FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Shopservice
Aktuelle Zeit: Fr, 14. Dez 2018, 20:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 28. Feb 2012, 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 05. Apr 2011, 19:59
Beiträge: 154
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo,

da es im alten Forum einen Thread für selbstgeschriebene Star Wars Geschichten gab, dachte ich, dass man hier auch wieder einen einführen sollte.

Hier könnt ihr also eure eigenen Geschichten präsentieren.


Zuletzt geändert von Darth MK14 am Mi, 29. Feb 2012, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Star Wars Storys
BeitragVerfasst: Di, 28. Feb 2012, 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 08:38
Beiträge: 1599
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Ich habe eine bis jetzt 41 Seiten lange Geschichte geschrieben. Sie heißt "Bedrohung über Ruusan" und spielt zwischen Episode 5 und 6. Das hier ist der Text auf dem "Buchrücken":

"Bedrohung über Ruusan

Das Imperium hat die Galaxis unterworfen. Aus Imperator Palpatines Schreckensherrschaft hat sich eine Rebellion erhoben, die sich mutig der überlegenen Imperialen Streitmacht entgegenstellt, in der Hoffnung, den Frieden wiederherstellen zu können.

Darth Vader hat nach der Schlacht auf dem Schneeplaneten Hoth unermüdlich nach den Rebellen gesucht. Und endlich hat er sein Ergebnis: Eine Sonde hat auf dem Planeten Ruusan eine Basis ausgemacht, die scheinbar eine zentrale Rolle in der Rebellen-Allianz spielt. Kaum wissen die Rebellen dort, wie ihnen geschieht, hat Vader bereits eine Flotte entsandt, die groß genug ist, um ganze Planeten zu verwüsten.
Obwohl die Rebellen unter der Führung von Luke Skywalker und dem Jedi-Meister Kota einen ausweglosen Fluchtversuch starten, wissen sie nicht, dass sie auf Ruusan mehr Zeit verbringen müssen, als es ihnen beliebt.
Doch sie haben ein weitaus größeres Problem: Darth Vader befindet sich auf ihren Fersen!

Diese Ereignisse spielen zwischen
Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter"

Es gibt dort einen Meister Kota und dieser Kota hat nichts mit Rahm Cota aus The Force Uneleashed zu tun. Ich habe mir den Namen ausgedacht und ein Freund wies mich darauf hin, dass es einen Cota in dem Videospiel gibt (Das ich vorher noch nie gespielt hatte). Ändern wollte ich das dann aber nicht mehr.

Wenn Interesse besteht, kann ich ja mal mein Geschriebenes hier rein stellen. Kommt drauf an, wie viele es gerne lesen wollen. Es ist viel Text...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Star Wars Storys
BeitragVerfasst: Di, 28. Feb 2012, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 05. Apr 2011, 19:59
Beiträge: 154
Wohnort: Baden-Württemberg
Hört sich spannend an. Von mir aus kannst du die Geschichte gern reinstellen. Was meinen die anderen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 29. Feb 2012, 00:10 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Nur zu ... Ich fänd es allerdings am besten, wenn wir es so halten, dass ihr hier im "Sammelthread" dann am besten nur kürzere Storys etc. postet. Insbesondere, wenn ihr dagegen umfangreichere Geschichten habt oder auch Storys, die ihr Stück für Stück fortsetzt, solltet ihr ruhig jeweils einen eigenen Thread dafür eröffnen. Das hatten wir ja zuletzt auch im alten Forum so und konnten da nur den alten Sammelthread nicht mehr nachträglich teilen, weil die Datenbank dafür zu defekt war.

Ihr könnt übrigens auch gern noch mal Storys posten, die ihr schon im alten Forum online gestellt hattet, da man im Archiv ja nun kein direktes Feedback mehr geben kann.

