FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Jedi-Con Shopservice
Aktuelle Zeit: Mo, 18. Dez 2017, 00:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 269 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 15:33 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 17:01
Beiträge: 6544
Wohnort: NRW
Die starwars.com hat es gerade eben offiziell gemacht: Die neue Animationsserie, über die schon einige Zeit spekuliert wurde, wird Star Wars Rebels heißen und zwischen Episode III und IV angesiedelt sein. Start ist im Herbst 2014 auf Disney XD.

Bild


:arrow: New Animated Series Star Wars Rebels Coming Fall 2014


Im Folgenden die Übersetzung des offiziellen Ankündigungstextes. Zudem findet sich unter dem oben angegebenen Link auch noch ein Video mit Dave Filoni ("The Rebellion Begins").

Die Produktion von Star Wars Rebels, einer aufregenden, brandneuen TV-Animationsserie zu einem der größten Unterhaltungsfranchises aller Zeiten, hat begonnen. Der Start ist für den Herbst 2014 mit einem einstündigen Fernsehspecial auf dem Disney Channel geplant, die folgende Ausstrahlung der Serie selbst wird überall auf der Welt über den Sender Disney XD erfolgen.

Die Entwicklung der Serie treibt ein kreatives Team außergewöhnlicher Talente voran. Drehbuchautor und Produzent Simon Kinberg (X-Men: First Class, Sherlock Holmes, Mr. & Mrs. Smith) fungiert als einer der Ausführenden Produzenten für Star Wars Rebels und wird auch die Premierenfolge schreiben. An seiner Seite steht Dave Filoni, der bereits seit 2008 als Leitender Regisseur der Emmy-nominierten Serie Star Wars: The Clone Wars im Einsatz war. Komplettiert wird das Team von Greg Weisman, der seine große Erfahrung im Animationsbereich mit einbringen wird. Zu seinen bisherigen Werken zählen Serien wie Young Justice, Spectacular Spider-Man und Gargoyles - Auf den Schwingen der Gerechtigkeit.

Gary Marsh, Präsident und Kreativchef von Disney Channels Worldwide, erklärte: "Das ganze Team von Lucasfilm hat drei Jahrzehnte lang außerordentliche Kreativität bewiesen und immer wieder für Innovationen gesorgt. Wir sind außer uns vor Freude, die weite und fantasievolle Welt von Star Wars nun auch den Zuschauern von Disney XD präsentieren zu können."

"Ich bin äußerst aufgeregt, neue Regionen des Star Wars-Universums erkunden zu können", meint Kathleen Kennedy, Präsidentin von Lucasfilm. "Ich denke, Star Wars Rebels wird den Look, das Gefühl und all den Spaß einfangen, die sowohl Kinder als auch deren Eltern an Star Wars so lieben."

Die actiongeladene Serie ist zwischen den Ereignissen der Episoden III und IV angesiedelt - eine Ära, die fast zwei Jahrzehnte umfasst und bisher noch nicht auf Bildschirm und Leinwand erforscht wurde. Star Wars Rebels spielt zu einer Zeit, in der das Imperium immer stärker seinen Griff um die Galaxis legt und die letzten der Jedi-Ritter jagt, während sich auf der anderen Seite allmählich die Anfänge einer Rebellion gegen das Imperium herausbilden. Weitere Details zur Serie sind bislang noch ein gut gehütetes Geheimnis.

Star Wars Rebels wird von Lucasfilm Animation produziert werden und sich auf viele der entscheidenden Talente stützen, die auch schon für Star Wars: The Clone Wars verantwortlich zeichneten. Fans, die die Star Wars Celebration Europe besuchen, werden zu den Ersten gehören, die einen exklusiven Blick auf die neue Serie werfen können. Die Besetzung wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Weitere Informationen über die Entwicklung des Projekts finden sich zukünftig auf StarWars.com und auf Facebook unter facebook.com/starwarsrebels.


Bild

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 15:43 
Offline
Team Rollenspiel
Benutzeravatar

Registriert: So, 08. Apr 2012, 20:53
Beiträge: 1462
Wohnort: Christophsis, Schweiz
Nicht schlecht, habe es bereits auf SWU gelesen.
Klingt schon mal sehr gut ;)
Ich denke, darüber ob die Serie auch im Free-TV laufen wird, also nicht auf DisneyXD, ist noch nichts bekannt? ;)

_________________
"Well, the Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created by all living things. It surrounds us and penetrates us; it binds the galaxy together."
―Obi-Wan Kenobi — Episode IV "A New Hope"—


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 26. Apr 2009, 09:11
Beiträge: 1789
Wohnort: Schwarzwald
Hm zumindest macht es das Post Endor EU schon mal nicht kaputt, nu frage ich mich ob wir nun eine 3 Variante von der Gründung der Rebellen Allianz sehen dürfen, oder ob man auf TFU aufbaut (was ich nicht hoffen will).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 07:38
Beiträge: 1611
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Das haben wir alle erwartet.
Die besagte Sendung kommt also. Und es wird endlich die Ära des Imperiums beleuchtet, Rebellen im Kampf gegen das Imperium, Darth Vader auf der Spur der letzten Jedi...ich erwarte großes! Wenn Clone Wars der Preis für Rebels ist, so nehme ich ihn in Kauf.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01. Okt 2010, 20:52
Beiträge: 392
Wohnort: Saarland
The Clone Wars Staffel 7, wenn man so will. :)
Ich freue mich auf die neue Serie, wobei ich hoffe, dass man sich nicht komplett auf die Rebellen konzentriert, sondern noch einige Charaktere aus TCW übernimmt. Vom Zeichenstil her erwarte ich den gleichen Stil wie in TCW.
Dass die neue Serie auf Disney XD laufen wird war zwar klar, aber trotzdem freue ich mich darüber, weil ich Disney XD im Gegensatz zu Cartoon Network empfangen kann.

_________________
Donald, ich bin dein Onkel!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 26. Apr 2009, 09:11
Beiträge: 1789
Wohnort: Schwarzwald
Ich glaube nicht das es der gleiche Zeichenstil, wie bei TCW wird, da dieser nicht so gut ankam, besonders wenn man diesmal auch das ältere Publikum erreichen möchte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 17:07 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 17:01
Beiträge: 6544
Wohnort: NRW
Roso Fett hat geschrieben:
Ich denke, darüber ob die Serie auch im Free-TV laufen wird, also nicht auf DisneyXD, ist noch nichts bekannt? ;)

Nein, natürlich nicht. Ich denke aber, dass die Chance in Deutschland (und dem angrenzenden Sendegebiet :wink: ) nicht schlecht steht, dass wir auch die neue Star Wars-Serie ebenfalls im Free-TV zu sehen bekommen werden. Da es Disney XD auch hierzulande als Pay-TV-Kanal gibt, würde ich davon ausgehen, dass es - ähnlich wie aktuell mit TCW auf Cartoon Network - so sein wird, dass die Erstausstrahlung auf Disney XD erfolgt und es dann eine Zweitverwertung im Free-TV gibt. Da dürften auch weiterhin die Chancen für Super RTL recht gut stehen, da Disney auch an diesem Kanal zu 50 % beteiligt ist. Es sei denn, sie bringen hierzulande direkt die ganze Serie auf dem Muttersender Disney Channel, der ja ab 2014 auf den bisherigen Frequenzen von Das Vierte zum Free-TV-Kanal werden soll. Das ist aber bisher natürlich alles pure Spekulation.

