FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Jedi-Con Shopservice
Aktuelle Zeit: Mo, 21. Aug 2017, 12:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 27. Mär 2017, 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 03. Okt 2012, 15:29
Beiträge: 110
Wohnort: Kornwestheim
Auch in diesem Jahr gibt's wieder die SciFi Days, und mein hauseigener Sithlord und ich werden wie immer mit unserem Sith Lords Kor(riba)nwestheim - Stand dort vertreten sein. Hat eigentlich irgendjemand unseren Fan Fiction Roman "The Ways of the Sith" schon mal gelesen ? Ähem, nur mal so nachgefragt...
Wir freuen uns schon auf die Party in Grünstadt, denn das ist dieses Event. Eine Riesenparty für Science Fiction - Fans aller Couleur ! Star Wars, Star Trek, Dr. Who, Raumpatrouille Orion, Perry Rhodan... und und und...
Come and have fun, the more the merrier !

_________________
The dark side burns strong !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 23. Jul 2017, 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 03. Okt 2012, 15:29
Beiträge: 110
Wohnort: Kornwestheim
Es hat ein bisschen gedauert, aber hier ist mein Eventbericht. Viel Spaß beim Lesen !

Auch in diesem Jahr hielt jenes absolute Highlight des Science Fiction – Fandom wieder im beschaulichen Grünstadt Einzug. Die Anreise gestaltete sich diesmal sehr zäh, denn kaum waren wir wie üblich bei Ludwigsburg in Spätzle Country auf die Autobahn gefahren, baute sich innerhalb von buchstäblich fünf Minuten ein Monsterstau auf, der ein Vorankommen nur noch im Schritttempo ermöglichte. Wir sahen als einzige Chance, noch was gutzumachen, die Autobahn bei der nächsten Auffahrt zu verlassen und uns auf Land- und Bundesstraßen im Outer Rim bis Sinsheim durchzuschlagen. Dort gelang es uns, wieder auf die A6 zu fahren, allerdings stockte es dann schon wieder hinter Speyer. Langer Rede, kurzer Sinn, wir kamen wohlbehalten am Luitpoldplatz an, nachdem wir für eine Strecke, die normalerweise in knapp anderthalb Stunden zu bewältigen ist, gut und gern drei Stunden gebraucht hatten. Sehr anstrengend. Aber es hatte sich gelohnt, denn nun hieß es schnell unser Zimmer beziehen und unseren Stand aufbauen, und trotz allen Widrigkeiten waren wir kurz nach sechs Uhr fertig. Da konnte der Abend gemütlich im Freisitz des Brauhauses bei leckerem Essen abgeschlossen werden !

In den Räumlichkeiten des bisher leerstehenden Supermarkts, die wir letztes Jahr mitnutzen durften, ist nun wieder ein Geschäft eingezogen, so dass wie früher auch nur der Saal im Obergeschoss des Weinstraßencenters zur Verfügung stand. Dieser war allerdings gut belegt, und die familiäre Atmosphäre tat ihr Übriges. So möchte ich einmal mehr mit der Beschreibung der Saalbelegung beginnen.

Bereits im Foyer waren folgende Teilnehmer vertreten:

• Verlag Saphir im Stahl (http://www.saphir-im-stahl.de)
• 3D Druck Community (http://www.3d-druck-community.de) mit eindrucksvollen Werken – die Technik vervollkommnet sich immer mehr ! Ich jedenfalls hätte den Rey-Blaster nicht für einen 3D-Druck gehalten…

Wie immer betreten wir nun den Saal durch die erste Tür, schauen an der Außenwand nach links und weiter im Uhrzeigersinn:

• Händlerstand mit hochwertigem Star Wars-Spielzeug und Actionfiguren, gefolgt von einer Star Trek-Sammlungsauflösung und, um die Ecke herum, einer Auswahl schöner Kostüme beim Intergalaktischen Kostüm-Basar.
• Das riesige Warhammer 40K – Environment, diesmal vervollständigt mit der neuen Radarschüssel.
• An der Fensterwand entlang zog sich die klassische Händlermeile mit Spielzeug, Actionfiguren etc. und diesmal sogar einem Schmuckstand.
• Mels Tombola (die auch in diesem Jahr am ersten Tag komplett abgegrast wurde).
• Buch- und DVD-Shoppingparadies von Robert Vogel