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 29. Feb 2012, 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 08:38
Beiträge: 1599
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Okay, dann mache ich mal einen Extratrhead auf für "Bedrohung über Ruusan"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 22. Apr 2012, 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 08:38
Beiträge: 1599
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
So, "Bedrohung über Ruusan" ist ja jetzt fertig. Ich dachte, ich schreibe jetzt eine neue Story, diesmal aus den Klonkriegen. Ungefär ist was in Planung und die ersten 3 Seiten sind geschrieben. Titel fehlt auch noch. Aber so fängt die Geschichte an:

Orto Plutonia. Ein friedlicher Eisplanet am Rande der Galaxis. Vom Orbit aus waren sanft die Schneestürme zu erkennen, die auf der Planetenoberfläche tobten. Von weit oben betrachtet wirkten sie sanft und ruhig. Es schien eine Ruhe vor dem Sturm zu sein. Eine Ruhe, die von den tosenden Antrieben eines gewaltigen separatistischen Schlachtschiffes im Nichts aufging. Bedrohlich glitt der Schlachtkreuzer am Himmel entlang, dicht gefolgt von weiteren Schiffen des intergalaktischen Bankenclans, ebenfalls ein enger Verbündeter der Separatisten.
Diese bedrückende Ruhe, nun durch das Surren der Antriebe durchbrochen, schien eine Endlosigkeit zu besitzen, fernab von Raum und Zeit.
Ein Knall! Weitere Schiffe trafen im System ein. Das Licht der Sterne verblasste fast, schien nur unbedeutend, als wenige Momente darauf der ganze Himmel in Flammen zu stehen schien.
Es sah danach aus, als ob selbst die Schneestürme Inne halten würden – als ob der ganze Planet seinen Blick nach Oben richtete, um Zeuge von der gewaltigen Schlacht zu werden.
Die neu eingetroffenen Schiffe waren Sternenzerstörer. Pfeifförmige republikanische Kampfschiffe, ausgestattet mit einer Feuerkraft, die groß genug war, um ganze Städte zu zerstören.
Die mehrere hundert Meter langen Schlachtschiffe hatten die Separatisten ins Visier genommen und lieferten sich nun eine erbitterte Hetzjagd, die hier über Orto Plutonia ihr Ende fand.
Mit aller Kraft, die die schweren Geschütze hervorbringen konnten, verteidigten sich die separatistischen Schiffe gegen den Beschuss. Langsam wandten sich die nicht minder gefährlichen Bankenclanschiffe dem Feind zu – fest entschlossen, sich dem Kampf zu stellen.
Dies war nicht nur einer von vielen Kämpfen in den galaktischen Klonkriegen. Dies war eine von wenigen Siegbedeutenden Schlachten, die dem Krieg ein Ende hätten setzen können. Dies war die Jagd nach dem gefürchteten Anführer der Separatisten- dem Sith-Lord Count Dooku. Einem der Einflussreichsten Männer der Galaxis und Oberbefehlshaber von Millionen von Kampfdroiden, die seit über einem Jahr in den Klonkriegen auf Seiten der Separatisten kämpften und unzählige Planeten eingenommen oder zu Fall gebracht hatten.
Mehrere kleine Punkte hatten inzwischen den Orbit gefüllt, ausgesandt von ihren riesigen Mutterschiffen.
Dutzende V-19 Sternenjäger der Republik sagten hunderten von separatistischen Geierdroiden den Kampf an.
Die eigentliche Schlacht begann.
Wenn der Grat zwischen Kriegsende und Niederlage so nahe war lagen bei jedem die Nerven blank. Selbst bei den tapferen Männern der fünfhundertersten Legion- einer Spezialeinheit von Klonkriegern unter der Führung von Anakin Skywalker, dem Helden der Republik und dem vielversprechendsten Jedi aller Zeiten.
Und so betrachtete dieser an Bord des führenden Sternenzerstörers Resolute an der Seite von Admiral Yularen das Geschehen. Die Erwartung auf den Sieg über Count Dooku brannte ebenso in ihm wie die Angst, diese Schlacht, diesen Krieg verlieren zu können.
Für die Klone war das eine Schlacht wie jede Andere. Es würde noch viele Schlachten wie diese geben. Doch für Skywalker war der Krieg nur dann sinnvoll, wenn er ihn auch gewann. Und an diesem Tag hatte er sich eindeutig vorgenommen zu gewinnen.
Sein Blick ruhte immer noch auf dem größten der separatistischen Kreuzer. Es war das Kommandoschiff. Dookus Schiff. Jetzt gab es kein Entkommen mehr.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 03. Okt 2012, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 03. Okt 2012, 15:29
Beiträge: 127
Wohnort: Kornwestheim
Wie schon im Vorstellungsthread für neue User angedeutet habe ich gemeinsam mit meinem Lebensgefährten Maik (Darth Stator) einen Star Wars Fanfiction - Roman geschrieben. Er heißt "The Ways of the Sith" und spielt in der Zeit der Comicreihe "Legacy". Um der Handlung folgen zu können, wird empfohlen, diese Comicreihe komplett gelesen zu haben.