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 18:47 
Offline
Team Rollenspiel
Benutzeravatar

Registriert: So, 08. Apr 2012, 20:53
Beiträge: 1462
Wohnort: Christophsis, Schweiz
Erste Einblicke zur neuen Serie in Essen
Gerade eben lies die Celebration folgendes über ihre Facebookseite verlauten:
Zitat:
Exclusive First Look at New Star Wars Rebels at Celebration Europe!
This July in Essen, Star Wars Celebration Europe will offer a first look into the production of Star Wars Rebels, an exciting, all-new animated television series. Slated for a one-hour special telecast on Disney Channel in 2014, it will be followed by a series on Disney XD channels around the world. Star Wars Rebels is described as an action-filled series set between the events of Episodes III and IV – an era spanning almost two decades of Star Wars stories that have not yet been explored on screen.

Star Wars Rebels takes place in a time where the Empire is securing its grip on the galaxy and hunting down the last of the Jedi Knights, as a fledgling rebellion against the Empire is taking shape. Details about the show are a closely-guarded secret at this point, but fans at Celebration Europe can catch a first glimpse into production.

Don’t miss Star Wars Rebels at Celebration Europe.

GET YOUR TICKETS NOW!

"I couldn't be more excited to explore new corners of the Star Wars universe,” says Kathleen Kennedy, president, Lucasfilm. “I think Star Wars Rebels will capture the look, feel and fun that both kids and their parents love about Star Wars."

Dave Filoni, supervising director of Star Wars: The Clone Wars, is an executive producer of Star Wars Rebels. Screenwriter/producer Simon Kinberg (X-Men: First Class, Sherlock Holmes, Mr. & Mrs. Smith) is an executive producer, and will write the premiere episode.Executive producer Greg Weisman brings with him a wealth of animation experience with credits such as Young Justice, The Spectacular Spider-Man and Gargoyles.

“I love the Star Wars Celebrations,” says Filoni. “It is a great chance to connect with fans, and see their reactions to our work first hand. This summer at Celebration Europe in Essen, Germany, I am extremely excited to see the fan reaction as I bring a first look at some of the development behind our new animated series, Rebels. Please come out to the panel where you can get a look at the future of Star Wars in animation.”

Star Wars Rebels will be produced by Lucasfilm Animation, featuring many of the key talents who created Star Wars: The Clone Wars. Fans attending Star Wars Celebration Europe will be the first to get an exclusive look at the new series. More information about this developing project can be found on http://www.StarWars.com.


Falls jemand Lust hat, es zu Übersetzen kann er das machen ;)

_________________
"Well, the Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created by all living things. It surrounds us and penetrates us; it binds the galaxy together."
―Obi-Wan Kenobi — Episode IV "A New Hope"—


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 07:38
Beiträge: 1611
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Habs durchgelesen und was ich lese, gefällt mir gut! Ich werde sehen, dass ich auf der CEII Infos ergattere ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 18:57 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 17:01
Beiträge: 6544
Wohnort: NRW
Roso Fett hat geschrieben:
Falls jemand Lust hat, es zu Übersetzen kann er das machen ;)

Das ist in großen Teilen der gleiche Text, den ich oben im ersten Beitrag bereits übersetzt habe. Dort wird lediglich noch einmal zusätzlich hervorgehoben, dass es auf der Celebration die ersten Einblicke geben wird - und man deshalb doch möglichst schnell seine Karte kaufen solle ... :wink: Zudem wird Filoni noch zur Celebration zitiert:

"Ich mag die Star Wars Celebrations", erzählt Filoni. "Sie bieten eine großartige Gelegenheit, mit den Fans in Kontakt zu kommen und ihre Reaktionen auf unser Schaffen aus erster Hand zu erleben. Was die Celebration Europe in Essen, Deutschland in diesem Sommer angeht, bin ich besonders gespannt auf die Reaktionen der Fans, da ich erste Einblicke in die Entwicklung unserer neuen Animationsserie Rebels gewähren werde. Kommt alle zum Panel, wo ihr einen Blick auf die Zukunft von Star Wars im Animationsbereich erhaschen könnt!"

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20. Mai 2013, 19:00 
Offline
Team Rollenspiel
Benutzeravatar

Registriert: So, 08. Apr 2012, 20:53
Beiträge: 1462
Wohnort: Christophsis, Schweiz
Sehr wichtig die Unterschiede sind ;)
Aber man kann ggf den Text auch Kürzen ;)

_________________
"Well, the Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created by all living things. It surrounds us and penetrates us; it binds the galaxy together."
―Obi-Wan Kenobi — Episode IV "A New Hope"—


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21. Mai 2013, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 21:34
Beiträge: 682
Stone Qel-Droma hat geschrieben:
Ich glaube nicht das es der gleiche Zeichenstil, wie bei TCW wird, da dieser nicht so gut ankam, besonders wenn man diesmal auch das ältere Publikum erreichen möchte.

Warum sollte man wegen des Animationsstils nicht das "ältere Publikum" erreichen können und wer sagt, dass sie das mit TCW nicht schon geschafft haben?
Ich glaube du schreibst das alles nur aus deiner Sicht, aber du bist nicht das Publikum, wir alle zusammen sind das Publikum und ein Großteil konnte sich eben auch mit TCW anfreunden oder fand es sogar absolute megaklasse. :wink:

Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber ich glaube nicht, dass sie den Stil der Animationen für Rebels ändern werden. Der Grund hierfür ist schlicht, dass wenn sie den Stil beibehalten, sich ihnen die Möglichkeit bietet, Charakter- und Objektmodelle aus TCW wiederzu verwenden und sie das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch tun werden. Schon allein die PhaseII-Klone wird man in der/den erste(n) Staffel(n) bestimmt noch des öfteren zu sehen bekommen, bevor die altbekannten Sturmtruppen-Rüstungen eingeführt werden und Charaktere wie Ahsoka, Maul, Hondo oder Ventress werden bestimmt auch nochmal eine Rolle spielen. :wink:

Und Jimmy Kenobi hat es eigentlich schon ganz treffend formuliert: Rebels kann man im Prinzip als TCW Staffel 6/7 (je nachdem ob jetzt doch noch eine kommt) ansehen. Warum also sollten sie den Animationsstil ändern?
Weil er bei vielen nicht ankam? Wo hast du das denn gelesen? Also in diesem Forum schonmal nicht, zumindest ist mir da noch nie etwas aufgefallen, dass sich jemand über die Animationen aufgeregt hat. Hast du das etwa unter einem diese Youtube Videos gelesen, wo das Alter von den Autoren der Kommentare meist zwischen 6 und 14 liegt? :lol:


Also ich persönlich stelle mir Rebels so vor: es wird genauso wie TCW aussehen, nur dass es in einer anderen Epoche spielt und diesmal andere (neue?) Charaktere im Mittelpunkt stehen und es düsterer wird.

