FORUM.OSWFC.DE Foren-Übersicht
Archiv Nutzungsbedingungen Offizieller Star Wars Fan-Club Facebook Shopservice
Aktuelle Zeit: Sa, 15. Dez 2018, 10:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [SW Story] Solo - Meinungen zum Film
BeitragVerfasst: Mo, 09. Apr 2018, 18:51 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Der Kinostart des zweiten Films der Star Wars Story-Reihe rückt näher - und vielleicht nimmt das ja der ein oder andere noch mal zum Anlass, hier im Forum wieder etwas aktiver zu werden. Damit man sich auch spoilertechnisch austoben kann, hier also nun auch der passende Spoiler-Thread zum Kinoabenteuer rund um den jungen Han Solo, das hierzulande ab dem 24. Mai 2018 im Lichtspielhaus eurer Wahl zu sehen sein wird ...

Heute wurde im Übrigen nach dem Teaser Trailer vom Februar (zu dem hier die Links auch noch mal nachgereicht seien) der "offizielle Trailer" zum Film veröffentlicht:

:arrow: Solo: A Star Wars Story - Offizieller Trailer (Deutsch, Star Wars Deutschland auf YouTube)
:arrow: Solo: A Star Wars Story - Official Trailer (Englisch, Star Wars auf YouTube)

:arrow: Solo: A Star Wars Story - Teaser Trailer (Deutsch, Star Wars Deutschland auf YouTube)
:arrow: Solo: A Star Wars Story - Official Teaser (Englisch, Star Wars auf YouTube)

Zudem wurden auch die offiziellen Kinoplakate vorgestellt. Die Hauptmotive unterscheiden sich dabei für den amerikanischen und den deutschen Markt:

Bild Bild

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 22. Apr 2018, 10:07 
Offline

Registriert: Di, 01. Mai 2012, 21:45
Beiträge: 30
Ich dacht schon der Schock von Episode 8 steckt so tief das der Film keinen mehr Interessiert.
Die Trailer gefallen mir recht gut und Lando passt hervorragend.
Han allerdings will mich noch nicht recht überzeugen, liegt mir optisch zu weit von Original weg. Hoffe das kommt im laufe des Films dann besser rüber.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 23. Apr 2018, 11:38 
Offline

Registriert: Do, 31. Jul 2003, 22:01
Beiträge: 370
Wohnort: Erstmal nur noch "bei Köln"
Ich bin freudig gespannt, was da kommen mag. Dank der Darsteller erwarte ich nicht mehr und nicht weniger Unterhaltung als ein Dark Horse Star Wars Comic über dieselbern Charaktere mir bieten würde. Also kann soweit schonmal nicht sooo viel schief gehen ;)

_________________
Besucht http://www.therpf.com
"The Replica Prop Forum", die weltweit größte Community zu allem, was mit Filmrequisiten, original Kostümen und dem Sammeln und Bauen von Replica Movie Props, Costumes, Studio Scale Modellen zu tun hat!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23. Mai 2018, 16:59 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Hab diesen Spoiler-Thread zum Film gerade auch mal zum "offiziellen Thread" für Meinungen zu ebendiesem gemacht, nachdem Solo: A Star Wars Story ja heute bundesweit mit Vorpremieren an den Start geht. Wünsche jedenfalls allen viel Spaß im Kino - egal ob direkt heute oder erst in den nächsten Tagen! Vielleicht hat ja der ein oder andere danach auch Lust, hier seine Eindrücke zum Film zu schildern ...

