FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Jedi-Con Shopservice
Aktuelle Zeit: Mi, 22. Nov 2017, 12:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 18. Okt 2015, 23:06 
Offline
Forenheiliger
Benutzeravatar

Registriert: Do, 01. Mai 2008, 17:15
Beiträge: 2136
Wohnort: Theed, Schweiz
Ich vermute, er hat nicht auf deinen Beitrag Bezug genommen, sondern den über deinem.

#immerlangsammitdenjungenpferden :-P

Bollux hat geschrieben:
Archangel hat geschrieben:

Das dreiklingige Lichtschwert hat er sich selbst gebaut. »Es ist gefährlich, böse und zerklüftet, wie auch das Wesen seines Träger«, sagt Abrams.


Ich finde diesen Satz unglaublich albern. Wie kann ein Schwert böse sein (Von Moorcocks "Sturmbringer" mal abgesehen)? Aber na ja.


Bevor man sich an einzelnen Worten in solchen Zitaten aufhängt sollte man sich den originalen Text durchlesen. Da spricht Abrams von "fierce", was man zwar durchaus mit "böse" übersetzt kann, in diesem Kontext aber nicht sollte. Gibt andere, bessere Optionen: https://www.dict.cc/?s=fierce, die zwar nicht reisserisch, aber zumindest richtig klingen.
Hier ist also GamePro zu verurteilen, und nicht Abrams.

Und zum Poster: Ich finde es grossartig. Etwas überladen, aber von den Farben sehr stimmig. Einziger Wermutstropfen ist, dass es nicht von Drew Struzan stammt, auch wenn es seine Arbeiten gut faked. Anyway: Das kommt bei mir an die Wand, ich bestelle mir das Ding noch gleich morgen.

_________________
Bild

O:) Wurde am 14. September 2012 eilig heilig gesprochen. O:)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 18. Okt 2015, 23:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 26. Apr 2009, 10:11
Beiträge: 1787
Wohnort: Schwarzwald
Ich finds ja schön, das sich das Gerücht das die SB ein Mega TS ist bewahrheitet hat. Somit war die EU Zerstörung umsonst, da der Neuanfang genauso weiter macht und wieder eine neue Superwaffe hervorbringt :D

Verzeiht wenn ich ein wenig schadenfroh bin, aber es ist schon Ironisch das genau die Punkte die die EU Gegner an dem EU auszusetzen hatten und sich Schadenfroh darüber freuten das diese nicht mehr Kanon sind, nun von Disney im neuen Kanon vorgesetzt bekommen :) Ein neuer Dunkler Jedi, eine neue Superwaffe und wieder ein Imperium ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19. Okt 2015, 01:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 679
Darth Graval hat geschrieben:
Einziger Wermutstropfen ist, dass es nicht von Drew Struzan stammt, auch wenn es seine Arbeiten gut faked.

O, Struzan hat ebenfalls ein Poster zum Film designed, nur halt nicht das offizielle, das zum werben gedacht ist. Habe ich im ersten Beitrag dieses Threads gepostet. :wink:

Aber ich finde das hier fast besser als Struzans, weil auf seinem lediglich Finn, Rey, Kylo, Han und ein paar Raumschiffe abgebildet sind. Das hier ist spektakulärer. :)

Stone Qel-Droma hat geschrieben:
Ich finds ja schön, das sich das Gerücht das die SB ein Mega TS ist bewahrheitet hat. Somit war die EU Zerstörung umsonst

Nein die war nicht umsonst, sie war notwendig. So sehe ich das.
Ich will damit den Fans des EU nicht auf die Füße treten, aber es ist nun einmal Tatsache, dass das EU nach Endor zu vollgepackt war, als dass man da mit einer neuen Trilogie eine Geschichte hätte etablieren können, die relevanter ist als z.B.:

- Der Untergang des Imperiums
- Die Wiederauferstehung des Imperators
- Wie Luke und Mara Jade ein Paar wurden
- Die Invasion der Yuuzahn Vong
- Das Schicksal der Solo-Kinder

Sag mir mal bitte was in einer neuen Episode die sich ans EU hält passieren sollte, das im SW-Universum mehr Relevanz als all diese Ereignisse hat!
Und vor allem, was noch viel wichtiger ist: Sag mir, wie du alles was in den dreißig Jahren zwischen Endor und dem Film im EU passiert ist den Normalo-Zuschauern erklären würdest!
Im Opening Scroll?
Der würde dann vermutlich eine halbe Stunde lang dauern. :lol:
Ganz nebenbei in Dialogen?
Wäre möglich, aber ich glaube viele Zuschauer wären enttäuscht, wenn zum Beispiel der Tod von Chewbacca oder von Hans Kindern nur in einem Nebensatz erwähnt wird. Das sind schließlich keine Kleinigkeiten die man nicht unbedingt sehen muss, wie Hans Begegnung mit einem Kopfgeldjäger auf Ord Mantell oder wie Obi-Wan in ein Nest von Gundarks gefallen ist, sondern wirklich wichtige Ereignisse!
Stell dir mal vor man würde das so abklären:
"Warum haben Sie den Millenium-Falken schwarz lackiert Mr. Solo?"
"Das habe ich gemacht nachdem Chewie, mein ehemaliger Kopilot und bester Freund gestorben ist, als er meinen Sohn von einem Planeten gerettet hat, der von einer Super-Nova erfasst wurde."
"Und wie geht es jetzt Ihrem Sohn?"
"Ach, der ist inzwischen auch schon tot, weil ...."
Der Zuschauer würde nur denken: "Wartet, wartet, WARTET! ..... WAS???? HÄ?????? Wie jetzt?! Warum? Wann?" :shock:
Und das wären noch die besten Reaktionen. Viele würden wahrscheinlich einfach den Kopf schütteln und sich denken: "So ein Krampf!" :roll:
Sorry, aber das ist doch Kacke! Tschuldigung für die Wortwahl, ich würd's gerne netter ausdrücken, aber ich wüsste nicht wie, denn so ist es nunmal. :evil:

Ich finde daher nach wie vor, dass die Zerstörung (sofern man denn von "Zerstörung" reden kann, denn es ist ja nicht so, als hätte man alle EU-Werke vom Markt genommen und auf einem Scheiterhaufen verbrannt :lol: ) des EU der einzig logische Schritt zur Erschaffung einer neuen Trilogie war.
So toll das EU für dich und andere sein mag, du musst doch einsehen, dass du nicht jeden Zuschauer zwingen kannst, vor oder nach dem Film zehn bis zwanzig Comics und Bücher zu lesen, um die Handlung überhaupt verstehen zu können. :eyesrolling:


Ach und ich wollte noch etwas zu Finn schreiben, wovon ich übrigens erstaunt bin, dass auf diese Idee bisher noch Niemand gekommen ist, oder es hier zumindest noch nicht erwähnt wurde:
Wir nehmen zwar alle an, dass Finn ein Sturmtruppler ist, aber wer sagt eigentlich, dass dem wirklich so ist? Ja wir sehen ihn in vielem Material zum Film in einer Sturmtruppenrüstung, deswegen nehmen wir auch an, dass er zu denen gehört. Aber das waren nur ein paar Szenen die wir mit ihm gesehen haben. Da er aber im letzten Mini-Teaser und jetzt auf den Postern ein Lichtschwert hält, könnte man auch annehmen er ist ein Jedi. Ja was denn nun?
Ganz einfach. Ich glaube Abrams will uns damit nur in die Irre führen, Finn ist ein Jedi(-Padawan, seiner ständig nervösen Stimmung nach zu urteilen) und gibt sich nur irgendwann im Film als Sturmtruppe aus. :wink:
Denkt mal kurz darüber nach:
Würde man Jemandem der noch nie Star Wars gesehen hat, einen Trailer von ANH zeigen, in denen Luke und Han nur in Sturmtruppenrüstung auf dem Todesstern zu sehen sind würde derjenige sicher auch denken, die beiden gehören zum Imperium.
Vielleicht führen sie mit der ST ja die "Ring-Composition" weiter. Das und die neue Superwaffe würden dafür sprechen. ^^

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19. Okt 2015, 11:35 
Offline

Registriert: Mo, 02. Jun 2003, 21:30
Beiträge: 2397
Wohnort: Reutlingen
Stone Qel-Droma hat geschrieben:
Ich finds ja schön, das sich das Gerücht das die SB ein Mega TS ist bewahrheitet hat. Somit war die EU Zerstörung umsonst, da der Neuanfang genauso weiter macht und wieder eine neue Superwaffe hervorbringt :D

Verzeiht wenn ich ein wenig schadenfroh bin, aber es ist schon Ironisch das genau die Punkte die die EU Gegner an dem EU auszusetzen hatten und sich Schadenfroh darüber freuten das diese nicht mehr Kanon sind, nun von Disney im neuen Kanon vorgesetzt bekommen :) Ein neuer Dunkler Jedi, eine neue Superwaffe und wieder ein Imperium ;)


Dann macht man halt in 15 Jahren im schlimmsten Fall wieder nen reboot und erklärt alles für non-canon, weil es einfach zu schrottig wurde.
*schulterzuck*
Wurde afaik im Superman-Universum auch mehrfach durchgeführt, weil die ganzen parallelen Dimensionen und was weiß ich irgendwann dermaßen unsinnig wurden, dass nur ein reboot helfen konnte. Aber da man damit dann wieder anfing wurde halt später ein weiterer reboot nötig.

Ist aus Markting-Sicht nicht mal schlimm - das 15 Jahre alte Zeug kauft eh (fast) kein Schwein mehr und wird meist nicht neu aufgelegt. (Damit meine ich jetzt Bücher, Comics, Figuren...)
Also gleich ganz weg damit, her mit dem Neuen.

Wohl gemerkt: Ich sage nicht, dass das passiert. Ich sage nur, das man die Möglichkeit dafür hat.