... mir fällt gerade ein, von wem wir ebenfalls noch nicht wissen, was nach Episode III aus ihm geworden ist, dessen Geschichte man hier weiterführen könnte ...... aber michse denken, das hier keiner lesen wollen, sonst superheftig Aufregung im Vorfeld! :mrgreen:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21. Mai 2013, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 26. Apr 2009, 09:11
Beiträge: 1789
Wohnort: Schwarzwald
Archangel hat geschrieben:
Stone Qel-Droma hat geschrieben:
Ich glaube nicht das es der gleiche Zeichenstil, wie bei TCW wird, da dieser nicht so gut ankam, besonders wenn man diesmal auch das ältere Publikum erreichen möchte.

Warum sollte man wegen des Animationsstils nicht das "ältere Publikum" erreichen können und wer sagt, dass sie das mit TCW nicht schon geschafft haben?
Ich glaube du schreibst das alles nur aus deiner Sicht, aber du bist nicht das Publikum, wir alle zusammen sind das Publikum und ein Großteil konnte sich eben auch mit TCW anfreunden oder fand es sogar absolute megaklasse. :wink:

Fakt ist das TCW noch vor seinem regulären Ende eingestampft wurde und sowas macht man nicht mit Erfolgreichen Serien, somit haben die Quoten schon mal nicht gestimmt. In Foren und vielen anderen Seiten kann man sehr schön sehen das TCW beim Älteren Publikum nicht ankam, dies ist nicht meine sicht der Dinge sondern ganz einfach das was man über all beobachten konnte und das der Zeichenstil einer der Größten Kritikpunkte an TCW war, ist nun auch kein Geheimnis.
Disney ist nicht so blöd, eine Serie einzustampfen und eine neue im gleichen Stiel Herauszubringen. Hinzukommt das man sich nicht umsonst, einen der Schöpfer von der Gargoyles Serie ins Bot geholt hat.

Zitat:
Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber ich glaube nicht, dass sie den Stil der Animationen für Rebels ändern werden. Der Grund hierfür ist schlicht, dass wenn sie den Stil beibehalten, sich ihnen die Möglichkeit bietet, Charakter- und Objektmodelle aus TCW wiederzu verwenden und sie das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch tun werden. Schon allein die PhaseII-Klone wird man in der/den erste(n) Staffel(n) bestimmt noch des öfteren zu sehen bekommen, bevor die altbekannten Sturmtruppen-Rüstungen eingeführt werden und Charaktere wie Ahsoka, Maul, Hondo oder Ventress werden bestimmt auch nochmal eine Rolle spielen. :wink:

Da wirst du wohl eher enttäuscht sein, schließlich hat man den CW Animationsstiel, auch nicht für TCW beibehalten.

Zitat:
Und Jimmy Kenobi hat es eigentlich schon ganz treffend formuliert: Rebels kann man im Prinzip als TCW Staffel 6/7 (je nachdem ob jetzt doch noch eine kommt) ansehen. Warum also sollten sie den Animationsstil ändern?
Weil er bei vielen nicht ankam? Wo hast du das denn gelesen? Also in diesem Forum schonmal nicht, zumindest ist mir da noch nie etwas aufgefallen, dass sich jemand über die Animationen aufgeregt hat. Hast du das etwa unter einem diese Youtube Videos gelesen, wo das Alter von den Autoren der Kommentare meist zwischen 6 und 14 liegt? :lol:

Wie schon erwähnt kann man Rebels nicht als TCW Stafel 6/7 ansehen, gründe sind schon genannt. Und hier im Forum wurde sich sehr wohl über den Animationsstiell und der Storys ausgelassen, man sollte halt auch mal im Archiv stöbern.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21. Mai 2013, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 21:34
Beiträge: 682
Zitat:
Fakt ist das TCW noch vor seinem regulären Ende eingestampft wurde

Stimmt nicht. Damals als sie mit der Serie anfingen hieß es, sie wollen mindestens 100 Episoden produzieren und jetzt haben sie sogar etwas mehr als 100.
Fals du auf die Bonusepisoden hinaus willst ich glaube die machen ganz einfach keine neue Staffel mehr, weil es sich für die wenigen Episoden die noch über sind nicht mehr lohnt. Das sind vielleicht drei bis fünf Folgen dafür macht man keine neue Staffel (zumindest dann nicht, wenn die Folgen nicht in Spielfimlänge sind, wie bei manch anderen Serien).
Und ich denke angeschaut haben es sich auch genug. Ich verstehe nicht warum du jetzt versuchst es so hinzustellen, als wäre die Serie ein Totalausfall gewesen. :(

Zitat:
In Foren und vielen anderen Seiten kann man sehr schön sehen das TCW beim Älteren Publikum nicht ankam


Ehrlich? Hier konnte man das aber nicht so gut sehen wie ich finde. Ich kenne leider wenige bis gar keine anderen SW Foren und gehe deshalb von diesem hier, einigen Bekannten die die Serie ebenfalls ansehen und auch ein bisschen von mir selbst aus.

Zitat:
Da wirst du wohl eher enttäuscht sein, schließlich hat man den CW Animationsstiel, auch nicht für TCW beibehalten.

CW und TCW sind aber zwei paar Schuhe. CW war eine Zeichentrick-Miniserie und kein so großes Projekt wie TCW in dem Elemente des EU eingebaut und völlig neue Charaktere erschaffen wurden.
Und mal ehrlich: wenn ich mich zwischen dem Stil von CW und TCW entscheiden müsste, dann nehme ich doch wohl lieber TCW.

Zitat:
Wie schon erwähnt kann man Rebels nicht als TCW Stafel 6/7 ansehen, gründe sind schon genannt. Und hier im Forum wurde sich sehr wohl über den Animationsstiell und der Storys ausgelassen, man sollte halt auch mal im Archiv stöbern.

Da kann wohl einer nicht richtig lesen. :wink: Das sich ab und an über die Storys ausgelassen wurde weiß ich, mir ging es aber nur um den Animationsstil und da ich darüber in den meisten Threads der Folgen kaum Beschwerden gelesen habe, gehe ich mal davon aus, dass sich die meisten inzwischen an den Stil gewöhnt haben.
Ich denke eine neue Serie mit diesen Animationen wird niemanden umbringen. :roll:

Ich kann mir gerade auch nicht vorstellen, wie man es anders machen soll. Eine ganze Serie mit realistischer Rendergrafik? Das wäre ein viel zu großer Aufwand.
Möglicherweise wird, wenn Disney den Stil ändert, die neue Serie sogar noch schlimmer aussehen als TCW. :shock:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 22. Mai 2013, 00:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 19:31
Beiträge: 5397
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Also gerade der Look von TCW war einer der Hauptdiskussionspunkte, als die Serie (bzw. der Kinofilm) herauskam. Und der Erfolg lässt sich unter anderem auch daran ablesen, dass die Serie in Deutschland zunächst auf Pro Sieben zu Zeiten lief, wo andere Serien (z.B. die ganzen Sitcoms) das "ältere" Publikum durchaus ansprechen. Sehr schnell ist sie dann auf dem Samstag-Morgen-Cartoon-Platz geendet und wird nun auf SuperRTL bisweilen auch mal im Abendprogramm gezeigt. Das ist aber bei einem Sender, der auf diesen Sendeplätzen sonst auch hauptsächlich Kinder- und Familienprogramm macht, eine andere Nummer. Die Tatsache, dass die Staffeln immer nur mit starker Verzögerung und kreuz und quer durcheinandergesendet werden (Cartoon Network), trägt auch nicht zu einer stetigen Publikumsansprache der Fans der ersten Stunde bei.