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 25. Mai 2018, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 06. Feb 2012, 16:09
Beiträge: 550
Wohnort: Bispingen dem Paradies auf Scarif
Ich werde mal den Anfang machen. Kurz und schmerzfrei. Ist ein Film. Mehr nicht. Lando ist um längen cooler. Special Effekte sind ganz gut gemacht. Echt ich weiß nicht mal, ob es sich lohnt darüber zu schreiben... :eyesrolling:

PS: So langsam kommt das, was ich schon mal ansprach. Es tritt eine Sättigung ein. Während Rogue One noch ziemlich klasse war, wird es mir langsam zu viel. Theorien zu lesen über zukünftige Serien und weitere Triologien. Alles aufzusaugen und sich Gedanken zu machen. Aber vielleicht bin ich da jetzt gerade nach dem ersten Mal schauen einfach geplättet. Für mich war Star Wars immer eine Philosophie aus unbekannten Schauspielern, ein Märchen mit vielen Geheimnissen und Mythen, die mir Disney derzeit zerpflückt... Leider... :?

_________________
Geht nicht, gibt's nicht. Man wächst in der Aufgabe... (Dopolimopelpo © 2013)

Wer meine kleinen Bauten von LEGO sehen möchte: Kunst ist relativ!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 10. Jun 2018, 00:03 
Offline

Registriert: Mi, 13. Dez 2006, 22:49
Beiträge: 878
Wohnort: Berlin
Ich muß den Autoren ein Kompliment aussprechen: Sie haben für mich tatsächlich "Das Imperium schlägt zurück" aufgewertet, da mich seit meiner Erstsichtung die Frage wurmte, was genau Han gegen Lando "abgezogen" haben könnte. Das konnte ich mir nämlich nicht vorstellen. Allein schon damit hat der Film meine Erwartungen übertroffen. Allerdings ist Ehrenreich leider die erwartete Fehlbesetzung. Glover als Lando hat dagegen für mich funktionniert. Und es freut mich sehr für Ray Park, daß er wieder Maul spielen durfte.

_________________
"Es gibt keine Republik mehr, Meister Darté. Der Senat hat beschlossen, ein Imperium auszurufen, schon vergessen?"- Tsui Choi (Jedi-Meister)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 10. Sep 2018, 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 06. Feb 2012, 16:09
Beiträge: 550
Wohnort: Bispingen dem Paradies auf Scarif
Also, ich war ja Anfangs nicht ganz so begeistert oder auch gesättigt von den vielen neuen Filmen, hier dann bei Han Solo. Jetzt, nach einigen Monaten noch mal hinein geschaut und irgendwie fand ich den Film gar nicht mal so schlecht, wie viele meinen. Oder es sehen. Mich würde eher interessieren, wie es mit Qi'Ra und Darth Maul weiter geht... :wink:

Solch ein Franchise gibt es ja auch zuhauf bei anderen Genren. Einige sind gut, andere sind weniger gut. Rogue One zählt für mich da zu den stärksten und trifft den Kern von Star Wars am ehesten. Bei Solo gefiel mir besonders der Background. Das eigentliche Imperium entwickelt sich. Das Imperium versucht alle Ressourcen für sich einzunehmen. Syndicate kloppen sich um die Ressourcen. :lol: Gerade so, wie unsere Welt sich immer weiter ins Chaos stürzt... Wobei ich den Kessel Run völlig verdorben finde. Dieses Ereignis ist etwas, aus der ursprünglichen Trilogie, das ich für etwas ganz besonderes empfunden habe. Kam im Film irgendwie wenig rüber. Lando hingegen kam ziemlich gut rüber, aber wie in den alten Filmen, viel zu leichtgläubig. Han selbst fand ich auch nicht unbedingt fehlbesetzt, aber ich denke, der Film hätte im Dezember kommen sollen, dann wäre er erfolgreicher geworden... :!:

Leider stehen die Diskussionen still hier im Forum. Leider... Aber so ist das halt mit der Zeit, wenn keiner mehr etwas zu sagen hat oder sich nicht traut oder einfach zu müde wird, dieses gemeinsame Hobby weiterhin zu besprechen... :wink:

_________________
Geht nicht, gibt's nicht. Man wächst in der Aufgabe... (Dopolimopelpo © 2013)

Wer meine kleinen Bauten von LEGO sehen möchte: Kunst ist relativ!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 22. Sep 2018, 12:38 
Offline

Registriert: Sa, 22. Sep 2018, 12:36
Beiträge: 5
Ich habe ihn schon am Freitag gesehen, und joar... ich finde ihn einen durchschnittlich guten Film, den man mal zwischendurch mit anschauen kann. In meinen Augen auf jeden Fall sehr viel besser als TFA und Last Jedi, aber ansonsten auch hinter RotJ, Rogue One und Co hinterher.