_________________
You don't count the dead. When God's on your side
You never ask questions. When God's on your side
Bob Dylan


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19. Okt 2015, 13:34 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3471
Stone Qel-Droma hat geschrieben:
Ich finds ja schön, das sich das Gerücht das die SB ein Mega TS ist bewahrheitet hat. Somit war die EU Zerstörung umsonst, da der Neuanfang genauso weiter macht und wieder eine neue Superwaffe hervorbringt :D

Verzeiht wenn ich ein wenig schadenfroh bin, aber es ist schon Ironisch das genau die Punkte die die EU Gegner an dem EU auszusetzen hatten und sich Schadenfroh darüber freuten das diese nicht mehr Kanon sind, nun von Disney im neuen Kanon vorgesetzt bekommen :) Ein neuer Dunkler Jedi, eine neue Superwaffe und wieder ein Imperium ;)

Der sogenannte "Kanon" (der eh nie einer war) wurde nicht entrümpelt, weil er schlecht und widersprüchlich war (sonst hätte man z.B. auch TCW nicht drinlassen dürfen), sondern einfach um "Platz" für die neuen Filme zu schaffen. Und das wurde erreicht.

Dass sich langfristig qualitativ nichts verbessert, ist nicht erst seit Superwaffen-Gerüchten im neuen Film klar, sondern da kannst Du Dir so gut wie jede Publikation ansehen, die seit der "Säuberungsaktion" rausgekommen ist.
Disney/LF Licensing haben auch keinen Grund, daran etwas zu ändern, schließlich haben sich die Sachen gut verkauft und werden es weiterhin.

Noch hoffe ich, dass der Film trotzdem gut wird. Aber für den kommerziellen Erfolg ist das natürlich gar nicht notwendig, was die Macher betrüblicherweise wahrscheinlich auch wissen.

Archangel hat geschrieben:
So toll das EU für dich und andere sein mag, du musst doch einsehen, dass du nicht jeden Zuschauer zwingen kannst, vor oder nach dem Film zehn bis zwanzig Comics und Bücher zu lesen, um die Handlung überhaupt verstehen zu können. :eyesrolling:

Das allerdings wäre kein Hinderungsgrund, das macht Marvel schließlich auch so.
Das Problem ist ein anderes; würde man bestehende EU-Storyelemente in die neuen Filme einbauen, könnte man nur schwer verbergen dass sie
a) bestehendem Material widersprechen und
b) vollkommen behämmert sind.

Zu Finn: Komisch, ich bin irgendwie nie davon ausgegangen, dass er ein "echter" Sturmtruppler ist, sondern sich nur als einer ausgibt...

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19. Okt 2015, 16:47 
Offline

Registriert: Mo, 02. Jun 2003, 21:30
Beiträge: 2397
Wohnort: Reutlingen
Tempest hat geschrieben:

Zu Finn: Komisch, ich bin irgendwie nie davon ausgegangen, dass er ein "echter" Sturmtruppler ist, sondern sich nur als einer ausgibt...


Das sehe ich auch als sicher an.

_________________
You don't count the dead. When God's on your side
You never ask questions. When God's on your side
Bob Dylan


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19. Okt 2015, 17:30 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: So, 09. Mai 2010, 21:34
Beiträge: 1359
Wohnort: Baden-Württemberg
Ich würde eher davon ausgehen, dass er zwar ein echter Sturmtruppler ist, aber im Laufe des Films (vermutlich schon recht früh) desertiert.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19. Okt 2015, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 679
Tempest hat geschrieben:
Das allerdings wäre kein Hinderungsgrund, das macht Marvel schließlich auch so.

Ähm ... NEIN?! :shock:
Ich weiß ja nicht, was für Marvel-Filme du gesehen hast, aber die die ich gesehen habe - und ich bin weiß Gott kein Comic-Nerd - konnte man sehr gut verstehen, ohne einen einzigen Captain America, Iron-Man etc. gelesen zu haben. Liegt auch daran, dass das MCU völlig unabhängig von dem ist, was in den Comics passiert. Ein paar Parallelen und Easter-Eggs für Kenner wird es dort zwar sicherlich geben, aber mir geht es ja um das Verständnis der Handlung. Und die leidet nicht durch zum Beispiel solche Hinweise wie "Nach der Begegnung mit dem Kopfgeldjäger auf Ord Mantell hab ich's mir anders überlegt".
Da denk ich mir halt, okay, Han hatte also eine unfreundliche Begegnung mit einem Kopfgeldjäger und ist dadurch zu der Erkenntnis gekommen, dass er wohl besser eilig seine Schulden bei Jabba bezahlt. Das kann ich mir selbst ungefähr ausmalen, dazu muss ich diese kleine Nähkästchen-Geschichte nicht unbedingt bis ins Detail kennen und es ist nichts, worüber ich mir den ganzen Film über den Kopf zerbrechen muss.
Aber jetzt so Sachen wie Mara-Jade, die Solo-Kinder oder die Yuuzahn Vong, alles das man im Film nicht zeigen dürfte, würde man sich ans EU halten wollen, das ist schon ziemlich relevant und es wäre schwer so etwas Jemandem der nicht mit dem EU vertraut ist zu verkaufen.
Das ist schon ein Problem.