Nun kommt um die Kurve herum die Bühne mit den Sitzreihen davor, in der Ecke rechts davon geht es weiter:

• Perry Rhodan – Stammtisch Mannheim (http://perry-rhodan-stammtisch-mannheim.blogspot.com)
• Galactic Alliance, der Star Trek – Club aus der Schweiz (http://www.galactic-alliance.ch)
• Verlag der Schatten Shadodex (http://www.verlag-der-schatten.de)
• Tom Daut (Buchautor, http://www.tomdaut.webs.com)
• Captain Future - Fanstand

Wie immer waren die Stände im Innenbereich des Saals in zwei „Diamanten“ angeordnet. Rechts, beginnend mit der Reihe vor der Bühne (hinter der letzten Sitzreihe) und im Uhrzeigersinn:

• Jede Menge Star Trek mit sehr hübschen Ausstellungsstücken und Informationen über die bevorstehende „Startopia“, die am 02./03. September 2017 in Mannheim stattfindende Star Trek – Convention (http://startopia-convention.com).
• Ausstellungsstücke zu „Planet der Affen“; Frank Engelhardt und seine Tochter, die selbstgebastelte Papier-Lichtschwerter verschenkte.
• Das Trinity-Team mit Frank von Saenger-Barth und seiner Dagmar; in diesem Jahr allerdings mit Schwerpunkt auf den „Guardians of the Galaxy“. Passend hierzu haben die beiden ja ihre tollen Kostüme als Starlord (Frank) und Rocket Raccoon (Dagmar).
• Star Trek Captain’s Chair sowie weitere Ausstellungsstücke zu Star Trek und Indiana Jones.

Und der linke „Diamant“, beginnend mit der Reihe gegenüber den „Guardians“.

• Mandalorianische Beskarschmiede (http://www.beskarschmiede.de) mit ihren eindrucksvollen Rüstungen und einigen Ausstellungsstücken.
• Vertreter der Rebel Legion bzw. German Base Yavin (http://www.germanbaseyavin.de)mit einem R2D2 in Originalgröße, hergestellt unter Anleitung des R2 Builders Clubs. Selbiger durfte gerne mal durch die Gänge rollen und war natürlich auch der Hingucker auf den beiden Paraden !
• Künstlerin Angelina Benedetti, deren phantastische Werke immer mal wieder im OSWFC-Clubjournal veröffentlicht werden. Einfach grandios, wie diese Frau zeichnen kann. Mir ist schleierhaft, wie man mit einem solchen Talent überhaupt noch einen „normalen“ Job brauchen muss. Ich wünsche Angelina von Herzen, dass sie schon bald voll und ganz von ihrem außergewöhnlichen Können leben kann – Menschen, die über ein solches Talent verfügen, haben es sich einfach verdient, etwas aus sich machen zu dürfen ! (Bitte fleißig zu googeln, ich finde gerade keine eigene Website.)
• Sith Lords Kor(riba)nwestheim mit Star Warriors Reutlingen (http://www.twots.de und http://www.starwarriors-reutlingen.de). Einmal mehr haben wir unseren Stand erweitert, um noch mehr Facetten unseres Geek-Seins präsentieren zu können, vor allem, da Maik jetzt ja auch ein neues Non Star Wars – Kostüm hat: nämlich Judge Dredd ! So fand sich auf dem mittleren Tisch wie immer unsere Sith-Tempel auf Korriban – Pinwand mit den Informationen zu unserem Fanfiction-Roman „The Ways of the Sith“, aber auch zu den Star Warriors Reutlingen, mit denen wir ja zahlreiche Troops durchziehen. Das vom Club geliehene Rollup-Display wies explizit auf die Aktivitäten des Clubs in puncto Charity mit Frühchen e.V. hin. Auf dem rechten Tisch präsentierte Maik seine anarchistischen „Wandall The Gundroid“ – Comics, und auf dem linken Tisch wurden die Komponenten des Judge Dredd-Kostüms „geparkt“, wenn der Chef mal ne Pause brauchte. Auch konnte dort im selbst designten „Book of Law“ nachgelesen werden, wie der Kostümbau vor sich ging.
• Und last but not least: die Jedi Academy Cham (http://www.jedi-academy.net , vielleicht ist die Seite ja demnächst aus dem Wartungsmodus raus) unter Günter Engel, die die weite Anreise von gut 400 Kilometern aus dem fernen Bayerischen Wald auf sich genommen hatten, um über ihre Organisation – die einzige Lichtschwertschule in Deutschland – zu informieren, ihre Waffen zu präsentieren und natürlich auf der Bühne die Lichtschwertshow zu übernehmen.