War irgendwas einprägsames dabei? Eigentlich nur der Sternenzerstörer, der die Blockade bildete, DAS sah wirklich schön aus Leider wars auch nur ein paar Sekunden lang zu sehen. Und das Lied der Plünderer bzw Enfys Nest fand ich sehr schick, oder das beste vom ganzen Soundtrack...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 09. Dez 2018, 17:51 
Offline

Registriert: Mo, 02. Jun 2003, 21:30
Beiträge: 2410
Wohnort: Reutlingen
Ein Film, den die Welt nicht braucht.

als eigenständiger Science-Fiction-Film: 4 von 10.
Als SW Film ein Punkt weniger.

Der Film hat nichts, weswegen man ihn sich noch einmal anschauen sollte.
Er hat nicht einmal etwas, weswegen man ihn sich überhaupt einmal anschauen sollte.

Andererseits erzeugt er auch keine körperlichen Schmerzen beim Anschauen.

Die Handlung ist nicht wirklich interessant, auch die Charaktere interessieren einen nicht besonders - allerdings ist die Handlung auch nicht völlig unlogisch und es ist - zumindest weitgehend - halbwegs klar wer was warum tut.
Die Dialoge sind ok und stechen weder positiv noch negativ heraus.

Oh, versteht mich nicht falsch, der Film hat völlig idiotische Szenen en masse.
Und zumindest in der ersten Hälfte des Films hat man das Gefühl, dass ganze Szenen fast 1:1 aus anderen Filmen zusammengeklaut sind. Teilweise aus SW selber, aber auch Alien, Firefly...
Der Film hängt sehr viele Actionszenen aneinander, von denen ein Teil unterhaltsam ist, eine sogar eindrucksvoll (der SZ über Kessel sah super aus) - teilweise aber auch nur zum an den Kopf langen.

Das Lowlight ist dabei ironischerweise die direkte Fortsetzung der einzig wirklich klasse Szene (eben der SZ über Kessel) - ein komischer Riesenkrake der in der Nähe von einer Gravity-Well (keine Ahnung wie das im deutschen genannt wird) rumfliegt.
Seriously???
Ihr zerstört die einzige echt klasse Szene mit so einem Haufen lächerlicher Scheiße???
Why? Damit ihr noch mal 5 Minuten mehr langweilige Action habt?

Traurig.

Ansonsten gibt es selbstverständlich einen unvermeidlichen Social Justice Warrior, diesmal in Form eines Droiden.

Und weil es optisch wieder nett aussieht gibt es halt eine "Kriegsszene" a la Erster Weltkrieg.
Grabenkrieg. Mit Technologie der Zukunft. OMFG.

Han spricht ganz zufällig Wookie - woher auch immer.
Im Kriegsgebiet gibt es ganz zufällig Zeit um sich da einen hübschen Unterstand zu bauen a la Kolloseum.
Das ist also die "offizielle" Version, wie sich Han und Chewie kennenlernen?
Gibt es ernsthaft jemanden, der für so eine Idee bezahlt wird? Ich meine echtes Geld dafür bekommt?
Toller Job...