Ich persönlich habe damit auch kein Problem, denn TCW war von vornherein eher für ein jüngeres Publikum gedacht, wenngleich sich Thematik und Optik in den letzten Staffeln bisweilen auch mal weiterentwickelt hat und sicher nicht mehr als reine Kinderserie gilt. Dieser Umschwung hat allerdings der Serie nicht wirklich geholfen, denn das ist letztlich nichts Halbes und nichts Ganzes.

TCW hin oder her, das kann man ohnehin alles im Archiv nachlesen, wie Stone richtig sagt. Ändert ohnehin nichts daran, dass es manche anspricht und andere eben nicht.

Dass die Rebels-Serie den gleichen Look haben soll, könnte natürlich sein, aber auch ich halte das für wenig wahrscheinlich. CW und TCW waren eigene Dinge mit eigenem Look, wobei der "Holzpuppen"-Look ja ganz klar den originalen CW-Stil widerspiegeln sollte. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass man bei Rebels den gleichen Weg gehen wird. Schließlich haben auch alle Comiczeichner unterschiedliche Stile und werden gleichrangig veröffentlicht, ohne, dass jemand auf Elemente aus anderen Stories verzichten muss. Ein realistischerer Look würde dem Ganzen guttun. Das ist auch in keiner Weise ein größerer Aufwand. Die Raumschlachten etc. sind ja auch bei TCW auf relativ hohem Niveau, was die Optik angeht. Die Figuren wurden auch nicht in dem Augsburger-Puppenkiste-Stil gemacht, weil der Rechner nicht mehr hergibt, sondern weil eben der besondere Stil aus CW wiedererkannt werden sollte. Die Arbeit der Animatoren dürfte sich nicht wesentlich aufwändiger gestalten, wenn man auf mehr Realismus setzt. Das geht bei anderen TV-Serien ja schließlich auch, wir sind immerhin nicht mehr in den 90ern.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 22. Mai 2013, 05:26 
Offline
Team Rollenspiel
Benutzeravatar

Registriert: So, 08. Apr 2012, 20:53
Beiträge: 1462
Wohnort: Christophsis, Schweiz
@Archangel

Über die Animationen wurde sich in vielen anderen Foren lautstark beklagt, ich persöhnlich würde jetzt schätzen, dass von den Fans sich mindestens die Hälfte einen besseren oder anderen Stil gewünscht hätte ;)
Falls es dich interessiert kannst du dich Mal im PSW-Forum umschauen oder auf SWU in den entsprechenden Neuigkeiten zu TCW umschauen.
Jedenfalls ist Stone sicher nicht alleine mit seiner Meinung.
Mir gefiel der TCW Stil übrigens gar nicht mal so schlecht ;) Aber ich bin gewiss nicht massgebend.

_________________
"Well, the Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created by all living things. It surrounds us and penetrates us; it binds the galaxy together."
―Obi-Wan Kenobi — Episode IV "A New Hope"—


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25. Mai 2013, 18:08 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 17:01
Beiträge: 6544
Wohnort: NRW
Stone Qel-Droma hat geschrieben:
Fakt ist das TCW noch vor seinem regulären Ende eingestampft wurde und sowas macht man nicht mit Erfolgreichen Serien, somit haben die Quoten schon mal nicht gestimmt.

Wo ist das Fakt? Es ist offensichtlich, dass TCW zunehmend ein Problem mit seiner Zielgruppe hatte, womit besonders die Platzierung im TV und die entsprechende Vermarktung schwierig war, nichtsdestotrotz kann man sie aber, denk ich, durchaus als erfolgreich bezeichnen - gerade auch hier in Deutschland. Ich glaube, nirgendwo sonst hat die Serie eine derartige Präsenz in Pay- und Free-TV wie hier - ganz zu schweigen vom ganzen "Drumherum" (zugehöriges Comicmagazin, das zeitweise erfolgreicher ist als die Micky Maus, Force Attax-Karten von Topps, die sich wie geschnitten Brot verkaufen usw.).

Ich denke, wenn es für Lucasfilm und Disney einen Grund gab, die Serie - mehr oder weniger - zu beenden (einige Sachen stehen ja noch aus), dann vor allem wegen der Verknüpfung der Serie mit Cartoon Network, das zum Turner-Konzern gehört, einem direkten Konkurrenten von Disney. Somit bringen sie jetzt keine offizielle Staffel 6 mehr, sondern nur noch ein paar abschließende Abenteuer und machen dann den Sprung in die Zeit nach Episode III, was ihnen gleich die Möglichkeit gibt, dem Baby einen neuen Namen zu geben, unter dem die Serie fortan direkt mit dem Disney Channel bzw. Disney XD assoziiert wird.

Stone Qel-Droma hat geschrieben:
In Foren und vielen anderen Seiten kann man sehr schön sehen das TCW beim Älteren Publikum nicht ankam, dies ist nicht meine sicht der Dinge sondern ganz einfach das was man über all beobachten konnte und das der Zeichenstil einer der Größten Kritikpunkte an TCW war, ist nun auch kein Geheimnis.

Du willst aber nicht behaupten, dass das, was man gemeinhin in Foren so lesen kann, wirklich repräsentativ ist, oder? Ich gehe davon aus, dass es da - auch in den Reihen der Älteren - durchaus eine große Anzahl von Fans gibt, die die Serie (und auch den Animationsstil) von Anfang an oder doch zumindest im Laufe der Zeit durchaus gut bis grandios fanden. Die "schreien" ihre Zufriedenheit nur in der Regel nicht so raus wie Leute, die eben etwas stört. Das liegt nun mal in der Natur der Sache. Jedenfalls gab es neben der angesprochenen negativen Kritik von einigen schon in der Vergangenheit durchaus auch positive Stimmen.

Wie auch immer, ich gehe auf die 40 zu und finde den Animationsstil von TCW klasse. Daher hätte ich auch nichts dagegen, wenn es in ähnlicher Weise mit Star Wars Rebels weitergeht.

Hier noch ein aktuelles Zitat von Greg Weisman, einem der Produzenten der neuen Serie, das er heute über Twitter verbreitet hat:

Back from Lucasfilm after my first full week on #StarWarsRebels. We broke the entire first season, and trust me: it's quite a ride!

... oder auf die Schnelle übersetzt:

Bin nach meiner ersten vollen Arbeitswoche an #StarWarsRebels zurück von Lucasfilm. Wir haben die komplette erste Staffel abgesteckt, und vertraut mir: Das ist eine ziemliche Achterbahnfahrt!