Damit war wie immer für eine abwechslungsreiche Mischung gesorgt, und natürlich durften auch die parallel laufenden Veranstaltungen (Vorträge / Lesungen / Filme) nicht fehlen, die wir schon wieder allesamt verpasst haben, leider, denn an den beiden Tagen gab es im Vortragsraum „Farbkasten“ hinter der Bühne wieder jede Menge zu erleben.

Wie sich der geneigte Leser sicher denken kann, haben wir ja nicht nur wie die Schaufensterpuppen an unseren Ständen ausgeharrt. Abgesehen von den Paraden gab es auch auf der liebevoll mit riesigen „Rogue One“-Pappaufstellern dekorierten Bühne an beiden Tagen ein unterhaltsames Programm, das ich hier natürlich auch erwähnen möchte.

Am Samstag begann das Hauptprogramm mit der großen Parade um elf Uhr vormittags, während der wir wieder zahlreiche Kinderaugen zum Leuchten brachten; und auch das Wetter spielte mit. Gleich danach lud die Jedi Academy Cham zu ihrer fulminanten Lichtschwertshow und dem „Trainingslager“ auf der Saalbühne ein.
Um dreizehn Uhr sprach der Zweite Bürgermeister von Grünstadt das obligatorische Grußwort (und ich möchte einmal annehmen, dass der Oberbürgermeister in diesem Jahr nur verhindert war), dem eine improvisierte Podiumsdiskussion folgte. Die als Gast angereiste Mara von Pa-Vis meets Mara, Frank von Saenger-Barth (Trinity / Guardians of the Galaxy), und Günter Engel (Jedi Academy Cham) stellten dem Publikum ihre Charityprojekte vor, kommentiert vom Veranstalter Frank Luschnat, besagtem Zweitem Bürgermeister (Bernhard Ellbrück) und dem Geschäftsführer des Grünstädter Wirtschaftsforums.

Die zweite Parade in der Innenstadt war um vierzehn Uhr fällig; und um fünfzehn Uhr gab es eine Star Trek Surprise Show auf der Bühne für alle Fans des Genres. Eine Stunde später stellte nochmals die Jedi Academy Cham ihr Können unter Beweis, und zur „tea time“ um siebzehn Uhr fand die von den Guardians of the Galaxy organisierte wettbewerbsfreie Kostümpräsentation statt, bei welcher insbesondere Marvel-Figuren oder Fans des britischen All Time Faves „Dr. Who“ (zu denen übrigens auch ich mich mittlerweile zähle) in den Vordergrund traten.

Im „Farbkasten“ gab es folgendes zu erleben:

• Vortrag von Frank von Saenger-Barth: „Live-Rollenspiel mit Film und Serien“
• Vorstellung der neu aus der Taufe gehobenen Star Trek-Convention „Startopia – The Vision Goes On“
• Lesung von Bernar LeSton: „Die Traummaschine des Lord Dunsany“
• Lesung von Ju Honisch: „KrüppelTec“ und „Seelenspalter“
• Lesung von Tom Daut: „Anno Salvatio 423 – Das Licht der Ketzer“
• Lesung von P.C. Thomas: „Ipuana“ und „Die gläserne Stadt“

Aufgrund mangelnder Anmeldungen war in diesem Jahr erstmals kein großes Dinner oder Buffet organisiert worden, aber es gab eine Essensliste, auf der auch wir uns einschrieben. So verbrachten wir den gemütlichen Ausklang einmal mehr im Brauhaus am Tisch mit der Literatenriege (Tom Daut und Bernar LeSton nebst Anhang). Warum gibt es eigentlich die Pfälzer Spezialität „Wurstsalat mit Pommes frites“ nicht auch in unserer Gegend ?