Als SW Film funktionieren noch eine ganze Menge anderer Punkte nicht.
Ein Imperium - das uns ja als effizient dargestellt wird duldet ganz sicher nicht, dass organisiertes Verbrechen auf Planeten mächtiger und einflussreicher ist als es selber.
Oder gar Repräsentanten davon ermordet.
Hier wird ein Failed State beschrieben - das genaue Gegenteil des Imperiums.
Aber hey, da müsste ja der Autor wenigstens rudimentäre Kentnisse haben wie Politik und die Welt funktioniert. Reicht doch wenn er einen Social Justice Warrior einbauen kann...

Ein komisches Material, von dem man nie wieder hört.

Han, der quasi die Rebellion finanziert.


Rogue 1 und Ep 8 habe ich nicht gesehen.
Solo habe ich jetzt gesehen, weil es ein Freund zufällig für 90 Cent bei Amazon ausgeliehen hatte.
Es bestätigt auf jeden Fall, dass das SW Franchise völlig tot ist.
Ja, man kann den Film anschauen ohne sich übergeben zu wollen.
Aber es gibt 0,0 Gründe, warum man ihn sich überhaupt anschauen soll.

Vielleicht sind die Ansprüche inzwischen ja nur noch so hoch, dass ein "ich muss nicht kotzen" schon als Erfolg gefeiert wird.
Keine Ahnung.
Ich weiß auf jeden Fall, dass ich mir weder Rogue 1, noch Ep 8, 9 oder was auch immer für SW-Stories noch kommen werden anschauen werde.
Jedenfalls nicht, wenn ich dafür auch nur einen einzigen Euro bezahlen muss.

O tempora, o mores.

_________________
You don't count the dead. When God's on your side
You never ask questions. When God's on your side
Bob Dylan


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 10. Dez 2018, 13:11 
Offline
Team Forum und Magazin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 15. Mär 2003, 18:01
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
WedgeAntilles hat geschrieben:
Der Film hat nichts, weswegen man ihn sich noch einmal anschauen sollte.
Er hat nicht einmal etwas, weswegen man ihn sich überhaupt einmal anschauen sollte.

Andererseits erzeugt er auch keine körperlichen Schmerzen beim Anschauen.

Nun, immerhin hast du es wohlbehalten überstanden, ihn dir einmal anzusehen - das ist ja fast schon mal so was wie ein kleiner Erfolg für dich. :wink: Was mich angeht, so gefällt mir Solo eigentlich recht gut und ich hab ihn mittlerweile viermal gesehen - aber Geschmäcker sind halt unterschiedlich ...

WedgeAntilles hat geschrieben:
Die Handlung ist nicht wirklich interessant, auch die Charaktere interessieren einen nicht besonders - allerdings ist die Handlung auch nicht völlig unlogisch und es ist - zumindest weitgehend - halbwegs klar wer was warum tut.
Die Dialoge sind ok und stechen weder positiv noch negativ heraus.

Braucht man die Handlung für das, was in den Filmen der Skywalker-Saga passiert? Nö … aber deshalb ist es ja auch "nur" ein Star Wars Story-Film - ein "nettes Abenteuer" aus der weit, weit entfernten Galaxis, das sich eben nicht um die "großen Konflikte" dreht, sondern auch mal andere Ecken des Universums beleuchtet und letztlich einfach Spaß machen soll. Früher gab es Geschichten dieser Art halt nur in Form von Romanen und Comics, jetzt bekommen wir auch welche im Kino präsentiert.

Gut, das mit dem Spaß scheint bei dir nicht so ganz funktioniert zu haben - das ist dann halt so. Und es ist auch vollkommen legitim, dass du das hier im Forum so zum Ausdruck bringst. (Man ist ja schon froh, wenn hier überhaupt noch jemand, was schreibt … :wink: ) Star Wars bietet jedenfalls so viele Facetten und da ist es nicht verwunderlich, dass ein solcher Film, der eben allein von der Konzeption her schon nur einen Teil davon bedient, nicht allen gefallen kann, die grundsätzlich Star Wars mögen. Ich für meinen Teil hatte aber auf jeden Fall Spaß mit dem Film, den ich einfach als unterhaltsames "Heist-Movie" sehe. Wenn ich hier vorab Bedenken hatte, dann höchstens wegen der neuen Schauspieler für die jungen Versionen von Han Solo und Lando Calrissian, aber auch an die hab ich mich schnell gewöhnt und fand die Darstellung überzeugend. Bei der deutschen Synchronfassung hat da wohl auch nicht zuletzt Florian Clyde einen Großteil zu beigetragen, der in Hans Rolle wirklich oft wie ein junger Wolfgang Pampel klang.