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25. Mai 2013, 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 21:34
Beiträge: 682
Was er damit wohl meint. Dass die Arbeit an der Serie eine stressig wird, oder dass die erste Staffel sehr wendungs- und actionreich wird? :?

Jedenfalls habe ich mir mal Gedanken über die Serie gemacht, was sein könnte.
Der Name deutet ja schon an, dass es wahrscheinlich um die Gründung der Rebellen Allianz gehen wird. Allerdings besteht deswegen die Gefahr, dass "The Force Unleashed" durch Rebels non-kanonisch wird, da die Gründung der Allianz dort schon thematisiert wurde. :cry:
Fände ich zwar schade, da mir TFU eigentlich ganz gut gefallen hat und ich die Idee, dass die Gründung einer Rebellen Allianz nur ein Köder war, um die Feinde des Imperators herauszulocken und der Plan schief gelaufen ist, genial fand. Aber gehen wir jetzt einfach mal davon aus (mit TCW haben sie ja auch ziemlich alles aus dem EU überfahren, was ihnen im Weg stand, warum sollten sie es mit TFU anders machen?) wie könnte man das ganze gestalten, welche Charaktere könnten da eine Rolle spielen?

Hier mal eine Auflistung der Kandidaten, von denen ich glaube, dass sie Mitbegründer der Rebellion werden könnten:

Bail Organa - logisch. Er war ja auch in TFU daran beteiligt und man könnte dadurch vielleicht auch eine junge Leia einführen.

Mon Mothma - ebenfalls nur logisch, da wir ja wissen, dass sie zur Rebellen Allianz gehörte.

Lux Bonteri - Wäre deshalb sinnvoll, weil er durch die Ereignisse auf Onderon bereits Erfahrung mit Rebellionen hat und wer weiß, vielleicht schließen einige ehemalige Mitglieder der Onderon-Rebellion sich ihm an. Außerdem war er früher bei der KUS und es würde sich ihm nun die Gelegenheit bieten, falls die Rebellion gegen das Imperium gelingt, bei der Gründung einer neuen Republik mitzuwirken und die Dinge die ihm an der alten nicht gefielen zu ändern.

Ahsoka Tano - Dass sie in Rebels vorkommt, davon kann man denke ich durch ihre Beliebtheit bei den jüngeren Fans (Identifikationsfigur und so :) ) und dass sie mit Lux und Bail befreundet ist zu 90% ausgehen. Ich denke nicht, dass sie die Vernichtung des Jedi-Ordens und die Herrschaft des Imperiums einfach so hinnehmen wird und sich einem Leben als Kopfgeldjäger oder Tänzerin widmet.
Vielleicht hilft sie ja überlebenden Jedi (Jünglinge aus TCW S5?) sich zu verstecken oder will Lux beschützen, sagt aber anfangs, sie möchte sich aus dieser Sache raushalten und sich lieber verstecken. Und als das Imperium immer weiter wächst, hat sie die Schnauze voll und schließt sich den Rebellen doch noch an.

Captain Rex - Eigentlich hatte ich gedacht, er würde im Laufe von TCW sterben aber da es jetzt doch nicht so kam, wird man seinen Charakter wahrscheinlich in Rebels wiederverwerten, außerdem würde es ja nicht zu seiner bisherigen Rolle als Kriegsheld passen, dass er mit Überzeugung dem Imperium dient.
Man könnte z.B. mehrere Folgen aus der Sicht der imperialen Sturmtruppen spielen lassen. Rex arbeitet darin zwar für das Imperium, aber kann es nicht leiden. Zuerst stört er sich daran, dass die Jedi vernichtet wurden und Anakin nicht mehr der ist, der er mal war und dann kommt noch hinzu, dass die Kaminoaner rebellieren, dadurch keine Klone mehr gemacht werden und er bald fasst nur noch fremde Söldner die keine Klone mehr sind unter seinem Kommando hat.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass er dann ein paar von den letzten Klonen zusammentrommelt und sie dann einen Aufstand machen und z.B. einen Sternenzerstörer auf dem sie gerade stationiert sind unter ihre Kontrolle bringen.
Oder er wird mit einer kleinen Truppe auf Ahsoka angesetzt und zögert als er sie erschießen soll und opfert sich für sie.

Jar Jar Binks - http://nooooooooooooooo.com/ werden jetzt viele von euch schreien. Aber ich denke in seiner Figur steckt noch Potential. Mich hat schon früher interessiert, was aus JarJar wohl wurde und das wäre die Gelegenheit es zu zeigen. Er war auf dem ersten Blick vielleicht nur ein deplatzierter Tollpatsch.
Aber wenn man genauer hinsieht, hat er auch vieles vollbracht. Er hat Königin Amidala zu den Gungans auf Naboo geführt, er hat vor dem Kongress den Antrag gestellt, Kanzler Palpatine mit Notstands-Vollmachten zu bemächtigen (Funfact: das macht ihn zum indirekten Auslöser der Klonkriege :mrgreen: ), er hat Obi-Wan und Anakin vor Hondo befreit und Padme auf Rodia gerettet usw.. Er könnte auch innerhalb der Rebellion wieder so manche unberechenbare Heldentat vollbringen.
Außerdem ist er durch Padmes Tod jetzt der Senator von Naboo und was mit dieser Welt geschieht, wäre auch ein interessanter Handlungsbogen für die Serie. Wenn Naboo vom Imperium unterjocht wird, dann wird Jar Jar sich sicherlich der Rebellion anschließen.

Naja aber letztlich leider alles nur Spekulationen. :(

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25. Mai 2013, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 23. Mai 2005, 10:58
Beiträge: 736
Wohnort: Hamburg
Ich habe jetzt nicht alles gelesen...
Ich hoffe das sich die Serie optisch doch von TCW unterscheiden wird und nicht so albern rüberkommt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25. Mai 2013, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12. Apr 2005, 19:31
Beiträge: 5397
Wohnort: Sind wir bald am Arsch der Welt?
Also mal ganz abgesehen von der Frage des Animationsstils finde ich die Thematik an sich durchaus interessant. Bei einem Rebels-Projekt ist allerdings mal wieder die Gefahr groß, dass bekannte "Fakten" über den Haufen geworfen werden. Dabei mein ich jetzt nicht den Senf aus Computerspielen oder gar den Comics, sondern die Urquelle schlechthin.. Immerhin spricht der opening crawl von Episode IV davon, dass die Raumschiffe der Rebellen gerade ihren ersten (!) Sieg gegen die Imperialen errungen haben. Das schränkt dann die Möglichkeiten schon etwas ein, was Schlachten zwischen Rebellen und Imps angeht. Denn wenn man jetzt direkt an Episode III anschließt, würde das quasi bedeuten, dass die Rebellen 20 Jahre lang nichts wirklich auf die Reihe bekommen haben - oder nicht in Aktion getreten sind. Bisher vermittelt Episode IV den Eindruck, dass der bewaffnete Widerstand noch nicht allzu lange besteht, als der Film beginnt. Natürlich könnte man sich dann eben auf Gründung, Spionage und sonstige Dinge als Vorspiel konzentrieren... aber da bleibt dann vom "Wars" nicht viel übrig. Und jede Woche einen Jedi von Vader zur Strecke bringen zu lassen, ist nun auch nicht wirklich ergiebig auf die Dauer. Absolut keine einfache Aufgabe für die Autoren, wenn sie die Kontinuität ernst nehmen.