Grob umrissen haben wir unsere beiden Charaktere - Darth Cinis und Darth Stator, Sith-Agenten im Dienst von Darth Krayt - in die "Legacy"-Ereignisse hineingebastelt, diese zahlreiche Abenteuer erleben lassen und dabei unser Bestes getan, in der "Legacy"-Timeline nichts durcheinanderzubringen. Wir haben uns wirklich größte Mühe gegeben, die Geschehnisse in unserem Buch so in die Handlung von "Legacy" zu integrieren, daß es keine Bloopers gibt.
Wir werden beide in das Intrigenspiel zwischen Darth Krayt und Darth Wyyrlok sowie die Pläne von Darth Maladi und Darth Nihl hineingezogen; und als "Legacy - War" so endet, wie es bekanntlich endet, haben wir eine Lösung für den Sith-Orden anzubieten.

Wir haben im Sommer 2010 damit begonnen, diesen Roman zu schreiben und ihn Anfang dieses Jahres in deutscher Sprache fertiggestellt. Interessenten können gerne in einer Zusammenfassung zunächst einmal darüber Aufschluß erhalten, wie sich die Geschichte unserer Charaktere in die "Legacy"-Handlung einfügt. In drei Spalten nebeneinander sieht man die Erlebnisse von Darth Cinis, Darth Stator und der Akteure in der eigentlichen "Legacy"-Reihe. (Versuche ich demnächst mal hier abzustellen !)

Der Roman (ca. 166 DIN-A 4 Seiten, Schriftgrad 11) ist momentan auf Maiks Deviant Art - Account in der Rubrik "Literatur" bereits als PDF hochgeladen - wer mag, kann die Story gleich dort lesen:
http://maikgodau666.deviantart.com/art/The-Ways-Of-The-Sith-322897386

Momentan sind wir dabei, das Teil englisch zu übersetzen, damit wir es einem größeren Publikum zugänglich machen können. Das wird aber noch eine ganze Weile dauern; bisher habe ich erst so um die 30 Seiten übersetzt.

Kurz zur rechtlichen Seite des Ganzen: Wir verfolgen mit diesem Buchprojekt keinerlei finanzielle Interessen. Es handelt sich um Fanfiction - von Star Wars Fans für Star Wars Fans. Dieses Buch wird interessierten Lesern ausschließlich kostenlos zur Verfügung gestellt werden, ob nun in deutsch oder englisch.
Ich schreibe das, weil ich eigentlich einen Artikel über den Roman geschrieben hatte und Robert gebeten hatte, diesen in einer der nächsten Journal-Ausgaben zu veröffentlichen. Leider bekam er dafür die Freigabe von Lucasfilm nicht - verständlich, bei der Komplexität des Expanded Universe heutzutage. Aber natürlich, so sagte er, steht es uns frei, hier in diesem Forum völlig unkommerziell auf unsere Fanfiction aufmerksam zu machen, was wir hiermit tun !
Ich möchte ferner darauf hinweisen, daß wir unseren Roman aufgrund einiger vereinzelter Szenen, in welcher Sith ihrer "Leidenschaft" (gemäß Sith-Code) auch in körperlicher Hinsicht*Ausdruck verleihen, für Leser ab 16 Jahre als geeignet ansehen (müssen).
*Keine Angst, Leute, wir haben keine Neuauflage von "Porn Wars" geschrieben ! Unserem Verständnis nach gehört dieser Aspekt der Leidenschaft für einen Sith genauso zum großen Ganzen wie die ganzen "negativen" Gefühle (Zorn, Haß, Wut...).