WedgeAntilles hat geschrieben:
Oh, versteht mich nicht falsch, der Film hat völlig idiotische Szenen en masse.
Und zumindest in der ersten Hälfte des Films hat man das Gefühl, dass ganze Szenen fast 1:1 aus anderen Filmen zusammengeklaut sind. Teilweise aus SW selber, aber auch Alien, Firefly...
Der Film hängt sehr viele Actionszenen aneinander, von denen ein Teil unterhaltsam ist, eine sogar eindrucksvoll (der SZ über Kessel sah super aus) - teilweise aber auch nur zum an den Kopf langen.

Also die Anspielungen auf andere Filme fand ich größtenteils sehr gelungen. Das gehört ja auch seit jeher bei Star Wars mit dazu ...

WedgeAntilles hat geschrieben:
Das Lowlight ist dabei ironischerweise die direkte Fortsetzung der einzig wirklich klasse Szene (eben der SZ über Kessel) - ein komischer Riesenkrake der in der Nähe von einer Gravity-Well (keine Ahnung wie das im deutschen genannt wird) rumfliegt.
Seriously???
Ihr zerstört die einzige echt klasse Szene mit so einem Haufen lächerlicher Scheiße???
Why? Damit ihr noch mal 5 Minuten mehr langweilige Action habt?

Also das mit dem Riesenkrake als solches fand ich jetzt nicht so schlimm - ist halt das typische Monster, das in Star Wars-Filmen auftaucht … Was mir selbst tatsächlich nicht so am Film gefallen hat, hängt allerdings auch mit dieser Sequenz zusammen: die zusätzliche Luxus-"Rettungskapsel", die Lando zwischen den Frontmandibeln des Falken eingebaut hat. Mit diesem abtrennbaren Zusatzschiff vorne dran sieht der Falke für mich einfach nicht mehr richtig wie der Falke aus - oder überhaupt wie ein cool designtes Schiff. Wirkt in meinen Augen einfach zu langgezogen … Von daher war ich froh, als Han das Teil abgesprengt hat. Aber dass sich der Summa-Verminoth (der "Krake") dann darauf gestürzt hat, statt den Falken weiter zu verfolgen, war wohl auch eher Glück - oder gab es da einen zwingenden Grund?

WedgeAntilles hat geschrieben:
Ansonsten gibt es selbstverständlich einen unvermeidlichen Social Justice Warrior, diesmal in Form eines Droiden.

L3 fand ich recht witzig - und dass sie am Ende dann auch irgendwie im Falken weiterlebt, fand ich auch eine gute Idee. Und Droidenaufstände gab es auch schon im alten Erweiterten Universum ...

WedgeAntilles hat geschrieben:
Und weil es optisch wieder nett aussieht gibt es halt eine "Kriegsszene" a la Erster Weltkrieg.
Grabenkrieg. Mit Technologie der Zukunft. OMFG.

Wieso nicht?

WedgeAntilles hat geschrieben:
Han spricht ganz zufällig Wookie - woher auch immer.

Fand ich auch erst gewöhnungsbedürftig, aber auch hier gilt: Wieso nicht? Ich mein, er spricht es ja nicht perfekt - was vermutlich als Mensch auch gar nicht geht. Aber verstehen kann er Chewbacca in der klassischen Trilogie ja tadellos, warum sollte er seine Sprache dann nicht auch halbwegs imitieren können? Und wann er es gelernt hat? Nun, offenbar hatte er entweder noch auf Corellia oder während seiner Zeit beim Imperium wohl mal Kontakt damit. Gelegenheiten, die man sich da ausmalen kann, gäbe es wohl genug ...