In den Comics befasste man sich mit dieser Periode deshalb auch immer eher kurz vor der Schlacht von Yavin (z.B. die Ereignisse auf Ralltiir, die ja der eigentliche Hintergrund für die Erbeutung der Todesstern-Pläne sind). Das könnte eine neue Serie natürlich in ähnlicher Form tun, um sich nicht in Widerspruch zum Opening Crawl zu setzen. Dann passt es aber zeitlich kaum noch als Weitererzählung der Schicksale der Clone-Wars-Figuren.

Aber so wie ich die fähigen Köpfe der Continuity kenne, werden sie das schlicht ignorieren und was völlig Neues erfinden. Wäre ja nicht das erste Mal.

_________________
The only easy day was yesterday.
Bild
http://www.bundspecht.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25. Mai 2013, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 21:34
Beiträge: 682
Ich denke da werden sie nichts geringeres tun als den "opening-crawl" in der nächsten DVD/Blu-ray Veröffentlichung zu ändern. Ist ja nur ein Satz. :roll:

Mal ehrlich, soll man jetzt wegen ein paar Wörtern die beim Vorspann von EpIV vorbeifliegen, aus Rebels eine total langweilige Serie machen, die nur aus Folgen über Politik besteht wie der Mittelteil der 3. Staffel von TCW?

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25. Mai 2013, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Jan 2012, 07:38
Beiträge: 1611
Wohnort: Oberallgäu - Das südliche Tatooine Deutschlands
Ich habe alles gelesen und möchte auch direkt mal drauf eingehen:

Ich zähle für mich persönlich die TFU-Story nicht zum Kanon dazu. Es ist ein reiner Game-Plot. Vader hat auf einmal einen Schüler, der so mächtig ist, dass er ganze Garnisonen vernichten kann und AT-STs zerquetscht als wären sie aus Papier. Nie wurde solch eine entfesselte Macht gezeigt, ich finde es etwas..überheblich. Doch für einen Gameplay ist das gut.
Das Problem an TFU ist, dass am Ende der Story die Gründung der Allianz gezeigt wird. Und das kann man nicht außer Acht lassen, immerhin ist das eine schwerwiegende Handlung die auf die ganze OT ihren Schatten wirft.

Dennoch denke ich also, dass die Gründung der Allianz in "STAR WARS: REBELS" bereits von statten gegangen ist.

Mit den Gründungsmitgliedern ist auch nichts infrage zu stellen. Alle genannten Personen sind an der Allianz beteiligt und haben diese Gegründet, da gibts gar keine Zweifel. Diese Personen werden wir in der Serie auch wieder zu Gesicht bekommen, als Anführer und Vertreter der Rebellen-Allianz im Senat (Der ja noch Existiert, er wird ja erst 20 Jahre nach Episode III aufgelöst).

Jar Jar kann ich mir außerdem auch sehr gut vorstellen. Nach Episode III ist ja praktisch nichts mehr über ihn bekannt. Er könnte noch Teil im Imperialen Senat sein, würde aber mit der Zeit der Abneigung des Imperators im Bezug auf nicht-Menschen zum Opfer fallen und aus der politischen Sichtweise verschwinden.

Außerdem bin ich davon überzeugt, dass Blicke hinter die Helme der Sturmtruppen geworfen werden. Zum einen solche, die vom Imperium überzeugt sind und solche, deren Gedanken bei einer Rebellion liegen, Deserteure, Freiheitskämpfer.
Hier könnte eben auch Rex eine Rolle spielen, ebenso wie Cody auf Seiten der imperialen (wie man ja schon weiß, wird Rex nicht in der Führungsrolle der 501sten bleiben, da zur imperialen Zeit Commander Appo unter Vader dient).
Ich kann mir manche Handlungsstränge im Bezug auf die Sturmtruppen ähnlich vorstellen, wie es in der Republic Commando Reihe erläutert wird. Omega Squad sinnbildlich für ehemalige imperiale, die gegen die Ideologie von Palpatine sind und Delta Squad als Sinnbild für die Dienste im Imperium selbst. Die Sichtweise und Gedanken der weißgepanzerten, emotionslos erscheinenden Soldaten wird daher besonders interessant werden!
Klone werden es sicher noch sein, so schnell hat das Imperium ja nicht von Klonen auf Absolventen der Imperialen Akademie umgeschalten. Außerdem reicht die von Kanzler Plapatine bestellte Klonstreitmacht von Centax 2 für eine ganze Weile aus. Mit diesen Truppen hat er ja vorgesorgt. Sonst hätte er den Jedi-Tempel nicht stürmen können, zu viele Klone waren in der Galaxis verteilt. Doch sicher werden auch unter neuen Klonen Fragen aufkommen, angestachelt von Klonen die noch unter der Republik dienten, was zu Inneren Unruhen kommen könnte und... okay, ich könnte hier noch ewig weiterschreiben. Ich merke, es gäbe so viel zu erzählen :D Aber lieber zum nächsten Punkt:

Mit Ahsoka rechne ich nicht mehr. Nach der Order66 ist es unwahrscheinlich, dass sie aus dem Nichts wieder auftaucht, um sich der Rebellion anzuschließen. Machtfähigkeiten würden dem Imperium sicher nicht entgehen.

Zudem wird es sicher viele planetenbezogene Storys geben, die sich einerseits auf die Festigung der Macht und andererseits auf die Imperialisierung neuer Planeten beziehen. Naboo wird als Heimat des Imperators seinen Platz finden, ebenso wie der Planet Alderaan - als Heimat der Königsfamilie. Im Mittelpunkt Bail selbst, der die kleine Leia vor ihren imperialen Besuchern (und Vader) versteckt.

Das sei also von meiner Seite erstmal in Sachen "STAR WARS: REBELS" erwähnt ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25. Mai 2013, 22:53 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 17:01
Beiträge: 6544
Wohnort: NRW
Es wäre ja durchaus denkbar, dass es in der Serie erst mal um verschiedene "kleinere Rebellennester" geht oder auch eine konkrete lokale Gruppe im Mittelpunkt steht oder was auch immer. Wenn bereits kurz nach Episode III erste Aufständische gezeigt werden, die sich gegen die imperiale Herrschaft auflehnen, widerspricht das doch erst mal noch nichts bisher Bekanntem. Niemand hat ja bislang behauptet, dass in der Serie bereits die aus der klassischen Trilogie bekannte Rebellenallianz zu sehen ist. Und überhaupt: Die spätere Allianz ist ja eben ein Zusammenschluss von Widerständlern aus der ganzen Galaxis. Irgendwo müssen die ja herkommen und eine Vorgeschichte haben - ganz davon abgesehen, dass erste Vorboten ja auch schon in Episode III zu erkennen waren.