Der Sonntag begann mit einem Auftritt der Musikschule Leiningerland, die auf der Bühne einen Medley aus SciFi-Klassikern und neueren Stücken präsentierte. „Phantastisches für die Ohren“, steht auf dem Programmzettel; das stimmte tatsächlich ! Natürlich durfte auch das Star Wars – Thema nicht fehlen !

Um elf ging dann wieder die Jedi Academy Cham an den Start, und zur Mittagszeit führten die Guardians of the Galaxy ihr „Lerne Dich zu verteidigen“ – Programm durch. Laut Infozettel: „Ein lustiger Kurs für und mit allen Kindern, der auf unterhaltsame Art zeigen soll, wie man sich gegen (u.a. galaktische) Bösewichte zur Wehr setzen kann.“ Selbstredend, dass das Ganze mit viel Humor präsentiert wurde, die teilnehmenden Kinder eine Urkunde bekamen und zu „Ehren-Guardians“ ernannt wurden. Aber andererseits kann es nicht schaden, Kids ein paar unverbindliche Grundlagen der Selbstverteidigung beizubringen, mit denen man sich beispielsweise dem Griff eines Erwachsenen entwinden kann. Angesichts der Tatsache, dass es in dieser Welt immer noch genug „Menschen“ (jawohl, ich schreibe die Anführungszeichen mit voller Absicht) gibt, die in dem Irrglauben befangen sind, Kinder wären mehr oder weniger sich bewegende und sprechende Sachen, ist so etwas – leider – notwendig.

Damit auch die wissenschaftliche Seite nicht zu kurz kam, hielt um dreizehn Uhr Dr. Vitali Braun, der Luft- und Raumfahrttechnik an der Uni Braunschweig studiert hat und als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsgruppe „Space Debris“ im Institut für Luft- und Raumfahrtsysteme an der TU Braunschweig arbeitet, auf der Bühne seinen hochinteressanten Vortrag zum Thema Weltraumschrott. Da die Menschheit immer mehr Krempel ins All schießt, wird es da oben auch immer voller ! Dr. Braun gelang es, auch dem Laien auf spannende Weise zu verdeutlichen, dass dies durchaus zum Problem werden kann, insbesondere, wenn das Zeug irgendwann mal wieder zurückkommt !
Wenn man „Vitali Braun Space Debris“ googelt, stößt man auf ein paar interessante Ergebnisse, die alle mit der ESA zu tun haben, also für alle Interessierten: Macht euch schlau !

Zum Abschluss durfte die Jedi Academy Cham um vierzehn Uhr noch ein letztes Mal auf die Bühne, direkt gefolgt von der Wiederholung des Guardians of the Galaxy – Selbstverteidigungskurses... und dann wurde es schon langsam Zeit, sich auf das bevorstehende Ende der Veranstaltung einzustellen !

Nicht unerwähnt bleiben soll natürlich das Sonntagsprogramm im „Farbkasten“, das am zweiten Tag der SciFi Days voll und ganz im Zeichen der Fanfilme stand. Gezeigt wurden nacheinander:

• „Stargate: Combination“ (Laufzeit 100 Minuten)
• „Star Trek: Enterprise I – Der Zeitspiegel“ (Laufzeit 56 Minuten)
• „Perry Rhodan: Andromeda“ (Laufzeit 50 Minuten)
• „Star Wars: Regrets of the Past“ (Laufzeit 54 Minuten)
• „Star Trek: Enterprise II – Der Anfang vom Ende“ (Laufzeit 58 Minuten)
• „Warhammer 40K: Damnatus“ (Laufzeit 110 Minuten)
• „Star Wars: Darth Maul Apprentice“ (Laufzeit 17 Minuten)

Es ist schon erstaunlich, wieviele Fanfilme mit einer durchaus beachtlichen Laufzeit es gibt; wer diese nicht gesehen hat, wird sicher im Internet bezüglich weiterer Infos über das jeweilige Filmprojekt fündig. Und dass „Darth Maul Apprentice“ trotz seiner 17 Minuten Laufzeit absoluter Kult ist, will ja sicher kein Star Wars – Fan bestreiten !