Tempest hat geschrieben:
b) vollkommen behämmert sind.

Ohne Witz, was im Star Wars Universum - abgesehen von Episode 4 und 5 - ist deiner Meinung nach eigentlich NICHT behämmert? :roll:

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19. Okt 2015, 19:48 
Offline

Registriert: Mo, 02. Jun 2003, 21:30
Beiträge: 2397
Wohnort: Reutlingen
Archangel hat geschrieben:
Aber jetzt so Sachen wie Mara-Jade, die Solo-Kinder oder die Yuuzahn Vong, alles das man im Film nicht zeigen dürfte, würde man sich ans EU halten wollen, das ist schon ziemlich relevant und es wäre schwer so etwas Jemandem der nicht mit dem EU vertraut ist zu verkaufen.
Das ist schon ein Problem.

Unsinn.
Das sind für Leute, die das EU nicht kennen halt irgendwelche neuen Figuren.
Genauso wie Luke Skywalker in Episode 4 neu war.
Oder Anakin Skywalker in Episode 1.
Wer sich nicht für das EU interessiert juckt es nicht im geringsten, wo da jetzt wer her kommt, wer mal mit gekämpft hat, wer mal hier was mit jenem getrieben hat.

Das ist genau das, was Marvel macht - die bringen einfach Filme raus.
Wie Tempest geschrieben hat:
Marvel ist es völlig schnuppe, ob jemand die Comics kennt oder nicht.
Wer die nicht kennt hat halt lauter neue Charaktere.
Wer die Comics kennt nicht.

Und das funktioniert wunderbar.

_________________
You don't count the dead. When God's on your side
You never ask questions. When God's on your side
Bob Dylan


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 20. Okt 2015, 00:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 05. Apr 2013, 22:34
Beiträge: 679
WedgeAntilles hat geschrieben:
Wer sich nicht für das EU interessiert juckt es nicht im geringsten, wo da jetzt wer her kommt, wer mal mit gekämpft hat, wer mal hier was mit jenem getrieben hat.

Ich glaube es gibt schon einen Unterschied zwischen kleinen Geschichten wie die die mit dem oft erwähnten Kopfgeldjäger auf Ord Mantell und wirklich riesen Ereignissen, wie den Kampf gegen Admiral Thrawn und der Invasion der Yuuzahn Vong welche das Schicksal der gesamten SW-Galaxis betreffen.
Wenn der unwissende Zuschauer hört, da war zwischen den Filmen eine fremdartige Spezies zu Besuch, die immun gegen die Macht ist und hat versucht die Herrschaft an sich zu reißen, wird er sich fragen, warum man so etwas nicht in einem Film gezeigt hat und hier stattdessen versucht wird, ihm einen Comic zu verkaufen.
Das wäre sehrwohl ein Problem geworden. Warum sieht das nur keiner?!

WedgeAntilles hat geschrieben:
Das ist genau das, was Marvel macht - die bringen einfach Filme raus.
Wie Tempest geschrieben hat:
Marvel ist es völlig schnuppe, ob jemand die Comics kennt oder nicht.
Wer die nicht kennt hat halt lauter neue Charaktere.
Wer die Comics kennt nicht.

Und das funktioniert wunderbar.

Nein. Ihr müsst da Unterschiede ziehen.

Was manche Fans wie Stone sich wünschten war ja, dass das alte EU und die neue Trilogie noch einmal miteinander im Einklang stehen. Aber bei den Marvel Comics und dem Marvel-Cinematic-Universe mit denen du es vergleichen willst, ist es genauso wie jetzt bei den Star Wars Filmen und dem Expanded Universe. Mit dem Unterschied, dass bei Marvel die Comics zuerst da waren.
Beides, Comics sowie Filme spielen jeweils in einem eigenen Universum. Die Marvel-Filme fügen sich nicht logisch in die Geschichte der Comics ein, das wollen sie auch gar nicht, es sind ja Verfilmungen der Vorlagen. Deshalb ist es auch kein Problem, wenn sich beides in einigen Punkten widerspricht.
Wenn die Marvel-Filme so aussehen sollten, dass sie mit der Handlung der (aktuellen) Marvel-Comics im Einklang sind und sich beides nicht widerspricht ... nun dann würden die meisten Filme des MCU vielleicht gar nicht existieren.
Du könntest zum Beispiel nicht die Entstehungsgeschichte von Iron-Man, Captain America und co. in einem Film erzählen, weil die schonmal in den Comics erzählt wurde. Bei der Wahl der Charaktere müsste man darauf achten, dass man keinen nimmt der irgendwann in irgendeinem Comic verreckt ist. So könntest du zum Beispiel (nur ein Beispiel, ich lese wie gesagt keine Comics also nagelt mich nicht darauf fest!) vielleicht den Grünen Kobold nicht mehr für einen Spider-Man Film hernehmen, weil er vor der Produktion in einem Comic gestorben ist. Der grüne Kobold ist zwar der Erzfeind von Spider-Man und viele Zuschauer würden freuen ihn im Film zu sehen, aber er ist nun einmal in irgendeinem Comic vor dem Film abgekratzt, deswegen wird er nie wieder in einem Spider-Man Film zu sehen sein.
Toll oder? :wink:

Und genau das wäre das Problem wenn man sich mit der neuen Trilogie strikt ans alte EU gehalten hätte.
In der neuen Trilogie soll es ja angeblich um die Kinder von Luke und Han gehen. Das ist sinnvoll, denn in der OT ging es schließlich auch um die Kinder des Protagonisten der PT. Da lässt sich ein Muster erkennen. Wenn sich Disney aber ans EU halten würde, wäre das gar nicht möglich gewesen, weil die Solo-Kinder in den Comics schon gestorben sind. Chewbacca? Der wäre auch tot. Das würde sicher vielen Fans der Filme die die Comics nicht kennen gefallen, wenn sie im Film durch einen Nebensatz erfahren, dass einer der kultigsten Charaktere der Saga quasi Off-Screen gestorben ist. :roll:
Die endgültige Vernichtung des Imperiums wurde auch schon im EU abgehandelt.
Also nächste Idee!
Wir bringen eine Geschichte über eine biomechanische Alien-Spezies die immun gegen die Macht sind und aus einer anderen Galaxis einfallen.
Ach nee, das hatten wir schon im EU!
Luke Skywalker könnte kurzzeitig zur dunklen Seite verfallen, wie wäre es damit?
Mist, das gab's ja auch schon im EU!
Jetzt hab ich's! Wir klonen den Imperator!
Ach, leck mich EU! Echt mal, sogar so einen sinnlosen Kram, der als Film vielleicht so behämmert sein könnte, dass es fast schon wieder gut sein könnte, hat uns das EU schon vorweggenommen! :lol:
Da wäre wirklicht nicht mehr viel übrig geblieben. Wenn man es so sieht, hatte Disney vielleicht keine andere Wahl, als das EU einzustampfen.

Aber sich mit ein paar Dingen daran orientieren? Warum nicht? Warum sollten sie das nicht tun, solange es gute Dinge sind? :)

_________________
"Ich weiß nicht ob Menschen und Turianer denselben Himmel haben, aber sollten wir dort landen: ich bin an der Bar." - Garrus Vakarian, Mass Effect 3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 20. Okt 2015, 10:41 
Offline

Registriert: Mo, 02. Jun 2003, 21:30
Beiträge: 2397
Wohnort: Reutlingen
Archangel hat geschrieben:
Ich glaube es gibt schon einen Unterschied zwischen kleinen Geschichten wie die die mit dem oft erwähnten Kopfgeldjäger auf Ord Mantell und wirklich riesen Ereignissen, wie den Kampf gegen Admiral Thrawn und der Invasion der Yuuzahn Vong welche das Schicksal der gesamten SW-Galaxis betreffen.
Wenn der unwissende Zuschauer hört, da war zwischen den Filmen eine fremdartige Spezies zu Besuch, die immun gegen die Macht ist und hat versucht die Herrschaft an sich zu reißen, wird er sich fragen, warum man so etwas nicht in einem Film gezeigt hat und hier stattdessen versucht wird, ihm einen Comic zu verkaufen.
Das wäre sehrwohl ein Problem geworden. Warum sieht das nur keiner?!

Wieso sollte Disney das überhaupt schreiben?
Das interessiert keinen, die Vong sind besiegt worden, fertig.
Über die braucht man kein einziges Wort verlieren.
Genau so wenig interessiert es den Zuschauer ob sich Luke das 5. mal ein Bein bricht, Leias Make Up bei Einsatz XY verschmiert war oder ob Luke mal bei der dunklen Seite war oder nicht.
Im Disney Film ist - je nach dem wann er spielt - Luke halt mit Mara verheiratet oder halt nicht.
Wer Mara ist - völlig schnuppe, das interessiert keinen.
Sie kann im Film dann als Charakter aufgebaut werden.

Noch mal: Du brauhst den Zuschauern keinen großen Kontext geben.
Du machst ein paar Zeilen, um was es jetzt genau geht (und wenn man Ep 1 ranzieht muss das Geschreibsel nicht mal Sinn machen).
Siehe Ep. 4:
Da wird einem in wenigen Sätzen kurz das Setting erklärt und fertig.
Kein Mensch weiß wer Luke Skywalker oder Obi Wan ist.
Das gilt übrigens für ALLES.
Jede Serie, jeder Film, jedes Buch fing irgendwann mal bei 0 an.


Zitat:
Beides, Comics sowie Filme spielen jeweils in einem eigenen Universum. Die Marvel-Filme fügen sich nicht logisch in die Geschichte der Comics ein, das wollen sie auch gar nicht, es sind ja Verfilmungen der Vorlagen. Deshalb ist es auch kein Problem, wenn sich beides in einigen Punkten widerspricht.