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25. Mai 2013, 23:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 21:34
Beiträge: 682
Stimmt. Es kann ja sein dass es nur um eine kleine Vereinigung von Rebellen geht, nicht um die Rebellen Allianz. Das wären dann zwei verschiedene Dinge.

... und ich will ein Lichtschwert Duell zwischen Darth Vader und Ahsoka. 8)

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 26. Mai 2013, 09:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 23. Mai 2005, 10:58
Beiträge: 736
Wohnort: Hamburg
Zentraldenker hat geschrieben:
Immerhin spricht der opening crawl von Episode IV davon, dass die Raumschiffe der Rebellen gerade ihren ersten (!) Sieg gegen die Imperialen errungen haben.


Weiter heißt es ja: "Während der Schlacht gelang es Spionen der Rebellion, Geheimpläne der ultimativen Waffe des Imperiums, des Todessterns, zu erbeuten, einer bewaffneten Raumstation mit genügend Feuerkraft, um einen ganzen Planeten zu vernichten."

Das ist ja schon etwas richtig großes.
Vielleicht werden ja kleinere Kämpfe einfach nicht direkt als "Sieg" bezeichnet.
Ich meine die Pläne des Todessterns zu bekommen, ist ja schon ein sehr großer Schritt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 26. Mai 2013, 14:56 
Offline

Registriert: Mo, 02. Jun 2003, 20:30
Beiträge: 2398
Wohnort: Reutlingen
Archangel hat geschrieben:
Was er damit wohl meint. Dass die Arbeit an der Serie eine stressig wird, oder dass die erste Staffel sehr wendungs- und actionreich wird? :?

Vielleicht auch, dass es rasant von einem Tiefpunkt zum nächsten geht.

Archangel hat geschrieben:
Ich denke da werden sie nichts geringeres tun als den "opening-crawl" in der nächsten DVD/Blu-ray Veröffentlichung zu ändern. Ist ja nur ein Satz. :roll:

Mal ehrlich, soll man jetzt wegen ein paar Wörtern die beim Vorspann von EpIV vorbeifliegen, aus Rebels eine total langweilige Serie machen, die nur aus Folgen über Politik besteht wie der Mittelteil der 3. Staffel von TCW?

Oh ja, drehen wir Ep 4 doch einfach neu (und 5+6 natürlich auch). Schon unverschämt wie mies sie eventuell zu einer neuen mega-hyper tollen Serie passen.

Zitat:
Mal ehrlich, soll man jetzt wegen ein paar Wörtern die beim Vorspann von EpIV vorbeifliegen, aus Rebels eine total langweilige Serie machen, die nur aus Folgen über Politik besteht wie der Mittelteil der 3. Staffel von TCW?

Ich gebe zu, der Gedanke eine Serie in einer Ära, die für eine eventuell geplante Konzeption (große Schlachten) einfach NICHT zu drehen ist oder in ein passende Äre zu verlegen ist so absurd, dass da keiner drauf kommen kann.
Ich bin vermutlich nicht ganz normal, sonst käme ich auch nicht auf so ne Idee.
Ne, ne, siehe oben, lieber schreiben wir Ep 4-6 komplett neu, das ist selbstverständlich das, was jeder normale tun würde. :roll:

Ep 4-6 zeigt ziemlich eindeutig, dass die Rebellen zu Beginn noch klein und wenig schlagkräftig waren, ohne die Möglichkeiten große Flotten zu mobilisieren. Also darf es schlicht und ergreifend keine Flottenkämpfe geben. Ein paar Jäger die nen kleinen Außenposten angreifen, oder ein paar Frachter aufbringen und co - das geht. Großkampfschiffe? Nein.

Bedeutet das, dass Rebels zwangsläufig schlecht wird?
Nein.
Wenn man den obigen Fakt akzeptiert und sich in der Lage sieht gute Geschichten zu entwickeln. Ohne in dem man auf die einfachste Möglichkeit zurückgreift: Man wirft nen Jedi rein der gekillt (oder auch nicht) wird, man hetzt halt irgendwelche Flotten mehr oder weniger sinnlos und uninspiriert aufeinander.
Keine billige und schnelle Action, stattdessen Ansruch an die restlichen Elemente.

Wenn man diesen Weg tatsächlich einschlägt, würde das nicht nur bedeutend, dass die Serie nicht zwangsläufig schlecht wird - im Gegenteil. Das würde sogar bedeuten, dass die Serie das Potential hat ganz Groß rauszukommen.

Wirklich spannend und interessant zu sein.

Natürlich schränkt das die Zuschauerzahl ein.
Wer Politik und Co pauschal als Langweilig abtut - und das wird vermutlich ein recht großer Teil sein - für den ist das nix.
Oh je, mitdenken. Plots die nicht mit dem Holzhammer und dem Lichtschwert dargelegt werden.
Plots, die sich über viele viele Folgen, teils über ganze Staffeln hinweg, entwickeln.
Kleine Details, die zunächst kaum auffallen und 3 Staffeln später plötzlich enorme Bedeutung bekommen.

Das ist Kunst, das ist aufwändig, das ist etwas, das Bedeutung hat.
Das ist das Gegenteil von Junk-Food, von einem billigen Kick durch ne Zuckerüberdosis oder Heroin oder sonst was.
Das ist der schwierige Weg, der zwar am Ende etwas Bleibendes produziert, aber rein finanziell gesehen wenig lohnend ist.

Und der deswegen wohl eher nicht beschritten wird.

_________________
You don't count the dead. When God's on your side
You never ask questions. When God's on your side
Bob Dylan


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 26. Mai 2013, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 26. Apr 2009, 09:11
Beiträge: 1789
Wohnort: Schwarzwald
Sky hat geschrieben:
Wo ist das Fakt? Es ist offensichtlich, dass TCW zunehmend ein Problem mit seiner Zielgruppe hatte, womit besonders die Platzierung im TV und die entsprechende Vermarktung schwierig war, nichtsdestotrotz kann man sie aber, denk ich, durchaus als erfolgreich bezeichnen - gerade auch hier in Deutschland. Ich glaube, nirgendwo sonst hat die Serie eine derartige Präsenz in Pay- und Free-TV wie hier - ganz zu schweigen vom ganzen "Drumherum" (zugehöriges Comicmagazin, das zeitweise erfolgreicher ist als die Micky Maus, Force Attax-Karten von Topps, die sich wie geschnitten Brot verkaufen usw.).

Das TCW eingestampft wurde bevor die Serie ein Ende fand ist Fakt und auf nichts anderes, hat sich das Fakt von mir bezogen.

Der Erfolg in Deutschland hat keine Bedeutung, Hauptmarkt sind nun mal die USA und wenn die Serie da nicht ankommt wird sie halt eingestampft und nicht extra für den Deutschen markt weiter Produziert. Ebenfalls kann man nicht sagen das eine Serie erfolgreich ist, nur weil deren Merchandise Artikel sich gut verkaufen lässt.

