Stadtkapelle Neunburg vorm Wald, das gewissermaßen einen kulturellen Austausch darstellte. Als dieses über 60 Musiker starke Stadtorchester im Februar dieses Jahres seine große Filmmusik-Gala veranstaltete, wurde der Auftritt durch kostümierte SWFN-Mitglieder optisch untermalt. Nun war es an der Zeit, sich zu revanchieren, und so erwartete uns im Hauptsaal ein einstündiges Konzert mit klassischen Filmmelodien, live umgesetzt von der Stadtkapelle. Als Einsteiger wurde uns gleich das Cantina Band Theme um die Ohren gewatscht, dann folgte ein Querschnitt der bekanntesten Sounds aus diversen James Bond-Filmen, „Backdraft“, „Out Of Africa“ oder z.B. „Fluch der Karibik“, der einprägsamsten Melodien von Ennio Morricone und noch so einiges anderes. Gekrönt wurde die Show von einem knapp viertelstündigen Star Wars – Soundtrackpotpourri, und zum Ausklang konnten wir einmal mehr die Cantina Band genießen. Das Publikum tobte und sprang von den Stühlen, eine Zugabe nach der anderen fordernd. Da sich herausstellte, dass das Orchester keine weiteren Zugaben geprobt hatte, wurde kurzerhand der Cantina Song noch ein paarmal gespielt. Nach dem dritten Mal machte sich der größte Teil der Anwesenden auf zum Partyhighlight des Abends, aber ich glaube, das Stück wurde gut und gern fünfmal gespielt. Da aufgrund der sommerlichen Wärme die Saaltüren an der Außenwand geöffnet waren (siehe meine Bemerkung über die schlechte Luft weiter oben…), kamen wir auch auf dem Weg rüber zum Hotel noch in den Genuß der Musik, ebenso wie der gesamte Block.
Auf ihrer Website www.stadtkapelle-neunburg.de hat das Orchester einen kurzen Beitrag über ihr NFC4-Gastspiel veröffentlicht, komplett mit einem Foto der ganzen Truppe vor dem TIE X1 Fighter.