Auf den Science Fiction - Tagen 2012 in Grünstadt hatten wir einen eigenen Stand, auf dem wir unser Buchprojekt vorgestellt haben (einschließlich Lesung); und wir werden definitiv nächstes Jahr dort wieder vertreten sein. Vielleicht können wir bis dahin sogar die Hälfte unseres Romans schon in Englisch präsentieren ?

Also, Legacy-Fans, haut rein ! Ich freue mich auf Euer Feedback ! ::darthmaul::

_________________
The dark side burns strong !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 16. Okt 2012, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 03. Okt 2012, 15:29
Beiträge: 127
Wohnort: Kornwestheim
Nachstehend finden alle Interessierten mal den Artikel, den ich seinerzeit über unser Buchprojekt "The Ways of the Sith" geschrieben habe und den Robert leider aus rechtlichen Gründen nicht im Magazin abdrucken durfte. Davon, daß er hier im Forum nicht stehen darf, hat er nichts gesagt.
Ich habe ihn inhaltlich auf den aktuellen Stand angepaßt.

The Ways Of The Sith
Ein Fanfiction-Projekt von OSWFC-Mitglied Simone Welz und Maik Godau


Seit dem zarten Alter von acht Jahren bin ich eingefleischter Star Wars – Fan; und vielleicht war es für dieses Fanprojekt wegweisend, daß mein erster Kontakt mit Star Wars über das Lesen verlief. Als Episode 4 seinerzeit 1978, frei ab 12 Jahren, in den deutschen Kinos anlief, war ich noch ein bißchen zu jung für das große Kinoerlebnis. Meinen ersten Star Wars – Film, Episode 5, sah ich somit mit knapp 12 Jahren, 1981; bereits als Achtjährige hatte ich aber schon den Roman zu Episode 4 verschlungen.
In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der Star Wars – Romane und –Comics in meinem Bücherregal geradezu exponentiell angestiegen; und im Februar 2010 stieß ich auf eine Comicreihe, die mich extrem beeindrucken sollte: Legacy.

Ich hatte schon vorher zahlreiche Comic-Sonderbände gelesen; beispielsweise die ganze „Klonkriege“ – Reihe, die Essentials oder auch die Infinities (um nur ein paar zu nennen), aber Legacy war für mich etwas ganz Besonderes. Rasch hatte ich mir noch im Frühjahr 2010 sämtliche bis dahin erhältlichen Legacy-Bände zugelegt und tauchte gemeinsam mit meinem Lebensgefährten Maik in die Welt von Cade Skywalker und seinen Gefährten, dem wieder an die Macht gelangten Imperium, der Galaktischen Allianz und – insbesondere – des neuerstandenen Sith-Ordens ein, 137 Jahre nach der legendären Schlacht bei Yavin 4.

Rasch merkte ich, daß ich doch einiges Potential der Dunklen Seite in mir tragen muß, denn die Sith-Charaktere fand ich bei weitem am faszinierendsten; allen voran den geheimnisvollen Nagai Darth Nihl und die Devaronianerin Darth Maladi. Ich begann, meine eigenen Fäden zu spinnen und mir immer öfter vorzustellen, wie es wohl wäre, wenn ich selbst ein Teil der Geschichte sei. Und irgendwann tauchte in meinen Gedanken der Sith-Name Cinis auf. Das war ich, soll heißen, jener Charakter, der im Begriff war zu entstehen. Eine menschliche Sith-Lady, die zur Zeit der Legacy-Ära ihr Unwesen treibt.