Und? Wo ist da jetzt der Unterschied zum EU?
Das widerspricht sich auch andauernd.
Auch Clone Wars widerspricht Ep1, in dem Maul plötzlich noch lebt.
Das stört kein Schwein - wieso soll es jetzt plötzlich stören wenn ein Disney Film dem EU in dem einen oder anderen Punkt widerspricht.
(Zum Teufel, Ep 1-3 widerspricht Ep 4-6 immer wieder!)



Zitat:
Und genau das wäre das Problem wenn man sich mit der neuen Trilogie strikt ans alte EU gehalten hätte.

Noch mal: Das EU hält sich bisher an gar nix. Schon gar nicht strikt.
Das lebt jeder aus wie er will und in sich schlüssig ist es nicht.

Zitat:
In der neuen Trilogie soll es ja angeblich um die Kinder von Luke und Han gehen. Das ist
sinnvoll, denn in der OT ging es schließlich auch um die Kinder des Protagonisten der PT. Da lässt sich ein Muster erkennen. Wenn sich Disney aber ans EU halten würde, wäre das gar nicht möglich gewesen, weil die Solo-Kinder in den Comics schon gestorben sind. Chewbacca? Der wäre auch tot. Das würde sicher vielen Fans der Filme die die Comics nicht kennen gefallen, wenn sie im Film durch einen Nebensatz erfahren, dass einer der kultigsten Charaktere der Saga quasi Off-Screen gestorben ist. :roll:

Dann spielt der Film halt vor dem Tod von Chewie, was solls?
Die Comics von Jacen / Jaina kenne ich nicht, müssen in den letzten 3 Jahren oder so rausgekommen sein.
Spielen aber noch mal weit nach Chewies Tod.

Aber selbst der Film zu nem Zeitpunkt spielt und Chewie tot wäre - so what, dann wäre er halt tot.


Zitat:
Die endgültige Vernichtung des Imperiums wurde auch schon im EU abgehandelt.
Also nächste Idee!

Wenn Bücher ca. 20 mal das Imperium besiegen ist das irgendwo gerade noch ok.
Aber wenn es dann zum 21. mal in einem Film passiert ist das der Tropfen, der das Faß zum überlaufen bringt?
Bitte.
Wir hatten alles schon hundert fach.
Ganz ehrlich, da kommt es auf ein weiteres mal nicht im geringsten an.

_________________
You don't count the dead. When God's on your side
You never ask questions. When God's on your side
Bob Dylan


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 20. Okt 2015, 11:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 22. Jun 2005, 19:40
Beiträge: 20
Wohnort: Frankfurt/M.
Ich sehe das ähnlich wie Wedge. Man muss in einem neuen Film doch nicht alles erklären, was bisher im EU passiert ist. Außerdem ist dann eben die Kreativität der Drehbuchschreiber gefordert, das so hinzubiegen, dass es halbwegs passt. Oder aber man hätte schon vorher darauf achten sollen, dass das EU nicht so ausufert. Aber das war ja eine prima Geldquelle.
Was mich wirklich stört: Man verkauft 25 Jahre lang Bücher und Comics und dann sagt man: "April, April! Das gilt alles nicht mehr!", weil man ja mit neuen Filmen noch viel mehr Geld machen kann. Wenn ich schon lese, wie viele Filme da in Zukunft noch geplant sind, dann ist doch ganz klar, dass es da nur noch drum geht, die Gelddruckmaschine anzuwerfen. Und wenn's inhaltlich nicht passt, rebooten wir das Ganze eben. Das ist schon irgendwie traurig... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 20. Okt 2015, 15:12 
Offline

Registriert: Di, 02. Dez 2014, 16:26
Beiträge: 227
was ich recht auffällig finde ist, das wir jetzt zwar neben Han und Chewie im neuen Trailer und auf dem Poster auch endlich Leia offiziell zu Gesicht bekommen nicht aber Luke.
Zwar war im ersten Trailer seine Hand zu sehen (zumindest kann man das relativ sicher vermuten) ansonsten scheinen sie ihn bewusst verstecken zu wollen oder was meint der Rest hier?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 20. Okt 2015, 20:55 
Offline

Registriert: Fr, 04. Apr 2003, 23:37
Beiträge: 3471
Archangel hat geschrieben:
Ich weiß ja nicht, was für Marvel-Filme du gesehen hast, aber die die ich gesehen habe - und ich bin weiß Gott kein Comic-Nerd - konnte man sehr gut verstehen, ohne einen einzigen Captain America, Iron-Man etc. gelesen zu haben. Liegt auch daran, dass das MCU völlig unabhängig von dem ist, was in den Comics passiert.