Jetzt geht’s los, jetzt brennt die Luft ! Es war Zeit für die grandiose After Show Party, konsequent organisiert in einem der Festsäle des Hotels. Für die Party war zwar ein Extra-Eintritt von 15 Euro erhoben worden, allerdings waren pro Besucher drei Freigetränke inclusive. Am Eingang erhielt jeder drei Metallscheiben, die er nach Lust und Laune für Drinks verbrauchen konnte. Reguläre Getränke (Softdrinks und Bier) kosteten nur eine Scheibe, lediglich teure Sachen wie Cocktails kosteten auch mal zwei. Waren die Scheiben alle, konnte man natürlich weitere Getränke bar bezahlen.
Da standen wir nun alle mit unserem ersten Getränk an diverse Stehtische verteilt und hörten zu, wie das DJ-Team so langsam die Anlage hochfuhr. Der Musikmix des Abends war eine wohltuende Mischung aus verschiedenen Stilrichtungen. Neues durfte nicht fehlen, Hip Hop, aber auch z.B. Rock und Pop der 80er, unsterbliche Partyklassiker wie der „Time Warp“ aus der „Rocky Horror Picture Show“, und zu vorgerückter Stunde schon mal eine Heavy Metal – Session. Es fing relativ locker an; als die Weather Girls „It’s Raining Men“ sangen, ging ich das erste Mal trotz Bandscheibenkapriolen auf die Tanzfläche, und ab da steppte der Bär. Als die Party begann, so langsam in Schwung zu kommen, gab es eine Überraschung in Form einer Showeinlage: erst führte eine „Oola“ einen Tanz auf, natürlich stilecht zu „Lapti Nek“, und danach zogen vier Stormtrooper eine zum Brüllen komische Tanzshow ab. Na klar, einer von den vieren war der Allgäu-Trooper ! Wir lachten uns einen Ast, und die Party ging weiter. Je später der Abend, desto mehr wurde das Ganze zum Hexenkessel. Ich meine, früher gab es Saloonschlägereien und so, ganz so schlimm war es nicht, haha, aber zum Teil ging’s dann doch recht lustig zu. Im Moshpit bekam ausgerechnet Saberproject-As Tim eins auf die Kinnlade (da sieht man’s mal wieder, ohne Lichtschwert sinken die Überlebenschancen drastisch…); ich fand mich plötzlich zu Spider Murphy Gang’s „Skandal im Sperrbezirk“ Rock’n’Roll tanzend mit jemandem, der eine Art Fußball-Trikot trug, nur lautete der darauf aufgedruckte Spielername „Vuffi“. Auf meine Frage bestätigte sich der Verdacht ! Wer den smarten Droiden Vuffi Raa (das ist übrigens kein Name, sondern eine Ziffer) nicht kennt, der möge schleunigst die Lando Calrissian – Romantrilogie „Rebell des Sonnensystems“ von L. Neil Smith lesen. Ein Frühwerk des Expanded Universe und dementsprechend noch ein wenig thrashig, aber Vuffi Raa rockt… Auf der Tanzfläche ging es auch weiterhin hoch her.
Auf jeden Fall kochten die Gemüter hoch, es wurde dann auch fleißig Luftgitarre gespielt, und eine Mischung aus Alkohol und Endorphinen hatte die Herrschaft über sämtliche Nervenbahnen des Rückgrats übernommen, haha ! Es war einfach toll ! So eine Super-Party habe ich schon lange nicht mehr gefeiert. Ich wage zu behaupten, dass die letzte Party dieses Spaßpotentials – zumindest für mich - die „Galactic Disco“ auf der Jedi-Con 2010 war.
Und plötzlich sahen meine noch immer noch nicht wirklich müden Augen, wie der Chef vom Ganzen – Eisi persönlich, der 1. Vorsitzende der SWFN – wüst humpelnd auf die Schultern eines Getreuen gestützt hinausgeleitet wurde; wenig später sah ich den Guten, provisorisch auf einen hoteleigenen Transportwagen gebettet, im Aufzug einem ungewissen Schicksal entgegenschweben. Was war da geschehen ? Ein enthusiastischer Sprung vom Tisch, vor den Augen des entsetzten Barpersonals, liegt nahe. Immer diese Star Wars – Fans. Furchtbar. Am nächsten Tag erfuhren wir, dass er sich so richtig mit Schmackes das Kreuzband geschrottet hatte. Knie verdreht und Aus, ab zum Unfallarzt. Das hätte nun wirklich nicht passieren müssen, aber auf so einer Party, mit so einer Bombenstimmung, da kann sowas eben mal passieren. Saublöd für den Betroffenen, aber das können Parties eben so an sich haben. Siehe Schluß dieses Artikels…

Gegen Ende der Fete kam ich noch ein bisschen ins Gespräch mit Niels Frederiksen von Lego; wir tauschten erst ein paar witzige Floskeln auf Dänisch aus und quatschten dann auf Englisch noch eine Runde über seine Arbeit; gut für mich, da ich ja sein Panel verpasst hatte.

Jemand (hallo Berlin) war dann noch so nett, Maik und mir noch je eine Couponscheibe abzugeben, und als wir das gekillt hatten, war es drei Uhr morgens und das Barteam hatte Ringe unter den Augen. Wider Erwarten stand das Hotel noch, so dass wir uns für ein paar Stunden in die Schlafmulde begeben konnten…