Im Sommer wurde mir dann klar, daß ich hier sozusagen zweigleisig fuhr: Zum einen wollte ich die Figur Darth Cinis für mich als klar hinzuerfundenen, nicht kanonischen Kostümcharakter entwerfen, um damit später auch Events zu besuchen. Zum anderen faßte ich den Entschluß, diese Lady Cinis auch zu literarischem Leben erwachen zu lassen.
Ende Juli 2010 begann ich, die ersten Kapitel dessen zu schreiben, was mittlerweile ein ganzer Roman ist (zum aktuellen Zeitpunkt – Oktober 2012 - ist er auf Deutsch fertig und wird gerade nach und nach englisch übersetzt), den ich in Gemeinschaftsarbeit mit Maik geschaffen habe, welcher etwa einen Monat später damit begann, seinen eigenen Beitrag zu der Geschichte zu leisten.
Jeder von uns schrieb zunächst seine eigene Geschichte, sozusagen als biographischen Hintergrund. Als die Erlebnisse unserer Figuren dann begannen, sich mit den Geschehnissen in Legacy zu verflechten, haben wir die Einzelstories zusammengelegt und aufeinander abgestimmt.

Im Laufe der vergangenen Monate haben wir uns natürlich nach und nach die komplette Legacy-Reihe zugelegt – die „War“-Serie sogar vorab auf Englisch – denn eines war uns wichtig: Wir wollten unsere Geschichte so schreiben, daß sie sich sozusagen immer „hinter den Kulissen“ der eigentlichen Geschehnisse in Legacy abspielt und sich exakt an die Handlung der Comicreihe anpaßt, so daß unsere eigenen Ideen den Ablauf von Legacy an keiner Stelle stören oder verfälschen. Es sollte der Eindruck entstehen, daß man in Legacy bloß immer mal wieder ein paar zusätzliche Panels einfügen müßte, um unsere Geschichte darin zu integrieren.
Wir haben uns allergrößte Mühe gegeben, Bloopers zu vermeiden und Brüche der Handlungskontinuität auszuschließen. Die abschließende Korrekturlesung hat uns hoffen lassen, daß uns dies weitestgehend gelungen ist.

Während des Schreibens konnten wir uns immer mehr mit unseren Charakteren identifizieren, wobei uns auch neue Freunde eine große Hilfe waren, zu denen wir im Anschluß an die Jedi-Con 2010 Kontakt aufnehmen konnten. Dort waren mir die ausgestellten Bilder von NeiNel aufgefallen, ihres Zeichens Gründerin der Star Wars Legacy Group Germany (gemeinsam mit ihrer Partnerin Malincha), die gerade an ihrem Kostüm als Darth Nihl arbeitete. Über den OSWFC kam ich mit ihr in Kontakt, und es stellte sich heraus, daß da eine respektable Fangruppe im Entstehen war, unter anderem mit Malincha als Darth Maladi.
Wir bauten nun unsererseits an unseren – selbsterfundenen – Kostümen, und nachdem wir zahlreiche Mails ausgetauscht und am Dinner der SWLGG im Dezember 2010 im Raum Frankfurt teilgenommen hatten, konnten wir uns zur Fedcon 2011 zum ersten Mal in voller Montur präsentieren und die Verbindung zu unseren neuen Freunden weiter festigen.

Kommen wir – grob umrissen, natürlich - zur Handlung des Buches, und zwar zunächst zu den parallelen Biographien unserer beiden Hauptfiguren:

Darth Cinis (früherer Name: Trin Eskell):
Eine Menschenfrau, auf Coruscant geboren und aufgewachsen, und von ihren am Rande des Ruins schwebenden Eltern in jugendlichem Alter an Menschenhändler verkauft, da sie im Gegensatz zu ihrer Schwester machtsensitiv ist und ihren Eltern Angst macht. Vor die Wahl gestellt, entscheiden sich diese zur Förderung der „normalen“ älteren Schwester.
Nachdem sie einige Zeit in einem reichen Haushalt als Hausdienerin gearbeitet hat, entdeckt sie ihre Affinität zur Dunklen Seite und tötet ihre Herrin mit Hilfe der Macht. Sie flüchtet und arbeitet eine Zeitlang als Bedienung in einer Kneipe, wo sie in Eigenregie versucht, ihre Machtfähigkeiten auszubauen. Gleichzeitig merkt sie, daß sie niemals eine Jedi werden könnte, da Gefühle wie Zorn und Rachegelüste viel zu stark in ihr sind. Irgendwann spürt sie, daß sie in ihrem tiefsten Inneren eine Sith ist.
In dieser Zeit hat sie immer wieder Visionen von der bevorstehenden Machtergreifung von Darth Krayt, welche auch erfolgt, als sie sich einen Job in der Spionageabteilung der imperialen Behörden verschafft hat. Nach dem Abschluß ihres Trainings dort und einer Zeitlang Arbeit als imperiale Beamte kündigt sie offiziell und begibt sich zum Sith-Tempel, um sich ausbilden zu lassen.
Sie wird von Darth Krayt persönlich in Augenschein genommen und muß ihre letzte Prüfung bestehen, um zu zeigen, daß sie wahrhaftig den Weg auf die Dunkle Seite abgeschlossen hat: die Sith haben ihre Schwester gefangengenommen und präsentieren sie ihr. Ohne jegliche Gewissensbisse tötet sie diese und hält Einzug in den Sith-Orden, wo sie die nächsten sieben Jahre von ihrer Meisterin Darth Levouan ausgebildet wird.

Darth Stator (früherer Name: Korto Artasis):
Ein Jabiimi, dessen Vater ihn haßte, weil er machtsensitiv war. Auch er wurde sich eines Tages seiner Neigung zur Dunklen Seite und seiner Fähigkeiten bewußt, tötete seinen Vater mithilfe der Macht, floh und schlug sich forthin als Kleinkrimineller, Schmuggler und Glücksspieler durch. Bei einem von ihm beeinflußten Würfelspiel wird er von einem Sith-Scout, Darth Thrakon, entdeckt und nach Korriban gebracht, wo er in der nächsten Zeit als Archivar arbeitet.

Ab hier laufen die Geschichten mit Legacy zusammen.
Cinis und Stator werden in die Ereignisse um Darth Krayt und Cade Skywalker hineingezogen. Krayt beordert Stator nach Coruscant, weil er in Erfahrung gebracht hat, daß der Jabiimi recht gut darin ist, Gegenstände mit der Macht auszuwerten. Er ist mittlerweile von dem Gedanken besessen, Cade Skywalker für seine Heilung benutzen zu wollen, will sich Stator und sein Können jedoch in der Hinterhand halten.
Als die Besessenheit von Krayt immer größer wird, ergreift Darth Nihl die Initiative, weil er argwöhnt, daß Krayt in der Zukunft Verrat an seinen eigenen Untergebenen plant. Er bringt sich mit Cinis in Kontakt, testet ihre Machtstärke in einem Übungskampf und bringt Krayt dazu, sie in die Geheimdienstabteilung von Darth Maladi überstellen zu lassen, um dort heimlich für ihn zu recherchieren, was mögliche Pläne von Darth Krayt betrifft. Da, wie wir ja aus Legacy wissen, Nihl und Maladi so manches Mal zusammen ihr eigenes Süppchen kochen, soll dies als Absicherung dienen.

Im Laufe ihrer Arbeit werden Cinis und Stator intensiv in die Geschehnisse der Legacy-Reihe hineingezogen und müssen zahlreiche fiese Abenteuer bestehen, einschließlich Mordanschläge auf sich selbst. In unserer Geschichte spielen außer den Sith sowie zahlreicher neu erfundener Figuren auch Cade Skywalker selbst, Roan Fel, die imperialen Ritter Antares Draco und Ganner Krieg sowie der Pirat Rav und Queen Jool mit. An einigen Stellen gibt es Prosa-Umsetzungen von in den Legacy-Comics vorkommenden Szenen (beispielsweise die Gefangennahme von Cade im Sith-Tempel, die Cinis von einem Versteck aus beobachtet).