Insgesamt war das Besucheraufkommen etwas mau; schade. Diejenigen Gäste, die unsere Veranstaltung besuchten, waren durchweg begeistert, heute fehlten sogar die Meckerfritzen und Maulhelden*. Nur fehlen mir die Worte angesichts von Leuten, die eigentlich Interesse zeigen und denen dann die sechs Euro Eintrittsgeld „an de Arsch gebacke“ sind, wie der Schwabe sagt. Wenn man sich mal vor Augen hält, für welche Dinge Leute heutzutage ohne zu zögern Geld ausgeben, sich teilweise für Extravaganza wie Heimkino-Soundsysteme oder ähnliches verschulden (!), dann finde ich es seltsam und von meiner Seite in keinster Weise nachvollziehbar, wegen sechs Euro Eintritt pro Person einen Terz zu machen.

*Nur in einem einzigen Fall musste der Veranstalter konsequent durchgreifen: dieser Typ im komischen Hut, der sich aufgrund der unfundierten Unverschämtheiten, die er in seinem Blog beim letzten Mal über die SciFi Days abgelassen hatte und die mit konstruktiver Kritik nichts mehr zu tun hatten, handelte sich einen Converweis nebst Hausverbot ein. Beispielsweise hatte er einzelnen Teilnehmern „rechte Tendenzen“ unterstellt, und zwar weil am betreffenden Stand aufgrund der gerade stattfindenden Fussball-EM eine Deutschlandfahne aufgestellt war, man langt sich an den Kopf ! Recht so. Seine Meinung darf selbstverständlich jeder sagen, aber bitte mit Höflichkeit, Sachlichkeit und Respekt. Also z.B.: „Ich finde die SciFi Days nicht gut, weil… [sachliche Begründung]“. Aber nicht: „Die SciFi Days sind Scheiße.“ Punkt.
Verleumdung und Dummschwätzerei hat bei uns nichts verloren, und solche „Gäste“ wollen wir auf unserer Con auch nicht haben.

Besonders lustig wurde es noch einmal ganz am Schluss, als der riesige Original-Kino-Pappaufsteller mit dem „Rogue One“ – Motiv abgebaut werden musste. In mehrere Fragmente zerlegt kutschierten wir das Ding auf einem abenteuerlich schlingernden Lastenwagen durch die Innenstadt, was bei den Gästen der Eisdielen und Straßencafés für ziemliche Heiterkeit sorgte. Heiterkeit herrschte dann auch bei uns, als wir versuchten, das Mistding in den Lagerraum hinter Frank Luschnats Geschäft zu bugsieren. Es ging hinten und vorne nicht. Nicht senkrecht, nicht waagerecht, nicht durch die Tür, nicht durchs Fenster. Uns vor Lachen biegend, mussten wir das Teil doch tatsächlich noch eine Runde auseinanderposamentieren und einen Schrank beiseite schieben, bevor uns das Kunststück nach langem Herumprobieren gelang. Da zitiere ich mal Loriot: „Es muss gehen, andere machen es doch auch !“