Sonntagmorgen ! Da heute weder Haarewaschen noch Kostüm / Schminken auf dem Programm standen, konnten wir eine halbe Stunde länger schlafen, was definitiv guttat. Ebenso wie der Kaffee am Frühstückstisch. Hätten sie mal saure Heringe serviert, die Dinger wären weggegangen wie Schnitzel. Nick Maley hielt sein FXpo-Panel ab, während wir zum Normalzustand zurückkehrten, und dann sahen wir uns noch das Fanfilmprojekt-Panel zu „Descendants Of Order 66“ an. Es ist nicht zu fassen. Da baut jemand ein Tatooine-Set als Vorbau an sein Haus, einfach so, nur um eine wenige Sekunden währende Szene zu drehen, und schmeißt das Ganze hinterher wieder weg. Nur ein paar kleine „Accessoires“ bleiben, um an die abgefahrene Reise des Familiendomizils auf den Wüstenplaneten zu erinnern…
Da erforscht jemand bis ins kleinste Detail sämtliche halbwegs und ganzwegs machbaren Möglichkeiten, einer aus dem Internet heruntergeladenen Roboter-Animation Leben einzuhauchen, werkelt, experimentiert, kriegt viereckige Augen, verwirft, ändert, bastelt virtuell, ebenfalls für wenige Sekunden Film… bis plötzlich ein brandgefährlich aussehender IG-Attentatsdroide zwei Mitgliedern der Rebellenallianz (?) tierisch einheizt, einen der beiden am Hals packt und hochhebt (und jetzt bitte die digitale Arbeit vorstellen, die hinter dieser Szene steckte), bis dem Droiden schließlich mittels Lichtschwert der Kopf von den Metallschultern gehauen wird… In meinen Live On Site – Stichwortaufschrieb habe ich vermerkt: „Menno, ich will den sehen, wann wird der fertig ?“ Leider war das genau die Frage, die nicht gestellt werden soll. Och Menno ! Da gäb’s doch so viele Leute, die euch Machern ein bisschen Geld unter den Thron schieben könnten… ach ja, richtig, das braucht unsere Gesellschaft ja für viel wichtigere Dinge, wie z.B. für das schöne Hobby „Sinnlos-zum-Fenster-Rauswerfen“, deutlicher darf man ja nicht werden ! Klar ! Hab‘ ich vollstes Verständnis dafür ! Künstler sind doch eh‘ bloß verkappte Nichtstuer… die sollen ihren Mist mal schön selbst finanzieren ! (Achtung, Achtung, Ironiealarm !)

In einem der Nebenräume konnte man noch eine Simultanaufnahme von sich mit 60 Kameras gleichzeitig fabrizieren lassen, ein sogenannter 3D-Scanner. Man stand in etwas, das optisch doch stark an eine Zeitmaschine oder einen Materietransmitter erinnerte, mit 60 Kameras rund um sich herum, jeden Winkel aufnehmend. Danach wird dann eine 3D-Figur von dir ausgedruckt. Ich hab’s beobachtet, als „Luke Skywalker“ Hans-Georg Panczak in den Ring stieg. Das Ganze dauert zwei Sekunden, es macht klick, und hinterher kannst du dich selber ins Regal stellen (also der Figurenausdruck dauert wahrscheinlich etwas länger). Originell, wenn auch momentan noch ein wenig sehr teuer. Ich warte mit sowas ab (und wenn, dann natürlich nur im Kostüm), bis das weniger als hundert Euro kostet. Aber lustig ist’s allemal.

Im folgenden fanden im Hauptsaal noch diese Shows statt:
• Künstler-Panel Ingo Römling
• Vortrag von Robert Vogel, ich nehme an über seine Tätigkeit in Verbindung mit der ESA
• Behind The Scenes Panel von Robert Watts
• „Kopfgeldjäger“-Darsteller-Panel mit Jeremy Bulloch und Alan Harris

Wir zogen es vor, uns noch heftig Cola in den Kopf zu kippen, wie bereits erwähnt mit Abdou und Meriem von Star Wars Tunisia zu quatschen und schlußendlich im allerhintersten Workshopraum, auf dem Platz, wo eigentlich Jürgen Vogel hätte sitzen sollen, uns mit Leuten festzuquatschen, die nun schon seit neun Jahren dabei sind, ein Star Wars Roleplay zu schreiben, gegen das unser Roman Pausenlektüre ist… das meine ich z.B. auch mit dem Knüpfen neuer Bekanntschaften. Das ist es, was für mich den Geist einer Con ausmacht – nicht nur in einem Saal zu sitzen, und einem Vortrag oder Panel zu lauschen, sondern die Interaktion mit anderen Leuten, mit Gleichgesinnten, mit Fans, auch vielleicht mit Stargästen außerhalb ihrer Darbietungen. Das pralle Fan-Leben sozusagen. Das ist es, was eine solche Con so wertvoll für mich macht (und ich glaube, hier auch für Maik sprechen zu dürfen). Wir alle sind Star Wars Fans, und wir tun mit unserem Hobby so nebenbei noch etwas Gutes (Charity). Gibt es etwas Schöneres, als Leuten, die Hilfe brauchen, gerade mit dem helfen zu können, was für uns alle am coolsten ist ?
Als krönender Abschluß fiel dann noch ein gemeinsames Foto von Count Dooku, Qui-Gon Jinn und Grand Moff Wilhuff Tarkin für uns ab. Man kann nur immer wieder darüber staunen, wieviele Leute es im Fandom gibt, die ihrem erwählten Charakter nicht nur mittels Kostüm nacheifern, sondern die diesen Figuren tatsächlich körperlich ähneln !