Nachdem sich später herausstellt, daß der eigentliche Verrat von Darth Wyyrlok ausging, und Darth Krayt seine eigene Ermordung durch diesen überlebt hat, bleiben Cinis und Stator ihrem Meister treu. In der Schlacht um Coruscant, als es Cade Skywalker schlußendlich gelingt, Darth Krayt endgültig zu vernichten, planen sie gemeinsam mit Nihl und Maladi die Evakuierung des Tempels. Der Sith-Orden scheint zerschlagen…. doch es gibt Überlebende. Auf einer früheren Mission gemeinsam mit Nihl hat Stator den Planeten Melkenda ausfindig gemacht und dort entdeckt, daß vor langer Zeit einmal ein Adept der Dunklen Seite dort geherrscht hat. Letzendlich kommt heraus, daß es sich dabei um einen gefallenen Jedi aus der KotOR-Zeit handelte. Nun soll Melkenda als Zuflucht für die überlebenden Sith dienen und ihnen ermöglichen, den Orden im Geheimen wieder aufzubauen – wie Nihl es am Ende von Legacy 10 (bzw. „War“) formuliert: „The Sith will prevail !“

Um all jenen, deren Interesse an dieser Story geweckt wurde, die aber mit sich ringen, ob sie sich gleich einen ganzen Roman einverleiben möchten, die Möglichkeit zu geben, sich mit unserer Geschichte etwas mehr im Detail vertraut zu machen, habe ich eine Datei erstellt, die in Tabellenform einen Abriß unserer Handlung parallel zu den Ereignissen in Legacy zeigt. Soll heißen, es gibt drei Spalten: Links erscheinen die Handlungselemente, die Darth Cinis betreffen; in der Mitte Darth Stator, und in der Spalte rechts erscheint gleichzeitig die Handlung von Legacy, so wie sie sich in den Comics abspielt. Diese Timeline-Übersicht kann jeder gerne bei mir anfordern.

Sobald unsere momentan in Arbeit befindliche Site www.twots.de aktiv ist (wird noch ein bißchen dauern), haben wir vor, unser Buch dort hochzuladen und somit der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ohne auf unrechtmäßigem Wege daraus Kapital zu schlagen. Langfristig ist geplant, den Roman nach Abschluß der englischen Übersetzung als Krönung des Ganzen dem großen Meister zur Begutachtung vorzulegen – aber das ist noch ganz, ganz ferne Zukunftsmusik.

Was das Thema „Copyright, Lizenzen, etc.“ anbetrifft, möchte ich zu unserem Projekt folgendes ausführen:
Selbstverständlich sind wir uns darüber im klaren, daß George Lucas sämtliche Rechte an allen einschlägigen Begriffen in dem von ihm erschaffenen Universum innehat, und wir wollen ihm auch da überhaupt nicht in die Quere kommen, sprich, mit unserem Buch ohne Einverständnis kommerziellen Erfolg im klassischen Sinne erzielen. Es handelt sich definitiv um Fanfiction – von Fans für Fans – und in bezug auf George Lucas und sein Werk sollte man unsere Arbeit als eine Art Hommage bzw. ein Geschenk sehen, mit dem wir zeigen, daß wir das, was er geschaffen hat, so sehr würdigen und es uns so sehr fasziniert und inspiriert hat, daß wir uns in diese Welt mit unserer eigenen Geschichte miteinbringen wollten. Nicht, um uns ein Stück von Lucas’ Kuchen abzuschneiden, der ihm und den Leuten zusteht, die für ihn arbeiten.
Wir sind Fans und bleiben immer Fans !

Ein kleiner Hinweis noch: Wir sind der Ansicht, Legacy ist eine Geschichte für Erwachsene (was unserem Verständnis nach durchaus intelligente, junge „Erwachsene“ ab ca. 14 Jahren sein können). Daher haben wir unsere Geschichte auch in diesem Sinne geschrieben; das bedeutet, daß der Begriff „Leidenschaft“ aus dem Sith-Kodex sich durchaus nicht nur auf unangenehme Gefühle wie Haß oder Wut bezieht. Unsere Sith verstehen diesen Begriff auch im körperlichen Sinne, und es kommen ein paar ein wenig explizitere Stellen in unserem Roman vor, in denen gezeigt wird, wie Sith sich auch dieser Form der Leidenschaft bedienen, um ihre Verbindung zur Dunklen Seite zu stärken (man denke nur an die Verführung von Cade Skywalker durch Darth Talon in Legacy selbst !). Wir sind daher der Ansicht, daß unser Buch für Leser ab 16 Jahren geeignet ist.
Solange dies eine Fanfiction ist und bleibt (siehe meine Ausführungen weiter oben), sind wir auch nicht gewillt, eine Selbstzensur auszuüben. Immerhin sind wir Sith.. :twisted:

Im Nachgang zur Fedcon 2011 haben wir in unseren Kostümen bisher noch an folgenden Star Wars - Events teilgenommen:
- Taunus-Wunderland, Mai 2011
- Noris Force Con 3, September 2011
- Science-Fiction-Tage Grünstadt, Juni 2012

Und wir planen, auch in Zukunft bei Events zumindest zeitweise im Kostüm vertreten zu sein. Woran man uns erkennen kann:

Darth Cinis:
Ca. 1,60 m groß, lange rote Haare, Sith-Tätowierungen (geschminkt) im Gesicht und reale auf Oberarmen und Brustkorb; schwarz-roter Brustpanzer und Armstulpen, knappes Oberteil, Leggings, schwere Stiefel. Ich wollte mein Outfit bewußt der Art anpassen, wie viele Sith der Legacy-Ära gekleidet sind, also eher Betonung auf Rüstungselemente und enger, relativ knapper Bekleidung anstelle von wallenden schwarzen Roben. Allerdings habe ich mir die Freiheit genommen, meinen Charakter auch in der Story so zu schreiben, daß es etwas „pflegeleichter“ wird, ihn darzustellen. Beispielsweise hatte ich keine Lust, mich komplett rot zu schminken… aber da ja z.B. Darth Krayt und Darth Nihl auch nicht im sonst üblichen Sith-Rot auftreten, habe ich mir dies erlaubt.
Ich wurde übrigens in der Fan-ID im „Journal of the Whills“ Nr. 61 vorgestellt.


Darth Stator:
Ca. 1,70 m groß, lange dunkelblonde Haare, Bart, geschminkte Sith-„Tätowierungen“ im Gesicht (recht großflächig) sowie reale auf den Armen, die man aber aufgrund der langen Ärmel normalerweise nicht sieht. Stiefel, Militärhosen, weites schwarzes Hemd und Obergewand aus Rancorleder, verziert mit einem Muster aus Metallplättchen auf der Vorderseite.
Maik wurde in der Fan-ID der aktuellen Ausgabe Nr. 67 vorgestellt.

Ganz besonders danken möchte ich der SWLGG für die von ihnen gelieferte Inspiration, allen voran NeiNel und Malincha für ihre Freundschaft. Und natürlich den Schöpfern von Legacy und Star Wars überhaupt: John Ostrander, Jan Duursema und George Lucas !

Ich schließe mit Darth Cinis’ Wahlspruch: „The dark side burns strong !“ und würde mich freuen, wenn viele Star Wars – Fans durch diesen Artikel Lust auf unseren Roman bekommen würden.

_________________
The dark side burns strong !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 02. Nov 2012, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 03. Okt 2012, 15:29
Beiträge: 127
Wohnort: Kornwestheim
Schon wieder ich, haha...
Zur Info:
Unsere Fansite http://www.twots.de ist jetzt aktiv. Sie ist bei weitem noch nicht vollständig ausgebaut, aber zumindest ist die Story dort zu lesen - viel Spaß ! :P

Nachtrag !
Die Seite kann aufgerufen werden, indem man lediglich twots.de eingibt ! Es ist nicht nötig, mit www zu beginnen ! Das habe ich selber nicht gewußt. Scheint was Neues zu sein.

_________________
The dark side burns strong !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 19. Jul 2015, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 03. Okt 2012, 15:29
Beiträge: 127
Wohnort: Kornwestheim
Und der Vollständigheit halber: Seit einiger Zeit ist das Teil jetzt sowohl auf unserer Website direkt als auch als PDF auf Maiks deviantart-Account auf Englisch verfügbar.

_________________
The dark side burns strong !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de