Mit einigen Mitstreitern gönnten wir uns dann unser Abschlussessen im „Irodion“ bei köstlichen griechischen Spezialitäten, bevor wir uns danach endgültig der Tatsache stellen mussten, dass die SciFi Days ein weiteres Mal vorüber waren… und schlimmer noch, nächstes Jahr womöglich gar nicht stattfinden ?!
Es ist im Gespräch, ein Zeichen dahingehend zu setzen, dass unsere Anwesenheit und damit das Ankurbeln von Aktivität und Besucherfrequenz in der Stadt parallel zum traditionell am Samstag stattfindenden „Kindertag“ zwar von offizieller Seite geschätzt, jedoch mehr und mehr als Selbstverständlichkeit gesehen wird; im Gegensatz dazu wir aber immer noch nicht die Werbung und Medienpräsenz bekommen, die uns zustehen würde. Beispielsweise wurde die Ankündigung des Events erst einen Tag vorher an die Presse gegeben – viel zu spät ! So etwas muss bereits in der Montagsausgabe einer Zeitung erscheinen, damit die Leute von vornherein gar nicht erst auf die Idee kommen, sich für das Wochenende irdendetwas anderes vorzunehmen !

Aus diesem Grund wird momentan also überlegt, ob die SciFi Days nächstes Jahr entweder einmal komplett pausieren, oder aber zu einem anderen Termin (also losgelöst vom „Kindertag“) bzw. an einer anderen Location stattfinden; einfach mal, damit nach siebenmaligem Stattfinden bewusst bemerkt wird: Soundsoviel fließt an Einnahmen (Hotelreservierungen, Ausgaben in Restaurants / Cafés / Eisdielen / Bäckereien, Parkgebühren, Saalmiete etc.) in die Stadtkasse von Grünstadt bzw. in die Kassen der dort ansässigen Unternehmer, wenn die SciFi Days stattfinden – und wie würde es aussehen, wenn die Geeks und Nerds einfach mal wegbleiben ? Oder woanders hingehen ? Vielleicht ergibt dies ja einen heilsamen Impuls.

Ich persönlich hoffe sehr, dass auch im nächsten Jahr die SciFi Days wieder wie gewohnt stattfinden – entweder wie gehabt in Grünstadt (gerne zu einem anderen Termin als der „Kindertag“), oder aber eventuell in der ins Gespräch gebrachten Ausweichlocation in der Gegend von Mainz. Wir werden sehen. Die Veranstaltung ersatzlos ausfallen zu lassen, wäre in meinen Augen jedoch ganz klar ein Fehler. Auch 2014 gab es eine Fussball-WM (eines der vorgebrachten Argumente, dass da „niemand kommen würde“), und die SciFi Days waren seinerzeit trotzdem absolute Spitze, sogar mit SWR-Fernsehberichterstattung ! Und vielleicht sind wir nächstes Jahr ja Mumpe Naseweis ja endlich ein für allemal los…

Last but not least gehen unser Dank und ganz, ganz liebe Grüße wieder an alle, die dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung so unvergleichlich ist und hoffentlich immer bleiben wird.

• Frank und Andrea Luschnat mit Lutz Harm und dem restlichen Orgateam
• Frank und Dagmar vom „Trinity“-Team bzw. der „Guardians of the Galaxy“-Gruppe, auch für ihr Engagement mit „Helden für Herzen“ ! Besucht http://heldenherzen.de !
• Skira und alle anderem von der Mandalorianischen Beskarschmiede
• Mel Nachteule, die unermüdliche Hüterin der Tombola
• Ezri Maurer und alle Mitstreiter der Schweizer „Galactic Alliance“
• Mikka Shalit, Wolfgang, Monika und die Warhammer 40 K – Truppe
• Frank und Helena Engelhardt
• Günter Engel und seine Jedi Academy Cham
• Angelina Benedetti, die begnadete Zeichnerin

… und natürlich alle anderen Mitstreiter; alle, die meinem Erinnerungsvermögen mal wieder entfallen sind, bzw. diejenigen, die sich „nur“ mal eben als Besucher eingefunden haben wie z.B. Jeannette Läpple.


Kontaktdaten für alle Interessierten:
Simone Welz & Maik Godau
Max-Eyth-Str. 11
70806 Kornwestheim
http://www.twots.de – Fan Fiction – Roman „The Ways of the Sith“ komplett in deutscher und englischer Sprache auf der Seite !
Facebook: Maik Godau
E-Mail: grotglory@aol.com (Maik), lady_cinis@t-online.de (Simone)

_________________
The dark side burns strong !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de