Zitat:
Ich denke, wenn es für Lucasfilm und Disney einen Grund gab, die Serie - mehr oder weniger - zu beenden (einige Sachen stehen ja noch aus), dann vor allem wegen der Verknüpfung der Serie mit Cartoon Network, das zum Turner-Konzern gehört, einem direkten Konkurrenten von Disney. Somit bringen sie jetzt keine offizielle Staffel 6 mehr, sondern nur noch ein paar abschließende Abenteuer und machen dann den Sprung in die Zeit nach Episode III, was ihnen gleich die Möglichkeit gibt, dem Baby einen neuen Namen zu geben, unter dem die Serie fortan direkt mit dem Disney Channel bzw. Disney XD assoziiert wird.

Dies glaub ich eher weniger, wenn die Serie wirklich gute Einschaltquoten gehabt hätte, hätte man sie von Cartoon Network einfach frei gekauft und noch 2-3 Staffeln Produziert, dies ist aber nicht der Fall. Natürlich ist alles nur Spekulation, aber es ist nun mal so wenn eine Serie gut läuft wird sie normal nicht vor dem Regulären Ende aufhören.


Zitat:
Du willst aber nicht behaupten, dass das, was man gemeinhin in Foren so lesen kann, wirklich repräsentativ ist, oder? Ich gehe davon aus, dass es da - auch in den Reihen der Älteren - durchaus eine große Anzahl von Fans gibt, die die Serie (und auch den Animationsstil) von Anfang an oder doch zumindest im Laufe der Zeit durchaus gut bis grandios fanden. Die "schreien" ihre Zufriedenheit nur in der Regel nicht so raus wie Leute, die eben etwas stört. Das liegt nun mal in der Natur der Sache. Jedenfalls gab es neben der angesprochenen negativen Kritik von einigen schon in der Vergangenheit durchaus auch positive Stimmen.

Nichts ist Repräsentativ, weder Foren, noch Umfragen, aber man sieht durch die Foren welche Gruppe es am wenigsten gefällt, ob das nun die Mehrheit ist oder nicht.

Außerdem bezog ich mich bei dem Zitierten, auf Archangel der meinte das der Stiel im allgemein gut ankäme, da hatte ich ihn nur drauf hingewiesen das es in anderen Foren und Seiten anders ist. ;)


Aber das Greg Weisman (Gargoyles) dabei ist, spricht schon mal dafür, das die Story von Rebels schon mal besser wird als die von TCW und das wir vielleicht eine Fortlaufende Story bekommen, anstatt kleine in sich abgeschlossene Geschichten. Auch das man Ralph McQuarries Konzeptzeichnungen in den Stiel der Serie einfieseln lässt, spricht für eine anderen Animationsstiel als bei TCW, ob der nun besser wird oder nicht, wird sich zeigen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 26. Mai 2013, 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 21:34
Beiträge: 682
Zitat:
Oh ja, drehen wir Ep 4 doch einfach neu (und 5+6 natürlich auch). Schon unverschämt wie mies sie eventuell zu einer neuen mega-hyper tollen Serie passen.

O Mein Gott was hast du denn für ein Problem? Lies halt mal gescheit was ich geschrieben habe.
Den einen Satz im Vorspann ändern hab ich gemeint, nicht die ganze Trilogie! Oder ihn einfach ignorieren, das wäre besser. Wegen einem Satz im Vorspann eine neue Special Edition rausbringen lohnt sich nicht wirklich. :eyesrolling:

Zitat:
Ich gebe zu, der Gedanke eine Serie in einer Ära, die für eine eventuell geplante Konzeption (große Schlachten) einfach NICHT zu drehen ist oder in ein passende Äre zu verlegen ist so absurd, dass da keiner drauf kommen kann.
Ich bin vermutlich nicht ganz normal, sonst käme ich auch nicht auf so ne Idee.

nee bist du wirklich nicht, so wie du meinen Beitrag falsch verstanden hast ...

Zitat:
Ne, ne, siehe oben, lieber schreiben wir Ep 4-6 komplett neu, das ist selbstverständlich das, was jeder normale tun würde.

Mach's halt noch ein bisschen dramatischer! :roll:
Und nochmal: ich habe nirgendwo geschrieben, dass man Ep 4-6 komplett neu machen soll!

Zitat:
Ep 4-6 zeigt ziemlich eindeutig, dass die Rebellen zu Beginn noch klein und wenig schlagkräftig waren, ohne die Möglichkeiten große Flotten zu mobilisieren. Also darf es schlicht und ergreifend keine Flottenkämpfe geben. Ein paar Jäger die nen kleinen Außenposten angreifen, oder ein paar Frachter aufbringen und co - das geht. Großkampfschiffe? Nein.

Natürlich müssen es keine riesigen Raumschlachten mit Mon Calamaria Kreuzern sein. Ich meinte damit Action im allgemeinen. Das mit den Jägern hört sich ja auch nicht schlecht an. Man kann die Action ja auch klein aber fein verstreuen. Mal hier ein paar Kopfgeldjäger die einen Jedi jagen, mal da eine Sturmtruppenlegion, die einen Planeten angreift, weil dessen Bewohner gegen das Imperium sind etc.

Zitat:
......
Das ist Kunst, das ist aufwändig, das ist etwas, das Bedeutung hat.
Das ist das Gegenteil von Junk-Food, von einem billigen Kick durch ne Zuckerüberdosis oder Heroin oder sonst was.
Das ist der schwierige Weg, der zwar am Ende etwas Bleibendes produziert, aber rein finanziell gesehen wenig lohnend ist.

Und der deswegen wohl eher nicht beschritten wird.

Du hast es erfasst! So wie du das schreibst hört sich das zwar nicht schlecht an, nur stehen die Chancen mehr als schlecht, dass Rebels wirklich so wird, wie du das hier schilderst.
Und das nicht nur aus dem Grund mit dem "finanziell wenig lohnend". Du musst es auch mal so sehen:
Rebels wird eine Animationsserie die für den Disney Channel produziert wird.
Und wer schaut regelmäßig den Disney Channel? Weder du noch ich. :mrgreen:
Nein es sind die Kinder! Deshalb denke ich, wird die Serie - genau wie TCW - wahrscheinlich mehr auf die Zielgruppe Kinder abzielen.
Was aber nicht zwangsläufig was schlechtes sein muss, denn TCW hat sich zum Ende hin ja auch gesteigert und es gab die einen oder anderen düsteren Folgen. Und da das Team von Rebels aus erfahrenen Leuten besteht, bei denen welche schon bei TCW mitgearbeitet haben, kann das eigentlich nur besser werden. :D

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 30. Mai 2013, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 23. Mai 2005, 10:58
Beiträge: 736
Wohnort: Hamburg
Was ich mich heute auch mal so gefragt habe:
Warum soll die Serie eigentlich wieder zwischen 3 und 4 spielen und nicht zB zwischen 4 und 6?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 30. Mai 2013, 16:50 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: So, 09. Mai 2010, 20:34
Beiträge: 1360
Wohnort: Baden-Württemberg
Dark Jedi hat geschrieben:
Was ich mich heute auch mal so gefragt habe:
Warum soll die Serie eigentlich wieder zwischen 3 und 4 spielen und nicht zB zwischen 4 und 6?

Weil man zwischen 3 und 4 mehr Freiräume hat, denke ich mal. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 269 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de