Gegen zwei Uhr nachmittags machten wir uns dann angesichts der dräuenden 200 km auf den Rückflug. Dadurch verpassten wir zwar die Closing Ceremony; andererseits sind diese mit ihrer Verabschiedung der Gäste immer von einer gewissen Melancholie geprägt. Dann lieber nach Hause, ein kühles Bier aufmachen, den SWFN ein Cheerio zuprosten und überlegen, wann man Gelegenheit haben wird, den Conbericht zu schreiben….

NFC – Bei der nächsten sind wir auf jeden Fall wieder dabei, wann immer sie auch stattfinden mag !

Die Liste der lieben Grüße nach diesem Event – auch hier strikt alphabetisch (je nachdem, welcher Name mir gerade einfällt, echter, Charakter, oder ich mir sonstwie beholfen habe):
• Berliner Eichhörnchen (ja selber schuld, ich habe Deinen Namen komplett vergessen)
• Bettina (Star Wars Dinner Berlin)
• Jolee Bindu (Lothar)
• Chiteki Tina
• Christian (OFT)
• Count Dooku (Klaus)
• Robert Eiba
• Günter Engl
• Sigi Fetsch
• Gregor (Mandalorianische Beskarschmiede)
• Tomoe Harada (Mandalorianische Beskarschmiede)
• Nick Maley (am folgenden Wochenende gab es für uns noch ein kleines Nachspiel, da Nick anschließend eine Weile in unserer Ecke zu Gast war; wau, ist diese neue Yoda-Figur genial !)
• Mara und Pa-Vis (Annelie und Patrick Kalka)
• Arli Jin-Mukan (Steffen)
• Rah-Gon Jinn (Michael)
• Tobias Majewski
• Monika und Peter Mink
• Barriss Offee (Miri)
• Ulli und Constanze Pallor
• Jasmin Passionnoire
• Sascha Raabe, Deutschlands schönster Trooper
• Tyla Rey (Jasmin)
• Ignis Serigala (Heike)
• Jolmely Scryberia (Sandy), plus Freund
• Alec Skirata (Steffen)
• Jaime Skywalker (Sandra)
• Jörg und Martina Steegmüller
• The Rancor Keeper
• Luke Ti’Ree (Lukas)
• Robert Vogel
• Rilow Wook (Steffen, der Hauswookiee der Mandalorianischen Beskarschmiede)
• Bettina Wurche

Wenn jemand, den wir ganz offensichtlich kennen, in dieser Auflistung nicht erscheint, so kann dies zwei Gründe haben: Erstens, wir haben die betreffende Person nicht selbst auf der NFC 4 getroffen. Und zweitens, ist es uns schlicht und einfach beim Schreiben durchgerutscht…. Bist 46 Jahre Du Dein Gedächtnis ist nicht mehr so gut !

Von ganzem Herzen Gute Besserung wünschen die Sith Lords Korribanwestheim den Con-Lateralschäden:
Mara von Pa-Vis meets Mara – Möge Dein Handgelenk rasch heilen !
Eisi von den SWFN – Die besten Wünsche für Dein ruiniertes Kreuzband !

Vielen, vielen Dank an die Star Wars Fans Nürnberg für diese einmalige, unvergessliche Veranstaltung ! Ihr rockt ! Ihr habt der Welt gezeigt, wie man eine Con organisiert, selbst wenn kein millionenschwerer Konzern hinter euch steht !

Möge die Macht mit Euch allen sein !


Editing Note vom 03.10.2015: Eisi hat mich gebeten, die Passage mit der einen etwas allzu heftigen Tanzflächen-Aktivität herauszunehmen, da er klarstellen möchte, dass er nicht gut fand, was da abgelaufen ist. Für alle die meine ursprüngliche Berichtsfassung schon gelesen haben: ich habe ja selber auch zum Ausdruckg gebracht, dass hier auf jeden Fall die Grenze des guten Geschmacks überschritten worden ist. Ich habe die entsprechende Passage jetzt durch einen unverfänglichen Satz ersetzt.

_________________
The dark side burns strong !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de