WedgeAntilles hat geschrieben:
Im Kriegsgebiet gibt es ganz zufällig Zeit um sich da einen hübschen Unterstand zu bauen a la Kolloseum.

Du meinst den Vorposten, zu dem sie sich durchschlagen und wo Chewie gefangen ist? Mimban ist da laut Hintergrundstory wohl schon seit einiger Zeit umkämpft. Warum sollten sie da nicht strategisch verteilte Militärlager haben?

WedgeAntilles hat geschrieben:
Das ist also die "offizielle" Version, wie sich Han und Chewie kennenlernen?
Gibt es ernsthaft jemanden, der für so eine Idee bezahlt wird? Ich meine echtes Geld dafür bekommt?
Toller Job...

Kannst dich ja bewerben, falls du denkst, dass dir was Besseres einfällt ... :wink:

WedgeAntilles hat geschrieben:
Als SW Film funktionieren noch eine ganze Menge anderer Punkte nicht.
Ein Imperium - das uns ja als effizient dargestellt wird duldet ganz sicher nicht, dass organisiertes Verbrechen auf Planeten mächtiger und einflussreicher ist als es selber.
Oder gar Repräsentanten davon ermordet.
Hier wird ein Failed State beschrieben - das genaue Gegenteil des Imperiums.
Aber hey, da müsste ja der Autor wenigstens rudimentäre Kentnisse haben wie Politik und die Welt funktioniert. Reicht doch wenn er einen Social Justice Warrior einbauen kann...

Die Haupthandlung des Films spielt 10 Jahre vor Eine neue Hoffnung - und selbst da wird erst der Senat aufgelöst. Das Imperium hat jedenfalls nicht von Anfang an die volle Kontrolle über die gesamte Galaxis und erst recht nicht über den Äußeren Rand, in dem die Verbrechersyndikate vor allem aktiv sind. Außerdem scheint es da eben auch Grauzonen zu geben, wo das Imperium ganz gut mit verdient an deren Geschäften.

WedgeAntilles hat geschrieben:
Ein komisches Material, von dem man nie wieder hört.

Du meinst vermutlich das Coaxium? Ist halt ein Hypertreibstoff, den man bisher in den Geschichten aus dem Star Wars-Universum so noch nicht kannte, der aber mittlerweile auch schon in anderen Storys aufgetaucht ist. Außerdem war auch selbst im alten EU bereits etabliert, dass der Hyperantrieb der Raumschiffe mit spezieller Hypermaterie funktioniert. Nun, und diese hat nun halt auch einen Namen.

WedgeAntilles hat geschrieben:
Han, der quasi die Rebellion finanziert.

Zumindest einen Vorläufer davon. Auch wenn Enfys Nest in der deutschen Synchronfassung von einer "Allianz" spricht, ist damit noch nicht die spätere große Rebellenallianz gemeint. Diese gibt es zu diesem Zeitpunkt nämlich noch gar nicht, sondern nur versprengte Rebellenzellen. In der Originalfassung ist die (durchaus aber wohl gewollte) Anspielung auf die Allianz auch etwas subtiler. Wenn ich mich recht erinnere, spricht Enfys dort nur davon, dass sie "allies" seien.

WedgeAntilles hat geschrieben:
Rogue 1 und Ep 8 habe ich nicht gesehen.
Solo habe ich jetzt gesehen, weil es ein Freund zufällig für 90 Cent bei Amazon ausgeliehen hatte.
Es bestätigt auf jeden Fall, dass das SW Franchise völlig tot ist.

Zumindest für dich offenbar. Schade.

_________________
Jedi-Archiv.de
Star Wars-Timeline, Bücher-, Comic-, Video-Archive und mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de