Das mag sein, aber die Filme sind untereinander nicht unabhängig. Im Gegenteil sind die so verfilzt, das man einen alleine quasi gar nicht schauen kann. Also ich persönlich hab beim ersten Auftauchen von Samuel L. Jackson in Iron Man 2 nicht verstanden, wer das ist und was zum Teufel SHIELD ist, das wurde nämlich nie erklärt. war auch weiter nicht wichtig, war quasi nur Product Placement für Avengers. Eigentlich war der ganze Film nur ein Trailer für Avengers. Als ich den aber dann wiederum gesehen habe, weill alle Welt und auch viele meine Freudne davon so begeistert waren, habe ich auch wieder keine Story finden können. Ich habe mir dann aus verschiedenen Äußerungen zusammengereimt, dass man erst Iron Man, Iron Man 2, Hulk, Captain America und Thor gesehen haben muss, um diese komische Tesseract-Story zu schnallen. Oder sich für den Tod am Ende des Films auch nur die Bohne zu interessieren, wo sich alle Fanboys ins Hemd wegen gemacht haben und mir das komplett egal war weil ich dachte das war eh nur'n Statist.
Ich weiß nicht ob die Leute die diese Filme ernsthaft gut finden genug Vorwissen haben, um sich den Plot irgendwie zusammenzureimen, oder ob ihnen das Fehlen eines solchen einfach nur egal ist, weil Hauptsache Effekte und Bummbumm. Ich tippe auf zweiteres.

That being said - nehme ich meine vorige Aussage zurück. Du hast Recht, neben der Tatsache, dass die meisten EU-Stories schlicht blöd waren, wäre auch und vor allem ihre schiere Masse ein Problem gewesen. Man wäre nicht umhingekommen, einiges davon nachzuerzählen, sonst hätte der Zuschauer das Gefühl, quasi zur Halbzeitpause in einen laufenden Film einzusteigen.

Archangel hat geschrieben:
Ohne Witz, was im Star Wars Universum - abgesehen von Episode 4 und 5 - ist deiner Meinung nach eigentlich NICHT behämmert? :roll:

Zugegebenermaßen nicht viel. ROTJ fand ich noch passabel und nicht ganz so übel wie z.B. Zentraldenker. Auch habe ich einiges an EU-Büchern durchaus mit Vergnügen gelesen. Die Thrawn-Trilogie fand ich super (heute nicht mehr so, aber ist OK), Crispins Han-Solo-Trilogie, die X-Wing-Reihe war passabel, aber etwas zu dick aufgetragen und vor allem gegen Ende zu viel Stackpole-Ego-Trip... naja, ich könnte in dieser Manier fortfahren, viele Dinge hatten Potential, sind aber "dank" mangelnder LF-Qualitätskontrolle nicht so gut geworden wie sie hätten sein können. Am besten sind meiner meinung nach immer noch die "kleinen" Geschichten wie "Tales from Jabba's Palace" oder "Tales from the Mos Eisley Cantina". Wann immer jemand versucht hat, einen richtigen Game-Changer zu schreiben, eine epische Story, die die SW-Geschichte weiterschreibt... ist es komplett in die Hose gegangen. Ich bringe mal ein Beispiel, das du selbst gerade erwähntest...

Archangel hat geschrieben:
Ich glaube es gibt schon einen Unterschied zwischen kleinen Geschichten wie die die mit dem oft erwähnten Kopfgeldjäger auf Ord Mantell und wirklich riesen Ereignissen, wie den Kampf gegen Admiral Thrawn und der Invasion der Yuuzahn Vong welche das Schicksal der gesamten SW-Galaxis betreffen.
Wenn der unwissende Zuschauer hört, da war zwischen den Filmen eine fremdartige Spezies zu Besuch, die immun gegen die Macht ist und hat versucht die Herrschaft an sich zu reißen, wird er sich fragen, warum man so etwas nicht in einem Film gezeigt hat und hier stattdessen versucht wird, ihm einen Comic zu verkaufen.

Vor allem würde er sich doch fragen, was der Autor besagten Comics geraucht hat. Macht-immune Super-Aliens, wie bescheuert ist das denn? Auf die Idee kann nur jemand kommen, der in einem Universum schreiben muss, in dem schon etwa zwanzigmal eine ganze Armada von imperialen oder ex-imperialen Superschurken aufgelaufen sind und von fünf Leuten fertiggemacht wurde.

_________________
Lieutenant Colonel Tempest
Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both. - B.Franklin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09. Nov 2015, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 06. Feb 2012, 16:09
Beiträge: 489
Wohnort: Bispingen dem Paradies auf Scarif
Hier gibt es gar keine Neuigkeiten mehr. :lol:

Zumindest hab ich gerade gelesen, wer Finn tatsächlich ist. :lol:

Ein Puzzle-Hersteller hat den Fehler begannen, dass er den vollen Namen von Finn auf sein Produkt gedruckt hat. (Gelesen auf Gamona.de, vom 09. November 2015)

Vorsicht Spoilergefahr!

Hier handelt es sich um den Amazon Händler P&E Enterprice. Der volle Name von Finn ist...

Finn Calrissian :lol:

Passt in allem hervorragend hinein. Zumindest lässt sich dabei vieles erklären. :wink:

_________________
Geht nicht, gibt's nicht. Man wächst in der Aufgabe... (Dopolimopelpo © 2013)

Wer meine kleinen Bauten von LEGO sehen möchte: Kunst ist relativ!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09. Nov 2015, 16:01 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6539
Wohnort: NRW
Bevor das Gerücht mit Finn als Landos Sohn weiter Wellen schlägt: :wink:
Das Ganze ist ein Fake! Die angebliche "Tatsache", dass Finn Landos Sohn sein soll, geht auf eine Amazon-Beschreibung des von dir genannten Puzzles zurück - nur dass diese Beschreibung keine offizielle Produktbeschreibung des Herstellers und noch nicht einmal von Amazon ist. Da hat einfach ein Drittanbieter dasselbe Puzzle, das Amazon auch noch anderweitig für ein paar Dollar im Angebot hat (UVP $9.99), noch mal dort unter anderer Produktnummer reingesetzt und selbst die Beschreibung "Lando Calrissian's Son" hinzugesetzt, um das Ganze zu einem Abzockerpreis ($43.95) als "seltenes Merchandise" anzubieten.

Regulärer Eintrag auf Amazon.com: :arrow: Star Wars Episode 7 - Storm Trooper Puzzle (1000 Piece)
"Abzockereintrag" auf Amazon.com: :arrow: Star Wars RARE COLLECTIBLE! New Episode 7 "Finn" (Lando Calrissian's Son) 1000 Piece

Das ist also weiterhin nichts als ein Gerücht, dass Finn Landos Sohn sein soll. Das Einzige, was Finn und Lando zum jetzigen Zeitpunkt miteinander verbindet, ist die Hautfarbe. Bezeichnend, dass da zig internationale Medienvertreter wie hierzulande auch Gamona ( :arrow: Mega-Spoiler: Finns Nachname geleakt, verrät Herkunft) und die BILD ( :arrow: Nachname von Hauptcharakter geleakt!) mit auf den Zug aufgesprungen sind, obwohl an dem Ganzen null Komma nichts dran ist, und so die Fans in die Irre führen ... :roll: Aber hey, am Ende ist auch so was Promotion und bringt dem Film mehr Aufmerksamkeit ... :mrgreen:

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09. Nov 2015, 21:50 
Offline

Registriert: Mo, 25. Jul 2005, 14:57
Beiträge: 343
Eddi22 hat geschrieben:
Passt in allem hervorragend hinein. Zumindest lässt sich dabei vieles erklären. :wink:

Nein, eigentlich würde sich damit nichts erklären lassen. Lando war kein Mensch der die Macht nutze und ich glaube auch nicht, dass er der einzige Schwarze in der ganzen Galaxie gewesen ist. Außerdem wie dumm wäre das denn: Der neue Held ist zufällig wieder verwandt/verschwägert mit den alten Helden?!
Wobei, wenn ich an die ganzen Bücher denke wäre das durchaus im Bereich des Möglichen...

Zum Glück hat sich das schon schnell als Fake herausgestellt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 10. Nov 2015, 03:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 06. Feb 2012, 16:09
Beiträge: 489
Wohnort: Bispingen dem Paradies auf Scarif
Na wie ich feststelle ist es ein Schnellschuss gewesen... :lol: Volles Mett hineingesemmelt. :eyesrolling:

@Strassid2: Ich find schon das sich einiges erklären lässt. Zumal man anderen Gerüchten zu Folge von Rey ursprünglich ausging, dass es eine Tochter von Leia und Han ist. Aber nun denn, es ist ein Fake, dennoch braucht es keinen machtsensitiven Vater um die Macht in sich zu entdecken, da sie in allen Lebewesen sind. Mal mehr, mal weniger.

Ich lass mich jetzt mal überraschen. Karten sind bestellt und ich freu mich einfach riesig drauf. :wink:

_________________
Geht nicht, gibt's nicht. Man wächst in der Aufgabe... (Dopolimopelpo © 2013)

Wer meine kleinen Bauten von LEGO sehen möchte: Kunst ist relativ!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 10. Nov 2015, 21:27 
Offline

Registriert: Mo, 02. Jun 2003, 21:30
Beiträge: 2397
Wohnort: Reutlingen
Eddi22 hat geschrieben:
Aber nun denn, es ist ein Fake, dennoch braucht es keinen machtsensitiven Vater um die Macht in sich zu entdecken, da sie in allen Lebewesen sind. Mal mehr, mal weniger.


Das ist ja sowieso totaler Blödsinn, dass sich die Macht vererbt.
Da hätten die Jedi sich ja längst selbst aus dem Gen-Pool geschrieben.

Meinetwegen kann man das bei Anakin akzeptieren - als Auserwählter ist er halt was besonderes.
Da spricht nichts dagegen.

Aber natürlich waren die Autoren gleich wieder viel zu dämlich das zu kapieren.
Naja, klar. Ein Thema wie Wissenschaft, Militär oder Wirtschaft erfordert ja zumindest rudimentäre Kentnisse.
Die kann man von den meisten Autoren nicht erwarten.
Also verbreiten die immer wieder den Müll von sich vererbender Macht.
Plausibilität ist ja auch etwas, vor dem man sich hüten muss wie der Teufel vor dem Weihwasser.

_________________
You don't count the dead. When God's on your side
You never ask questions. When God's on your side
Bob Dylan


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de